ForumVerkehr & Sicherheit
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Verwarngeld wg. Falschparken -was sagt ihr?

Verwarngeld wg. Falschparken -was sagt ihr?

Themenstarteram 7. Juni 2010 um 12:57

Hallo

am SA habe ich an meinem Scheibenwischer einen Überweisungsschein gefunden mit der Ordnungswidrigkeit: Parken vor Grundstückseinfahrt + (kann nicht ganz entschlüsseln) Boh?

Ich stand nicht über der Linie, welche das Parkverbot markiert. Lediglich stand ich mit einem Reifen halb am Bürgersteig - das ist wohl der Grund oder?

Würdet Ihr bezahlen oder Wiederspruch einlegen? Also ich denke ich werde wohl zahlen.

 

Was mich jetzt noch interessiert: Wird da noch etwas schriftlich folgen oder ist dieser Zettel an dem Scheibenwischer die einzige Art mich darüber zu informieren? Was wäre wenn jemand diesen "zum Spaß" abreißt und wegwirft?

Beste Antwort im Thema

Spießbürger?

Ich darf zitieren:

"Als Spießbürger oder Spießer werden in abwertender Weise Personen bezeichnet, die sich durch geistige Unbeweglichkeit, ausgeprägte Konformität mit gesellschaftlichen Normen, Abneigung gegen Veränderungen der gewohnten Lebensumgebung und ein starkes Bedürfnis nach sozialer Sicherheit hervortun."

Den Faktor "soziale Sicherheit" krieg ich jetzt irgendwie nicht zu der Falschpark-Thematik sortiert.... Hilf mir mal bitte, Digga! Danke! ;)

39 weitere Antworten
Ähnliche Themen
39 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von Apple Pro

Ich stand nicht über der Linie, welche das Parkverbot markiert.

Brille: Fielmann!

am 7. Juni 2010 um 13:14

Zitat:

Original geschrieben von Apple Pro

Ich stand nicht über der Linie, welche das Parkverbot markiert.

Hmm... wenn man es genau nimmt, stehst du schon über der "verlängerten Linie". In jedem Fall wird es für die Garagenausfahrt im Hintergrund schon sehr eng.

Zitat:

Original geschrieben von Apple Pro

Würdet Ihr bezahlen oder Wiederspruch einlegen? Also ich denke ich werde wohl zahlen.

Ganz klar: zahlen.

Zitat:

Original geschrieben von Apple Pro

Was mich jetzt noch interessiert: Wird da noch etwas schriftlich folgen oder ist dieser Zettel an dem Scheibenwischer die einzige Art mich darüber zu informieren? Was wäre wenn jemand diesen "zum Spaß" abreißt und wegwirft?

Normalerweise ist der Zettel nur "netter Service", die eigentliche Verwarnung sollte mit der Post kommen. Das müsste aber auch auf dem Zettel stehen, dass man die Post abwarten soll. Früher war das glaube ich mal anders, da hatte man direkt den Überweisungsträger dabei.

 

Themenstarteram 7. Juni 2010 um 13:17

Zitat:

Original geschrieben von Rheinostfriese

Zitat:

Original geschrieben von Apple Pro

Ich stand nicht über der Linie, welche das Parkverbot markiert.

Hmm... wenn man es genau nimmt, stehst du schon über der "verlängerten Linie". In jedem Fall wird es für die Garagenausfahrt im Hintergrund schon sehr eng.

Zitat:

Original geschrieben von Rheinostfriese

Zitat:

Original geschrieben von Apple Pro

Würdet Ihr bezahlen oder Wiederspruch einlegen? Also ich denke ich werde wohl zahlen.

Ganz klar: zahlen.

Zitat:

Original geschrieben von Rheinostfriese

Zitat:

Original geschrieben von Apple Pro

Was mich jetzt noch interessiert: Wird da noch etwas schriftlich folgen oder ist dieser Zettel an dem Scheibenwischer die einzige Art mich darüber zu informieren? Was wäre wenn jemand diesen "zum Spaß" abreißt und wegwirft?

Normalerweise ist der Zettel nur "netter Service", die eigentliche Verwarnung sollte mit der Post kommen. Das müsste aber auch auf dem Zettel stehen, dass man die Post abwarten soll. Früher war das glaube ich mal anders, da hatte man direkt den Überweisungsträger dabei.

ich habe ja den überweisungsträger an der Scheibe gehabt. Meinst Du da kommt noch was per Post?

Du solltest froh sein, dass du nicht abgeschleppt wurdest !

Es ist schon echt dreist sich so hinzustellen.

Ganz klar zahlen !!!

am 7. Juni 2010 um 13:26

Zitat:

Original geschrieben von Apple Pro

- das ist wohl der Grund oder?

meinst du die frage eigentlich ernst?! :confused: :rolleyes:

es ist wohl ziemlich offensichtlich weswegen du (!!!zurecht!!!) ein knöllchen kassiert hast......widerspruch dürfte hier zwecklos sein!

Zitat:

Meinst Du da kommt noch was per Post?

ja, spätestens dann, wenn du nicht gezahlt hast, aber billiger wirds dadurch nicht!

 

am 7. Juni 2010 um 13:28

da der Überweisungsträger dabei war - nutze ihn, und der Käse ist gegessen.

Das nächste Schreiben wäre dann nämlich eine "freundliche Erinnerung" ;)

Themenstarteram 7. Juni 2010 um 13:30

Hmm ich werde bezahlen. Ich war nur etwas durcheinander, da ich an dem selben Tag, während ich mir anschaute wie ich parke, einen riesen Kratzer festgestellt hatte.

Aber theoretisch sollte ja auch noch Post zu dem Ü-Träger kommen, denn man könnte ja sagen, dass er geklaut wurde o.ä. oder?

 

Ausgefüllt ist er jedenfalls - muss nachher eh zur Bank und dann werfe ich ihn dort ein.

Zitat:

Original geschrieben von Han_Omag F45

 

Das nächste Schreiben wäre dann nämlich eine "freundliche Erinnerung" ;)

Nö, dies wäre ein pöser Bußgeldbescheid mit 23,50 Topzuschlag :D .

Wenn man nicht zahlt, kommt ein Schreiben per Post, allerdings incl. Bearbeitungsgebühr.... im Normalfall sind Verwarndgelder auch bei strittigen Sachen den Aufwand eines Einspruchs nicht Wert. Man sollte eigentlich mal eine Mischkalkulation machen, wie oft wurde ich erwischt und wie oft nicht, obwohl ich falsch geparkt habe, da zahl ich dann auch mal nen 5er oder 10er gern!

Die Frage, was passiert wenn sich einer den Spaß macht und die Dinger klaut, stell ich mir aber auch öfter.

Zitat:

Original geschrieben von popeye174

Du solltest froh sein, dass du nicht abgeschleppt wurdest !

Es ist schon echt dreist sich so hinzustellen.

Ganz klar zahlen !!!

:confused: Der steht doch total harmlos. Rein/Raus kommt man aus der Ausfahrt auch super, wo ist das Problem? Und jetzt kommt mir nicht mit man sieht nach rechts ja gar nichts - würde man auch nicht wenn ein Smart da gestanden hätte.

Sein Pech war das er wohl etwas auf dem Gehweg steht bzw. etwas über die Parklücke hinaus ragt. Hat es jemand sehr pingelig genommen. Bezahl und denk nicht weiter drüber nach.

Zitat:

Original geschrieben von kamikaze schumi

Zitat:

Original geschrieben von popeye174

Du solltest froh sein, dass du nicht abgeschleppt wurdest !

Es ist schon echt dreist sich so hinzustellen.

Ganz klar zahlen !!!

:confused: Der steht doch total harmlos. Rein/Raus kommt man aus der Ausfahrt auch super, wo ist das Problem? Und jetzt kommt mir nicht mit man sieht nach rechts ja gar nichts - würde man auch nicht wenn ein Smart da gestanden hätte.

Sein Pech war das er wohl etwas auf dem Gehweg steht bzw. etwas über die Parklücke hinaus ragt. Hat es jemand sehr pingelig genommen. Bezahl und denk nicht weiter drüber nach.

Es kommt darauf an wie der Wagen in der Garage steht vorwärts/rückwärts und was es für ein Fahrzeug ist.

So manch einer bekommt sowas ohne Einweise nicht hin, somit eine Behinderung.

Wenn der dann beim ein/aus fahren den Falschparker dann auch noch anrempeln würde, so kann ich mir jetzt schon den Richter vorstellen welcher dann sagt man hätte den halt abschleppen lassen müssen bevor man dieses Risiko eingeht.

Ich finds absolut unfair und ignorant so zu parken.

Nur weil man selbst evtl. gut fahren kann, kann man das Rangiertalent nicht auch von anderen erwarten.

Also legt doch bitte ein wenig mehr fairnis an den Tag !

am 7. Juni 2010 um 13:41

Zitat:

Original geschrieben von Diabolomk

Die Frage, was passiert wenn sich einer den Spaß macht und die Dinger klaut, stell ich mir aber auch öfter.

In Düsseldorf bekommt man nur einen kleinen Zettel, praktisch als "Ankündigung", dass was kommt. Dann kommt einige Tage später förmliche Post, die aber noch keinen Bußgeldbescheid, sondern das Angebot einer Verwarnung enthält.

Ich denke, dass dieses Vorgehen gerade das von dir beschriebene Problem der "verschwundenen" Verwarnung vermeiden soll.

Interessant zu wissen, dass das im Nachbarkreis anders gehandhabt wird.

@kamikaze schumi

Ich finde nicht daß er nur ein Stück über die Parklücke raus steht.

Den Strafzettel hätte er auch bekommen wenn der Reifen nicht etwas auf dem Gehweg gestanden hätte, da er ja nicht mal mit dem Heckstoßstange über die "Markierung" stehen dürfte.

Und gerade mit der rechten Seite steht das Auto schon ein ganzes Stück darüber.

Jo, Fairness, so wie die Türen/das Tor (kann man nicht mal genau sehen) der Garage aussehen war die das letzte mal vor dem zweiten Weltkrieg offen, wenn da wirklich permanent Autos rein/raus müssen hätte der Besitzer schon längst dafür gesorgt das der Parkplatz weg kommt. Der Bunker sieht ziemlich verlassen aus, aber da kann man nur mutmaßen. ich denke es ging wirklich eher darum das er auf dem Gehweg stand und jemand einen miesen Tag hatte und ziemlich kleinlich war.

Wie auch immer, bezahl das Ding einfach, denk dir nix dabei und lass dich hier nicht als ignorant oder unfair abstempeln.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Verwarngeld wg. Falschparken -was sagt ihr?