ForumCar Audio Einbau
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Car Audio & Navigation
  5. Car Audio Einbau
  6. verstärker an 230v

verstärker an 230v

Themenstarteram 19. April 2003 um 20:29

hallo zusammen.

ich weiß nicht ob ihr mir helfen könnt aba ich frag jetzt einfach mal.

also ich würde gerne nen 12v verstärker vom auto raus an 230v anschließen also an steckdose. muss ich da irgendwas besonderes beachten, geht das überhaupt net oder kann ich ganz normal nen adapter von 230v => 12v hinlöten und des ganze funtkioniert ?!

würde mich freun wenn ihr mir schnell bescheid sagen könntet!!!

danke im vorraus

cye rabi

Ähnliche Themen
23 Antworten

also :

du brauchst entweder nen richtig fettes Netzteil (230VAC-13,8VDC) mit so 40 Ampere - und das wird richtig teuer (150-200 Euro nen halbwes vernünftiges)

oder du packst dir ne Autobatterie ins Haus, dann brauchste nur noch nen Ladegerät mit 3-6 Ampere je nach Kapazität der Batterie...

dann kanste ganz normal die endstufe drann packen.

aber so einfach an die Steckdose ?

erstens : Wechselspannung

zweitens : bischen zu hoch die Spannung...

und nen normaler Travo hat bei 12Volt nur 500mA, das klapt garnicht lange...

Themenstarteram 19. April 2003 um 20:51

ja das ich es net einfach an die steckdose ankleben kann is mir schon auch irgendwo klar :o)

nja das mit der autobaterie würd ich irgendwie schwachsinnig halten, obwohl ich glaub noch so nen ladegerät im keller hab :-/

ja so mit dem netzteil hab ichs mir eben auch gedacht.

weil ich hab auf der terasse boxen in der decke drin, und in wohnzimmer is daran auch die stereoanlage gepackt. jetzt hab ich dazu nen computer in schrank gestellt, nur irgendwie bringt die dummi soundkarte net genug leistung das aus den boxen laut rauskommt, also kommt nur ganz leise raus. jetzt hab ich mir eben gedacht ich könnte da so nen billigeren verstärker anschliesen. wollte aba ansonnsten nimmer so viel geld ausgeben.

könntet ihr mir vielleicht sagen was ich für nen 12v verstärker der ca 40 watt rms hat für ein netzteil brauche ?

des wäre noch sehr nett!!!

danke schonmal & danke nochmal für deine antwort jet :)!

Das Thema hatten wir schon ein paar mal. Die billigen Gleichrichter kannst vergessen, da du keine saubere Gleichspannung hast. Dadurch das eine Autoendstufe sehr viel Strom braucht wird das Netzteil extrem teuer.

Batterie ist halt auch so ein Problem wenn du sie nur mit ein paar Ampere lädst wird sie mit der Zeit auch leer, weil du viel mehr verbrauchst.

Kauf dir lieber einen guten Homeverstäker davon hast mehr.

Zitat:

Original geschrieben von skratsche

könntet ihr mir vielleicht sagen was ich für nen 12v verstärker der ca 40 watt rms hat für ein netzteil brauche ?

des wäre noch sehr nett!!!

danke schonmal & danke nochmal für deine antwort jet :)!

Wie viel Känale und wie hoch ist die Endstufe abgesichert.

Hast du die LSP ohne Verstärker an der Soundkarte dann. Wenn so sein soll das geht nicht weil das Signal von der Endstufe nicht verstärkert ist.

Kauf dier doch besser bei ebay einen gebrauchten 230volt verstärker mit der Leistung

Themenstarteram 19. April 2003 um 20:55

das is ja nicht für mein zimmer sondern eben für die terasse und das ich an die boxen wo da in der decke drin hängen keinen teuren verstärker kauf, sollte wohl auch irgendwie logisch sein, oder ?

sorry falls ihr das thema schonmal hattet...

12 Volt 40 WattRMS

bei 40Watt nimmt die Endstufe ungefähr 70Watt Leistung auf (Wirkungsgrad)

und Strom = Leistung : Spannung

I = 70 Watt : 13,8Volt

I =

hab gerade keinen Taschenrechner zur Hand...

@Jetronicb sind ca. 5 Ampere

Mein Kennwood bringt auch ca so was auf 2 Kanäle und braucht fast 15 Ampere.

Themenstarteram 19. April 2003 um 20:59

ja die lautsprecher hängen bis jetzt nur über so nen dummen verteilerkasten dran, sind 2 kanäle

70 : 13,8 is etwas mehr als 5

also würde praktisch nen netzteil mit 12v und 5a ausreichen ?

@Hankofer : zu hoch darf der Ladestrom aber auch nicht sein sonst ist nach 20 mal lader schluss...

darf ja immer nur max. 1/10 der Kapazität sein also 44 Ah = 4,4 Amper Ladestrom und dann ist nach 10 Stunden die Batterie wieder voll.

Aber wenn man nen vernünftiges Ladegerät mit 4-6 Amp. und mit Überladeschutz dauerhaft an die Batterie packt, ist das in meinen Augen die beste lösung.

Netzbrummen vom Ladegerät = 0...

So hab jetzt mal geschaut 15-20 A Netzteil kostet so um die 100 Euro. Aber wie stabil die Spannung da ist weis ich nicht. Wenns Pech hast, dann sind jede Menge Störungen drauf.

so ist es, aber wichtig : es sind keine 12 Volt sondern 13,8

im Auto sogar im besten falle 14,4 Volt...

bei 11 Volt ist sogar schon schluss mit Musik, da schaltet sich die Endstufe ab.

Zitat:

Original geschrieben von Jetronicb

@Hankofer : zu hoch darf der Ladestrom aber auch nicht sein sonst ist nach 20 mal lader schluss...

darf ja immer nur max. 1/10 der Kapazität sein also 44 Ah = 4,4 Amper Ladestrom und dann ist nach 10 Stunden die Batterie wieder voll.

Aber wenn man nen vernünftiges Ladegerät mit 4-6 Amp. und mit Überladeschutz dauerhaft an die Batterie packt, ist das in meinen Augen die beste lösung.

Netzbrummen vom Ladegerät = 0...

Hab auch nie gesagt das man es stärker laden soll. Es ist halt so wenns zu lange hörst und zu viele Leistung brauchst,das sie schnell leer ist. Aber bei einer solchen Endstufe dürfte es keine Probleme geben.

Würde aber immer noch einen 230V Verstärker kaufen. Bekommst mit 2x 50 Watt teilweise auch für 50-100 Euro bei ebay

Themenstarteram 19. April 2003 um 21:05

okay dann bedank ich mich mal für eure hilfe ich hab auch schon die ganzen elektrokataloge durchgeguggt und ich denk ich werds mal so versuchen.

also nochmal danke bei euch beiden und schöne ostern :) sucht schön :o)

Deine Antwort
Ähnliche Themen