ForumLeichtkrafträder
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Leichtkrafträder
  5. Versicherungskosten DT80LC2??

Versicherungskosten DT80LC2??

Yamaha DT 80
Themenstarteram 24. Mai 2015 um 13:56

Mahlzeit zusammen;),

mich würde mal interessieren was ihr so für eure Versicherung im Jahr zahlt??? Lohnt sich das ummelden einer 25J alten DT80 überhaupt noch? Momentan zahl ich ca. 180/Jahr dafür. Was würde ein ummelden plus eintragen u inklusive des ganzen Behördenmists kosten???

 

Mfg

 

Ähnliche Themen
32 Antworten

Ich zahle etwas über 80 Euro im Jahr als Leichtkraftrad.

Themenstarteram 24. Mai 2015 um 15:18

mir erscheint es etwas viel. Habe es als Zweitwagen versichert. Hab gegoogelt, einige zahlen nur 40-60, wieder andere knapp 600.

am 24. Mai 2015 um 15:36

Angenommen du bist über 20 (wovon ich stark ausgehe) dürftest du auch irgendwo um die 60€ Haftpflicht liegen. Hast du TK oder gar Vollkasko mit/ohne Selbstbeteiligung?

Zitat:

@Mc0815 schrieb am 24. Mai 2015 um 15:18:48 Uhr:

mir erscheint es etwas viel. Habe es als Zweitwagen versichert. Hab gegoogelt, einige zahlen nur 40-60, wieder andere knapp 600.

Auf was willste denn "ummelden" ???

Versicherungsprämien hängen von vielen Faktoren ab, Schadensfreiheit, Alter des/der Fahrer, Wohnort, Garage, Alter des Fzges, Marke, ABS ja/nein, und...und....

Ich zahle für meine 125er (relativ neu) was zwischen 50 und 60 € (nur Haftpflicht) Garagenpark-Fzg., nur 1 Fahrer, über 23 Jahre alt, ordentlich Schadensfreiheitrabatt, usw.

kbw ;)

Themenstarteram 24. Mai 2015 um 15:55

ich dachte evtl. an ein ummelden bzw. neuzulassen als Motorrad. Hätte auch einen 100ccm Zylinder zum umbauen. Ich bin sogar etwas über 30;), allerdings zahle ich schon immer recht viel dafür, denke es kommt daher weils quasi als Zweitwagen zugelassen ist. Jetzt eben meine Frage ob ein ummelden bzw umrüsten noch Sinn ergibt, da ich ja bis 125ccm offiziell fahren darf laut Gesetz. Da das Moped aber schon knappe 60.000 gelaufen hat, trau ich ihm keine Mehrleistung zu, da fehlen mir Erfahrungen u Vergleiche.

Was kostet ein Ummelden u beim Tüv das eintragen lassen??

 

am 24. Mai 2015 um 16:22

Also umbauen würde ich das Ding auf keinen Fall, die Kosten würdest du kaum reinholen.

Ich habe mal vergleichbare Daten (80 ccm, 10 PS, Normaltarif, SF 1/2, Haftpflicht) bei einem Online-Rechner einer Versicherungsgesellschaft (will ja keine Werbung machen :)) eingegeben und kam bei SF 1/2 auf 78€. Mit Teilkasko und 150€ Selbstbeteiligung waren es ca. 98€. Jenachdem ob du die Prozente übernehmen kannst kommst du bestimmt auf 40-60€ runter. (nur Haftpflicht) Gib am besten mal deine Daten bei den bekannten Versicherungsgesellschaften in den Online-Rechner ein und schau, welche am günstigsten ist.

Grüße,

Iumak

Themenstarteram 24. Mai 2015 um 16:28

danke für den Tip;)...werde ich machen! Ich denke auch dass sich da ein umrüsten wohl nicht mehr lohnen wird, da zu alt u zuviel Meilen runter;).

schönen Sonntag!

Ein Leichtkraftrad ist heute per Definition ein Kraftrad mit mehr als 50, aber höchstens 125ccm bei 11kw Maximalleistung.

Das früher übliche Umritzeln der alten 80er LKR-Klasse mit Eintragung von 92km/h, um in die günstigere Motorradversicherung zu kommen, ist somit eh hinfällig.

Es bleibt weiterhin ein LKR und wird auch so versichert.

Du musst schlicht die Versicherung wechseln.

Mein Autoversicherer wollte mir auch 160 Euro abknöpfen.

Die machen z. Bsp. einfach bei LKR keine individuelle Schadensberechnung, sondern arbeiten mit einer hohen Pauschale.

Haben kein Bock auf die Dinger und wenn dann trotzdem einer bei ihnen versichert wird wenigstens gut Geld verdient.

Themenstarteram 24. Mai 2015 um 18:38

danke für den Tip. Wie verhält es sich dann mit meinem Auto, welches ja dort als Erstwagen versichert ist?? Steigt dann da der Beitrag entsprechend an, wenn ich das Moped als quasi Zweitwagen kündige, oder ist das ganze unabhängig voneinander???

Zitat:

@Mc0815 schrieb am 24. Mai 2015 um 15:55:02 Uhr:

... Ich bin sogar etwas über 30;), ... , da ich ja bis 125ccm offiziell fahren darf laut Gesetz...

Dann hast Du auch einen FS Klasse "A1" oder "A"? Denn mit dem "normalen" "B" darfst Du nur dreirädrige Fahrzeuge bis 125ccm fahren - man achte auf die Schlüsselzahlen.

Alter 3er / B und Krad bis 125ccm fällt ja aus, weil FS vor April 1980 ausgestellt sein müsste...

Themenstarteram 24. Mai 2015 um 19:36

Zitat:

@MicSan schrieb am 24. Mai 2015 um 19:27:55 Uhr:

Zitat:

@Mc0815 schrieb am 24. Mai 2015 um 15:55:02 Uhr:

... Ich bin sogar etwas über 30;), ... , da ich ja bis 125ccm offiziell fahren darf laut Gesetz...

Dann hast Du auch einen FS Klasse "A1" oder "A"? Denn mit dem "normalen" "B" darfst Du nur dreirädrige Fahrzeuge bis 125ccm fahren - man achte auf die Schlüsselzahlen.

Alter 3er / B und Krad bis 125ccm fällt ja aus, weil FS vor April 1980 ausgestellt sein müsste...

da bin ich mir jetzt nicht mal so sicher. Hab den Führerschein auf jeden Fall ja nach 1980 gemacht, dafür dann aber den 1B mit 16 u Auto mit 18. War der Meinung man darf bis 125ccm, jedoch bis maximal 15PS??

Die alte Fahrerlaubnis der Klasse 1b berechtigt zum Führen von Fahrzeugen der Klassen A1, AM.

Also alles im grünen Bereich.

Themenstarteram 24. Mai 2015 um 20:06

Zitat:

@mk4x schrieb am 24. Mai 2015 um 20:04:15 Uhr:

Die alte Fahrerlaubnis der Klasse 1b berechtigt zum Führen von Fahrzeugen der Klassen A1, AM.

Also alles im grünen Bereich.

Danke, dann passt ja alles ;). Heisst das, man bräuchte somit nicht mehr den "kompletten" Schein zu machen, bei einem Umstieg auf ein "stärkeres" Motorrad?? Mit entsprechend günstigeren Konditionen??

Mfg

Ja, für Aufstieg zu A2 brauchst du nur eine verkürzte praktische Prüfung von 40 Minuten.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Leichtkrafträder
  5. Versicherungskosten DT80LC2??