ForumVersicherung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Versicherung
  5. Versicherung will und hat nur Hälfte des Gutachtens gezahlt

Versicherung will und hat nur Hälfte des Gutachtens gezahlt

Themenstarteram 2. März 2017 um 8:53

Hallo,

Folgender Fall:

Es gab einen Parkrempler bei meinem Opel Astra H, Schuldfrage ist eindeutig geklärt und liegt zu 100% beim Gegner.

Danach hatte ich einen Kostenvoranschlag von einer Opel Werkstatt erstellen lassen, dieses belief sich auf 1800,- €. Den habe ich inkl. eines Fotos des Schadens an die Versicherung geschickt. Daraufhin hat sich ein Sachverständiger der Versicherung gemeldet und wollte mit mir den Schaden „besprechen“. Dabei waren wir natürlich an meinem Auto, am Ende hatte es den Kostenvoranschlag um 500,- € gekürzt und habe ihn dummerweise noch Fotos machen lassen.

Den Schaden wollte ich mir fiktiv auszahlen lassen. Mit der Kürzung war ich natürlich nicht einverstanden… und habe mir deshalb einen Gutachter genommen, der mir auch gleich einen Anwalt empfohlen hat.

Dieses Gutachten belief sich am Ende auf 2100,-€, womit die Versicherung natürlich wieder nicht einverstanden war und erstellte ihr eigenes Gutachten, welches einen Schaden von 1200,- € berechnet hat. Dieses Geld wurde auch schnell gezahlt.

Stellungnahme von der Versicherung:

„Laut unserem Sachverständigen ist die Kalkulation des Sachverständigen X überzogen und kann nicht für die Regulierung herangezogen werden.

Die Instandsetzungszeiten für den minimalen Schaden an der Seitenwand sind viel zu hoch. Desweiteren ist eine falsche Radkappe aufgeführt. Zusätzlich treiben die hohen Stundenverrechnungssätze, UPE-Aufschläge und Verbringungskosten unnötig in die Höhe.“

Stellungname dazu von „meinem“ Gutachter:

„nach Prüfung meines Gutachtens ist festzustellen dass das Gutachten von Herrn > erheblich von unserem abweicht.

In seiner Kalkulation hat er Stundenverrechnungssätze allgemein genommen, wir haben die Reparaturfirma mit Ihren Stundenverrechnungssätzen korrekt angegeben. Auch beim Lackieren der beschädigten Teile hat er nicht wie in DAT angegebene beschädigte Teile berechnet, sondern nur ein Teil übernommen. Dies weißt nicht auf eine Sach-und fachgerechte Reparatur nach DAT hin. Deshalb ist das Gutachten von Herrn Y nicht zu gebrauchen. Bitte rechnen Sie mit dem Kunden wie in unserem Gutachten beschrieben ab.“

 

Letzte Stellungnahme von der Versicherung:

„In der Kalkulation unseres Sachverständigen sind alle notwendigen Arbeiten und Lackierungen erfasst. Es handelt sich hier um Vorgaben des Herstellers, die Angaben sind somit vollständig und korrekt.

Die Monierungen und der Verweis auf das DAT Kalkulationssystem entziehen sich jeglicher Grundlage, da die überhöhten Positionen vom Sachverständigen manuell eingegeben wurden.

Entgegenkommender Weise hat unser Sachverständiger die Vermessung mit in die Kalkulation aufgenommen, obwohl keinerlei Berührung am Rad erfolgte.

Wir sehen diesen Schaden als ausgeschrieben an und werden keine weiteren Zahlungen leisten.“

Was würdet ihr an meiner Stelle machen? Ohne Klage wird es nicht weiter gehen. Wie würdet ihr meine Chancen sehen? Was würdet ihr machen? Entstehen für mich Kosten, wenn ich klagen sollte?

Bin dankbar für jeden Beitrag :)

Ähnliche Themen
31 Antworten

Darf ich mich hier mal mit einer Frage anschließen :)

habe einen ähnlichen Fall. Der von mir beauftragte Gutachter veranschlagte 2300€ für ein Auffahrunfall. Die Versicherung sagte mir telefonisch dass sie das Gutachten anerkennt und fragte wie ausgezahlt werden soll! ich entschied mich dann spontan für eine fiktive Abrechnung. Jetzt erhielt ich einen Scheck von 1300€:o Bin damit natürlich nicht einverstanden! Auto ist 5Jahre alt aber lückenlos bei der Vertragswerkstatt scheckheft gepflegt und war bisher unfallfrei!

Hab grad im net gelesen dass ein Verrechnungsscheck innerhalb 8 Tage einzulösen ist. Stimmt das?

Muss/Sollte ich den Scheck einlösen?

Wenn ich den Scheck einlöse erkenne ich damit die Summe an?

Geh zum Anwalt und löse den Scheck nicht ein.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Versicherung
  5. Versicherung will und hat nur Hälfte des Gutachtens gezahlt