ForumVersicherung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Versicherung
  5. Versicherung AXA erfahrung

Versicherung AXA erfahrung

Themenstarteram 18. Febuar 2007 um 20:52

hallo poste einfach frecherweise mal ein threat hier rein bin selbst als kfz halter bei der AXA eingestiegen fahre mit 115% sf1/2 zahle monatlich 55euro welche erfahrung habt ihr mit der AXA?

Ähnliche Themen
22 Antworten

Re: Versicherung AXA erfahrung

 

Zitat:

Original geschrieben von scrooge3333

hallo poste einfach frecherweise mal ein threat hier rein bin selbst als kfz halter bei der AXA eingestiegen fahre mit 115% sf1/2 zahle monatlich 55euro welche erfahrung habt ihr mit der AXA?

Sehr geistreich, da dein Zahlbeitrag von sovielen unbekannten Variablen abhängt, das man da leider nichts vergleichen kann.

AXA ist eine der wenigen Gesellschaften die SF 1/2 in der Haftpflicht mit 115% anstatt der "üblichen" 140% einstuft.

Ob das günstig ist, lässt sich streiten da deren "Tarifbeitrag" inzwischen recht hoch ist.

Die AXA ist aber ein sehr renomierter in etablierter Serviceversicherer mit anständigen Bedingungen im Normaltarif. ( kein AXA alternative, oder Kasko Special )

und mehr gibts da glaub ich scho nicht mehr dazu zu sagen.

patric kann ich nichts anderes dazu sagen ausser das die prozentuall anders einstufen zb sf1 =90% anstatt 100%

naja und das auch führerscheinalter den preis bestimmt und andere faktoren naja für nen 2er golf ist die axa ziemlich günstig

Themenstarteram 21. Febuar 2007 um 12:30

Ja wie gesagt als neueinsteiger führerschein seid 1999.. opel omega a caravan 1989 zahle monatlich bei wie gesagt sf1/2 115% 55euro typenklasse glaube 18 bei haftpflicht

in den preis fliesst auch die regionalklasse noch ein.

und die führerscheinbesitz dauer scheint auch was am preis zu machen wie ich das mal sah bei der axa

War bis Ende letzten Jahres überzeugter AXA-Kunde.

Toller Service und gute Preise.

Du kannst deine Versicherungsprämie z.B. durch eine freiwillige Selbstauskunft des Verkerhszentralregisters weitersenken.

Allerding musste ich Ende letzten Jahres die Erfahrung machen, dass wir bei der DEVK mit beiden Autos, bei exakt den gleichen Leistungen knapp 300 Euro im Jahr sparen.....also haben wir gewechselt.

Und wir hatten schon AXA-Alternativ.

Ansonsten kann ich jedoch nichts schlechtes sagen, nur eben teuer geworden.

bei 2 fahrzeugen villeicht günstiger aber mit einem hab ich nur noch eine versicherugn gefunden die meinen 2er für den selben preis verischern wollte

Zitat:

Original geschrieben von Himeno

bei 2 fahrzeugen villeicht günstiger aber mit einem hab ich nur noch eine versicherugn gefunden die meinen 2er für den selben preis verischern wollte

Nicht nur bei zwei Fahrzeugen...jedes einzelne wäre günstiger.

Das ergibt halt zusammen knapp 300 Euro.

Muss aber nicht für jedes Model zutreffen...

ick zahle jetzt für meinen "grossen" mtl. 55€ inkl. TK bei AXA ..

aus recht blöden Umständen war ick mal bei der DEVK und hatte mir ein Angebot geholt und damit bin ick dann zu meinem AXA :) .. und siehe da er hat es noch unterboten , es kommt auch drauf an wie gut ein :) ist .. der eine hat es drauf der andere nicht .. viele wollen nur verträge machen und nix weiter .. mmmhhhh

gruß

Bis jetzt lese ich Erfahrungen über Preise und das Aushandeln derselben.

Erfahrungen mit der Versicherung keine.

Wie kommt es?

Der Sinn des Threads entzieht sich mir ohnehin ...

AXA Versicherung

 

Hallo Leute! Mal was zum Thema;-)

Der AXA "alternativ" Tarif enthält ein paar kleine Lücken, dass heist in der Haftpflicht steht man im Ausland alleine da was vielleicht nicht weiter wild ist.

Wo wir auch schon beim Thema sind, denn in der Teilkasko wird es dann schon krimineller da wir u.a. für Wildschäden garnicht gehaftet... Kann dann schon ganz schön Teuer werden wenn man ein neueres Fahrzeug besitzt;-)

Grüßle

...SCHWIERIGES THEMA!

ich möchte mich kurz fassen:

1. die "prozente" interessieren die vers. nicht, die SF-klasse ist IMMER wichtig (prozente können untersch. sein, preis aber trotzdem niedriger!)

2. man sollte auch immer den umfang der leistungen vergleichen -> "kleingedrucktes", da gibt es mittlerweile gaaaanz große unterschiede (teilkasko-> z.b. schäden durch "hase+wildschwein" mitversichert?)

3. möchte man service, dann über einen außendienstler - braucht man keinen service, dann übers internet -> auch schon ein großer preisunterschied

4. auch die indiv. fragen (garage vorhanden, wer fährt das fzg., usw.) sind für den preis sehr wichtig!

meine empfehlung: sich die mühe machen und wirklich in ruhe verschiedene angebote anfordern und vergleichen!!!

Ich will zum AXA alternativ Tarif nur erwähnen dass dort auch keine SFR - Rabattübertragung möglich ist.

Die AXA lässt das nur in dem normalen Standardtarif zu.

... den Fall hatte ich neulich leider mal :-(

Hallo,

meine Erfahrungen mit der AXA Alternativ: hier sind Neukunden sehr viel wichtiger als Bestandskunden - wohl um die Statistiken anzuführen, in denen alljählich das Neukundengeschäft ausgewiesen wird.

Ich war bei der AXA seit langem versichert, bis ich Ende 2005 und 2006 jeweils meine Rechnung fürs Folgejahr mal mit den bei e-insurance.de berechneten Angeboten verglichen habe. Erstaunliches Ergebnis: AXA Alternativ war beide Male in e-insurance mit Beiträgen vertreten, die deutlich unter denen lagen, die ich lt. Folgerechnung zu zahlen gehabt hätte.

Als mir das Ende 2005 das erste mal auffiel, fragte ich bei AXA nach, die mir sofort den Übertritt in den angeblich neuen Tarif anbot. Die eigentliche Abwicklung dieses Übergangs zog sich dann Wochen hin mit vielen Anrufen bei AXA...

Ende 2006 wieder das gleiche: AXA Alternativ wollte mir um die 540 Euro für meinen Bestandsvertrag berechnen (incl. Beitragserhöhung!), bot aber in e-insurance bei völlig identischen Daten einen Neuvertrag für ca. 470 Euro an. Nachdem im gleichen Versicherungsvergleich herausgekommen war, daß die HUK 24 preislich noch deutlich unter der AXA lag (411 Euro - und das bei besseren Leistungen!), hab ich sofort den AXA-Vertrag gekündigt.

Fazit: grundsätzlich ist AXA Alternativ verhältnismäßig günstig (wenn auch nicht DIE günstigste), allerdings ist Vorsicht geboten bei den Folgerechnungen. Hier ist die Gefahr sehr groß, über's Ohr gehauen zu werden, wenn man glaubt, ohnehin günstig versichert zu sein und nicht jedes Jahr einen neuen Vergleich macht.

Gruß!

Frank

Jährlich zu vergleichen lohnt sich bei nahezu jedem Versicherer! Sollte man also grundsätzlich machen.

Obs 2008 allerdings nochmal günstiger wird als 2007... Ich wage es zu bezweifeln.

Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Versicherung
  5. Versicherung AXA erfahrung