ForumModel 3 Software & Infotainment
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Tesla
  5. Tesla Model 3
  6. Model 3 Software & Infotainment
  7. Verhalten der Alarmanlage

Verhalten der Alarmanlage

Tesla Model 3
Themenstarteram 27. Januar 2020 um 12:15

Wie reagiert eigentlich die Model 3 Alarmanlage, wenn das Fahrzeug nach dem Abschließen bewegt wird? Also z.B. auf einer Fähre oder in einer Waschanlage?

Meine Altfahrzeuge haben dabei regelmäßig ausgelöst ... ich musste die Alarmanlage vorher immer ausschalten.

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@nolam schrieb am 27. Januar 2020 um 12:15:47 Uhr:

Also z.B. auf einer Fähre [...]

Das konnten wir im Sommerurlaub unfreiwillig testen. Ich hatte schon davon gelesen, dass man den "Kippen"-Schutz im Menü deaktivieren soll, wenn man auf Fähren unterwegs ist. Tja, vergessen...und auf's Handy kam keine Meldung, weil man auf der Fähre keinen Empfang hatte.

Als wir dann nach der Überfahrt wieder aufs Autodeck durften (die Fähre war gerade noch beim Einlaufen in den Hafen), hupte es schon laut und deutlich und alle schauten auf den hupenden Tesla inmitten der anderen Fahrzeuge. Naja...wusste zumindest danach jeder, was da für ein Auto mitgefahren war. :D

Also: Auf Fähren unbedingt daran denken die Alarmanlage zu deaktivieren...oder zumindest den "Kippen"-Schutz.

13 weitere Antworten
13 Antworten

In der Waschanlage hat mein M3 erst einmal ausgelöst.

Du bekommst sofort eine Meldung auf das Handy.

Zitat:

@nolam schrieb am 27. Januar 2020 um 12:15:47 Uhr:

Also z.B. auf einer Fähre [...]

Das konnten wir im Sommerurlaub unfreiwillig testen. Ich hatte schon davon gelesen, dass man den "Kippen"-Schutz im Menü deaktivieren soll, wenn man auf Fähren unterwegs ist. Tja, vergessen...und auf's Handy kam keine Meldung, weil man auf der Fähre keinen Empfang hatte.

Als wir dann nach der Überfahrt wieder aufs Autodeck durften (die Fähre war gerade noch beim Einlaufen in den Hafen), hupte es schon laut und deutlich und alle schauten auf den hupenden Tesla inmitten der anderen Fahrzeuge. Naja...wusste zumindest danach jeder, was da für ein Auto mitgefahren war. :D

Also: Auf Fähren unbedingt daran denken die Alarmanlage zu deaktivieren...oder zumindest den "Kippen"-Schutz.

Themenstarteram 28. Januar 2020 um 16:15

Zitat:

@ballex schrieb am 28. Januar 2020 um 16:03:36 Uhr:

Zitat:

@nolam schrieb am 27. Januar 2020 um 12:15:47 Uhr:

Also z.B. auf einer Fähre [...]

Das konnten wir im Sommerurlaub unfreiwillig testen. Ich hatte schon davon gelesen, dass man den "Kippen"-Schutz im Menü deaktivieren soll, wenn man auf Fähren unterwegs ist. Tja, vergessen...und auf's Handy kam keine Meldung, weil man auf der Fähre keinen Empfang hatte.

Als wir dann nach der Überfahrt wieder aufs Autodeck durften (die Fähre war gerade noch beim Einlaufen in den Hafen), hupte es schon laut und deutlich und alle schauten auf den hupenden Tesla inmitten der anderen Fahrzeuge. Naja...wusste zumindest danach jeder, was da für ein Auto mitgefahren war. :D

Also: Auf Fähren unbedingt daran denken die Alarmanlage zu deaktivieren...oder zumindest den "Kippen"-Schutz.

Das hatte ich vermutet. Von meinen alten Kisten kenne ich es aber so, dass die Akustik nach einigen Minuten abgeschaltet wurde und er danach nur noch warnblinkte. Trötet der Tesla, bis der Akku leer ist?

Nein, die Alarmanlage geht dann schon wieder irgendwann aus, aber wenns dann wieder wackelt eben auch wieder an (das Gleiche wenn hinten jemand sitzt und abgeschlossen wird). Aber trotz 3/4 Std. Fährüberfahrt konnte ich keinen Reichweitenverlust feststellen. ;)

Themenstarteram 28. Januar 2020 um 18:25

Im Sommer kommt meiner in Kiel auf die Schwedenfähre. Über Nacht tröten wäre sicher leicht reichweitenreduzierend... also werde ich den "Kippen" Schutz vorher deaktivieren. :)

Zitat:

@nolam schrieb am 28. Januar 2020 um 18:25:36 Uhr:

Im Sommer kommt meiner in Kiel auf die Schwedenfähre. Über Nacht tröten wäre sicher leicht reichweitenreduzierend... also werde ich den "Kippen" Schutz vorher deaktivieren. :)

"Kippenschutz" hat irgendwie was von weggelassenem Aschenbecher.

Sollte jedes Auto haben, finde ich...

:D

Für eine Alarmanlage ist eine Fährfahrt eine nicht genehmigte Standortveränderung des Fahrzeugs. Mit zusätzlichem Schaukelpotential. In quasi jeder BA steht drin, man möge doch bitte den Mitreisenden nicht auf den Sack gehen und das Teil abschalten. Das wird bei Tesla vermutlich nicht anders sein.

Themenstarteram 30. Januar 2020 um 10:40

Zitat:

@Zimpalazumpala schrieb am 30. Januar 2020 um 10:35:38 Uhr:

Für eine Alarmanlage ist eine Fährfahrt eine nicht genehmigte Standortveränderung des Fahrzeugs. Mit zusätzlichem Schaukelpotential. In quasi jeder BA steht drin, man möge doch bitte den Mitreisenden nicht auf den Sack gehen und das Teil abschalten. Das wird bei Tesla vermutlich nicht anders sein.

Nö, in der Anleitung steht von Fährfahrten in dem Zusammenhang nichts drin. Aber diese geistige Transferleistung kann man erbringen.

Zum Thema "Standortveränderung" kann ich noch etwas beisteuern: Die Alarmanlage wird sich nicht aufgrund der veränderten GPS-Position aktivieren, denn wenn man auf der Fähre ist, zeigt das Auto auf der Karte nicht den aktuellen Standort an, sondern den Startpunkt der Fähre - erst wenn man dann wieder am Zielort losfährt, wird die GPS-Position wieder aktualisiert.

Sie geht also in dem Fall wirklich nur durch das Gewackel an...

Zitat:

@nolam schrieb am 30. Januar 2020 um 10:40:25 Uhr:

 

Nö, in der Anleitung steht von Fährfahrten in dem Zusammenhang nichts drin. Aber diese geistige Transferleistung kann man erbringen.

Die passenden Erinnerungsschilder hängen praktisch auf jeder Fähre. Die Grundproblematik ist keine neue.

Themenstarteram 31. Januar 2020 um 12:31

Zitat:

@ballex schrieb am 31. Januar 2020 um 07:05:15 Uhr:

Zum Thema "Standortveränderung" kann ich noch etwas beisteuern: Die Alarmanlage wird sich nicht aufgrund der veränderten GPS-Position aktivieren, denn wenn man auf der Fähre ist, zeigt das Auto auf der Karte nicht den aktuellen Standort an, sondern den Startpunkt der Fähre - erst wenn man dann wieder am Zielort losfährt, wird die GPS-Position wieder aktualisiert.

Sie geht also in dem Fall wirklich nur durch das Gewackel an...

Ja, das mit GPS ist mir schon oft aufgefallen, wenn ich während der Fahrt auf's Smartphone geschaut habe und bei Maps irgendwas nachschauen wollte.

Themenstarteram 31. Januar 2020 um 12:32

Zitat:

@GaramMasala schrieb am 31. Januar 2020 um 09:09:04 Uhr:

Zitat:

@nolam schrieb am 30. Januar 2020 um 10:40:25 Uhr:

 

Nö, in der Anleitung steht von Fährfahrten in dem Zusammenhang nichts drin. Aber diese geistige Transferleistung kann man erbringen.

Die passenden Erinnerungsschilder hängen praktisch auf jeder Fähre. Die Grundproblematik ist keine neue.

Schilder sind mir noch nie aufgefallen. Die Tröterei hat aber schon mein seeliger Golf IV in den 90ern auf einer Elbfähre veranstaltet :D

Zitat:

@nolam schrieb am 31. Januar 2020 um 12:32:38 Uhr:

 

Schilder sind mir noch nie aufgefallen.

Das sind die wo auch Gang einlegen und Handbremse ziehen steht.

Deine Antwort