ForumKawasaki
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Kawasaki
  5. Vergaserprobleme KLX 650 C

Vergaserprobleme KLX 650 C

Kawasaki KLX 650
Themenstarteram 8. September 2015 um 9:29

Hallo,

an meiner Kawa KLX 650 C, Baujahr 1993 läuft mir zum zweiten Mal aus dem Überlauf des Vergasers

Benzin aus. Beim ersten Mal bin ich zu einem Kawa Händler, der behauptete der Vergaser ist kaputt,

warum auch immer. Habe mir dann einen Gebrauchten besorgt, eingebaut und alles war OK. Jetzt habe

ich das Problem schon wieder. Woran kann das liegen?

Ähnliche Themen
40 Antworten

Die Schwimmerventile sind defekt. Kann man relativ kostengünstig reparieren. Einfach die Vergaser ausbauen, die untere kammer öffnen und dann mit einem Reparaturkit das Schwimmerventil tauschen.

Themenstarteram 8. September 2015 um 9:55

Hallo Forster,

das Schwimmerventil sieht aber aus wie neu.

Hast du dir es mit der Lupe angeschaut?

Sonst bleibt noch der Sitz des Ventiles übrig. Zumindest kann der Vergaser nur überlaufen, wenn zu viel Benzin drin ist. Und wenn zu viel drin ist, ist entweder der Schwimmer komplett verstellt, ist aber unüblich, dass sich dieser einfach verstellt, könnte man aber auch kontrollieren, oder das Ventil schließt nicht. Entweder kaputtes Ventil oder Dreck.

Zumindest ist dort der Fehler zu suchen.

Hallo Forster,

habe mir jetzt ein Reparaturkit bestellt. Werde wenn es da ist, alles wechseln. Melde mich dann nochmal,

ob es geklappt hat.

Danke

und wie schon gesagt, schaue dir den ventilsitz auch genau an. Wenn man ehe einmal dran ist, kann man sich den ja auch mal anschauen ;-)

Zitat:

@olikox schrieb am 8. September 2015 um 09:29:18 Uhr:

an meiner Kawa KLX 650 C, Baujahr 1993 läuft mir zum zweiten Mal aus dem Überlauf des Vergasers

Benzin aus.

Drehst Du den Benzinhahn nach der Fahrt aus Off ? (meine Ex-KLX 650C hatte einen normalen Benzinhahn ohne Unterdrucksteuerung)

GreetS Rob

Hallo,

manchmal ja, manchmal nein. Weiß nicht, ob ich einen Benzinhahn mit oder ohne Unterdrucksteuerung habe.

Zitat:

@Forster007 schrieb am 8. September 2015 um 10:27:10 Uhr:

und wie schon gesagt, schaue dir den ventilsitz auch genau an. Wenn man ehe einmal dran ist, kann man sich den ja auch mal anschauen ;-)

So wie das aussieht, kriegt man den Ventilsitz aber nicht raus, wenn er verschlissen sein sollte.

Wenn der fest ist, dann haste da auch keine Probleme. Manchmal ist diese Hülse aber mit einem O-Ring eingesetzt. Ist der porös oder anderweitig fertig, läuft da der Sprit vorbei. Ist die Gummispitze am SChwimmernadelventil alt, damit hart, dichtet es auch nicht. Die Kosten bei deiner Kiste sind ja zudem überschaubar. Bei 4 Zylindern kann man schonmal tränen bekommen.

Der Benzinhahn ist erstmal nebensächlich.

Natürlich sollte man diesen auf Off stellen, wenn man länger nicht mit fährt, um schon alleine ein unnötiges Benzinverbrauch über die Luft zu haben.

Ok, der Verbrauch ist sehr gering, aber auf sehr langer Zeit kann man das messen.

Wenn deine Vergaser nun überlaufen, dann ist am Vergaser definitiv was defekt. Also beheben.

Wenn der Hahn schon ein Unterdruckgesteuerter Hahn ist, kannst du kontrollieren, indem an dem Hahn zwei Anschlüsse sind, also ein kleiner und ein großer. Wenn die Vorhanden sind, dann ist das ein Unterdruckgesteuerter. Wenn nicht, dann ein ganz normaler.

Gehen wir nun von aus, das ist ein Unterdruckgesteuerter. Wenn hier nun immer noch die Vergaser überlaufen, bei abgestellten Motor und auf On, dann ist auch dieser defekt. Wobei das für die Funktion des Motorrades nicht wirklich von nöten ist, dass dieser abschließt. Würde auch mit einem ganz normalen Benzinhahn ohne diese Funktion auch funktionieren.

Wenn die Schwimmer aber defekt sind, dann herrscht in den Kammern immer ein zu hoher Benzinstand. Vorallem, wenn du gerade im niedrig Verbrauchsfahrband, ich nenne das einfach mal so, fährst, könnte die Maschine zu fett laufen.

Deshalb gibt es ja den Schwimmer, damit der immer ein gleiches Niveau hält. Das schafft er natürlich in der Realität nicht, aber die kleinen Schwankungen sind dann im Endeffekt nicht so wichtig.

Warum gibt es jetzt aber die Unterdruckbenzinhahne, bzw. warum kann man sie auf Off schalten und sollte sie auch auf Off schalten?

Zum Einen ist die Option für die Demontage des Tankes hilfreich. Und zum Anderen ist das für die Schwimmerventile besser, wenn da nicht immer Druck drauf steht.

Zitat:

@olikox schrieb am 8. September 2015 um 10:52:03 Uhr:

So wie das aussieht, kriegt man den Ventilsitz aber nicht raus, wenn er verschlissen sein sollte.

Das stimmt. Aber dann weißt du, dass du so nicht weiter kommst, also mit einem normalen Reparatursatz.

Ob man den Alten Sitz wieder einschleifen kann, weiß ich nicht. Dies hab ich persönlich noch nicht gemacht. Wenn er aber hin ist, würde ich das mal ausprobieren. Mehr als nicht funktionieren kann es dann ja auch nicht mehr ;-)

Danach muss der Schwimmerstand aber wieder eingestellt werden.

Mein Benzinhahn hat zwei gleichgroße Ausgänge. Ich hoffe, der ist nicht defekt weil meine Kawa von 93 ist.

Der Benzinhahn ist nicht mehr zu bekommen.

dann mache mal bitte ein foto von

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Kawasaki
  5. Vergaserprobleme KLX 650 C