ForumMotorroller
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Motorroller
  5. Vergaser lässt sich nicht einstellen.

Vergaser lässt sich nicht einstellen.

Themenstarteram 20. Februar 2018 um 21:16

Hallo, ich einen Jinlun JL50qt mit 1600km.

Ich musste einen neuen Vergaser einbauen habe den Naraku V.3 genommen habe gleich einen neuen ASS eingebaut..das Problem was ich habe das der Vergaser sich nicht einstellen lässt..ich habe bei warmen Motor die Gemischschraube komplett reingedreht der Roller steht etwas hoch und lässt sich beim Standgas nicht einstellen ich konnte die Standgasschraube komplett raus drehen.

Hab dann 2.5 Umdrehung die Gemischschraube raus aber lässt sich nicht einstellen. Ich dachte wenn ich die Gemischschraube rein drehe komplett fählt die Drehzahl und muss mit Standgasschraube wieder etwas reindrehen bis er tunkert und dann die Gemischschraube wieder raus.

 

Was stimmt nicht ?

Ähnliche Themen
46 Antworten

Dann hänge mal den Gaszug aus und stelle den Vergaser ein und wenn fertig den Gaszug dran und den dann einstellen.

Auch weiß ich nicht warum ein neuer Vergaser und besonders bei der Laufleistung da drauf musste?

Was ist mit dem neuen ,richtige Bedüsung drin,oder nur mal einfach so dran?

am 20. Februar 2018 um 21:44

Zitat:

@Blinky120608 schrieb am 20. Februar 2018 um 21:16:24 Uhr:

Hallo, ich einen Jinlun JL50qt mit 1600km.

Ich musste einen neuen Vergaser einbauen habe den Naraku V.3 genommen habe gleich einen neuen ASS eingebaut..das Problem was ich habe das der Vergaser sich nicht einstellen lässt..ich habe bei warmen Motor die Gemischschraube komplett reingedreht der Roller steht etwas hoch und lässt sich beim Standgas nicht einstellen ich konnte die Standgasschraube komplett raus drehen.

Hab dann 2.5 Umdrehung die Gemischschraube raus aber lässt sich nicht einstellen. Ich dachte wenn ich die Gemischschraube rein drehe komplett fählt die Drehzahl und muss mit Standgasschraube wieder etwas reindrehen bis er tunkert und dann die Gemischschraube wieder raus.

Was stimmt nicht ?

@Allrasepp , was soll das Zitat jetzt bringen? Haben wir oben schon gelesen.

am 20. Februar 2018 um 22:03

Hallo,

ich habe diesen Vergaser mehrfach verbaut und muss sagen er ist das beste was man seinem 4 Tackter antun kann.

Jetzt zu deinem Problem. Original Bedüsüng dieses Vergasers ist LLD 33 und HD 80. 2,5 Umdr. raus drehen ist ein ziemlich guter Wert.

Wenn sich der Leerlauf nicht sauber einstellen lässt, achte darauf das die Schraube den Anschlag auch berührt.

Als nächstes prüfe ob irgendwo Falschluft gezogen wird zB. zwischen Vergaser - ASS - Spacer - Zylinderkopf.

MfG Allradsepp

am 21. Februar 2018 um 6:08

Hallo,

ich hab noch was vergessen,

falls der Motor keine Falschluft ziehen sollte, (Risse oder defekte Dichtungen an den oben genannten Komponenten)

LLD ausbauen und reinigen denn schon kleinste Partikel können die

Funktion der LLD negativ beeinflussen. ( ruhig mal den Kraftstoffilter erneuern)

Als letztes wäre dann der elektrische Choke dann.

Aber dazu später mehr. Mfg

Themenstarteram 21. Februar 2018 um 9:10

Zitat:

@kranenburger schrieb am 20. Februar 2018 um 21:29:09 Uhr:

Dann hänge mal den Gaszug aus und stelle den Vergaser ein und wenn fertig den Gaszug dran und den dann einstellen.

Auch weiß ich nicht warum ein neuer Vergaser und besonders bei der Laufleistung da drauf musste?

Was ist mit dem neuen ,richtige Bedüsung drin,oder nur mal einfach so dran?

Der Roller hat lange gestanden der war total vergammelt in drinnen..habe es erst mit ein citomerx Vergaser Probiert aber da war der Schwimmer undicht und hat nicht richtig gearbeitet..die Rollerwerkstatt wo ich eigentlich Hilfe wollte, wollte mir ein 150-300€ Vergaser andrehen hab es gelassen..habe dann den Naraku v.3 bestellt..

Themenstarteram 21. Februar 2018 um 9:11

Zitat:

@Allrasepp schrieb am 21. Februar 2018 um 06:08:56 Uhr:

Hallo,

ich hab noch was vergessen,

falls der Motor keine Falschluft ziehen sollte, (Risse oder defekte Dichtungen an den oben genannten Komponenten)

LLD ausbauen und reinigen denn schon kleinste Partikel können die

Funktion der LLD negativ beeinflussen. ( ruhig mal den Kraftstoffilter erneuern)

Als letztes wäre dann der elektrische Choke dann.

Aber dazu später mehr. Mfg

Ich werde nach der Arbeit alles testen..die Bedüsung ist eine 85er verbaut laut Hersteller Standard.

Und der vergaser entspricht der grösse von der serie?

Vergaser einstellen solltest du dir au h nochmal durchlesen. Das ist auch nicht richtig.

Themenstarteram 21. Februar 2018 um 14:53

Zitat:

@Papstpower schrieb am 21. Februar 2018 um 09:21:00 Uhr:

Und der vergaser entspricht der grösse von der serie?

Vergaser einstellen solltest du dir au h nochmal durchlesen. Das ist auch nicht richtig.

Das der Vergaser richtig ist wurde schon gesagt bzw. Das der mehrfach verbaut worden ist aber der ist genau für diesen Motor.

Vergaser einstellen..Warm laufen lassen gemisch Schraube ganz rein mit Standgas ausgleichen (Das er grade so anleibt) dann Gemisch Schraube raus bis er am höchsten dreht..standgas runter...ist das falsch ?

Zitat:

@Blinky120608 schrieb am 21. Februar 2018 um 14:53:39 Uhr:

Warm laufen lassen gemisch Schraube ganz rein mit Standgas ausgleichen (Das er grade so anleibt) dann Gemisch Schraube raus bis er am höchsten dreht..standgas runter...ist das falsch ?

Ja!

Themenstarteram 21. Februar 2018 um 17:11

Zitat:

@Papstpower schrieb am 21. Februar 2018 um 15:11:00 Uhr:

Zitat:

@Blinky120608 schrieb am 21. Februar 2018 um 14:53:39 Uhr:

Warm laufen lassen gemisch Schraube ganz rein mit Standgas ausgleichen (Das er grade so anleibt) dann Gemisch Schraube raus bis er am höchsten dreht..standgas runter...ist das falsch ?

Ja!

Dann sag mal wie es richtig funktioniert ?

Also wenn Gemischschraube ganz drinnen ist geht der nicht aus und auf der Standgasschraube wenn ich raus drehe geht er auch nicht aus

Zitat:

@Blinky120608 schrieb am 21. Februar 2018 um 17:11:56 Uhr:

Zitat:

@Papstpower schrieb am 21. Februar 2018 um 15:11:00 Uhr:

 

Ja!

Dann sag mal wie es richtig funktioniert ?

Also wenn Gemischschraube ganz drinnen ist geht der nicht aus und auf der Standgasschraube wenn ich raus drehe geht er auch nicht aus

Na da bin ich nun interessiert was @Papstpower dazu weiß :confused:.

In diesem Link ein Beispiel-Video,

mit der Anmerkung, dass ich die Drehzahl vor der Prozedur erhöhe, wenn dann die Luftschraube ganz ein gedreht ist, nehme ich den Leerlauf so weit zurück dass der Motor gerade noch läuft, und dann eben die Regulierschraube langsam eraus drehen bis zu dem Punkt wo die Drehzahl nicht mehr steigt (im Normalfall verlangsamt), an dieser Stelle die Regulierschraube einen Ticken retour (rein) drehen, dann das Standgas runter regulieren und fertig!

 

Ciao

 

 

Genau so... nur würde ich erstmal die Werkseinstellung fürs Gemisch einstellen. Und die liegt in der Regel bei 1,5 bis 2,5 Umdrehungen. Damit wird er auf jeden Fall anspringen.

Dann genau das gleiche. Standgas etwas erhöht und nun mittlels Leerlaufgemischschraube die max. drehzahl einstellen. Dann standgas auf normalen Wert runter.

Wobei ich den Punkt im Video nicht für 100% nehmen kann, wo er das Standgas so einstellt, dass das Hinterrad nicht dreht... Klar, losfahren sollte er nicht. Aber auf dem Hauptständer ist es egal.

Themenstarteram 21. Februar 2018 um 19:19

Das ist genau das was der Fehler ist..wenn die Luftschraube ganz drinnen ist lässt sich das Standgas nicht runter regeln ich kann die Standgasschraube komplett raus drehen er läuft dann noch mit erhöhter Drehzahl..

Im Video wird auch gesagt das die Drehzahl abfällt wenn man die luftleerlaufschraube rein dreht und genau das macht meiner nicht habe auf falschluft alles schon geprüft

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Motorroller
  5. Vergaser lässt sich nicht einstellen.