ForumOffroad
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Offroad
  5. Verbrauch und Chiptuning Range Rover 3,0 TD6

Verbrauch und Chiptuning Range Rover 3,0 TD6

Themenstarteram 2. April 2003 um 9:12

Hi, ich bin neu in diesem Forum und hoffe Ihr könnt mir helfen.

Bin seit einer Woche Besitzer eines Range Rover 3,0 TD6. Ich hatte gehofft, das Auto mit 10-12 Litern zu fahren. Der Verbrauch liegt aber bei Tempo 120km/h = 14l bei 160km/h = 16,5l und in der Stadt bei 18-19l.

1. Hat schon einer von Euch Erfahrung mit diesem Auto gemacht?

2. Glaubt Ihr das der Verbrach sich reduziert, wenn man das Auto Chiptunen lässt? Ich denke mir, dass wenn das Drehmoment angehoben wird, so sollte sich das auf den Verbrach bemerkbar machen.

3. Oder pegelt sich das mit dem Verbrach nach mehr als 10.000km noch ein. ( Habe im Augenblick 2500km auf der Uhr)

Vielen Dank für Eure Hilfe.

Ähnliche Themen
13 Antworten

Elefantenbalett

 

Was erwartest Du von einem Elefanten mit Leergewicht von 2,5t und CW-Wert eines kleinen Einfamilienhauses? Vielleicht hast Du dazu noch breitere Reifen als Serie oder Geländeprofil statt Straßenrillen?

LandRover gibt allerdings in den technischen Daten einen Mixverbrauch von 11,6 L an. Mit zartem Füßchen und unter Einhaltung der Autobahnrichtgeschwindigkeit, auf ebener Fläche (versuch´s mal in Ostfriesland) ohne Überholmanöver kann man das wohl schaffen.

Aber mal im Ernst:

1. NEIN. Aber unser VW Multivan TDI (111 Kw, 1.960 Kg leer) hat sich auch erst nach 6.000-7.000 Km "freigefahren". Er wurde dann schneller, leiser und etwas sparsamer (Schnitt 120 Km/h in Dänemark mit Urlaubsgepäck und angehängtem Fahrradträger mit 4 Rädern -> 7,7 L / 100 Km).

2. NEIN. Das dürfte sich in den von Dir genannten Tempobereichen eher nicht auswirken. Da hilft wohl nur tieferlegen, um den Luftwiderstand zu reduzieren (mit Luftfederung geht das ja Serienmäßig).

Themenstarteram 2. April 2003 um 10:23

Verbrauch

 

Danke für Deine Antwort.

Es ist mir schon bewusst, dass dieses Auto sehr schwer ist. Ich habe in diesem Forum Beiträge von G400 CDI Besitzern gefunden und die sprechen da von 10-12 Litern. Ich glaube das CW-Wert und Gewicht meinem Auto sehr ähnlich ist.

Hatte diesen Motor in einem BMW mit 7,1 Litern im Durchschnitt gefahren. Der hat auch schon 1,8 Tonnen gewogen.

Glaubt Ihr man könnte diesen Verbrauch nicht bei Rover reklamieren. Ich denke 18 Liter sind schon echt heftig.

Hast Du einen guten Vertragshändler?

 

Dann frag´doch mal den Händler deines Vertrauens, vielleicht kann der ja seine Meßgeräte mal auf Motor- und Getriebesteuerung loslassen.

Wenn der das auch nur auf die Fahrtumstände zurückführt, könnte man ja einen anderen Händler oder einen Bosch-Dienst nochmal testen lassen...

Themenstarteram 2. April 2003 um 11:02

Guter Händler ist ja das Problem.

 

Die Händler sind ja alle sehr nett, aber ich habe so das Gefühl das die mit dem Auto technisch ein wenig überfordert sind.

Ich kenne nur einen guten Händler in Köln ( Matzker ) und der ist kein Vertragshändler und der kann mir bei Garantiefragen nicht helfen.

Land Rover ist zu diesem Auto wie die Jungfrau zum Kind gekommen. Die BMW-Technik ist so denke ich noch eine Nummer zu groß für die.

Wenn ich das alles im Voraus gewusst hätte, so hätte ich das Auto nie gekauft.

Man muss noch sagen, dass wenn ich so viel Geld bei BMW oder MB investiert hätte, dann könnte ich mit einem deutlich besseren Service rechnen. Bei Land Rover ist das alles ein wenig hausbacken.

Hallo,

mal 'ne bescheidene Frage: hast du dich vorher nicht informiert? Jeder weiß das der Range noch nie sparsam gewesen ist und es auch nicht sein wird. Mit BMW-Fahrzeugen zu vergleichen ist wie Äpfel mit Birnen... Es ist leider so 2,5 t wollen versorgt werden.

Nach 10.000 km sollte sich der Verbrauch dennoch etwas senken und dann bei den Richtwerten einpendeln (+ - 2l).

Zu Matzker ist zu sagen, er ist zwar kein Vertragshändler aber für Tips + Tricks der Richtige obwohl eher für Defender. Trotzdem würde ich mich dort mal informieren falls du garnicht mit deinem Händler oder mit dem Auto zurecht kommst.

Ich hoffe du freundest dich dennoch mit deinem Auto an.

Alles Gute und allzeit gute Fahrt. Offroader1964

Themenstarteram 2. April 2003 um 15:54

wieso kann ich den Range nicht mit einem BMW vergleichen. Es ist doch alles aber auch alles von BMW in diesem Fahrzeug.

Aber ich warte mal die 10.000 km ab. Mal schaun was dann der Verbrauch sagt.

Vielen Dank für Eure Beiträge.

also das mit dem chip würde ich lassen. geht auf die haltbarkeit von dem motor. der hat eh schon genug dampf.

der verbrauch kommt mir schon sehr hoch vor.

als vergleich der defender von meinem dad, der auch seine 2,3 t hat (umgebaut und extras usw.) verbraucht nicht mal 10 l. ist allerdigns auch nur ein td 4, aber trotzdem.

der range hat modernere technik usw. also ich denke da stimmt was nicht. mal zu einem lan drover experten gehen. auch wenn du 200 km fahren musst.

suche am besten im internet.

selbst ein neuwagen darf eigentlich net so viel brauchen! außer du fährst wie jockel und stehst dauernd aufem gas, dann brauchst dich net wundern :)

den Range den du beschreibst ist mein Traumwagen! Jetzt mal unter uns aber bist du CEO, Geschäftsführer, Hedge-Fond Trader oder hast du geerbt? Ich bin auch auf einen Range Rover Diesel scharf, werde mir aber aus Gründen des Wertverfalles einen DSE Bj. 96-98 kaufen. Den bekommt man in schwarz so um die 18.000 Euro!

Ich staune immer wieviel Kohle manche Leute übrig haben obwohl doch in Deutschland von einer Rezession die Rede ist.....?

hey, aus erfahrung heraus sollte sich nach kurzer einlaufzeit, ca 5000 km auf etwa 12 ltr , je nach fahrweise einpendel.

durch chiptuning reduzierst und erhöst du nicht den kr-verbrauch. der vollastanteil ist bei chiptuning geringer aber den gleichst du bei vollast wieder aus.

ausserdem würde ich ein tuning nicht empfehlen weil dadurch deine garantie erlöscht.

dann noch range vergleich bmw.

du hast wohl recht das zum großten teil das fzg. von bmw stammt aber software mäßig ist das fzg. anders programmiert

als ein bmw.

Range Rover TD6

 

Hallo Caussi

Ich habe auch seit Feb. 2003 einen Range TD6. Ich habe nun ca. 8000Km auf dem Tacho und der Verbrauch ist super. Ich fahre das Monster so im schnitt mit 10.5L und mit etwas Autobahn fällt der Verbrach deutlich. Ich habe das 2.5T Gefährt auch schon mit 9L gefahren und dass ist sicherlich für seine Klasse OK. Ich habe mit ca. 3500Km ein Chip Tuning machen lassen. Als Tipp, lass die Kennfelder nicht auf Maximum einstellen. Er fährt zwar nachher wie eine Sau und du hast das Gefühl eines Sportwagens aber er Raucht dann beim losfahren aus beiden Rohren. Ich habe dann diese Unschönheit korrigieren lassen und nun kann ich losfahren ohne Angst zu haben der Hintermann bekommt keine Luft mehr. Leider ist aber auch das Sportwagen Gefühl etwas weg. Der TD6 ist sicherlich die richtige Entscheidung. Ich hatte vorher einen 4.6 Range Rover mit 17-20L Verbrauch. Auch ist der neue Range technologisch super und vom Aussehen, das schönste Monster auf der Strasse.

moin zusammen,

ich fahre meinen range 3,0tdi seit januar und einer laufleistung von bislang 25000km.

anfangs lag der verbrauch bei über 15l aber seit dem ersten ölwechsel liegt er im mix bei 13,9l.

ich finde das erträglich.

beim schnitt von 10,5 oder sogar 9l fällt mir doch die kinnlade runter......

wie hast du das denn geschafft, fek? bergauf abschleppen und runter rollen lassen???? ;-)

 

gruss

stef

Hallo Stef

Ich denke mir, dass der Verbrauch Bergab sicherlich tiefer sein könnte aber da müsste ich auch zuerst auf den Berg rauf und das würde wieder einen höheren Verbrauch bedeuten. Nun Scherz bei Seite, ich fahre das Monster wirklich um 10,5 L muss aber zugestehen, dass ich mit fast nur Stadtverkehr (am Morgen ins Büro ca. 15Km und am Abend zurück) auch 12,5L brache. Bei 13,9L oder 15L hätte ich eine Krise! Du solltest wirklich einmal die Einstellungen überprüfen lassen. Du solltest auch nicht unbedingt dem Bordcomputer vertrauen. Tanke und überprüfe selber den Verbrauch.

@fek,

ich hatte mich in meinem posting verschrieben. der verbrauch liegt bei 12,9 statt 13,9.

ich werde aber deinen tipp befolgen und selbst nachrechnen.

vielleicht erlebe ich ja eine positive überraschung.....

gruss

stef

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Offroad
  5. Verbrauch und Chiptuning Range Rover 3,0 TD6