ForumLupo
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Lupo
  6. Ventildeckel, wie viel Anzugsdrehmoment?

Ventildeckel, wie viel Anzugsdrehmoment?

VW Lupo 6X/6E
Themenstarteram 30. September 2010 um 18:17

Hallo,

Als ich letztens den Ölwechsel (bei 130'000 km) gemacht habe, ist mir aufgefallen das die 3. Kerze halb mit Öl bedeckt war und die 4. komplett.

Ich vermute jetzt das es an der Ventildeckeldichtung liegt. Ist ja keine grosse Sache die zu wechseln, aber wie stark muss ich die Schrauben danach festziehn? Hat jemand ne Tabelle mit den Werten in Nm?

Und wenn ich gleich dort dran bin, wie sieht die beheizte Entlüftung für das Kurbelgehäuse aus? Ich vermute nämlich das die nicht drin ist...habe zwar ne Standheizung drin, aber wäre wohl trotzdem besser wenn die Entlüfung drin wär...

Danke euch

23 Antworten

Hallo,

Zitat:

Ventildeckel, wie viel Anzugsdrehmoment?

Das wird dir ohne das du uns deinen Motorkennbuchstaben verrätst wohl keiner sagen können.

 

 

Zitat:

Ist ja keine grosse Sache............

Da wäre ich mir nicht ganz so sicher, ich hab eben mal im So wird’s gemacht Buch geguckt und bei manchen Motoren ist ganz schön was zu beachten.

 

Was die beheizte Entlüftung angeht, keine Ahnung.

 

MFG 1781 ccm

Themenstarteram 30. September 2010 um 20:11

Danke erstmal.

Steht dieser Kennbuchstabe in den Papieren?

Im Serviceheft auf der ersten Seite ist ein Aufkleber da steht das drauf. Im Kofferraum unter der Matte, da wo die Reserveradmulde ist, müsste auch so ein Aufkleber sein.

 

Der Motorkennbuchstabe ist so was wie AER, ALL, ALD, ANV, AUC, AHT, AEX, AUD oder AKQ usw.

 

MFG 1781 ccm 

Themenstarteram 30. September 2010 um 20:32

Es ist AKQ...

Da scheinst du Glück zu haben, laut dem Buch 10Nm +1/4 Umdrehung (90°). Schrauben immer ersetzen und von außen nach innen anziehen.

 

Das VW Dichtmittel hat wohl die Nummer D 188 003 A1

 

Dichtmittel auf die saubere Dichtfläche dünn und gleichmäßig auftragen.

Zu dick aufgetragenes Dichtmittel kann in die Ölbohrungen gelangen und dadurch Motorschäden verursachen.

 

Angaben ohne gewähr.

 

MFG 1781 ccm

Themenstarteram 30. September 2010 um 21:28

Alles klar. Ich werde das dann eh mit meinem Vater machen, er kennt sich damit aus.

Vielen Dank

Jetzt fehlt nur noch das mit der Entlüftung^^

Themenstarteram 3. Oktober 2010 um 17:05

Hab mal im Internet nach Bildern von der Entlüftung gesucht und auch welche gefunden.

Fakt ist, das bei mir keine beheizte Kurbelgehäuseentlüftung verbaut ist.

Aber ich fahre keine Kurzstrecken, Ölwechsel wird alle 10'000 gemacht und für den Morgen hab ich die Standheizung.

Hallo,

nicht nur im Kurzstreckenbetrieb kann es zu den Frostschäden kommen, es gab hier schon Leute die täglich 2x70Km zur Arbeit gefahren sind und es hat sie trotzdem getroffen.

 

Auch der verkürzte Ölwechsel schützt nicht vor Frostschäden, der Motor wird es dir mit Sicherheit danken wenn er regelmäßig frisches Öl bekommt (mein Lupo bekommt ca. alle 5000Km neues hochwertiges Öl, ich fahr ihn ja auch immer nur ein halbes Jahr am Stück und zwar das Winterhalbjahr) aber vor dem Frost schützt auch das leider nicht zuverlässig. Gab hier schon Fälle wo das Öl gewechselt wurde und eine Woche später.............Frosttod.

 

Die Heizung hab ich auch nicht, verhindert den Frosttod ja leider eh nicht zuverlässig. Obwohl sie wahrscheinlich helfen würde keine Frage.

 

Ich bin mir der Gefahr bewusst das es mich treffen kann aber Angst habe ich trotzdem nicht wenn ich mit dem Kleinen fahre.

Ich weiß was ich machen muss wenn die Öldrucklampe angeht, nämlich den Motor sofort ausmachen.

Mehr kann man IMO eh nicht machen abgesehen vom hochwertigen Öl.

 

Treffen kann es, egal was man macht, jeden also lebe ich entspannt mit der Gefahr und schieb keine Panik bringt ja eh nichts.

 

Wenn ich eine Standheizung hätte, würde ich wahrscheinlich aber auch deutlich entspannter mit dem Problem umgehen, vorausgesetzt sie wird auch immer bei minus Graden benutzt.

 

MFG 1781 ccm

Themenstarteram 3. Oktober 2010 um 19:10

Ja, das weiss ich, habe schon Stundenlang in Internetforen darüber gelesen.

Klar, auch wenn man nie Kurzstrecken fährt kanns passieren.

Habe auch gelesen das einige trotz der Heizung nen Motorschaden bekamen...

Wie die Heizung funktionieren soll ist mir auch ein wenig schleierhaft...wenn man ins Auto steigt und den Motor startet müsste die ja theoretisch schon geheizt haben, damit da nichts mehr gefroren ist.

Mir gehts ähnlich, ich mache mir keine Gedanken darüber. Wird schon schiefgehn :D

Die Standheizung heizt jetzt einfach jeden Morgen um 6:20 für 10 Minuten, wenn ich dann um halb 7 losfahre ist der Motor schon beinahe auf Betriebstemperatur.

Danke für deine hilfreichen Posts.

Zitat:

Original geschrieben von Taigaff

Hab mal im Internet nach Bildern von der Entlüftung gesucht und auch welche gefunden.

Fakt ist, das bei mir keine beheizte Kurbelgehäuseentlüftung verbaut ist.

Aber ich fahre keine Kurzstrecken, Ölwechsel wird alle 10'000 gemacht und für den Morgen hab ich die Standheizung.

Könntest Du evtl. einen Link hier hineinstellen, der zu den Bildern von der Entlüftung führt, die Du im Internet gefunden hast?

Vielen Dank schon einmal.

Viele Grüße

quali

Themenstarteram 24. Oktober 2010 um 20:47

Hier sind die Bilder: http://home.nordwest.net/cfocken/test/motor.htm

 

War letztens beim VW Fritzen und wollte die Dichtung holen. Der sagte mir dann das sie dafür Motordichtmasse verwenden und keine Dichtung.

Zitat:

Original geschrieben von Taigaff

Hier sind die Bilder: http://home.nordwest.net/cfocken/test/motor.htm

 

War letztens beim VW Fritzen und wollte die Dichtung holen. Der sagte mir dann das sie dafür Motordichtmasse verwenden und keine Dichtung.

Hallo Taigaff,

vielen Dank für den Link. Der ist recht aufschlußreich. Aber ich habe den 1.0 l Motor mit 50 PS. insofern sieht es an meinem Motor anders aus.

Viele Grüße

quali

Zitat:

Original geschrieben von Taigaff

War letztens beim VW Fritzen und wollte die Dichtung holen. Der sagte mir dann das sie dafür Motordichtmasse verwenden und keine Dichtung.

Hallo,

da hat dein Freundlicher ja auch Recht, deshalb habe ich ja auch geschrieben Dichtmittel dünn und gleichmäßig auftragen.

Eine herkömmlichen Dichtung könnte man ja nur schwer dünn und gleichmäßig auftragen.

 

Stimmt die Teilenummer denn überein?

 

MFG 1781 ccm

Themenstarteram 25. Oktober 2010 um 18:21

Oh das hab ich irgendwie voll überlesen!

Naja war verwirrt weil beim einen Händler wollte ich ne Dichtung bestellen und der sagte die sei nicht lieferbar...

Der andere meinte dann eben das da Dichtmittel reingehört.

 

Hab noch kein Dichtmittel gekauft, Vater hat noch welches...muss ja nicht unbedingt das von VW empfohlene sein oder?

 

Danke dir

Deine Antwort
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Lupo
  6. Ventildeckel, wie viel Anzugsdrehmoment?