ForumS60, S80, V70 2, XC70, XC90
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. S60, S80, V70 2, XC70, XC90
  6. V70 D5: Ölverlust nach Ölwechsel. Überdruck im Motor ?

V70 D5: Ölverlust nach Ölwechsel. Überdruck im Motor ?

Volvo V70 2 (S)
Themenstarteram 22. Februar 2019 um 6:46

Volvo V70 D5 163 PS, Baujahr 2003, 255000 km

Hallo Volvo-Schrauber,

nach Ölwechsel inkl. Filter verliert mein Schwede nun Öl. Hatten zuerst den Kurbelwellensimmering in Verdacht. Haben nun aber festgestellt, dass der Motor ringsum saut.

Haben dann den Handschuhtest am Ölstutzen gemacht. Verlief positiv. Handschuh bläht sich auf. Also wird wohl der Druck zu hoch sein im Motor und dadurch das Öl überall rausdrücken. Außerdem ist uns aufgefallen, dass das Gehäuse vom Ölfilter unmittelbar nach Motor aus halb voll mit Öl ist. Dauert gefühlt 10 min bis es abgelaufen ist. Das sollte meines Wissens auch nicht sein.

Habt ihr eine Idee woran das liegen kann ?

Meine Vermutung: Bei Wechsel des Ölfilter hat sich Dreck gelöst und irgendwo etwas verstopft.

Meine Fragen:

1. Kann es die Kurbelgehäuseentlüftung sein ?

2. Kann ich das irgendwie überprüfen bzw. testen ?

3. Was würdet ihr reinigen bzw. vielleicht sogar austauschen ?

4. Reicht es das Ventil Kurbelgehäuseentlüftung zu ersetzen oder würdet ihr die komplette Einheit von Ölfiltergehäuse und Ölabscheider tauschen ? Da muss ich mir halt 100% sicher sein. Das Teil kostet 180 EUR bei Scandix.

Vielen Dank für eure Mithilfe

Beste Antwort im Thema

wenn der Ölstand zu hoch ist,tauchen die Pleuel in dieses Öl ein und

schäumen das Öl auf ,ähnlich einem Rührbesen und Schlagsahne !

dadurch geht der Ölstand nochmal hoch und

Öl kommt raus ,wo vorher nichts wahr!

ganz einfache Physik !

mfg

25 weitere Antworten
Ähnliche Themen
25 Antworten

Die KGE ist unauffällig beim D5.

Habe hier noch nie davon gelesen dass die verstopft war.

Einfach den Schlauch abziehen und reinpusten, dann merkt man ob sie dicht wäre oder nicht.

Ihr solltet erstmal schaun wo das Öl wirklich herkommt. Überall ist ja quasi fast unmöglich.

Dass im Ölfiltergehäuse das Öl erst langsam weniger wird ist normal.

Der Handschuh bläht sich meines Wissens auch bei funktionierender KGE leicht auf. Wie schon gesagt: Versuchen, die Ursache zu lokalisieren. Am besten mal alle Ölreste am Motor reinigen, eine längere Strecke fahren und dann nochmal schauen, wo es raus kommt.

Moin

Evtl zu viel Öl aufgefüllt ?

Ölstand,einschließlich Filter nach Ölwechsel !

(Höchststand: 2/3 zwischen MIN/MAX am Messstab)

ca 6.0- 6.5Liter

Mfg

Themenstarteram 22. Februar 2019 um 9:12

Vielen Dank für eure Antworten !!

Also der Motor war vorher staub trocken !! Hab das Auto erst kürzlich übernommen und wir waren mehr als erstaunt wie sauber der Motor ist ( bzw. jetzt war)

Ölverlust jetzt nähe Ventildeckel, Turboladerschlauch, Verbindung Motor/Getriebe (Verdacht Simmering). Ich glaub einfach nicht an die Zufall, dass vielleicht 50 km nach dem Ölwechsel auf einmal die Dichtungen usw. den Geist aufgeben.

Zu dem Handschuh: Was heißt leicht ? Er wird schon sehr prall aufgeblasen. Richtet sich senkrecht auf.

Ölmenge: Ca 7 Liter hab ich aufgefüllt. So steht es auch im Handbuch. Aber das ist sicher nicht mehr drinnen :-)

Restöl im Filtergehäuse: Dann aber eine Volvo Eigenheit oder ? Laut meinem Mechaniker (VW) nicht normal.

am 22. Februar 2019 um 9:27

7 Liter?

Das ist zu viel!

Beim Euro 5 Diesel wurde sogar auf 5,5 reduziert.

Nicht reinschütten, was irgendwo steht. Halb zwischen Min und Max!!!!!

Öl ablassen, sonst gehn die Dichtungen hopps.

Immer nach dem Messstab gehen.

Meiner macht sogar eine Fehlermeldung bei Öl auf Max.

am 22. Februar 2019 um 9:30

Deswegen drückt es dir überall das Öl raus und du hast Überdruck im System und Öl, das nur langsam abläuft.

Hi,

Ein 2003er sollte ein Euro3 Diesel ohne DPF sein.

Also sollte es kein Problem mit Kraftstoffeintrag geben, der eine geringere Ölmenge erfordert.

Trotzderm kommen mir 7 Liter seeehr reichlich vor. ich bin mit meinem 2004er (ebenfalls Euro3) bei 6,5l - dann steht er schon bei max.

Wenn ALLES eingesaut ist, würde ich auf einen nicht schließenden Öldeckel oder schlampig eingeschraubten Ölfilter/Ölfiltergehäuse tippen. Vielleicht auch einen abgerutschen Schlauch der KGE (Obwohl: eher nicht, wenn sich schon der Handschuh aufbläht). Das Material wird im Laufe der Zeit Bretthart.

Ich würde erst einmal mit Bremsenreiniger saubermachen und dann schauen, wo das Öl her kommt.

Gruß

Jens

am 22. Februar 2019 um 10:01

Nicht auf Max auffüllen. Ablassen und nicht noch mehr fahren.

Ich hab alles dazu gesagt. Auch mein Volvofachmann sagt das. Zwischen Min und Halb. Nicht mehr!

Zitat:

@Libbei schrieb am 22. Februar 2019 um 09:12:06 Uhr:

Vielen Dank für eure Antworten !!

Also der Motor war vorher staub trocken !! Hab das Auto erst kürzlich übernommen und wir waren mehr als erstaunt wie sauber der Motor ist ( bzw. jetzt war)

Ölverlust jetzt nähe Ventildeckel, Turboladerschlauch, Verbindung Motor/Getriebe (Verdacht Simmering)

Ja wie - rinnt es unten raus oder kommt es von oben vom Ventildeckel?

Es gibt ja den Froststopfen der bei dem Motor bekannt ist - der ist hinter dem Schwung etwas über der Kurbelwelle. Der ist original aus Plastik und gibt leider oft auf. Dann sifft es zw. Getriebe und Motor raus.

Wenn es aber von oben kommt dann wird das die Vakuumpumpe sein - die sitzt auf einer Nockenwelle über dem Getriebe - auf der anderen Nockenwelle sitzt die Hochdruckpumpe. Die Dichtung zu tauschen ist recht einfach. Aber zuerst musst du mal genau checken wo es herkommt

Hallo Libbei,

stimme ausnahmsweise ;) LakeSimcoe zu :D, 7 Liter Motoröl ist viel zu viel, egal ob es sich um den Motortyp D5244T4 oder D5244T5 handelt, bei 163 PS :eek:, einschließlich Filterwechsel nicht mehr als 6,2 Liter einfüllen. :rolleyes:

Liebe Grüße

Elchsocke

am 22. Februar 2019 um 12:36

Ausnahmsweise. Lach.

wenn der Ölstand zu hoch ist,tauchen die Pleuel in dieses Öl ein und

schäumen das Öl auf ,ähnlich einem Rührbesen und Schlagsahne !

dadurch geht der Ölstand nochmal hoch und

Öl kommt raus ,wo vorher nichts wahr!

ganz einfache Physik !

mfg

D5 ab BJ 2005 ca 5,2 -5,7 Liter

selbst ein V8 hat max 6,7 Liter Füllmenge ,

wobei der V8 nicht nach dem Meßstab ruft .

Themenstarteram 22. Februar 2019 um 13:09

Alles Klar. Vielen Dank euch. Werde ich morgen probieren.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. S60, S80, V70 2, XC70, XC90
  6. V70 D5: Ölverlust nach Ölwechsel. Überdruck im Motor ?