ForumS60 2, V60, S80 2, V70 3, XC70 2, XC60
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. S60 2, V60, S80 2, V70 3, XC70 2, XC60
  6. v70 automatik getriebe software update kosten

v70 automatik getriebe software update kosten

Volvo V70 3 (B)
Themenstarteram 30. Juni 2015 um 13:55

kinders,

jetzt bin ich platt. nach 13 jahren volvo voller zufriedenheit stehe ich kurz davor, beim naechsten autokauf die marke zu wechseln. was ist passiert?

nach gut 30 monaten kommt bei unserem v70 'ne getriebewarnung von der automatik. die werkstatt sagt: "ja, muss 'ne neue software aufgespielt werden. kostet um die 200 euro." der monteur hat mir dann noch erklaeren wollen, wieso, weshalb, warum, verschleiss und so. ich denke bei mir: hey, das ist 'ne automatik! verschleiss nach 2 1/2 jahren? wir reden hier nicht von reifen oder den bremsen. mir ist schon klar, dass heute ueberall ein chip eingebaut ist und alles per software gesteuert wird. aber die software-updates bei meinen rechnern kosten mich nix - zumindest beim betriebssystem! demnaechst braucht der fensterheber 'n update =8^0

also mal ganz im ernst: bin ich so derart von gestern, dass mir das uebel aufstoesst? gehoert das nicht zum service? wir reden hier nicht vom update der navi-software. darauf kann ich im zweifelsfall verzichten, wenn's mir die kohle nicht wert ist. dann fahr' ich eben mal durch 'nen kreisverkehr, statt an der ampel zu warten.

aber getriebesoftware ... hey, volvo! das gehoert fuer mich zum betriebssystem.

was meint ihr dazu: moderne geldschneiderei? fahr' doch dacia, smart oder 'nen schalter? voellig normal? ist das bei anderen herstellern (in dieser preisklasse) auch so?

bitte nicht missverstehen: der werkstatt moechte ich nichts vorwerfen. die koennen ebenso wenig dafuer, dass das getriebe auf sich aufmerksam macht, wie ich. aber als sog. premium-hersteller sollte volvo sich meiner meinung nach gut ueberlegen, ob die aufwaende fuer solche software-updates nicht vom kaufpreis oder - aehnlich wie bei der mobilitaetsgarantie - vom regelmaessigen werkstattbesuch abgedeckt sind. dann lasse ich mich in anderthalb jahren auch gern wieder von einem grossen update ueberzeugen.

mrx.

Ähnliche Themen
21 Antworten

So aus dem Stehgreif finde ich den Preis auch heftig. Kenne aber nicht die Erklärung Deiner Werkstatt. Mein XC70 aus 2009 hat nun etwas über 200 tkm runter und die GT arbeitet problemlos.

Kannst Du die Erklärung Deiner Werkstatt kurz zusammenfassen? Das Naviupdate habe ich mir auch nicht gegönnt. Aber ich finde das Volvonavi eh nicht gut, da komme ich mit meinem mobilen besser klar.

Gruß Thomas

Das ist bei allen Herstellern so, der Händler muss die Software quasi auch bei Volvo einkaufen und dann einspielen. Solange es kein Update im rahmen einer Aktion ist, muss man es eben bezahlen.

Die Automatik verschleißt beständig, dass ist in der Software berücksichtigt. Die Automatik passt sich dem Verschleiß an, weicht die Programmierung vom tatsächlichen Verschleiß ab, muss die Software angepasst werden.

Wieviel km runter? Vielleicht sollte auch mal das Öl gewechselt werden.

Im Rahmen der jährlichen Inspektionen gibt es bei Volvo eine Reihe Updates für die Steuergeräte inklusive, nennt sich Service 2.0.

Themenstarteram 30. Juni 2015 um 14:15

aha. ... und wenn man NICHT updated? die nächste inspektion ist ende des jahres.

Hej

Ich habe kurz nach dem Kauf festgestellt, dass mein V70 die Arktis-Freischaltung für die Sitze zu haben scheint.

Auf Stufe 1 war es ok, auf 2 grenzwertig und auf 3 nicht auszuhalten.

Meine Frage, was es kostet, die Sitzheizung wieder auf normal runterzupegeln, wurde mit "ein paar Euro" beantwortet.

Es wurden dann doch 50. Hua. Dafür ist es aber so wie ich es haben will.

Laut einem Mechaniker sind viele Servicearbeiten mit Softwareupdates verbunden. Heute sind das imho eh nur noch rollende Computer mit Schießscharten (ok, vielleicht nicht gerade der V70, aber sonst).

Ich hatte gerade gestern eine Garantieinspektion machen lassen. Nach einem halben Jahr setzt ja die Beweislastumkehr ein....meiner Bitte, mal nach Softwareupdates zu gucken, wurde nachgekommen.

Im Rahmen einer richtigen Inspektion ist die kostenlos. Wenn ich das zwischendurch machen lassen würde, wären das knapp 150 Euro...

Die Preise sind übrigens vorgeschrieben aus Schweden.

Die Standheizungsfreischaltung war auch so ein Ding beim P26. In Deutschland bis zu 800 Euro, in den Niederlanden 200. Aber nur, weil die dort keinen Zuheizer verbaut haben. Sonst kommt man auf den gleichen Betrag.

Zitat:

@murcs schrieb am 30. Juni 2015 um 14:15:18 Uhr:

aha. ... und wenn man NICHT updated? die nächste inspektion ist ende des jahres.

Wenn schon eine Fehlermeldung besteht, würde ich das nicht auf die lange Bank schieben. Die kostet nämlich richtig Geld...

Könntest fragen, ob das Update im rahmen der Inspektion inklusive ist und die Inspektion vorziehen.

 

Themenstarteram 30. Juni 2015 um 14:48

ich fahre nun schon lange automatik und habe kein gefuehl mehr dafuer: wieviel km / jahre haelt eigentlich 'ne kupplung beim schalter?

wie gesagt: mir ist schon klar, dass in modernen autos mehr software laeuft, als einem lieb sein sollte. deswegen wuerde ich auch lieber mit 'nem alten vw kaefer durch die wildnis fahren. da konnte man noch was dran flicken. vielleicht ist es mir sonst auch nur nicht aufgefallen mit den updates. aber neulich beim raederwechsel waren schon die bremsen dran. verschleissteil, viel in der stadt unterwegs, da verstehe ich das.

in meinem kopf ist 'n automatikgetriebe kein klassisches verscheissteil (ganz zu schweigen vom zeitschalter / km-zaehler, den ich in die software einbauen koennte, wenn ich denn wollte, damit sie sich meldet und nach einem update verlangt).

die inspektion um ein halbes jahr vorziehen???

Eine Automatik ist kein Verschleißteil, aber in sowohl Öl, als auch Bauteile in der Automatik verschleißen. Das muss über die Zeit ausgeglichen werden.

Ich kenne deine Fahrleistung nicht, aber es kann sich finanziell vielleicht lohnen die Inspektion vorzuziehen, wenn das Update inklusive ist.

Eine Kupplung hält in der Regel zwischen 60.000-200.000km je nach Behandlung (Anfahrdrehzahl, Anhängerbetrieb, Standplatz am Berg, etc).

Themenstarteram 30. Juni 2015 um 15:02

fahre derzeit deutlich unter 20tkm im jahr - da waere also fruehestens in einem jahr die kupplung faellig.

Zitat:

@murcs schrieb am 30. Juni 2015 um 14:48:06 Uhr:

in meinem kopf ist 'n automatikgetriebe kein klassisches verscheissteil

Definitiv nicht, aber vielleicht Deine Werkstatt? :p ;)

Welcome back :)

Themenstarteram 30. Juni 2015 um 15:12

weess nich. die werkstatt kann ja nix fuer's laempchen. ... und arbeit wird's sicher sein, die software aufzuspielen und schaltpunkte zu definieren.

[ach martin, waere ich nicht bis hierhin immer so zufrieden gewesen mit meinen v70s, dann haette ich mich sicher oefter blicken lassen (muessen).]

Zitat:

@murcs schrieb am 30. Juni 2015 um 15:12:02 Uhr:

waere ich nicht bis hierhin immer so zufrieden gewesen mit meinen v70s

Es gibt schlimmeres ;)

Themenstarteram 30. Juni 2015 um 18:31

das stimmt. aber 200 oecken fuer - sagen wir mal - nix? das ist schon 'ne stange geld.

Wenn das Getriebe nach dem Update adaptiert werden muss, würde das die Kosten erklären. Dazu ist eine wirklich nervige und langwierige Fahrt nach speziellen Anforderungen nötig. Das dauert einfach und kostet Arbeitszeit.

Themenstarteram 30. Juni 2015 um 19:15

das mag alles sein. ich ziehe trotzdem mal in zweifel, dass das normal sein soll. vielleicht bei 100tkm ... okay. aber nach 2 1/2 jahren / bei gut 40tkm?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. S60 2, V60, S80 2, V70 3, XC70 2, XC60
  6. v70 automatik getriebe software update kosten