ForumMotorrad
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. V2 Kaufempfehlung

V2 Kaufempfehlung

Themenstarteram 25. Juni 2013 um 11:32

Hallo zusammen. Ich bin ein fast 30 Jahre junger Motorrad Anfänger. Ich hab zwar viele tausend Kilometer hinter mir so wie mehrere Kilometer im Rally-Sport, aber jedoch nur auf vier Rädern. Nun mochte ich auf ein Zweirad umsteigen und mochte eine Sportmaschine und unbedingt eine V2.

Ich bin total begeistert von dem Sound eine V2 und mochte unbedingt so einen Motor in meinem Bike, denn Vierzylinder klingen einfach nicht so gut. Es ist zwar Geschmacksache, aber ich will eben eine V2.

Nun mein Problem: Was kann ich für ca.5000 Euro kaufen?

 

Eigentlich sollte es eine Ducati 749 sein, jedoch war ich nun drei stuck besichtigen und diese waren sehr ungepflegt, zudem habe ich mir sagen lassen das ab 30.000km die Motoren so gut wie Schrott sind. Sogar unser Ducati Händler hat mir abgeraten eine Ducati 749/999 zu kaufen da diese mit so einem km stand ziemlich anfällig sind. Also muss ich mich von der Ducati verabschieden, denn für eine 848 reicht es leider nicht.

 

Als nächstes bin ich auf eine Honda SP1/SP2 gestoßen. Einfach geil das Ding. Aussehen TOP und Mega Sound. Sie erscheint mir zwar ein wenig klein, ist aber wunderschon (vor allem in der weißen Lackierung). Laut dem Verkäufer und unserem Honda Händler ist das Ding sehr haltbar und bestimmt keine schlechte Wahl wenn es um die Zuverlässigkeit geht. Nun das negative: jeder mit dem ich über dieses Bike spreche sagt mir immer das gleiche: „lass die Finger von diesem Motorrad als Neueinsteiger“ . Dieses SBK ist angeblich ein totales Renn-Bike und sehr schwer zu fahren und das schlechteste Motorrad was man kaufen kann für den Anfang. Bitte um Eure Meinung dazu!!!

 

Dann bleibt mir noch die Aprilia RSV 1000RR/ Mile. Sie klingt zwar nicht mehr so schön mit den 60grad Zylindern wie die 90grad Zylinder, aber dennoch ein schöner Sound. Die ab 2004 ist für mich ebenfalls wunderschon und einfach geil, aber auch hier musste ich mir sagen lassen das es keine gute Idee ist dieses Motorrad für den Angang zu kaufen, da sie sehr brutal ist. Besser wäre die Vorgänger ab 2000. Diese soll sich angeblich leichter fahren und besser sein für den Anfang. Auch hier bitte ich um Eure Meinung. Mich würde auch interessieren wie es bei der RSV mit der Zuverlässigkeit aussieht.

 

Ich bedanke mich schon mal im Voraus für die antworten.

 

PS. Falls jemand auf die Idee kommen sollte mir die Hyosung GT650R als alternative vorzuschlagen, sage ich jetzt schon mal danke. Ich war beim Hyosung Händler und ich will dieses Motorrad nicht.

Ähnliche Themen
34 Antworten

DA Du die Aprilia ja schon auf der Liste hast, fehlt eigendlich nur noch die Suzuki SV 1000 S.

Die hat zwar nur ne Halbschale, aber der Motor halt ewig und ich auch anfängertauglich...

Den gleichen Motor bekommste auch in der unverkleideten SV 1000 (ohne S) und in der Cagiva Raptor 1000. Die finde ich am schönsten von den Modellen ;)

Aber fahren mal die Mille Probe, ich denke, die "Brutalität" kommt nur von der Einspritzung, da die den sanften Übergang vom Schiebebetrieb zur Beschleunigungn nicht so hat wie ein Vergasermotor. Aber ich sage, fahr das Ding dann weißte ob es geht oder nicht.

Viel Erfolg

Gruß Sascha

Themenstarteram 26. Juni 2013 um 8:04

Danke für die Antwort.

Zur Suzuki. Ich habe mir dieses Bike schon angesehen. Das Heck mit den zwei LED Lichtern sieht gut aus wenn es um die Front geht kann ich nur eines sagen „Hässlich“. Der Sound ist wie bei einem V2 geil. Zudem muss ich sagen dass die Sitzpostzion auf der SV (im Gegensatz zur Ducati oder Honda) nicht sehr sportlich ist und mich mehr an Tourer erinnert als an Supersportler.

Von Suzuki habe ich mir das Model Suzuki TL 1000 vom Jahr 2000 angesehen, denn mein bekannter hatte dieses Motorrad, aber er hatte nur Probleme mit diesem Motorrad.

Vierzylinder-Reihenmotoren klingen nicht sonderlich toll, das kann ich verstehen. Hast du dich schon mit den V4-Maschinen beschäftigt? Falls nicht, hör' dir diese Dinger mal an. Ich hab' sie im Vorbeifahren fälschlicherweise für V2 gehalten.

Empfehlen kann ich dir die Honda VFR. Je nach Baujahr bekommt man die recht günstig (Klick mich!). In deinem Fall sollte sich die 800er mit 109PS ausgehen. Was man so ließt, ist die VFR eines der zuverlässigsten Motorräder überhaupt. Abgesehen davon ist die Kraftentfaltung des V4 weniger brutal als bei den V2, aber immer noch bissiger als ein Reihenvierzylinder. Das kommt einem Anfänger auch zugute.

Hör' dir einfach auf Youtube ein paar davon an, die bollern ganz gewaltig ohne zum Screamer zu werden :)

Grüße,

Zeph

Jetzt mal grundsätzlich:

SBK sind für Anfänger nur bedingt geeignet. Wenn Dir aber SBK besser "gefallen" als Allrounder, dann must Du eben auch mit den Nachteilen leben.

Ich fahre zur Zeit eine Honda CBR 1000 RR Firebladen aus der ersten 1000ccm Generation. Das Ding klingt (in meinen Ohren) gut und hat Schub in allen Lebenslagen. Wenn es ein V2 sein muss, dann rate ich Dir zur Mille. Die ist von den Supersportlern noch recht gut zu fahren und nicht ganz so zickig wie eine Duc ;)

Versteife Dich doch erstmal nicht auf nur ein Motorkonzept. Fahr doch auch mal nen Inline4, oder nen V4, es ist nicht nur der Sound, der den Motor charakterisiert...

Sitz drauf und dreh ne Runde, nur so wirst das "Dein" Bike finden...

 

Viel Erfolg

 

PS: Ich bin die VFR als RC36II gefahren. Das ist ein Tourer, kein Sportler...

Zitat:

Original geschrieben von GatoNegro

PS: Ich bin die VFR als RC36II gefahren. Das ist ein Tourer, kein Sportler...

Sie ist dazwischen, auch Honda spricht von einem Sport-Tourer. Ein Tourer wäre beispielsweise, das was ich mir zulegen will, eine Pan European (auch mit V4 :D).

Grüße,

Zeph

Zitat:

Original geschrieben von Zephyroth

Zitat:

Original geschrieben von GatoNegro

PS: Ich bin die VFR als RC36II gefahren. Das ist ein Tourer, kein Sportler...

Sie ist dazwischen, auch Honda spricht von einem Sport-Tourer. Ein Tourer wäre beispielsweise, das was ich mir zulegen will, eine Pan European (auch mit V4 :D).

Grüße,

Zeph

Sehe ich anders. Die VFR ist "für mich" von der Sitzposition und dem Windschutz her ein Tourer. Von der Gepäckunterbringung gebe ich Dir recht, da ist die Pan deutlich besser und fällt bei mir in die Kategorie: "Reisemotorrad"... ;)

Unter Sporttourer verstehe ich eine CBR 1100 XX. Die ist schnell und bequem, aber für die Reise nicht die erste Wahl...

Gruß Sascha

Wenn man natürlich noch eine Kategorie "Reisemotorrad" aufmacht, hast du recht. Ist nur eine unterschiedliche Benamsung für die gleiche Sache :)

Wobei ich jetzt zumindest von der äußeren Erscheinung nicht so den Unterschied zwischen der CBR1100 XX und der VFR 800 sehe.

Grüße,

Zeph

Zitat:

Original geschrieben von Zephyroth

Wenn man natürlich noch eine Kategorie "Reisemotorrad" aufmacht, hast du recht. Ist nur eine unterschiedliche Benamsung für die gleiche Sache :)

Wobei ich jetzt zumindest von der äußeren Erscheinung nicht so den Unterschied zwischen der CBR1100 XX und der VFR 800 sehe.

Grüße,

Zeph

*GG* Solltest Du mal beide nebeneinander sehen, dann siehst Du den Größenunterschied, oder am besten: fahr mal beide, dann spürst Du den Unterschied deutlich... :D

Aber bei der Benamsung gebe ich Dir recht. Aber ich sehe eben eine große Differenz zwischen VFR und ST... daher die Unterscheidung zwischen Tourer und Reisemaschine. Denk mal an die Goldwing, auch das ware ja ein Tourer... ;)

Gruß Sascha

Zitat:

Original geschrieben von GatoNegro

*GG* Solltest Du mal beide nebeneinander sehen, dann siehst Du den Größenunterschied, oder am besten: fahr mal beide, dann spürst Du den Unterschied deutlich... :D

Aber bei der Benamsung gebe ich Dir recht. Aber ich sehe eben eine große Differenz zwischen VFR und ST... daher die Unterscheidung zwischen Tourer und Reisemaschine. Denk mal an die Goldwing, auch das ware ja ein Tourer... ;)

Gruß Sascha

Unter Tourer habe ich immer eine Reisemaschine verstanden. Danach kommen die Sporttourer, dann die Naked Bikes und dann die Supersport. Abstufung von komfortabel nach sportlich. Nur als grobe Orientierung.

Aber letztendlich hat da jeder seine eigene Auffassung, vorallem sind die Grenzen recht fließend.

Trotzdem halte ich die VFR für eine gute Einsteigermaschine, günstig zu kriegen, zuverlässig, einfach und gutmütig im Handling und dennoch genug Power. Dazu kommt noch der Sound vom doppelten V2 :).

Ein reiner V2 in einer Supersport ist einfach nur bissig. Eine VTR 1000 Firestorm trägt diesen Namen wahrscheinlich zurecht. Ein Reihenvierzylinder wiederum braucht Drehzahl, bis er loslegt und klingt recht bescheiden. So ein V4 ist imho der ideale Kompromiß.

Grüße,

Zeph

Zitat:

Original geschrieben von Zephyroth

Zitat:

Original geschrieben von GatoNegro

*GG* Solltest Du mal beide nebeneinander sehen, dann siehst Du den Größenunterschied, oder am besten: fahr mal beide, dann spürst Du den Unterschied deutlich... :D

Aber bei der Benamsung gebe ich Dir recht. Aber ich sehe eben eine große Differenz zwischen VFR und ST... daher die Unterscheidung zwischen Tourer und Reisemaschine. Denk mal an die Goldwing, auch das ware ja ein Tourer... ;)

Gruß Sascha

Unter Tourer habe ich immer eine Reisemaschine verstanden. Danach kommen die Sporttourer, dann die Naked Bikes und dann die Supersport. Abstufung von komfortabel nach sportlich. Nur als grobe Orientierung.

Aber letztendlich hat da jeder seine eigene Auffassung, vorallem sind die Grenzen recht fließend.

Trotzdem halte ich die VFR für eine gute Einsteigermaschine, günstig zu kriegen, zuverlässig, einfach und gutmütig im Handling und dennoch genug Power. Dazu kommt noch der Sound vom doppelten V2 :).

Ein reiner V2 in einer Supersport ist einfach nur bissig. Eine VTR 1000 Firestorm trägt diesen Namen wahrscheinlich zurecht. Ein Reihenvierzylinder wiederum braucht Drehzahl, bis er loslegt und klingt recht bescheiden. So ein V4 ist imho der ideale Kompromiß.

Grüße,

Zeph

Also meine Blade schiebt bei 3000 lässig, bei 5000 sehr gut und ab 8000 ist die Hölle los. Welcher Supersport-V2 kommt da noch früher in die Gänge UND zerhackt sich nicht die Kette? Also ich kenn keinen...

Das der Inline 4 NUR obenraus gut geht ist Schnee aus den Anfängen der 90er... :confused:

Wann bist Du zum letzten Mal nen Supersportler mit Inline 4 gefahren???

Gruß Sascha

Zitat:

Original geschrieben von GatoNegro

Also meine Blade schiebt bei 3000 lässig, bei 5000 sehr gut und ab 8000 ist die Hölle los.

Das ist doch eine nette Umschreibung für "geht nur obenraus gut". Sicher mit genug Hubraum dahinter geht sie auch untenrum akzeptabel. An der Motorcharakteristik ändert sich aber nicht viel. Eine 600er dürfte eine ziemliche Katastrophe sein, was man so liest.

Zitat:

Original geschrieben von GatoNegro

Das der Inline 4 NUR obenraus gut geht ist Schnee aus den Anfängen der 90er... :confused:

Wann bist Du zum letzten Mal nen Supersportler mit Inline 4 gefahren???

Gar net. Werd' ich auch nicht. Ist überhaupt nicht mein Geschmack. Aber es reicht die Dinger beim Beschleunigen zu hören, da findet man auch genug über die Charakteristik raus. Zumindest genug, um zu wissen, sowas nicht zu wollen ;)

Aber darum geht's hier nicht. Du hast deinen Geschmack, ich meinen. Gehört hier nicht her. Ich wollt' nur die VFR ins Spiel bringen, da man sie günstig bekommt, sie einen geilen (dem V2 ähnlichen) Sound hat und weil sie für Anfänger sehr gutmütig ist.

Ich traue mich ohne weitere Erfahrung diesen Rat geben, da ich quasi auch ein Anfänger bin, der durchaus ähnliche Wünsche hat. Aus diesem Grund heraus, habe ich viel über Motorräder gelesen, vorallem aber Erfahrungsberichte über die jeweiligen Maschinen. Das wichtigste sollte aber sein, das man Erfahrung sammelt und sich vielleicht nicht gleich auf die Top-Class der Supersportler einläßt.

Und genau dessen ist sich der TS aber bewußt, weshalb er nach Alternativen fragt.

Grüße,

Zeph

Zitat:

Original geschrieben von Zephyroth

Zitat:

Original geschrieben von GatoNegro

Also meine Blade schiebt bei 3000 lässig, bei 5000 sehr gut und ab 8000 ist die Hölle los.

Das ist doch eine nette Umschreibung für "geht nur obenraus gut". Sicher mit genug Hubraum dahinter geht sie auch untenrum akzeptabel. An der Motorcharakteristik ändert sich aber nicht viel. Eine 600er dürfte eine ziemliche Katastrophe sein, was man so liest.

Zitat:

Original geschrieben von Zephyroth

Zitat:

Original geschrieben von GatoNegro

Das der Inline 4 NUR obenraus gut geht ist Schnee aus den Anfängen der 90er... :confused:

Wann bist Du zum letzten Mal nen Supersportler mit Inline 4 gefahren???

Gar net. Werd' ich auch nicht. Ist überhaupt nicht mein Geschmack. Aber es reicht die Dinger beim Beschleunigen zu hören, da findet man auch genug über die Charakteristik raus. Zumindest genug, um zu wissen, sowas nicht zu wollen ;)

Aber darum geht's hier nicht. Du hast deinen Geschmack, ich meinen. Gehört hier nicht her. Ich wollt' nur die VFR ins Spiel bringen, da man sie günstig bekommt, sie einen geilen (dem V2 ähnlichen) Sound hat und weil sie für Anfänger sehr gutmütig ist.

Ich traue mich ohne weitere Erfahrung diesen Rat geben, da ich quasi auch ein Anfänger bin, der durchaus ähnliche Wünsche hat. Aus diesem Grund heraus, habe ich viel über Motorräder gelesen, vorallem aber Erfahrungsberichte über die jeweiligen Maschinen. Das wichtigste sollte aber sein, das man Erfahrung sammelt und sich vielleicht nicht gleich auf die Top-Class der Supersportler einläßt.

Grüße,

Zeph

Schade das Du dich so wehrst über den eigenen Tellerrad zu schauen. :rolleyes:

Schon interessant, was man so glaubt aus dem Klang des Verbrennungsmotors über dessen Charakteristik schließen zu können.

Nimm es mir bitte nicht übel, aber lesen kannst Du 10 Zeitschriften und hast dann elf Meinungen.

Setz Dich drauf und dreh ne Runde, sonst ist das alles nur hörensagen... Nimm Dir nen Händler, der die "ach so verhasste" Vierzylinder gebraucht auf dem Hof stehen hat und lass da ne rote Nummer dranmachen (kost auch nichts), dann reden wir gerne weiter über das Thema.

Ich bin die KTM RC8 R, die Duc 748, die Mille und die Honda SP2 gefahren.

Bevor ich mich für die Blade entschieden haben hatte ich zusätzlich noch die Ypse, die Kilogixxer und die Ninja bewegt...

Lesen ist silber und fahren Gold. In diesem Sinne: linke Hand zum Gruß :)

Gruß Sascha

Ich hasse die R4 nicht. Nur haben sie beim Motorrad ein ziemlich eng gestecktes Einsatzgebiet: Naked Bikes, Sporttourer und Supersport. Und keines kommt davon für mich in Frage. Über die VFR bin ich nur zufällig gestolpert und sie hat mich dann halt interessiert.

Die V2 findest du hingegen des öfteren bei Choppern, bzw. klassischen Cruisern. In Supersport-Maschinen hingegen sind sie eher selten.

Und die V4 sind sowieso sehr selten und haben ihre eigene Magie. Sie sind von der Charakteristik eben irgendwo zwischen den niedertourigen V2 und den hochtourigen R4-Motoren...

Sicher ist selber Fahren besser, als 1000 Magazine lesen, aber die Möglichkeit alle zu fahren hab' ich leider nicht.

Grüße,

Zeph

Zitat:

Original geschrieben von Zephyroth

Ich hasse die R4 nicht. Nur haben sie beim Motorrad ein ziemlich eng gestecktes Einsatzgebiet: Naked Bikes, Sporttourer und Supersport. Und keines kommt davon für mich in Frage. Über die VFR bin ich nur zufällig gestolpert und sie hat mich dann halt interessiert.

Die V2 findest du hingegen des öfteren bei Choppern, bzw. klassischen Cruisern. In Supersport-Maschinen hingegen sind sie eher selten.

Und die V4 sind sowieso sehr selten und haben ihre eigene Magie. Sie sind von der Charakteristik eben irgendwo zwischen den niedertourigen V2 und den hochtourigen R4-Motoren...

Sicher ist selber Fahren besser, als 1000 Magazine lesen, aber die Möglichkeit alle zu fahren hab' ich leider nicht.

Grüße,

Zeph

Na ja, wenn Du alle an einem Tag fahren willst, das wird schwer ;)

Aber mal hier und mal da... ich fahre sehr gerne Mopeds probe und das seit 1994... Da sammelt man schon so seine Erfahrungen :D

Ich sehe das Einsatzgebiet der V2 beschränkter als das der Reihenmotoren.

Der beste Kompromiss zwischen den 4- Endern und den 2-Endern ist und bleibt der 3 Zylinder. Fahr mal nen Trimph, dann weißt Du was ich meine. Die fährt sich gut in nem Sportler (Daytona), in nem Allrounder (Speed- und Street-Triple) und auch sehr gut in ner Reiseenduro (Tiger). Die ware auch meine Wahl bei den Trimphs... *schwärm*

Aber nun zu den Motoren:

Der V2 ist ein einfach gestricktes Motorenkonzept, das in den Mopeds ohne Leistungsanspruch am besten ankommt (Chopper, Cruiser, Reiseenduros) Der Inline 4 ist Leistungsstark UND billig zu produzieren. Es braucht nur eine Zylinderbank und einen Kopf. Bei den V-Modellen brauchst Du immer zwei, das erhöht die Fertigungskosten. Deshalb ja auch bei Yamaha der YZF 1000 R1-Motor mit dem Kurbelwellenversatz um 180° (ab 2010 oder 2011), damit der vom Screamer zum Big-Banger wird. Ob es im Rennen jetzt deshalb Vorteile gibt, kann ich Dir nicht sagen, aber den V4-Klang hat der auf jeden Fall, obwohl den ein Reihenmotor produziert... ;-)

Gruß Sascha

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. V2 Kaufempfehlung