ForumPhaeton
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Phaeton
  6. V10 TDI nagelt

V10 TDI nagelt

VW Phaeton 3D
Themenstarteram 5. Februar 2012 um 22:05

Nach kurzem Beschleuningen hat der Motor angefangen zu nageln.Er läuft offensichtlich auch nicht mehr rund.Was könnte das sein?

Ähnliche Themen
14 Antworten

Eine gerissene Kolbenrückholfeder?

Keine Ahnung, könnte wirklich alles sein, anfangen würd ich mal beim Kraftstoff, Diesel getankt? Laufen alle Zylinder, springt er an...?

Etwas mehr Informationen würden helfen. Lieber zu viel als nichts.

Themenstarteram 5. Februar 2012 um 22:22

Ja,er läuft noch.Ich habe nicht getankt.Das Auto lief,als ich Zigaretten holte.Ich beschleunigte kurz beim los Fahren.Da hat,glaube ich 1-2 Reifen auf dem Eis kurz durchgedreht und direkt danach hat er genagelt.Wenn ich das Auto aus mache und wieder starte, startet er normal aber er nagelt halt.

km-Stand, Baujahr, Temperaturbereich beim Auftritt des Problems, Bereich aus dem das Geräusch dringt, Service Historie des Fzg., aktuell verwendetes Öl, Nachrüst DPF, "Softwareoptimierung", ...?

Zitat:

Original geschrieben von 3ullit

[...]Temperaturbereich beim Auftritt des Problems,[...]

Na ja, der TE hat geschrieben:

"....Das Auto lief,als ich Zigaretten holte.Ich beschleunigte kurz beim los Fahren.Da hat,glaube ich 1-2 Reifen auf dem Eis kurz durchgedreht."

Da kann man vermuten, dass der Motor eher kalt war und hübsch Gas gegeben wurde. Aber schön wäre es schon, wenn ein Fragesteller hilfreiche Informationen liefern würde.

Karl-Heinz

Ironiemodus "AN"

Mein V10 TDI nagelt auch, bei diesen Temperaturverhältnissen macht es sich noch stärker bemerkbar. Er kann halt auch trotz der zehn Zylindern nicht verheimlichen, dass es ein Selbstzünder ist.

Ironiemodus "AUS"

 

 

Wie schon gesagt, müssten hier schon mehr Informationen gegeben werden (vielleicht auch das "Nageln" als MP3 Datei hochladen), damit man eine Hilfestellung bekommt. Ferndiagnose zu machen bei einem derartig komplizierter Motor wird wahrscheinlich sowieso schwierig...

Themenstarteram 6. Februar 2012 um 20:47

Zitat:

Original geschrieben von 3ullit

km-Stand, Baujahr, Temperaturbereich beim Auftritt des Problems, Bereich aus dem das Geräusch dringt, Service Historie des Fzg., aktuell verwendetes Öl, Nachrüst DPF, "Softwareoptimierung", ...?

Km Stand 117000 Km

Der Wagen war warm! (Öltemperatur ca 90 Grad) Original Öl für VW V10 Tdi

Bj 7/2004

Nachrüst DPF kam bei ca 100000 Km rein.

Ich vermute, dass es der Turbolader ist.

Da Turbolader 2 also in Fahrtrichtung rechts schon mal nen Fehler gemeldet hat und dadurch auch auf Notlauf ging.

Ist das möglich?

Auf alle Fälle ist er jetzt beim Freundlichen.

Ich kann ja schon mal fragen, wo bekomme ich die Turbos zu einem guten Preis?

Danke im voraus für eure Mühe.

 

Ich würde mal schätzen, dass es ein PD-Element zerlegt hat.

Einfach keinen "Bio" Diesel fahren sondern Aral Ultimate und liquid Moly Diesel Adetiv Ergänzung dann nagelt auch bei diesen Termperaturen nichts.

Und bei den Filtern darauf achten das sie ein Gitter haben (Luftfilter für Motor) sonst werden sie eingesaugt (feuchte Filter sind ein Problem! ;-)

Findest Du hier alles ausführlich im Forum beschrieben.

Genau wie die (ich hoffe für Dich nicht) Lader Sache (=teuer und aufwendig da der Motor raus muss usw.)

Ich würde mal versuchen abzuklären ob der Motor *tatsächlich* nagelt. Beim Diesel wird ja gerne jedes rauhe Geräusch, das ja gerade der V10 als PD zum Glück noch hat, als nageln bezeichnet. Jeder Diesel und gerade der V10 hat ein sehr böses, mächtiges Wummern wenn er mit tiefen Minusgraden direkt aus der Kälte gestartet wird. Das ist aber noch lange kein Nageln.

Echtes Nageln ist eine fehlerhafte Verbrennung und ist absolut schädlich für den Motor. Deshalb würde ich das zuerst abklären.

Ein erhöhtes Geräusch kann auch von den Ventilen kommen. Die mächtigen Teller die bei einem typischen PD Diesel zum Einsatz kommen (wir V10 Fahrer haben 20 davon) machen im Okay-Zustand schon einiges her. Ich will nicht wissen wie sich das anhört wenn sich da ein Rußkrümel festsetzt.

Nimm doch mal bitte das Motorgeräusch auf (bei betriebswarmen Motor -> Öl: 90°C) und stell es bei youtube odgl. hoch.

Themenstarteram 8. Februar 2012 um 0:06

Zitat:

Original geschrieben von Michel2002

Einfach keinen "Bio" Diesel fahren sondern Aral Ultimate und liquid Moly Diesel Adetiv Ergänzung dann nagelt auch bei diesen Termperaturen nichts.

Und bei den Filtern darauf achten das sie ein Gitter haben (Luftfilter für Motor) sonst werden sie eingesaugt (feuchte Filter sind ein Problem! ;-)

Findest Du hier alles ausführlich im Forum beschrieben.

Genau wie die (ich hoffe für Dich nicht) Lader Sache (=teuer und aufwendig da der Motor raus muss usw.)

Der Phaeton nimmt auch kaum noch Gas an!

Als ob er nur noch 50 Ps hätte.

 

In der Werkstatt vermutet man Turboschaden.

Zitat:

Echtes Nageln ist eine fehlerhafte Verbrennung und ist absolut schädlich für den Motor. Deshalb würde ich das zuerst abklären.

Das stimmt so nicht, wenn es nagelt ist nur ein relativ großer Teil des eingespritzten Diesels schon mit der Luft im Zylinder vermischt, dieses Gemisch setzt sehr schnell um, was zu einem relativ großen Druckgradienten führt, der für das Geräusch verantwortlich ist und bei der Überschreitung eines kritischen Wertes (>10bar/1°KW) zu Beschädigungen führen kann. Nageln hört man aber schon ab 5 bar, und in diesem Bereich findet es normal auch statt.

Zitat:

In der Werkstatt vermutet man Turboschaden.

Den Herren ist bewusst das der "V10 Standard Turboschaden" eigentlich ein Elektronikproblem der Steuergeräte am Turbo ist und zu Beginn des Auftritts in den allermeisten Fällen durch einen einfachen Neustart des Motors wieder "behoben"(zumindest für kurze Zeit) ist? Die Intervalle werden kürzer in denen man einen Neustarts durchführen muss und irgendwann bleibt der Fehler. Deine Beschreibung mit der verminderten Leistung passt Allerdings zum Fehler "Turbo".

Ich tippe auch eher auf ein PD-Element, die wurden ja recht stark geregelt beim ESP-Eingriff, vielleicht hängt nun eines der Absteuerventile.

 

Wenn du weiter Hilfe möchtest dann gib uns doch bitte alle Informationen die du hast, jetzt kam wieder das mit der Leistung, so kann ich dir nicht einmal mit meiner Glaskugel helfen.

Themenstarteram 23. Februar 2012 um 7:42

Ich habe den Dicken jetzt mal wieder auslesen lassen Fehlerspeicher (lässt sich nicht löschen!) meldet Dauerhaften Fehler Einspritzung Zylinder 1!

Wir haben das PD-Element gestern getauscht!

Aber leider alles wie gehabt!

Mir ist nur aufgefallen das der Dicke bedeutend weniger nagelt,aber er läuft immer noch leicht unruhig und der Fehler im Fehlerspeicher ist immer noch da!

Wenn ich so den Auftritt der Werkstatt lese, kommt mir die Empfehlung, mit deinem Problem mal dahin zu gehen, wo man sich damit auskennt. Das ist nicht jede VW-Werkstatt. 

 

Uli

Themenstarteram 19. März 2012 um 19:52

Motorschaden!!!!

PD-Element hat den Kolben Zylinder 1 vernichtet!!!!

Ich kann nur jedem von einem V10 TDI abraten !!!!!

Dieser Motor ist ein Fass ohne Boden !!!!

Mein Freund ist Meister bei VW und durch die Blume gesagt sollten auch seiner Meinung nach alle V10 TDI Motoren aus dem Verkehr gezogen werden!!

PS:Schaden 30000 €uro.

Keine Kulanz von VW.

Deine Antwort
Ähnliche Themen