ForumUS Cars
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. US-Cars Benzinverbrauch?!

US-Cars Benzinverbrauch?!

Themenstarteram 5. August 2008 um 16:24

Verbrauchen die US-Cars nicht ein wenig zuviel Benzin? Oder wie sieht das bei denen aus? Weil so eine schöne Familienkutsche währe was feines :)

Beste Antwort im Thema

Moin Männa,

schluss mit dem Tacho und der Verbrauchsanzeige! Macht einfach keinen Sinn Liter pro Km zu veranschlagen. Ich bin für Betriebsstundenzähler wie in Gabelstaplern. Also, wenn überhaupt dann nur, wieviel hat der Wagen pro Stunde verbraucht. Oder wie lange bin ich mit Gesichtslähmung :Dbis zu den Ohren in meinem Auto gesessen hab gegrinst :Dund auch noch gute Laune verbreitet (sozialer Aspekt :D). Ich fahre seltenst von A nach B:D, ich umkreise die Punkte zuerst mal ausführlich, denn umso länger ich fahre desto mehr Laune macht es, oder. Wer billig unterwegs sein will und echt sparen will soll konsequent sein und laufen, radeln, Busse nehmen, nen Esel mieten, auf den Nachbarn steigen, ach...mir doch egal aber Smart Polo & Co. sind teurer als o.g. Varianten.

Also, Folks, Brüder und Schwestern,...Amy fahren iss anders, Amy fahren is Erlebnis, Amy fahren is gut genutzte Lebenszeitzeit, Amy fahren geht unter die Haut, Amy fahren is schweigend geniessen, Amy Fahren is........ach Amen und Yehaaaa!:D

168 weitere Antworten
Ähnliche Themen
168 Antworten

Kommt drauf an in welchem Verhältnis man das sieht...

natürlich hört man nur die absoluten Zahlen 12-15 l sind so der durchschnitt.

ein deutsches hubraumstarkes Auto 750er BMW oder s500 Benz. nimmt sich nicht weniger..... dass ein 1,2l Golf nunmal absolut weniger braucht liegt mal auf der hand. aber rechne ma anders....

ein Smart mit 0.6 l Hubraum benötigt gut 4-5 Liter sprit.....macht also pro liter Hubraum knapp 7-8 liter.... ein 5 liter Chevy motor nimmt sich die oben genannten 15 liter, macht also 3 liter sprit je liter Hubraum.....

Welches Auto ist da wohl effektiver. vor allem wenn man sich den Nutzen der Autos mal vor augen führt....

Hab das mal verschoben.

Zitat:

Original geschrieben von Chevycoupe

aber rechne ma anders....

Was müsste denn nach deiner Rechnung ein 2 Liter Auto verbrauchen? 14-16 l oder ~6 l ? Da wäre eine leistungsgerechte Rechnung (Verbrauch pro kW) doch sicher sinniger oder?

Gruß Tom

Chevrolet Matiz 1.0S verbraucht 5,6 Liter.

Wenn du die alten Kisten meinst wovon ich ausgehe finde ich nicht das die im Verhältnis viel verbrauchen. Sofern der Wagen nicht total ausgelutscht ist. Kannst dir ja im Vergleich mal den Verbrauch von einem MB 350 SE aus den 70igern anschauen.. ;)

Und Familienwagen sind das schon lange nicht mehr. Ich würde es eher als Hobby bezeichnen so einen Wagen zu fahren und zu erhalten.

Ich sage manchmal ganz provokativ: Die Autos verbrauchen nicht zu viel - ihr arbeitet nur zu wenig !

am 5. August 2008 um 18:26

:cool: und ich habe eine teure Freundin, dagegen sind die Unterhaltskosten und Verbrauch von meinem Impala SS TASCHENGELD :p:D;)

Na ja...zum Thema Familienkutsche....mein 300 TE nimmt sich auch 12 Ltr/100 km...aber auch nur,wenn ich sachte fahre,sonst können es auch mal 14 sein.Ist eben so.Muss ich mir halt vorher überlegen ob ich jemand von den "...geil,hab auf 100 km nur 5,7 Liter verbraucht" Typen bin oder nicht.Auch wenn jetzt alle Umweltlobbyisten schreien...ich fahre lieber nen älteres Auto,was dann auch mal größer ausfallen kann,als nen Plastikbomber.Ist halt ne Frage der Einstellung und des dicken Fells...und ob nen älteres Auto soviel Umweltschädlicher als nen Neuwagen ist,sei dahingestellt,denn er muss nicht mehr produziert werden.M.M. nach nur der Versuch der Politik,die Konjunktur anzukurbeln,sitzt doch fast jeder in irgendeinem Aufsichtsrat.

 

Habe heute erst gelesen,dass bei den Amerikaner der Absatz der SUV`s gen null tendiert.Da bringt ein 2003`er Dodge Durango,wenn er denn überhaupt in zahlung genommen wird,gerade mal 3000 $ 

am 5. August 2008 um 19:36

noe. US-Autos brauchen nicht zuviel Sprit. Die sind nur etwas schwerer und geräumiger. Dadurch ist der Verbrauch halt etwas größer. Wie schon geschrieben wurde - wenn man die technischen Daten wie Hubraum und Gewicht berücksichtigt, sind die US-Motoren sogar relativ sparsam. Es ist eben die Frage, ob eine Plastikkiste für den Transport von durchschnittlich 80kg Mensch ausreicht, oder ob ca. 2,5to Stahl dafür in Bewegung gesetzt werden.

Moin,

In Anbetracht der Dimensionen und Fahrzeugklasse ist der Verbrauch der meisten US Cars, wenn man sie "richtig" fährt erstaunlich niedrig. Fährst du die meisten US Fahrzeuge dagegen "deutsch" ... werden sie durch ihre Getriebeübersetzungen dann mal zum Säufer. Die Autos sind eben zum REISEN und nicht zum "rasen" gebaut worden.

Es ist sehr überrschend wie sparsam man viele US Fahrzeuge bewegen kann, ohne ein Verkehrshinderniss zu sein, und es ist ebenso erstaunlich wieviel sich das gleiche Auto bei Tempo 160+ wegpfeift. Diese Spanne ist bei den meisten europäischen Fahrzeugen kleiner, dafür geht es auch häufig nicht ganz so weit runter.

MFG Kester

mich würde es nicht stören wenn ich einen

schönen Cadillac aus den 70ern fahren dürfte ab und zu mal

hubraum 7,7 Liter Verbrauch 20L/100 , na und? Damals gab es andere Zeiten

wo man für 1 Gallon 30Cent zahlte , ami bleibt ami , ich rede hier von den Classikern

aus den KOJAK und COLUMBO Zeiten .

Moin Männa,

schluss mit dem Tacho und der Verbrauchsanzeige! Macht einfach keinen Sinn Liter pro Km zu veranschlagen. Ich bin für Betriebsstundenzähler wie in Gabelstaplern. Also, wenn überhaupt dann nur, wieviel hat der Wagen pro Stunde verbraucht. Oder wie lange bin ich mit Gesichtslähmung :Dbis zu den Ohren in meinem Auto gesessen hab gegrinst :Dund auch noch gute Laune verbreitet (sozialer Aspekt :D). Ich fahre seltenst von A nach B:D, ich umkreise die Punkte zuerst mal ausführlich, denn umso länger ich fahre desto mehr Laune macht es, oder. Wer billig unterwegs sein will und echt sparen will soll konsequent sein und laufen, radeln, Busse nehmen, nen Esel mieten, auf den Nachbarn steigen, ach...mir doch egal aber Smart Polo & Co. sind teurer als o.g. Varianten.

Also, Folks, Brüder und Schwestern,...Amy fahren iss anders, Amy fahren is Erlebnis, Amy fahren is gut genutzte Lebenszeitzeit, Amy fahren geht unter die Haut, Amy fahren is schweigend geniessen, Amy Fahren is........ach Amen und Yehaaaa!:D

...ja und für jedes "...was frissten der" ein blödes Grinsen...unbezahlbar !!! Der Neidfaktor ist einem halt gewiss... 

Zitat:

Original geschrieben von Mommel

...ja und für jedes "...was frissten der" ein blödes Grinsen...unbezahlbar !!! Der Neidfaktor ist einem halt gewiss... 

Japp.... vor allem ist es noch schöner wenn dann doch nochmal nachgebohrt wird.... und man dann tatsächlich ehrlich antwortet 12l .... die nächste Frage ist dann "Dann aber Steuern wohl ganz schön teuer so ohne Kat",,, die Kinnlade fällt nahezu auf Hüfthöhe bei "nee 191€ pauschal" und wenn man dann vorweg nimmt, dass er 350€ Versicherung im jahr kommt da ist alles vorbei..... köstlich.....

Werde meinen noch bis zum ende der Saison als Daily fahren, und dann wird mal bei gegangen....

btw. Mommel haste mal bilder von deinem Interieur???

Mein Motto ist immer: Kraft kommt von Kraftstoff. :D

@Benzingott

Für deinen Beitrag hättest du einen Forensorden verdient. Sehr geil geschrieben. :D

PS: Mein Golf mit seinen 1,3l braucht egal was ich mache mind. 7,3l. Und ich bin gewiss ein besonnener Fahrer. Mein Sara hat fast 3x soviel PS und mehr als doppelt soviel Hubraum. Und da geht es bei 8,7l los (im Mittel bei knapp 12l bei viel Kurzstrecke).

verbrauch

range rover v8 ( buick )bj. 75 132 ps serie auf ca. 150 ps geschraubt 20 bis 25 l

r r bj. 78 136 ps serie 15 bis 18 l

r. r. 84 136 17 19 l

r. r............ 88 167 ps injektion 16 18 l

r. r-------- 91 185 ps kat 15 22 l

sind alles werte die ich selbst über jahre hatte und sind sicher mit anderen ami v8 vergleichbar

mein jag. 4,0 6zyl 225 ps verbraucht 13 l

und mein aktueller range rover ist ein 3,0 6 zyl . diesel und verbraucht mit 177 ps genau 11 l

als v8 benz. mit 286 ps verbraucht der r.r. ca 16 l (modelljahr ab 2003)

habe auf allen genannten fahrzeugen mindestens 150 000 km gefahren

habe auch erfahrung mit jeep und chrysler modellen von bj 1988 bis 1995 und sege einfach

nur wer selbst einen ami gefahren ist oder fahrzeuge mit v8 motoren , kann über diese fahrzeuge auskunft geben !

und der spritverbrauch ist nicht das wichtigste am auto !!!!

"wertverlust" wartung "und rep. kosten "sind meist viel höher !

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. US-Cars Benzinverbrauch?!