ForumUS Cars
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. US Car Forum Plymouth

US Car Forum Plymouth

Themenstarteram 10. September 2013 um 21:04

Hallo V8 Fans

Ich heisse Thomas und komme aus dem Raum Hannover.

Ich habe ein Problem mit meinem 1974er Plymouth Satelitte.Ich habe den Motor und das Getriebe ausgebaut sämtliche anbauteile wie Vergaser ,Verteiler usw abgebaut.Danach wurde der Motor neu abgedichtet und neu lackiert.

Nach dem Einbau des Motors und der Anbauteile wurden alle Kabel wieder korrekt angeschlossen .

Und nun mein Problem der Motor will einfach nicht anspringen und es gibt nicht mal eine Fehlzündung .

Jetzt habe ich schon öfters gelesen das man den Verteiler auch um 180 grad falsch einbauen kann?Ich verstehe aber überhaupt nicht die Vorgehensweise um den Verteiler wieder in seine richtige Position zu bringen.

Ich währe über ein paar Tipps echt Dankbar.

Ähnliche Themen
22 Antworten

Wenn Du aus dem Raum Hannover bist, solltest Du mal zum Haubentauchen nach Gifhorn fahren. Dort sind sirklich viele Moparkenner versammelt, die Dir sicher gern weiterhelfen.

Infos findest Du unter US Car Treffen...

Bekommt er Sprit?

Themenstarteram 10. September 2013 um 21:13

Ja Sprit und Zündfunken sind vorhanden.Aber er bläst beim starten immer aus dem Vergaser teilweise Sprit raus.

Wie das mit dem Zündverteiler geht, kannst hier im Forum finden. Jeder Chevy, Ford, etc ist da eigentlich gleich.

Wenn er dir so oben raus pufft wenn du ihn versuchst zu starten, mal Steuerzeiten kontrolliert sowie ob die Einlassventile richtig zumachen?

Wurde der Motor vorher auf einem Prüfstand laufen gelassen, nachdem er überholt wurde?

meld dich mal im moparforum an.

http://www.mopar-forum.de/

stell dich schön artig vor, schildere danach in der technik-ecke dein problem

und dann wird dir höchstwahrscheinlich geholfen.

mehr gesammeltes moparwissen als dort wirst du in d-land nicht finden :D

gruß

andreas

Themenstarteram 11. September 2013 um 18:47

Zitat:

Original geschrieben von falloutboy

Wie das mit dem Zündverteiler geht, kannst hier im Forum finden. Jeder Chevy, Ford, etc ist da eigentlich gleich.

Wenn er dir so oben raus pufft wenn du ihn versuchst zu starten, mal Steuerzeiten kontrolliert sowie ob die Einlassventile richtig zumachen?

Wurde der Motor vorher auf einem Prüfstand laufen gelassen, nachdem er überholt wurde?

Mit den Ventilen ist alles in Ordnung.Auf dem Prüfstand war er nicht .

Das ist schlecht.

Dann kannste eigentlich nichts ausschließen.

Von falschen preload auf den Kipphebeln, bis verstellte Nockenwelle, verdrehter Zündverteiler und andere Problemen ist dann alles drin.

Aber mit ein paar einfachen Checks hast du schnell raus an was es liegen kann.

Themenstarteram 11. September 2013 um 19:18

Ich tippe es liegt am Verteiler.Aber ich verstehe diese 180 grad Verstellung nicht.

eigentlich ist es recht einfach.

stell dir eine Armbanduhr vor.

wenn man normalerweise drauf schaut, ist die 6 unten -- aber wenn man mal dumm geschlafen hat, sich die Uhr anzieht und drauf schaut - dann ist mal die 12 unten :D

Und genauso geht das auch mit dem Verteiler.

nur gehts da noch einfacher wenn man nur ein paar Kabel vertauscht.

Oder eben die falsche 0 auf dem Schwingungsdämpfer an der Kurbelwelle einstellt.

Dann ist der Zylinder unten, anstatt oben :D

ich versuchs dir mal so zu erklären:

bei 0° ist der 1. Zylinder immer OT, also oben. (falloutboy: Hausaufgaben machen :D:D

Da aber nur bei jeder 2. Umdrehung der Kurbelwelle gezündet wird, kann es sein, wenn der Verteiler

die Zündung bei der 2. Umdrehung macht, er falsch zündet. will heissen: in diesem Moment überschneiden sich die Ein- und Auslassventile. Dabei sind sie offen und der Verteiler zündet in den leeren Zylinder (mit etwas Restgemisch, das kann aber auch zünden und dann kanns übel durch den Vergaser zurückzünden, da ja die Ventile offen sind)

Der Verteiler macht ja bei 2 Kurbelwellenumdrehungen nur 1 Umdrehung selbst.

Mach folgendes:

-Ventildeckel aufmachen (1.Zylinder)

-Motor per Hand durchdrehen, dabei siehst du bei jeder 2. Umdrehung wie bei 0° (OT) beide Ventile einen Teil geöffnet sind, und bei der nachfolgenden Umdrehung bei 0° (OT) die Ventile geschlossen sind (Kipphebel locker!). Und genau jetzt muß dein Verteiler den Funken an den 1. Zylinder rausgeben (ungeachtet Früh- oder Spätzündung, wird später eingestellt wenn er angesprungen ist)

alle klar?

gruß

Markus

mit solchen kleinen feinen technischen nuancen halte ICH mich doch nicht mehr auf :D

Ne im Ernst, Bastardo hat natürlich vollkommen recht, und ne schicke Anleitung ist es obendrein.

danke, danke

 

.....musste nur grad lachen über deine Signatur:

"Always remember to lube up your shaft before you put in the rear end"

Die Sache mit dem 180°-Verteiler-verdreht ist mir vor 22 Jahren bei meiner ersten Motorkomplettrevision

auch passiert (2 Liter Opel Motor)......erst nicht angesprungen und dann zurückgezündet mit nem knall, der das Herz stehen lassen lässt......

Themenstarteram 12. September 2013 um 19:14

Hallo

Erstmal vielen Dank an alle die mir so schnell geantwortet haben.

Es wahr tatsächlich der Verteiler.Ich habe alles genauso gemacht wie Markus es beschrieben hat und es hat tatsächlich geklappt der Wagen läuft Super.Nochmal Danke an alle.

Zitat:

meld dich mal im moparforum an.

Dazu war jetzt nicht mal das "geballte Wissen" aus dem Moparforum nötig...:rolleyes:

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. US Car Forum Plymouth