ForumReifen & Felgen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. Unwucht trotz mehrmaligem Auswuchten und neuer Reifen

Unwucht trotz mehrmaligem Auswuchten und neuer Reifen

Themenstarteram 12. Juli 2016 um 15:21

Hallo,

hab mir vor ein paar Wochen gebrauchte BMW Styling 32 Felgen von einem Privatmann gekauft.

Verkäufer meinte, die Felgen wären ausgewuchtet und laufen perfekt rund.

Hab sie dann aber montiert und sie haben stark geeiert.

Daraufhin hab ich sie auswuchten lassen, es waren auch einige Gewichte nötig.

Danach haben sie immernoch geeiert, dann habe ich neue Reifen gekauft, weil ich gedacht habe, dass es an den Reifen liegt und die alten Reifen sowieso nurnoch ca. 2 mm Profil hatten.

Nach dem Aufziehen der neuen Reifen und erneutem Auswuchten blieb das Problem. Hab sie dann heute nochmal auswuchten lassen und es eiert immernoch bei 80-100 km/h.

Inzwischen tritt das Problem aber nurnoch spordaisch auf, also manchmal kann ich problemlos bis 110 Beschleunigen, manchmal ruckelt es total, beim bergab fahren ist es aber tendentiell besser, was ich mir überhaupt nicht erklären kann..

 

Wenn ich meine Winterreifen drauf mache, ist alles in Ordnung, da läuft alles ruhig.

Weil neue Reifen montiert wurden, folgere ich jetzt mal, dass die Felgen einen Schlag haben... Kann man da irgendwas machen?

Und kann ich irgendwie gegen den Verkäufer vorgehen? Im Kaufvertrag bestätigt der Verkäufer, dass die Felgen rund laufen.

Gruß,

Jan

Beste Antwort im Thema

Auswuchten macht man um eine UNWUCHT bzw und einen Masseausgleich herzustellen .

Wenn die eiert oder Höhenschlag hat, ist die Felge schrott. So einfach ist das .

Da kannste wuchten wie du willst .

Gruss

34 weitere Antworten
Ähnliche Themen
34 Antworten

Wenn die Felgen einen Schlag hätten, würden sie dann nicht IMMER für Unwichtig sorgen?

 

Passen die Felgen vom Nabenloch zu deinem Wagen? Befestigungsmaterial ist das Richtige? Sind entsprechend Zentrierringe benutzt worden? Irgendwie stimmt da jedenfalls was net...

 

Und... Ob deine erstandenen Felgen ordentlichen Rundlauf oder evtl. Höhenschlag haben sollte dir dein Reifenhändler, der sie dir gewuchtet hat, sagen können.

Unrunder Lauf = "eiern" und Unwucht = ungleiche Massenverteilung sind zweierlei Ereignisse. Wenn die Felgen unrund sein sollten, ist ein zufriedenstellendes Ergebnis nicht möglich, auch wenn das Rad noch so präzise ausgewuchtet wird. die Rad-/Reifenkombination wir trotzdem taumeln und/oder springen und das Fahrwerk zum Schwingen anregen.

Hast du einen guten Reifenhändler o. hat der evt die Unwucht der Felge übersehen ?

Die Unwucht der Felge kann nicht "übersehen" werden, weil schließlich die Rad-/Reifenkombination ausgewuchtet wird.

Themenstarteram 12. Juli 2016 um 16:17

Ja, die Felgen passen zum Auto.

Ist ein BMW 735i E38, die Felgen gab es auch Original als Sonderausstattung.

Für was soll man denn Zentrierringe benutzen? Davon hab ich bei der Reifenmontage noch nie gehört :O

Es ist eine Unwucht spürbar, das meine ich mit eiern.

Ist ein guter Reifenhändler, der hier in der Gegend für gute Arbeit bekannt ist.

Und wie is dessen Meinung dazu? Der hatte ja im Gegensatz zu uns die Felgen in seinen Griffeln ;)

am 12. Juli 2016 um 17:05

Falls die Naben Durchmesser vom Auto kleiner sind als die Naben in der Felge benötigst du die Zentrierringe welche die Differenz beheben.

am 12. Juli 2016 um 17:46

Bei Originalrädern von BMW sind Zentrierringe nicht nötig.

Ich verstehe nur nicht, warum der Reifenhändler da nichts "sieht", beim Auswuchten sieht man, ob es ruhig laufen wird oder nicht.

Themenstarteram 12. Juli 2016 um 17:49

Der Mann in der Werkstatt meinte, dass alles gut aussieht.

Die Reifen sind ein bisschen gehüpft, haben also etwas Höhenschlag, aber dafür ist das Auswuchten ja da.

 

Die Naben passen zu den Felgen. Wenn ich die Reifen auf die Nabe setze, ist da keinerlei Spiel mehr da.

Ich denk ich werd jetzt die Reifen einzeln durch die Winterreifen ersetzen und schauen, wo die maximale Verbesserung eintritt.

am 12. Juli 2016 um 17:58

Nein, wenn der Reifen hüpft, dreht man den Reifen auf der Felge und schaut nach, ob es dann passt, in dem speziellen Fall hier würde ich mal den höchsten Punkt der Kombination auf dem Reifen und der Felge markieren und die Felge dann ohne Reifen laufen lassen, um zu sehen, ob diese irgendwas hat. Wenn da alles rund läuft, liehts am Reifen alleine, da bringt drehen dann wenig. Wenn die Felge allerdings der Überltäter ist, kann es noch helfen, die beiden gegeneinander zu verdrehen und damit einen Punkt zu suchen, wo beide sich etwas ausgleichen.

Wenn die WuMa ein Matchprogramm hat, würde ich da auch mal schauen, ob hier etwas geht, denn wenn weniger Gewichte da sind, gibt es auch weniger Zentrifugalkraft, die sollte man auch nicht unterschätzen.

Und last not least, würde ich den Monteur fragen, ob er die Maschine nicht mal direkt vor dem Wuchten kalibrieren könnte, eventuell ist da auch noch Verbesserungspotenzial drin.

Zitat:

@v1rus12 schrieb am 12. Juli 2016 um 17:49:25 Uhr:

Der Mann in der Werkstatt meinte, dass alles gut aussieht.

Die Reifen sind ein bisschen gehüpft, haben also etwas Höhenschlag, aber dafür ist das Auswuchten ja da.

 

Die Naben passen zu den Felgen. Wenn ich die Reifen auf die Nabe setze, ist da keinerlei Spiel mehr da.

Ich denk ich werd jetzt die Reifen einzeln durch die Winterreifen ersetzen und schauen, wo die maximale Verbesserung eintritt.

Was war an meinem ersten Beitrag zu Deinem Problem nicht verständlich?

Auswuchten macht man um eine UNWUCHT bzw und einen Masseausgleich herzustellen .

Wenn die eiert oder Höhenschlag hat, ist die Felge schrott. So einfach ist das .

Da kannste wuchten wie du willst .

Gruss

Themenstarteram 18. Juli 2016 um 7:30

Okey, dann hab ich da wohl was falsch verstanden.

Hab jetzt mal das Auto hinten aufgebockt und den Motor laufen lassen und auch die vorderen Reifen mal gedreht.

Dabei ist mir aufgefallen, dass genau da, wo die Reifen den Boden berührt haben ein Standplatten entstanden ist.

Und das bei allen vier Reifen. Davon sind zwei neu.

Aber das kann ja eigentlich nicht sein?

Hab jetzt ein bisschen mit dem Luftdruck rumgespielt. Hab versucht 2.2, 2.4, 2.6, 2.8, 3.0 bar, aber ist nahezu überall gleich.

Was kann man denn gegen so einen Standplatten machen?

Zitat:

Dabei ist mir aufgefallen, dass genau da, wo die Reifen den Boden berührt haben ein Standplatten entstanden ist.

Das ist grundsätzlich so - somit kann man einen Höhenschlag des Reifens am stehenden Fahrzeug kaum feststellen!

Einen Höhenschlag der Felgen kann man aber auch selbst kontrollieren.

Einfach eine feste Vorrichtung bauen (Holzbock + Meterstab) so dass z.B. das Ende des Meterstabes ganz knapp am äußersten Rand der Felge anliegt. Fahrzeug aufbocken.

Dann das Rad mit der Hand langsam drehen, so kann man erkennen, ob sich der Abstand zum Ende des Meterstabes sowohl horizontal als auch vertikal ändert. Da darf normalerweise nicht die geringste Abweichung sein.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. Unwucht trotz mehrmaligem Auswuchten und neuer Reifen