ForumKia
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Kia
  5. Unterschied 70Ah vs. 62Ah

Unterschied 70Ah vs. 62Ah

Kia

Hi Leute,

laut Handbuch brauche ich eine 70Ah Batterie, kann aber eine 62Ah günstig bekommen.

Meint ihr, dass das passt? Abmessungen sind identisch.

Beste Antwort im Thema

MAn kann, allerdings ist die Kapazität doch schon geringer.

Ich würde mich im Zweifel immer für eine Batterie mit HÖHERER Kapazität entscheiden.

Insbesondere im Winter und um Kurzstreckenbetrieb!

11 weitere Antworten
Ähnliche Themen
11 Antworten

MAn kann, allerdings ist die Kapazität doch schon geringer.

Ich würde mich im Zweifel immer für eine Batterie mit HÖHERER Kapazität entscheiden.

Insbesondere im Winter und um Kurzstreckenbetrieb!

Zitat:

Original geschrieben von Alex Quint

MAn kann, allerdings ist die Kapazität doch schon geringer.

 

Ich würde mich im Zweifel immer für eine Batterie mit HÖHERER Kapazität entscheiden.

 

Insbesondere im Winter und um Kurzstreckenbetrieb!

Würde auch sagen, entscheident ist dein Fahrprofil. Man sagt so, nach jedem Start braucht die Batterie ca 15 km, um den alten Ladezustand zu erreichen. Viele Kurzstrecken = mehr Ah. 

MfG aus Bremen

Hallo,

also ich habe es wenn Tauschakku gekauft werden mußte

immer so gehandhabt- das was der Batterieträger im Auto

an Abmaß hergibt hab ich eingebaut.Ist dann für den

Moment gesehen zwar mitunter kostenintensiver,rechnet

sich aber aufgrund der dann längeren Lebenserwartung.

Wovon ich hier rede weis ich weil ich ne Ausbildung auf

dieser Strecke erfahren dufte mit Abschluß als "Ladewart".

Grüße

Wenn Diesel lieber ne große, bei Benziner kannst auch ruhig ne kleine nehmen, wenn du nicht nur Kurzstrecke mit all möglichen Verbrauchern tätigst.

Ich würde dies nicht dran festmachen ob

Diesel oder Benzin.

Fakt ist doch,das ein Bleiakku bei zB. 20

Grad minus nur noch ca. 40% seiner

Kapazität zur Verfügung stellen kann.

Da diese, seine angegebene Kapazität,

aufgrund des sehr schnellen Verschleißes

sich jährlich verschlechtert kann man

(nachgelesene Durchschnittswerte) im

dritten Jahr des Akkus von etwa 70%

seines ursprünglichen Leistungsvermögens

ausgehen.

Also von den 70% kommen dank 20 Grad

minus nochmal um die 40% abhanden-

bleiben noch 30% Kapi bei 20 Grad miese.

Schönen Abend

Tolle Theorie und nun komm ich und sag dir das meine 13Jahres Alltagsschlampe noch mit der ersten Batterie unterwegs ist und täglich ohne Probleme anspringt, rein deiner Theorie ein Ding der Unmöglichkeit!

Ach eine Kleinwagen der Serienmäßig mit einer 80Ah ausgestattet ist, wie mein vorheriges Alltagsauto ist völlig sinnlos!

Zudem sei zu beachten das einige Hersteller ihre Fahrzeuge mit kleiner Lima und großer Baterie ausrüsten, was nützt mir das wie bei meinen Womo der eine 88AH hat und die Lima nur 60Ah bringt?

Bezug Diesel/benziner war dahin gehend gemeint weil ein Diesel in der Regel mehr Strom zum starten benötigt.

Das diese,meine "Theorie", natürlich Kontra erwarten

läßt war mir klar.

Damit kann ich leben und betrachte mich keinesfalls

im Erklärungsnotstand!

Werde mir und dem TS aber eine unendliche

Diskussionsrunde ersparen:p

Schönen Abend

Hallo zusammen,

das "AH" bezieht sich meines Wissens auf die Stundenleistung.

Eine 60AH LIMA braucht dann etwas länger um 88AH voll zu laden.

Sonst wäre es nicht möglich, daß z.B. bei Ausfall der Ladekontrolle (früher nannte man es "Regler") eine Betterie im Fahrbetrieb "überladen" wird.

Eine größere Batterie erscheint daher sinvoll(er).

Bis dänne, Günter!

am 17. November 2011 um 15:04

Ich würde mal sagen das Ihr mal wieder was durcheinander bringt !

Es gibt keine Lima (Generator) die 60 Ah liefert sondern nur AMPERE !!

Ihr müsst euch erstmal Gedanken machen wofür diese Bauteile wie der Generator oder

der Akkumulator (Batterie) überhaupt zuständig sind !

Ein beispiel von .. ein Chevrolet Epica hat eine Generator Leistung von 120 A bei 14 V

und eine Batterie von 90 Ah ! Somit wäre sie nach eurer Berechnung immer überladen !!

Kann das den sein ????

Hier mal was zum nachlesen : http://www.kfz-tech.de/Batterie.htm

oder das hier : http://www.kfz-tech.de/Generator.htm

mfg CB5GTI

Hallo zusammen,

hätte ich bloß auf DCACKG gehört, natürlich folgt die Diskussionsrunde?!

@ CB5GTI

Wie schon gesagt: AH = Ampere/hour = Stromleistung/Stunde!

Ein Bleiakku mit einer Nennkapazität von 120 Ah kann 120 Stunden lang 1 A oder 1 Stunde 120 A liefern!

Mach Du Dir doch bitte Gedanken darüber, in welchem ZEITRAUM Dein Epica-Generator seine 120A bei 14V mit einem Akku von 90Ah abliefert.

Wenn der dafür eine Woche braucht, wäre nach Deiner Berechnung die Batterie immer leer!

@DerMeisterSpion

88 Ah im WoMo? ...sagt eigentlich nur, daß Du eine 12 V Lampe genau doppelt so lange leuchten lassen kannst, als mit einer 44 Ah Batterie! Also gilt auch hier der Zeitfaktor ebenso im Verhältnis zur 60 A Lichtmaschine!

Glaubst Du wirklich, daß in Deinem Kleinwagen eine 80 Ah Batterie drin war, weil es sinnlos ist??? Das Geld (Mehrkosten) hätte sich Dein Hersteller mit absoluter Sicherheit gespart! Wenn der schon mit 0,5 Cent für ein paar cm Kabel rechnet, baut der nicht sinnlos eine 10 Euro teurere Batterie ein! Alleine diese Vergleich zeigt, daß all eure "Berechnungen der Leistungsfähigkeit" einen Haken haben müssen.

@ Nardo

um es bildlich auszudrücken:

mit der 70 Ah kannst Du 7x Starten bis Dein Auto anspringt, mit der 62 Ah (hochgerechnet) nur 6x starten, bis die Batterie leer ist.

Bis dänne, Günter!

Welche Farbe hat überhaupt das Auto?

Und um auf die Überschrift zurückzukommen: exakt 8Ah

:D

Und ich sag: Bau ein das Ding und gut is. Die 8Ah machen den Kohl nicht fett.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Kia
  5. Unterschied 70Ah vs. 62Ah