ForumUS Cars
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Unterboden Sandstrahlen & Konservieren

Unterboden Sandstrahlen & Konservieren

Chevrolet Caprice 4
Themenstarteram 18. März 2021 um 21:40

Freunde des gepflegten US-Alteisens,

jetzt muss ich mich auch einmal mit einer Frage an euch wenden. Ich würde gerne dieses Jahr meinen Caprice fit fürs H machen und darunter fällt auch das der Rahmen und der Unterboden von den Roststellen befreit wird die er momentan hat. Jetzt stellt sich mir die Frage was sich da lohnt. Der Rahmen ist stellenweise schon blättrig aber nicht durch. Material wäre also noch genug da, aber ich vermute das ich da mit Trockeneisstrahlen nicht weit kommen werde. Wäre da Sandstrahlen die das Mittel der Wahl?

Wer hat das schon einmal machen lassen und hat Erfahrungswerte? Interessieren würde mich hier natürlich der Aufwand bzw. was der Spaß am Ende so kosten würde. So eine grobe Richtnummer finde ich bei meinen Recherchen nicht wirklich. Wie gesagt, vielleicht hat es schon mal jemand gemacht und kann mir ne grobe Hausnummer mit auf den Weg geben an der ich mich entlanghangeln kann wenn es um konkrete Angebote geht.

Ähnliche Themen
21 Antworten

Wenn der Rahmen stellenweise blättrig ist, wirst du an der Stelle mit einem Schraubenzieher durch kommen.

Dann müßen auch noch Löcher zu gemacht werden.

Den Preis kann dir die Werkstatt sagen die in der Lage ist dein Fahrzeug zu strahlen , die kann dann genau sagen

wie teuer es für dein Fahrzeug ist.

Wirst aber schon einige Hunderter dafür hinlegen müßen .

Themenstarteram 18. März 2021 um 22:09

Gut, das ich da nicht mit 50€ hinkomme ist mir auch klar. Mir geht es nur darum zu wissen ob ich dafür jetzt 500€ oder 5000€ einplanen muss.

 

Ich will ja erst einmal alles sauber haben, dann kann man sich um eventuelle Rostschäden kümmern und dann würde ich das ganze konservieren und neu lackieren wollen so das es wieder für mehrere Jahre geschützt ist.

Servus... das mit dem Trockeneis ist viel schonender, man kommt bei entsprechender Expertise wirklich fast überall hin, Gummi-und Kunststoff Sachen wird nicht beschädigt, man muss nur ordentlich machen. Sandstrahlen ist aggressiver, ich würde es mich dann gut beraten lassen und vielleicht einige Arbeiten angucken. Du möchtest doch dein Schätzchen für längere Zeit behalten und da sind Arbeiten einmal im Leben. Dem Preis schätze ich mal auf eineinhalb bis 2000 € für eine gute und komplette Versorgung. Das hängt aber sehr stark vom Aufwand, Abbau verschiedene Elemente und Arbeitszeit ab

Themenstarteram 18. März 2021 um 22:18

Hier geht es jetzt nur um Unterboden/Rahmen. Nicht die gesamte Karosserie.

 

Wäre die Schätzung jetzt nur für das Strahlen oder auch schon incl Versiegeln und so weiter?

 

Habe da wie gesagt keine Erfahrungswerte oder ein Gefühl dafür was das kostet und was da alles nötig ist.

Trockeneis kannst halt direkt am Auto machen, ohne etwas abzukleben. Allerdings ist das nicht abrasiv. Ist eher zum Unterbodenschutz entfernen bzw. sauber machen, nicht aber für Rost. Sandstrahlen stelle ich mir am kompletten Auto schwer vor. Eventuell ist Kunstoffstrahlen eine Alternative. So wurde meine Karosserie gestrahlt.

 

Für meinen Rahmen Sandstrahlen habe ich 300 Euro bezahlt...war halt abgebaut.

.jpg
Asset.JPG

Darum gehe zu einem Strahler (Branchenbuch) der kann Dir genau sagen was Sache ist.

Anfragen ist ja keine Auftragserteilung.

Die einzelnen Verfahren haben ihrer vor-und Nachteile, die eine Frage des Glaubens oder der Religion sind. Rost kann mit Trockeneis auch entfernt werden aber nicht die ganz fetten Schuppen. Somit wird das in der Werkstatt immer erst machanisch entfernt. Ich würde an deiner Stelle Timemax anrufen, eine Adresse mit hervorragender und lange Erfahrung, preismäßig selbstverständlich nicht die billigste, aber darum geht dass dir.

Der Dreck vom Sandstrahlen kommt gerne in alle Öffnungen rein, ich denke da an Türscharniere. Bremsleitungen werden gerne beschädigt .... Rechne damit, dass nachher der Schaden schlimm aussieht. ABER dafür ist der Rost dann besiegt. Mit Trockeneis ist alles viel sauberer, danach Rostumwandler und schwarz lackieren (z.B. Hammerite oder POR15) und einen Schutz auf Wachsbasis oder Seilfett wäre meine erste Wahl.

Kommt auch drauf an, ob es ein daily ist, der auch Streusalz sieht, oder ein Sommer-Spass-Auto, das ganzjährig garagiert ist.

siehe Bild

Img
Themenstarteram 19. März 2021 um 9:44

Zitat:

@mc.drive schrieb am 19. März 2021 um 08:04:52 Uhr:

Der Dreck vom Sandstrahlen kommt gerne in alle Öffnungen rein, ich denke da an Türscharniere. Bremsleitungen werden gerne beschädigt .... Rechne damit, dass nachher der Schaden schlimm aussieht. ABER dafür ist der Rost dann besiegt. Mit Trockeneis ist alles viel sauberer, danach Rostumwandler und schwarz lackieren (z.B. Hammerite oder POR15) und einen Schutz auf Wachsbasis oder Seilfett wäre meine erste Wahl.

Kommt auch drauf an, ob es ein daily ist, der auch Streusalz sieht, oder ein Sommer-Spass-Auto, das ganzjährig garagiert ist.

Eher letzteres. Ich werde mir das jetzt nächste Woche mal mit nem Kumpel ansehen und dann fahren wir mal zu seinem Strahler was der dazu sagt.

Seine Idee war wenn man das mal gestrahlt hat, das man dann den Rahmen mal mit Owatrol einpinselt und das ganze danach einfach lackiert. Dann kann man da immer noch zusätzlich konservieren. Wir müssen jetzt erst einmal ne Bestandsaufnahme machen wie gut oder schlimm es wirklich ist.

Das ganze ist eher eine Sache des Glaubens. Owatrol ist schon schön aber du hast eine insgesamt nicht flexible Schicht quasi wie Haarlack oder Klarlack. Das Zeug versiegelt und stoppt kleine Roststellen also ist auch nicht schlecht nun da drunter kommst du dann nicht mehr hin. Da musst du alles abklopfen. Penn Slammer koffertroll auf irgendwo ein Metall zu Hause, warte im warmen 2-3 Tage vielleicht eine knappe Woche und dann schau mal selber was das Zeug hält oder macht.

Penn Slammer ist doch ne Angelspuhle :-)) Aber Salzwasser beständig und aus USA :-))

Bei timemax hat man vor Jahren ein interessantes Experiment gemacht, sämtliche Firmen wurden eingeladen, der meldet hat sich aber keine entweder Angst oder Unlust gehabt. Verschiedene Stahlprofile wurden mit verschiedenen kriech-und versiegelungs Substanzen behandelt und dann für ein oder zwei Jahre, das weiß ich nicht mehr, aufs Dach der Firma gelegt also Regen, Schnee und alles was dazu gehört und in regelmäßigen Zeitabständen nachgeguckt. Die Ergebnisse waren verblüffend und sind möglicherweise noch auf der Internetseite abzurufen. Ich fand das als einzig wirklich aussagekräftige Studie zu dieser Problematik. Selber bevorzuge ich Fluid oder seilfett, bleibt alles elastisch und etwas klebrig und gegebenfalls lässt sich aber mit heißem Wasser abwaschen Punkt ist aber meine persönliche Meinung. Andererseits wenn der Grund gut vorbereitet es würde ich auch zweimal grundieren dann Lack und dann konservieren, hält ungefähr 100 Jahre! Die alten Amerikaner sind Gott sei Dank unten ganz einfach gebaut also viel Arbeit ist es nicht. Ich würde persönlich das immer eine Firma machen lassen, auch wenn man selber dabei Spaß haben könnte, weil die Leute das jeden Tag machen, können jeder Ecke und Knief und können alles abkleben abdecken, verletzen nix und auch an jede Kante und Hohlraum somit drankommen. Mir wäre meine Zeit zu kostbar aber wenn man Zeit hat und Lust ist es auch kein Hexenwerk. Zumal man sich heutzutage diese Gerätschaften fast alle ausleihen kann, denk auch an die Sauerei zu Hause in diesem Sinne wünsche ich euch allen ein schönes sonniges und stressfreies Wochenende

Für die Hohlräume nehme ich fluid Film, ist gut zu verarbeiten, stinkt zwar etwas wenn es auf in die Garage tropft, aber das verflüchtigt sich...

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Unterboden Sandstrahlen & Konservieren