ForumW211
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W211
  7. Unfallfahrzeug kaufen?

Unfallfahrzeug kaufen?

Themenstarteram 18. März 2009 um 15:53

Moin, meine Einstellung war ja bisher immer, auf jeden Fall kein Unfallfahrzeug zu kaufen. Nun aber mal eine interessante Frage.

 

Würdest Ihr einen E320CDI T vom MB-Händler kaufen, der einen 16T€ Vorschaden hatte und von MB repariert wurde? Es gibt zusätzlich die MB-Europagarantie. Der Wagen ist aus Ende 2003, hat 84Tkm, Vollausstattung (NP ca. 70T€) und wird mit ein bisschen gutem Zureden wohl bei 19T€ liegen. Ich würde das Fahrzeug länger fahren und nicht nach 2-3 Jahren wieder verkaufen.

Beste Antwort im Thema

Nein...

Ohne Argumente zu nennen ist das einfach nur mein Bauchgefühl. Ich hätte immer ein schlechtes gewissen. Ich antworte auch nur weil du die Frage so direkt gestellt hast. Argumente dafür oder dagegen kommen sicher von den Fachleuten :-)

OT: Sind so "alte" E320 mit soviel KM wirklich so teuer? Ich persönlich würde keine 19T € für ein, 6 Jahr altes Auto mit fast 100.000 KM und einem Unfall zahlen wollen.

17 weitere Antworten
Ähnliche Themen
17 Antworten
Themenstarteram 18. März 2009 um 16:01

Es war übrigens ein Heckschaden 

Nein...

Ohne Argumente zu nennen ist das einfach nur mein Bauchgefühl. Ich hätte immer ein schlechtes gewissen. Ich antworte auch nur weil du die Frage so direkt gestellt hast. Argumente dafür oder dagegen kommen sicher von den Fachleuten :-)

OT: Sind so "alte" E320 mit soviel KM wirklich so teuer? Ich persönlich würde keine 19T € für ein, 6 Jahr altes Auto mit fast 100.000 KM und einem Unfall zahlen wollen.

Einen E320CDI T mit Vollausstattung für 70.000 gibt es nicht.

Aber nun zu Deiner Frage.

Wenn es nur ein Karosserieschaden war und dieser Ordnungsgemäß instandgesetzt wurde ist da in Ordnung. Obwohl es dann öfter schon mal Roststellen gibt. Es sind die Stellen wo man bei einer Rep. nicht dran kommt.

Zum Preis, er ist zu teuer.

am 18. März 2009 um 17:00

Zitat:

Original geschrieben von ascari4711

Moin, meine Einstellung war ja bisher immer, auf jeden Fall kein Unfallfahrzeug zu kaufen. Nun aber mal eine interessante Frage.

Würdest Ihr einen E320CDI T vom MB-Händler kaufen, der einen 16T€ Vorschaden hatte und von MB repariert wurde? Es gibt zusätzlich die MB-Europagarantie. Der Wagen ist aus Ende 2003, hat 84Tkm, Vollausstattung (NP ca. 70T€) und wird mit ein bisschen gutem Zureden wohl bei 19T€ liegen. Ich würde das Fahrzeug länger fahren und nicht nach 2-3 Jahren wieder verkaufen.

Der Hinweis, dass der Schaden aber bei Mercedes repariert wurde, sollte wohl ein Gütehinweis sein. Das ist aber leider erfahrungsgemäß nicht immer der Fall. Auch die 16.000.- Euro Schaden müssen relativiert werden. Wenn das Gutachten 16.000.- Euro ausweist, werden auf Biegen und Brechen auch 16.000.- Euro verbaut. Jedenfalls auf der Rechnung. Nimm doch einfach mal das Auto zur 1 stündigen Probefahrt und fahre zur Begutachtung beim TÜV, oder dem DEKRA vorbei.

 

Klar sein muß Dir allerdings, dass um den Reparaturbereich herum eine erhöhte Rostanfälligkeit besteht. Also immer auf Anzeichen, wie z.B. Bläschenbildung achten! Ansonsten ist es typbedingt. Es gibt Leute, die können gut mit einem reparierten Unfallauto leben.

Hallo,

ich hätte auch bei einem Unfallwagen immer bedenken.

Desweiteren 19TEUR sind viel zu viel, schaue doch mal nach einen Unfallfreien aus BJ 04 kosten meistens weniger als 19T, bei Mercedes.

Gruß Alex

Zitat:

Original geschrieben von ascari4711

Moin, meine Einstellung war ja bisher immer, auf jeden Fall kein Unfallfahrzeug zu kaufen. Nun aber mal eine interessante Frage.

Würdest Ihr einen E320CDI T vom MB-Händler kaufen, der einen 16T€ Vorschaden hatte und von MB repariert wurde? Es gibt zusätzlich die MB-Europagarantie. Der Wagen ist aus Ende 2003, hat 84Tkm, Vollausstattung (NP ca. 70T€) und wird mit ein bisschen gutem Zureden wohl bei 19T€ liegen. Ich würde das Fahrzeug länger fahren und nicht nach 2-3 Jahren wieder verkaufen.

Nie und nimmer. Ein 16.000 Euro teurer Heckschaden muss richtig heftig gewesen sein.

Da ist dem bestimmt jemand bis zur Rückbank durchgefahren

Und dann noch ein VK-Preis von 19.000,-. 

Ich bin gerade mal rein in Autoscout24 und Mobile. Da gibt es ganz viele Angebote

280 CDi und 320 CDi T-Modelle mit relativ guter Ausstattung - teils sogar jüngere 2004er

und unfallfrei für weniger Geld.

 

Ich will ja noch nicht mal was gegen Unfaller sagen. Hatte selbst schon mal zwei  1974

und 1994 günstig abgeschossen und die liefen auch super - aber dein  Preis ist zu hoch.

Bei dem Schaden (auch wenn fachmännisch repariert) würde ich nicht mehr als 16.000,- ausgeben.

 

ciao Metallik

Hallo zusammen,

Der Nachteil des schwereren Wiederverkaufs ist auch zu beachten.

Ich erinnere mich an meinen 1. W211, den ich als JAWA mit einem gerichteten Unfallschaden (Heck) der Höhe von 2500 € erworben habe.

Ein Jahr später beim Verkauf dieses Fahrzeugs begannen die Probleme. Mehr als die Hälfte der Interessenten haben bei Nennung des Unfallschadens dankend abgelehnt.

Ein Auto mit 16000 € Unfallschaden ist doch (in D) fast unverkäuflich.

Gruß c220

Zitat:

Original geschrieben von c220

 

Der Nachteil des schwereren Wiederverkaufs ist auch zu beachten.

Im Fall vom Threadsteller ist dieser Hinweis unnötig.

Er will den Wagen länger fahren und danach ist die Kiste für den Deutschen Markt eh uninteressant, der Wagen geht dann in den Osten oder nach Afrika. Und da wird sicher niemand wegen ein bisschen Unfallschaden dankend ablehnen.

Ist aber zu teuer angesetzt.

Zitat:

Original geschrieben von Ghostman099 u.a.

bisschen Unfallschaden....

16.000,- EURO = 32.000 DM = bißchen Unfallschaden. ;)

Ich schätze mal bei diesem Heckschaden, hat der, der hinten rauffuhr, dem Fahrer des E320

schon auf die Schulter tippen können.

Nach dem Motto:" Na du Alleinfahrer? Überrascht wer plötzlich hinter dir sitzt?" :)

 

ciao Metallik

 

Zitat:

Original geschrieben von Metallik

Zitat:

Original geschrieben von Ghostman099 u.a.

bisschen Unfallschaden....

16.000,- EURO = 32.000 DM = bißchen Unfallschaden. ;)

Ich schätze mal bei diesem Heckschaden, hat der, der hinten rauffuhr, dem Fahrer des E320

schon auf die Schulter tippen können.

Nach dem Motto:" Na du Alleinfahrer? Überrascht wer plötzlich hinter dir sitzt?" :)

ciao Metallik

Danke, dass du für mich umrechnest!

Ich habe da aber Erfahrung. Mir fuhr mal ein LKW auf meinen 320er W210 an der Ampel auf. Schaden knappe 20000€ (kein wirtschaftlicher Totalschaden). Und da musste zwar die C-Säule gerichtet werden, innen hat man aber nichts gesehen.

Er wurde repariert und fuhr so gut wie vorher.

Verkauft habe ich ihn dann nach Georgien. Meinst du den Händler hat das groß tangiert? Nicht die Bohne.

Beim W211 wird sicher die Reparatur teurer sein, von daher gehe ich mal von einem geringeren Heckschaden aus, als den, den ich damals hatte.

Soviel zu deinem Szenario.

für kein geld der welt würde ich einen unfallwagen kaufen und wo die repariert wurden heisst nicht viel da man das WIE eh im nachhinein nicht mehr beurteilen kann. für 20K war`s zwar kein totalschaden aber auch kein parkrempler und bei selbstragenden karrosserien hast halt das problem, daß die gurke überall ein bischen krumm sein kann und selbst im mm bereich hat das auswirkungen auf das fahrverhalten.

 

hab mal einen heckschaden reparieren lassen, sah gar nicht wild aus, siehe bild - aber das teil fuhr nach der reparatur anders. schaden war ca. 18K lt. gutachten. seitdem - wenn unfall: sofort verkaufen. kriegt man im ggsatz zu ganzen fahrzeugen auch immer recht schnell und sehr wohlfeil weg :-)

Zitat:

Original geschrieben von Dig555

für kein geld der welt würde ich einen unfallwagen kaufen und wo die repariert wurden heisst nicht viel da

man das WIE eh im nachhinein nicht mehr beurteilen kann. für 20K war`s zwar kein totalschaden aber auch

kein parkrempler und...

Sehe ich genau so. Ich hab' zwar in meinem mit ;) und :) hinterlegten Artikel etwas übertrieben,

aber etwas mehr als ein Lackfarbabrieb wird da schon gewesen sein.

 

ciao Metallik

Servus @all,

dann würde mich mal interessieren, ab wann Ihr sagen würdet -> auf alle Fälle behalten bzw. reparieren ... Ich hatte im Januar einen Unfall mit ca.: 15.000.-- Euro Schaden und habe mich von dem Wagen getrennt. Einen neuen geholt und dann 3 Wochen später, ist mir ein Reh reingelaufen.... Da war der Kotflügel und eine Licht defekt. Die Türe musste noch wegen eines Kratzers (Huf von Reh) lackiert werden. Knapp 3400.-- Euro Schaden...

Den habe ich behalten... Fährt wie vorher... Hättet Ihr anders entschieden? Wenn ja, warum?

Viele Greets

Robert

Zitat:

Original geschrieben von CDI-Bert

Servus @all,

 

dann würde mich mal interessieren, ab wann Ihr sagen würdet -> auf alle Fälle behalten bzw. reparieren ... Ich hatte im Januar einen Unfall mit ca.: 15.000.-- Euro Schaden und habe mich von dem Wagen getrennt. Einen neuen geholt und dann 3 Wochen später, ist mir ein Reh reingelaufen.... Da war der Kotflügel und eine Licht defekt. Die Türe musste noch wegen eines Kratzers (Huf von Reh) lackiert werden. Knapp 3400.-- Euro Schaden...

Den habe ich behalten... Fährt wie vorher... Hättet Ihr anders entschieden? Wenn ja, warum?

Hi Robert!

 

Hätte auch so entschieden. Wir hatten auch bis letztes Jahr noch einen SLK 200 Kompressor (R171 -

neues Modell) im Familienbestand mit einem leichten Unfall (Eine Frau hatte unachtsam beim Aussteigen

Tür aufgemacht und wir fuhren dagegen). Stoßstange, rechter Kotflügel und rechter Scheinwerfer 

mußten ersetzt werden. Das sehe ich gerade noch so als Bagatelle und somit kaufenswert.

Aber mal ehrlich: Du hättest die Wahl wie der Themanstarter zwischen einem E 320er ohne Unfall

für 20.000,- und einem Unfallwagen (16T-EURO-Schaden)  gleichen Typs für 19.000,-, sonst identische

Ausstattung und gleiche KM-Leistung. Also ich wüßte wen ich nehmen würde.

 

ciao Metallik

Deine Antwort
Ähnliche Themen