ForumMitsubishi
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mitsubishi
  5. Unfall Mitsubishi Colt (89) Kotflügel kaputt, zahlt Versicherung?

Unfall Mitsubishi Colt (89) Kotflügel kaputt, zahlt Versicherung?

Themenstarteram 13. November 2008 um 14:06

Mein Freund hatte heute mit meinem Auto einen Unfall, er ist definitiv nicht schuld. Nun bange ich aber, dass die gegnerische Versicherung nicht oder zu wenig zahlt. Gibts da Tricks oder Tipps, die ihr mir geben könnt?

Ähnliche Themen
29 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von bullet1317

Die gegnerische Versicherung. Und damit meinte ich ganz konkret, dass ich abwarten muss, was die sagen. Wie schon vorher gesagt: ich habe keine Ahnung.

Ruf heut noch am besten an und frag ob der Unfallverursacher den Schaden überhaupt gemeldet hat,wenn nicht dann machst du dies eben(dann freuen die sich so richtig(ironie) zugleich holst dir auch noch die Freigabe für einen Gutachter ein!

Themenstarteram 14. November 2008 um 11:17

Alles klar, dank dir!:)

Auch wenn die Reparatur den Restwert übersteigt, muss die Versicherung des Verursachers unter Umständen trotzdem die Instantsetzung bezahlen:

Leitsätze:

a) Auch bei sog. wirtschaftlichem Totalschaden eines Kraftfahrzeugs verbleibt dem Geschädigten der Herstellungsanspruch aus § 249 BGB, wenn es ihm möglich ist, sich mit wirtschaftlich vernünftigem Aufwand ein gleichwertiges Ersatzfahrzeug zu beschaffen.

 

b) Liegen die (voraussichtlichen) Kosten der Reparatur eines Kraftfahrzeugs mehr als 30 % über dem Wiederbeschaffungswert, so ist die Instandsetzung in aller Regel wirtschaftlich unvernünftig. Läßt der Geschädigte sein Fahrzeug dennoch reparieren, so können die Kosten nicht in einem vom Schädiger auszugleichenden wirtschaftlich vernünftigen Teil (bis zu 130 % des Wiederbeschaffungswertes) und einen vom Geschädigten selbst zu tragenden wirtschaftlich unvernünftigen Teil aufgespalten werden. In solchem Falle kann der Geschädigte vom Schädiger nur die Wiederbeschaffungskosten verlangen.

Also, wenn es "nur" 30% mehr kostet, den Wagen zu reparieren als er vor Unfall noch wert war, muss die gegnerische Vesicherung Reparatur zahlen. Voraussetzung ist aber unter anderem, das der verunfallte Wagen schon mindestens 24? (weis die genaue Dauer nicht mehr) Monate in Besitz des Unfallgeschädigten war und es nach der Reparatur noch mindestens 6 Monate bleibt.

Danke für die sorgfältige Stellungnahme. Diese Orientierungsmarke 130%, ist die irgendwo festgelegt im Gesetz ?

Denn das ist ja sehr relativ. Der durchschnittliche Marktwert in so einer Schwartenliste ist ja oft völlig irrelevant. Wenn z.B. einer mal ganz fiktiv nen relativ alten (sagen wir 10-15 Jahre alt) Ferrari besitzt, dann ist der so und soviel Wert im "DURCHSCHNITT" nach diesen Listen. Wenn ihm jetzt einer in die Seite reinknallt und die ganze Seite aufschlitzt, könnte es alleine vom Blechschaden ein wirtschaftlicher Totalschaden sein, gemessen an dem DURCHSCHNITTS-Wert solcher Autos nach diesen Listen. Wenn der Besitzer aber nun "Autonarr" ist, und nen getunten Austauschmotor drin hat, seine Bremsen mit viel Liebe und Sorgfalt überholt hat, sich die Ledersitze hat neu beziehen lassen in Schnee-weiß, und vor allem, er KENNT dieses Auto exakt bis hin zur hinterletzten Schraube, wie sich Fahrwerk usw verhalten, welche Gummidichtung als nächstes repariert werden muss, wie oft und regelmäßig Öl gewechselt wurde je nach Fahrweise mal früher mal später, und er hat´s Tag und Nacht bewacht, dass kein Saboteur dranrumpfuschen kann usw usw, dann liegt der tatsächliche Wert DIESES SPEZIELLEN AUTOS FÜR DIESEN SEINEN BESITZER vielleicht um bis zu einen Faktor 10-100 über diesen durchschnittlichen Gebrauchtwagenlisten. Für die 130% Gegenwert würde er nur wieder eine für ihn schrottreife Müll-Baustelle bekommen, bei der er von vorne anfangen kann, weil er seine Kinder da nie einsteigen lassen würde, selbst wenn´s ihm selbst schon lange wurscht wäre, wegen mörderisch hingefeilter Bremsscheiben gegen ne Wand zu knallen.

Was dann Herr Richter ??

Zitat:

Original geschrieben von Kawa_Harlekin

Danke für die sorgfältige Stellungnahme. Diese Orientierungsmarke 130%, ist die irgendwo festgelegt im Gesetz ?

Denn das ist ja sehr relativ. Der durchschnittliche Marktwert in so einer Schwartenliste ist ja oft völlig irrelevant. Wenn z.B. einer mal ganz fiktiv nen relativ alten (sagen wir 10-15 Jahre alt) Ferrari besitzt, dann ist der so und soviel Wert im "DURCHSCHNITT" nach diesen Listen. Wenn ihm jetzt einer in die Seite reinknallt und die ganze Seite aufschlitzt, könnte es alleine vom Blechschaden ein wirtschaftlicher Totalschaden sein, gemessen an dem DURCHSCHNITTS-Wert solcher Autos nach diesen Listen. Wenn der Besitzer aber nun "Autonarr" ist, und nen getunten Austauschmotor drin hat, seine Bremsen mit viel Liebe und Sorgfalt überholt hat, sich die Ledersitze hat neu beziehen lassen in Schnee-weiß, und vor allem, er KENNT dieses Auto exakt bis hin zur hinterletzten Schraube, wie sich Fahrwerk usw verhalten, welche Gummidichtung als nächstes repariert werden muss, wie oft und regelmäßig Öl gewechselt wurde je nach Fahrweise mal früher mal später, und er hat´s Tag und Nacht bewacht, dass kein Saboteur dranrumpfuschen kann usw usw, dann liegt der tatsächliche Wert DIESES SPEZIELLEN AUTOS FÜR DIESEN SEINEN BESITZER vielleicht um bis zu einen Faktor 10-100 über diesen durchschnittlichen Gebrauchtwagenlisten. Für die 130% Gegenwert würde er nur wieder eine für ihn schrottreife Müll-Baustelle bekommen, bei der er von vorne anfangen kann, weil er seine Kinder da nie einsteigen lassen würde, selbst wenn´s ihm selbst schon lange wurscht wäre, wegen mörderisch hingefeilter Bremsscheiben gegen ne Wand zu knallen.

Was dann Herr Richter ??

Dann hilft die 130% Regelung ja doch, und man darf den Wagen reparieren lassen bis eben zu diesem Wert, und nicht nur bis zu 100 %. Und wenn man so ein Autonarr ist und sich in das tote Stück Stahl verliebt hat, kann man ja auch den rest selber dazu steuern, um ihn wieder instand zu setztn. Wie Du ja schon selber festgestellt hast, zahlt man so oder so immer drauf. Ob nun für einen Ersatzwagen oder halt für die Reparatur.

Leider gibt es keine Liste, in der der Ideelle Wert festgelegt wird und zur Schadensregulierung herangezogen werden kann.

habe es selber schmerzlich erfahren müsen, als mir Ostern jemand meinen Wagen geschrottet hatte. Fahrzeugwert 4500 € geschätzt vom Gutachter, Reparatur hätte 10.000 gekostet. Nur leider bakam ich für 4500 nirgends so einen Wagen, der genau so alt war, KEINE Beulen hatte und scheckheft gepflegt war. Eine Versicherung deckt nie alle Risiken ab, so ist das Leben. Leider.

Das Ende vom Lied: für 9.000 Euro gabs gleichwertigen Ersatz. :mad:

 

Nein nein, ich redete nicht vom ideellen Wert, überhaupt nicht, da haben Sie meine Aussagen verbogen, massivst gebeugt. Ich redete vom technischen Sicherheit´- und Qualitätsstand des Wagens. Etwa so als ob er von ner Edelschmiede für 1000000Euro getunt worden wäre, Sicherheitstechnisch UND Leistungs-technisch. Das ist knallharte bare Münze, keine "Oldtimer-Sammler-och-den-liebte-meine-Oma-auch-so-und-diese-romantischen-Erinnerungen-als-ich-mit-der-Oma-und-der-Tante-auf-Kaffeefahrt-war-und-überhaupt-is´-doch-auch-sooo-selten-diese-Schrottkarre" Schwachsinns-Gesuse.

So geht´s nicht "Herr Richter", auch wenn´s sie´s gerne so biegen würden...da ist die 130% Regelung ein dreister Pups. Wie macht das Vatter Staat eigentlich mit den ganzen Millionen-teuren Panzer-Limosinen, wenn die nach dem ersten Werkstattbesuch genauso sabotiert (=geschrottet) sind, wie meine Fahrzeuge, wenn ich nicht alles selber mache ??? Wird dann auch der, sagen wir mal fiktiv, 100000Euro (in Woten hunderttausend) Listenpreis verrechnet, na da wär´s uns Steuerzahlern vielleicht sogar recht, wenn die Politiker das Millionentuning selber privat berappen müssten. (Schonmal versucht mit nem Panzerwagen um die Kurve zu fahren, das fühlt sich exakt so an, wie in ner normalen Limosine auf diesen neumodischen Schrottreifen mit lappriger Reifenflanke....er will nicht um die Kurve, er will immer geradeaus....)

PS: Zum Mitsubishi-Colt, na ja, die gibt´s sicher auch teuer getunt....

Zitat:

Original geschrieben von Kawa_Harlekin

Nein nein, ich redete nicht vom ideellen Wert, überhaupt nicht, da haben Sie meine Aussagen verbogen, massivst gebeugt. Ich redete vom technischen Sicherheit´- und Qualitätsstand des Wagens. Etwa so als ob er von ner Edelschmiede für 1000000Euro getunt worden wäre, Sicherheitstechnisch UND Leistungs-technisch. Das ist knallharte bare Münze, keine "Oldtimer-Sammler-och-den-liebte-meine-Oma-auch-so-und-diese-romantischen-Erinnerungen-als-ich-mit-der-Oma-und-der-Tante-auf-Kaffeefahrt-war-und-überhaupt-is´-doch-auch-sooo-selten-diese-Schrottkarre" Schwachsinns-Gesuse.

So geht´s nicht "Herr Richter", auch wenn´s sie´s gerne so biegen würden...da ist die 130% Regelung ein dreister Pups. Wie macht das Vatter Staat eigentlich mit den ganzen Millionen-teuren Panzer-Limosinen, wenn die nach dem ersten Werkstattbesuch genauso sabotiert (=geschrottet) sind, wie meine Fahrzeuge, wenn ich nicht alles selber mache ??? Wird dann auch der, sagen wir mal fiktiv, 100000Euro (in Woten hunderttausend) Listenpreis verrechnet, na da wär´s uns Steuerzahlern vielleicht sogar recht, wenn die Politiker das Millionentuning selber privat berappen müssten. (Schonmal versucht mit nem Panzerwagen um die Kurve zu fahren, das fühlt sich exakt so an, wie in ner normalen Limosine auf diesen neumodischen Schrottreifen mit lappriger Reifenflanke....er will nicht um die Kurve, er will immer geradeaus....)

PS: Zum Mitsubishi-Colt, na ja, die gibt´s sicher auch teuer getunt....

Sagen se mal, junger Mann, was für Warnvorstellungen haben Sie denn? Wieso werden Wagen nach dem ersten Werkstattbesuch sabotiert?

Sie sind der einzigste, der sich mit Autos auskennt, alle anderen Mitarbeiter in der Werkstatt taugenichtse? Ihnen wäre es am liebsten, bei jedem kleinen Parkrempler direkt von der gegnerischen Versicherung sofort einen Neuwagen, mindestens eine Klasse höher als ersatz zu bekommen? Auch wenn das beschädigte Fahrzeug schon 250.000 Auf der Uhr hat und eh nicht mehr durch den nächsten TÜV kommen würde? Wie hoch wären dann die Versicherungsprämien? 1200 Euro im Monat für einen Golf? Also man mus schon auf dem Boden der Tatsachebn bleiben.

Lieber, hochgeschätzter "Herr Staatsanwalt". Es sprach "Der Richter".

am 21. November 2008 um 4:50

Na na, Herr-Möchte-gern-Richter, Sie lügen ja schon wieder wie gedruckt, dass sich die Balken biegen.

Was soll das ??:confused::confused: Wenn Sie mich schon zitieren, dann hätten Sie's auch lesen sollen (habe aber nicht kontrolliert, ob's in Ihrem Zitat dasselbe ist, wie ich's gecshrieben hatte).

Übrigens, rechtsbeugende Richter werden oft, manchmal, immer zum Staatsanwalt degradiert, wo sie dann konsequent alle Strafanzeigen gegen den rechtsbeugenden Richter (der sie ja selber waren) in den Papierkorb werfen. So funktioniert der Terror heute - die Saboteure in den Werkstätten leisten "nur" die verbrecherische, z.Teil mörderische "ergänzende" ruinierende "Logistik" und "Wartung"/"Fahrzeug-Betreuung" sozusagen. Wenn ich mich wegen jedem Parkrempler uffregen würde, dann könnte ich nichtmal mehr 1 Stunde am Tag schlafen, nein nein, ick rege mir nur bei Heimtücke noch auf, und da habe ick schon täglich genug zu tun, BEI JEDEM DÄMLICHEN REIFENWECHSEL, WANN IMMER ICK MEINER KARRE FÜR 5MINUTEN DEN RÜCKEN ZUDREHE, und der Mafiaschleim des obigen degradierten uva ne Chance für nen Mordanschlag vom Typ - och, hat er wohl den Reifendruck nicht geprüft... - sieht..

Es sprach die Leiche, hochverehrter Knacki in Spee.... und nicht der Staatsanwalt.;)

Zitat:

Original geschrieben von Kawa_Harlekin

Na na, Herr-Möchte-gern-Richter, Sie lügen ja schon wieder wie gedruckt, dass sich die Balken biegen.

Was soll das ??:confused::confused: Wenn Sie mich schon zitieren, dann hätten Sie's auch lesen sollen (habe aber nicht kontrolliert, ob's in Ihrem Zitat dasselbe ist, wie ich's gecshrieben hatte).

Übrigens, rechtsbeugende Richter werden oft, manchmal, immer zum Staatsanwalt degradiert, wo sie dann konsequent alle Strafanzeigen gegen den rechtsbeugenden Richter (der sie ja selber waren) in den Papierkorb werfen. So funktioniert der Terror heute - die Saboteure in den Werkstätten leisten "nur" die verbrecherische, z.Teil mörderische "ergänzende" ruinierende "Logistik" und "Wartung"/"Fahrzeug-Betreuung" sozusagen. Wenn ich mich wegen jedem Parkrempler uffregen würde, dann könnte ich nichtmal mehr 1 Stunde am Tag schlafen, nein nein, ick rege mir nur bei Heimtücke noch auf, und da habe ick schon täglich genug zu tun, BEI JEDEM DÄMLICHEN REIFENWECHSEL, WANN IMMER ICK MEINER KARRE FÜR 5MINUTEN DEN RÜCKEN ZUDREHE, und der Mafiaschleim des obigen degradierten uva ne Chance für nen Mordanschlag vom Typ - och, hat er wohl den Reifendruck nicht geprüft... - sieht..

Es sprach die Leiche, hochverehrter Knacki in Spee.... und nicht der Staatsanwalt.;)

Hab auf das geschwollene Gerede keinen Bock mehr. ist nicht meine Art, also nichts für ungut, hast ja sowieso im Prinzip nichts wesentliches zum Thema beizutragen. Melde mich hiermit vom Thama ab.

Na ja m.p.flansch, das ist ja sehr wittig in 2-3 facher Bedeutung, gibt´s ja oft mehrere davon..

Ich habe halt keine Lust, sauteure Versicherungsprämien zu zahlen, weil andere sich betrügend die Taschen mit Geld vollstopfen (Orginalton etwas übertrieben/überzeichnet, aber nicht ganz so verzerrt, wie Sie das oben taten: "Mir hat ein Vogel auf den Kotflügel geschissen, zahlt mir die Versicherung nen neuen Kotflügel...") Mit dem von der ebenso Geld-einstreichenden Werkstatt gleich noch geschmierten Gutachter klappt das wohl oft.

Andererseits zahlt mir meine massiven Schäden keine Versicherung, die würden mich zynisch angrinsen (wenn ich eine Vollkasko-Versicherung hätte) und würden mir ins Gesicht sagen, das müssen sie beweisen (wie die Bank, die zigtausend Euro bereits unterschlagen hat auf Umwegen) und empfehlen mir dann (wie jeder andere Schlauberger in der Nachtwächterszene auch) ne teure Funkwebkamera zu installieren, die der "Terrorist" dann bei der Gelegenheit auch gleich mitnimmt.

Die Versicherung muss den Zeitwert zahlen, der kann weit über oder weit unter irgendwelchen Schwarten- nein Schalcke- nein Schwacke-listen sein, so sehe ich das. Wenn jetzt einer seine Karre aus irgendwelchen neurotischen Gründen mit Plattgold oder Platin beschichtet hat und den Schaltknauf mit den Kronjuwelen beklebt hat, dann würde ich das anders sehen, denn die Versicherung wäre ja eine KFZ-Versicherung und keine Juwelen-Versicherung, das würde ja an Schwachsinn grenzen....Getunte (Austausch-)Motoren, Bremsen und Fahrwerke aus der Formel1, naja, da müßten sie vielleicht schon zahlen, wenn´s für das Auto Sinn macht, wenn einer an nen 34PS-VW-Käfer Keramikbremsscheiben für 3000Euro hinbaut, würde ich sagen ist er selber Schuld, das fällt wieder unter den Präzedenzfall "Kronjuwelen am Schaltknauf" - aber meine Jag-Köpfe auf den Radkappen und dem Tankdeckel waren wohl aus Silber bis zum letzten Werkstattbesuch, jetzt sind sie aus Plastik - zahlt die Versicherung ??? Um zum Thema zurückzukommen

Und ick rede geschwollen ?? Wie weit muss ich denN noch runter/abstürzen ins Kloschüssel- Niveau, dass ein hirnverbrannter Richter kapiert, was los ist ??

Zitat:

Original geschrieben von Kawa_Harlekin

Na ja m.p.flansch, das ist ja sehr wittig in 2-3 facher Bedeutung, gibt´s ja oft mehrere davon..

Ich habe halt keine Lust, sauteure Versicherungsprämien zu zahlen, weil andere sich betrügend die Taschen mit Geld vollstopfen (Orginalton etwas übertrieben/überzeichnet, aber nicht ganz so verzerrt, wie Sie das oben taten: "Mir hat ein Vogel auf den Kotflügel geschissen, zahlt mir die Versicherung nen neuen Kotflügel...") Mit dem von der ebenso Geld-einstreichenden Werkstatt gleich noch geschmierten Gutachter klappt das wohl oft.

Andererseits zahlt mir meine massiven Schäden keine Versicherung, die würden mich zynisch angrinsen (wenn ich eine Vollkasko-Versicherung hätte) und würden mir ins Gesicht sagen, das müssen sie beweisen (wie die Bank, die zigtausend Euro bereits unterschlagen hat auf Umwegen) und empfehlen mir dann (wie jeder andere Schlauberger in der Nachtwächterszene auch) ne teure Funkwebkamera zu installieren, die der "Terrorist" dann bei der Gelegenheit auch gleich mitnimmt.

Die Versicherung muss den Zeitwert zahlen, der kann weit über oder weit unter irgendwelchen Schwarten- nein Schalcke- nein Schwacke-listen sein, so sehe ich das. Wenn jetzt einer seine Karre aus irgendwelchen neurotischen Gründen mit Plattgold oder Platin beschichtet hat und den Schaltknauf mit den Kronjuwelen beklebt hat, dann würde ich das anders sehen, denn die Versicherung wäre ja eine KFZ-Versicherung und keine Juwelen-Versicherung, das würde ja an Schwachsinn grenzen....Getunte (Austausch-)Motoren, Bremsen und Fahrwerke aus der Formel1, naja, da müßten sie vielleicht schon zahlen, wenn´s für das Auto Sinn macht, wenn einer an nen 34PS-VW-Käfer Keramikbremsscheiben für 3000Euro hinbaut, würde ich sagen ist er selber Schuld, das fällt wieder unter den Präzedenzfall "Kronjuwelen am Schaltknauf" - aber meine Jag-Köpfe auf den Radkappen und dem Tankdeckel waren wohl aus Silber bis zum letzten Werkstattbesuch, jetzt sind sie aus Plastik - zahlt die Versicherung ??? Um zum Thema zurückzukommen

Und ick rede geschwollen ?? Wie weit muss ich denN noch runter/abstürzen ins Kloschüssel- Niveau, dass ein hirnverbrannter Richter kapiert, was los ist ??

Es gibt Leute, die haben halt irreperable Schäden, da hilft auch keine Versicherung, manche reden sogar, ohne etwas zu sagen... ;)

am 22. November 2008 um 1:02

Stimmt, Herr "Möchte-gern-und-amtsangemaßter-Richter" (diesen Ihren Scherz:confused:, sich/mich als Richter auszugeben, hätte ich mich nicht öffentlich getraut..., denn das ist/wäre Amtsanmaßung...;)). Wollen Sie mich jetzt auch noch ein 3. Mal beleidigen ? Verstehe ick Ihnen da richtig ??

Um in Fabeln aus dem Kintopp/Film zu sprechen: Es gibt die Morlocks (Menschenfresser und Sklaventreiber) und die Inuit (friedliche "Kinder") - oder wie die auch immer heißen - in diesem Planet-der-Affen-Film, bzw in der Version Sci-Fi mit Zeitmaschine (aber dasselbe Grundthema, Herrenviecher versus Sklaven)- jede "Partei" glaubte vom anderen, sie reden völlig hohlen Schwachsinn. Das ist genauso, wenn ein völlig Schwachsinniger, aber krankhaft selbstbewußter und herrschsüchtiger (Krimineller, weil herrschen immer sehr profitabel und lukrativ ist) mit Spatzenhirn und dümmlicher Pseudo-Akademischer-Bildung (es gibt ja auch Verbildung, also Telefonbuch-auswendig usw.) auf einen Hyperintelligenten (hat wenig aber etwas mit Bildung zu tun, viel mit Grips und noch mehr mit gesundem Menschenverstand und dessen Taktrate) trifft, dann kommt es immer zu solchen Aussagen, wobei der Intelligente meist irgendwann ermordet wird, also den kürzeren zieht, denn der schießt nie oder ähnliches , im drastischen Gegensatz zu den anderen (die sich immer im Recht glauben - wegen des krankhaften Selbstbewußtseins), wie sie auch immer gekleidet/kostümiert sein mögen.

Letztlich ist er, der Intelligente, dann also meist doch der Dumme, sozusagen weil er ins Gras gebissen hat, und der schwachsinnige Schwerverbrecher sieht sich auch noch in seinem früheren Vorurteil bestätigt, nämlich dass er selbst der hyperintelligente sei, und der eigentlich viel Klügere der Depp (und schlimmeres) sei, wie er schon immer vorher weltweit verleumndend verbreitete, mittels seiner steinzeitlichen, oder hochmittelalterlichen Gewaltherrschaft (der Muff der tausend Jahre unter den Talare...n).

PS: Es liegt mir fern, die Spatzen zu beleidigen, mit so nem kleinen Kopf fliegen zu können, und derartig navigieren zu können, Jesses, dat müßte die Airforce erstmal hinkriegen, solche Haken zu schlagen.

Hat denn nun die Versicherung den Kotflügel bezahlt, oder nicht ?

Offtopic müßte hier erlaubt sein, da mich dieser selbstangemaßte §§"Richter" massiv beleidigend mehrmals angegangen war, mehrmals provozierend (was etwa dasselbe ist), und hat sich nichtmal die Mühe gemacht, ne Fabel zu dichten:D:confused:;).

Aus diesem Fred bin ich jetzt raus, dieser Kotflügel ist mir doch völlig wurscht, nur grundsätzlich die Versicherungskosten, welche dann auf alle umgelegt werden, und Gepflogenheiten im Schadensfalle warens nicht.

Themenstarteram 22. November 2008 um 8:53

Also, da ist man mal ein paar Tage nicht hier gewesen... sehr amüsant auf jeden Fall, wenn auch wenig hilfreich. Auf jeden Fall gehe ich die Sache mit dem Kotflügel nächste Woche an (Gutachter und so). Also, wer noch Lust hat solche Beiträge zu schreiben, irgentwelche Fabeln zu zitieren, zu beleidigen usw. mir hats Spaß gemacht diese zu lesen!!! Aber vielen Dank an m.p. flasch und den anderen, die mir wirklich helfen wollten: jetzt habe ich so´n kleinen Überblick gewonnen!!!

Und noch an KAWA_Harlekin: muss das denn sein mit dem falschen Zitieren des Benutzernamens? Ich dachte, du willst nicht ins "Kloschüssel-Niveau"??? Oder war das ein Aufstieg...

am 23. November 2008 um 0:56

Wo habe ich denn einen Benutzernamen falsch zitiert ?? Wüßte jetzt nicht wo, und habe nicht vor den ganzen "Fred" (verniedlichend für "Thread") nochmal zu lesen... Ich bemühe mich eigentlich strengstens immer 100% korrekt und 100% eindeutig zu zitieren, wenn ich das hier überhaupt tue. Das wäre also entweder ein Versehen gewesen, oder der online_Tippfehleresel, der mir immer wieder Verschlimmbesserungen reinhaut, dass ich alles dreimal dreimal dreimal lesen und editieren muss. In extrem seltenen Fällen und NUR beim ja gewünscht verschleiernden Benutzernamen wär´s ganz selten tatsächlich Absicht, um einen unter Umständen bedrohlichen klingenden Benutzernamen zu dessen Gunsten zu entschärfen (im Zweifel für den Angeklagten, bevor das Gegenteil usw usw blablabla ...soll doch so sein, oder ??). Denn mit vertipptem Benutzernamen poppt´s auch nicht bei der Suchfunktion überall hoch, aber bitte sehr, sehr verehrter Herr/Frau bullet1317...

deswegen nenne ich den Lewellyn in der Biker-Ecke vielleicht auch Halloween-Kürbis ab jetzt.;):eek:

Wenn man Deinen Abspann und die (Benutzer-)namentlich direkt an mich gerichtete weitere Beleidigung, sich dem m.p.flasch (was ist denn ein m.p.flasch überhaupt...ts ts ts ts, hätte wetten können, gestern wär´s noch "m.p.flansch" gewesen, aber wer dreimal lügt, der ändert auch den Benutzernamen manchmal flugs und clever, stimmt´s oder habe ich recht??...) an dessen an mich gerichteten Beleidigungen auch noch gruppendynamisch anschließend (Zitat: "Kloschüsselniveau" ts ts ts ts..) noch dazunimmt, hmmm....muss ick klingeln, gaaanz dringend.

Ham´ses nu´bezahlt, den Kotflügel oder nicht, dass die Schreiber hier auch was davon haben....

Hallo

bevor sich hier noch mehr (unnötige) Gräben und (unnötiger) Stress entwickelt ist es besser das Thema zu beenden...

mfg Andy

MT-Moderation

***closed***

Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mitsubishi
  5. Unfall Mitsubishi Colt (89) Kotflügel kaputt, zahlt Versicherung?