ForumVerkehr & Sicherheit
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Unfall mit abgelaufenem TÜV

Unfall mit abgelaufenem TÜV

Themenstarteram 19. März 2007 um 19:50

Hi! Bin neu hier und brauche auch gleich schonmal einen Rat. Hatte Heute einen Auffahrunfall, an dem ich auch schuld bin und bin mit meiner TÜV-Plakete leider 19 Tage drüber. Ironie des Schicksals ist das ich nächsten Donnerstag eigentlich den Termin fürs tüven schon hatte. Stellt sich natürlich für mich die Frage ob das zu Problemen mit der Versicherung kommen kann. Polizei haben wir zum Glück nicht eingeschaltet. Versicherung ist die HUK Coburg. Danke schonmal für eure Antworten.

Ähnliche Themen
36 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von Muse789

Ich hab nie gesagt das er Totalschaden hat, nur das es sich aufgrund der Blechschäden vorne nich mehr lohnt den nochmal wieder herzurichten. Wenn man nich grade bei mobile.de oder ähnlichem schaut, werden diese Autos halt nur noch etwa um 400-500 Euro gehandelt.

Dann muss man sich doch echt fragen,wenn man über den so geringen Wert seines 13 Jahre alten Autos im klaren ist,warum man monatlich dafür Geld für die Vollkasko rauswirft?!Ich habe bei solchen Fahrzeugen dann meist nur noch Teilkasko,aber auch nur auf anraten meines Versicherungsvertreters, hatte schon 3 mal Glück,denn nicht lange nachdem der Wagen angemeldet war ist mir entweder Wild ins Auto gerannt oder ein Stein in die Scheibe gekracht,bei den Wildschäden gab es dann meist mehr als ich für die Autos bezahlt hatte!Allerdings hat man ja nicht immer so ein Glück!

Kommt drauf an. Mein Auto ist 17Jahre und immer noch Vollkasko versichert. Liegt daran dass die Typklasse bei der VK deutlich niedriger ist als bei der TK und mich die VK so nichtmal 30€ pro Jahr mehr kostet.

Gruß Meik

am 21. März 2007 um 22:33

Zitat:

Original geschrieben von Meik´s 190er

Kommt drauf an. Mein Auto ist 17Jahre und immer noch Vollkasko versichert. Liegt daran dass die Typklasse bei der VK deutlich niedriger ist als bei der TK und mich die VK so nichtmal 30€ pro Jahr mehr kostet.

Gruß Meik

Warum hast Du ein 17 Jahre altes Auto überhaupt versichert (abgesehen von der obligatorischen Haftpflicht)? Was ist der Wagen noch wert und wie hoch ist die Versicherungsprämie?

Ca. 3500€ Wiederbeschaffungswert. Weiterer Grund ist die Rabatte nicht zu verlieren, die Versicherung läuft auf 30% inkl. ein "Bonusunfall". Zu den Bedingungen könnte ich nicht wieder neueinsteigen.

Genaue Summe müsste ich nachgucken, zahle was von 380€ komplett.

Gruß Meik

am 22. März 2007 um 0:24

Zitat:

Original geschrieben von os-m

Warum hast Du ein 17 Jahre altes Auto überhaupt versichert (abgesehen von der obligatorischen Haftpflicht)? Was ist der Wagen noch wert und wie hoch ist die Versicherungsprämie?

Warum nicht? Solange ein Scheibentausch noch kein wirtschaftlicher Totalschaden ist und die Kasko recht günstig, würde ich das auch immer so machen.

(mein Auto ist nur elf Jahre, ~3000EUR - aber Teilkasko kostet auch nur 60EUR im Jahr und hat mir in drei Jahren schon eine Steinschlagreparatur und eine neue Frontscheibe gezahlt :) Vollkasko wären dagegen einige hundert Euro im Jahr - das lohnt IMHO nicht mehr)

MfG, HeRo

Zitat:

Original geschrieben von HeRo11k3

 

...da fällt mir ein: Müsste meine Versicherung wissen, dass ich eine Anhängerkupplung nachgerüstet habe?

Hallo,

für die nachgerüstete Anhängerkupplung muß aber eine Unbedenklichkeitsbescheinigung vorliegen.

Ist die Kupplung in einer Fachwerkstatt eingebaut worden?

Viele Grüße

quali

am 22. März 2007 um 1:31

Zitat:

Original geschrieben von quali

für die nachgerüstete Anhängerkupplung muß aber eine Unbedenklichkeitsbescheinigung vorliegen.

Es liegt eine ABE vor, danke. Zulassungsrechtlich hat das schon seine Richtigkeit, ich war mir nur gerade nicht sicher, ob das die Versicherung noch interessieren könnte :)

MfG, HeRo

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Unfall mit abgelaufenem TÜV