ForumVersicherung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Versicherung
  5. Unfall an der Tankstelle 100% Unbeteiligt Versicherung will nicht zahlen, Anwalt inkompetent?

Unfall an der Tankstelle 100% Unbeteiligt Versicherung will nicht zahlen, Anwalt inkompetent?

Themenstarteram 8. Februar 2016 um 16:57

Hallo, Ich weiß langsam wirklich nicht weiter und wollt daher mal wissen ob hier jemand was dazu sagen kann.

Es geht um folgendes: Ich war im Auto mit meiner Freundin und ihrer Mutter an der Tankstelle

Als wir nach dem Tanken grade drin sassen und ich den anschalter drücken wollte

kam plötzlich ein kleiner mini Bus in die ausfahrt gebrettert und rasiert mir die rechte auto Seite spiegel, Türgriff/ Tür delle schrammen nicht mal die Heckschürze kam unverletzt davon und hängt da nun runter.

Gutachter hat sich das dann alles angeguckt und den schaden auf ca. 6.800 Euro gewertet.

Er meinte schon das die Versicherung nicht einfach zahlen wird und riet uns zu einem anwalt.

Wir haben dann einen gefunden und übergaben ihm die Dokumente.

Dann kamen plötzlich schreiben von der Versicherung "wie konnten sie es nur an einen anwalt abgeben das sind doch persönliche dinge diesen müssen sie selbst zahlen usw"

Wir zum Anwalt der alles nur Humbug angst Macherei.

Dann kurz vor Weihnachten bekamen wir ohne jegliche Information 1600 Euro auf unser Konto.

Wir direkt beim Anwalt angerufen der mal wie immer nicht da aber kümmert sich sofort darum wenn er da ist. Dann kam ein Anruf von ihm und er meinte ja das sei normal das sie nur die Anzahlung der Rest kommt.

Dann plötzlich kam in der nächsten Woche ein Brief von der Versicherung zugestellt durch den anwalt

und dort drin stand für die Versicherung ist der wagen ein Totalschaden und für 4.000 Euro kommt in jemand aus Hamburg abkaufen. Wenn wir wollen ok ansonsten hat es sich für Sie erledigt. Anwalt sofort hingefahren mal wieder nicht da Seriengeräten meinten keine Panik das ist ganz normal einfach ignorieren.

Anwalt meldete sich dann erst im Neujahr wieder und hat einen Termin mit uns vereinbart.

Und erklärte uns dann ziemlich zügig tja das ist Gesetz so daran kann man nichts mehr ändern.

Das Auto war von dem Unfall sowas von kein Totalschaden, die Bremsscheiben und Klötze wurden sogar noch 2 Wochen vorher noch erneuert für rund 600 Euro.

Das kann doch einfach nicht Wahr sein, da Tankt man an der Tanke ist wieder in seinem Auto dann kommt da so ein Penner angeflogen mit einem Mini Bus und ich steh da nun? Soll nun mein Auto verkaufen das Auto ist ja nicht mal ganz abgezahlt das ist der größte Schwachsinn den ich je gehört habe das kann doch nicht "Gesetzt" sein. Und wenn doch dann wirklich scheiß auf dieses Land und Rechtssystem.

Schon wenn ich drüber schreibe komme ich auf 180.

Und noch was, es gab nicht einmal ein Treffen zwischen uns und dem Anwalt, wir waren nur einmal da als wir das vertreten (oder wie es heißt) unterzeichnen sollten.

Danach gab es kein treffen mehr bis zum besagten oben im Neujahr.

Das Auto steht nun bei uns in der Tiefgarage und will endlich repariert werden.

Entweder hat doch der Anwalt einen scheiß getan, sich dafür nicht interessiert oder für sich selber was mit der Versicherung ausgehandelt.

Ich hätte gedacht das es so abläuft, Anwalt versucht den Schadensersatz von der Versicherung zu bekommen sollte die sich quer stellen geht es vor Gericht und der Richter entscheidet.

Aber so kann doch nicht wahr sein.

Fahrzeug handelt es sich um einen Lexus IS 250 F-Sport von 2007

vor dem Unfall keine Beschädigungen ca 160 tausend gelaufen.

Wo es das Fahrzeug für 4000 Euro gibt ist mir bis heut ein Rätsel.

 

Hoffe jemand kommt beim Lesen noch mit.

 

 

Beste Antwort im Thema

Das Wichtigste fehlt. Was hat der Gutachter denn zum Wiederbeschaffungs- und Restwert geschrieben?

20 weitere Antworten
Ähnliche Themen
20 Antworten

Der "Beitrag bearbeiten" Button ist nur 2 std verfügbar. (links neben der Glocke)

Zum Schaden:

Auf Grund der Daten spricht nichts gegen eine Reparatur.

Dein Anwalt sollte der Versicherung mitteilen, dass Du reparieren möchtest.

Nach erfolgter Reparatur wird eine Kopie Rechnung zur VS geschickt und diese sollte dann beglichen werden.

Zur Zeit geht die VS davon aus, das fiktiv abgerechnet werden soll.

Mfg Cokefreak

Moin, Moin!

Selbstverständlich hast du das Recht sofort einen Anwalt einzuschalten, "du kannst auch gleich mit der Tür ins Haus fallen". Letztendlich willst du aber etwas von der Versicherung, und da macht es schon Sinn, die richtige Vorgehensweise zu wählen. Meine Erfahrung hat mich geehrt, nicht gleich die großen Geschütze auszufahren, ein einfaches Gespräch ist oftmals angebrachter.

G

HJü

Lest doch bitte die Beiträge. Das ist ja nicht mehr feierlich. Er IST doch schon lang beim Anwalt.

Themenstarteram 12. Februar 2016 um 16:41

Ja beim Anwalt war ich nach dem mir das der sachverständige riet. Aber naja..

Haben nun aber bei einem anderen Anwalt einen Termin so lasse ich das nicht auf mich sitzen, ansonsten lasse ich mein Auto reparieren und lasse die Rechnung an die Versicherung schicken.

Unter anderen schreibt die Versicherung auch sie zahlen höchstens 20 Euro pro Tag als Ausfall ist doch auch ne Frechheit Fahr ich Opel Corsa oder Lexus

wird doch nach marke etc berechnet oder? angesetzt waren immerhin 65 Euro gruppe H

Jaja, vor lauter Wald nicht mehr den Anwald.... :D

Dein Schaden ist von den Zahlen her zu Reparieren, ob es Sinn macht muss man selbst entscheiden.

Grüße

Steini

Moin, Moin!

Ja, "konifere- Lehrer", ich hatte es auch so verstanden, ich habe mich da etwas falsch ausgedrückt. Es hätte "Selbstverständlich hattest du (...) heißen müssen. Wenn mann aber ein bisschen mitdenkt, dann hätte man auch merken können, dass ich auf einen Beitrag des TE davor geantwortet habe.

G

HJü

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Versicherung
  5. Unfall an der Tankstelle 100% Unbeteiligt Versicherung will nicht zahlen, Anwalt inkompetent?