ForumPolo 5
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Polo
  6. Polo 5
  7. Undichten Radbremszylinder fahren

Undichten Radbremszylinder fahren

VW Polo 5 (6R / 6C), VW
Themenstarteram 12. Februar 2020 um 10:01

Hallo Forumsgemeinde,

an meinem Polo 5 leuchtete letzte Woche unvermittelt das Warnlicht der Bremsanlage auf und ich habe nach einem Neustart und nochmaligem Aufleuchten das Auto sofort abgestellt und zum Freundlichen schleppen lassen.

Ich habe nichts von verminderter Bremsfähigkeit gemerkt, es gibt keine Geräusche oder andere Auffälligkeiten, die Handbremse ist auch normal. Der Schlepper hat auf grobe Sichtprüfung nichts entdeckt, Bremsflüssigkeit war OK, und hätte mich die 4 km zur Werkstatt sogar fahren lassen. Ich hatte aber echt Schiss.

Nun sollen beide Radbremszylinder und Backen erneuert werden plus Bremsflüssigkeit. Weil einer der Zylinder wohl undicht ist. Soweit OK, ich möchte das nur woanders machen lassen, da der KVA horrend hoch ist. Es sind innerorts 2 km auf gerader Strecke mit einigen Ampeln, aber der Freundliche will mich so nicht vom Hof lassen. Ich verstehe das theoretisch auch, aber praktisch möchte ich das fahren ...

Motorbremse ist nicht, ist ein Automatik.

Und nein, ich wohne neu hier und kenne keinen, der mir mit anderen Mitteln (welche auch immer das sein mögen) helfen könnte. :D

Es gibt einige Beiträge, wo Fahrer mit unvermittelt auftretenden schlimmen Bremsgeschichten weiter gefahren sind, weil nicht bemerkt oder falsch eingeordnet oder einfach erstmal an ihr Ziel wollten. Aber jemand wie ich, der das Problem kennt und bewusst fährt, nicht. Ist das rein technisch denn ein Unterschied? Wie viel mehr kann ich dadurch kaputt machen?

Ich will hier keine Stimmen sammeln und dann entscheiden. Mir ist vollkommen klar, dass man verkehrssicher unterwegs sein muss.

Danke für Eure Einschätzung.

Viele Grüße

Sugarmoon

Ähnliche Themen
15 Antworten

Ich würde beim Freundlichen auf dem Hof eine Test-Bremsung machen. Solange er bremst und das Pedal nicht weich ist, kannst du fahren. Mit undichten Radbremszylindern fahren manche ewig herum bis das auffällt. Die Frage ist nur warum die Warnlampen angingen ... war der Flüssigkeitspegel schon zu niedrig oder konntest du das Bremspedal weiter durch treten als üblich?

Der Freundliche soll mal realistische Preise machen, dann muss da auch keiner vom Hof fahren ...

Themenstarteram 12. Februar 2020 um 18:49

Er bremst normal, nicht weich und nicht zu tief durch. Der Schlepper hat ihn auf dem Hof in mehreren Zügen geparkt und auch nichts bemerkt. Er sagte auch, für ihn war der Behälter normal voll und der Sensor sei wohl sehr sensibel, für ihn sei da nix auffällig.

Aber grade das macht mir Bedenken. So meine ich halt, ich kann die 2 km fahren. Der Freundliche will mir das Auto aber nur mit so einem Verzichtsschreiben rausgeben. Ich kann das ja nachvollziehen, denke aber, da war doch gar nix ...

Das mit dem Preis will ich gar nicht sagen ... Ich habe auf die gestrige Info, wie teuer der Spaß wird, gesagt, dass ich ihn dann lieber verkaufe und nicht mehr weiter fahre. Das würde ich bei dem Preis auch wirklich machen. Heute riefen sie an und haben den Preis um die Hälfte gesenkt. :confused: Ich sollte mich freuen, aber ich finds unseriös und möchte halt lieber zu der freien Werkstatt, die mir bisher die Reifen gewechselt hat. Wie gesagt bin ich noch nicht so lange hier. Der Preis liegt auch immer noch gut über dem der Freien.

Wenn ich da hin "rolle", reicht dann zur Not die Handbremse oder ist das alles kaputt?

Deine normale Betriebsbremse sollte es dann schon sein!

Nicht das du auf den 2 km jemanden umnietest und deines Lebens nicht mehr glücklich wirst ... das ist es die Sache dann nicht wert. Deswegen mal auf dem Hof bremsen und sehen wie sich die Bremse verhält, dann vorausschauend bis zur Werkstatt. Oder es mit dem halbierten Preis beim Freundlichen machen lassen.

Ob deine Werkstatt es anständig macht zu dem günstigen Kurs kann dir aber auch niemand sagen ...

Ich kann hier nur für mich schreiben und ich würde es auf jeden Fall tun. Brauchst ja keinen Geschwindigkeitsrekord aufstellen.

Wenn der BFK Stand i. O. ist, so kann dann eigentlich nur noch die Bremsbelagverschleißanzeige erleuchtet sein. Damit kannst auf jeden Fall 2 km und auch mehr fahren.

2 km kann man auch mit der Feststellbremse bewältigen, langsam u. Warnblinker ein.

 

Gruß

So sahen die bei meinem 9 N aus, hatte allerdings (noch) nichts geleuchtet. Nur mal vor dem TÜV reingeschaut, Bremsflüssigkeit war allerdings Richtung Min. Wer weiß, wie lange damit so gefahren wurde. Der Rep Satz, (fertiger Backensatz, mit Radzylinder & Bremsflüssigkeit knappe 50 €) und ca 2 Std für den Einbau. Hab die Zylinder zerlegt, und mal untersucht. Die Dichtmanschetten waren i.O., die Zylinderflächen/Kolben ebenfalls. Die Ursache war wohl Belagabrieb, der sich unter die Staubmanschetten gemogelt hatte. Als Notbehelf bis die neuen Teile da waren, Zylinder gereinigt, mit Bremszylinderpaste zusammengesetzt. War auch wieder dicht. (nur bei meinen eigenen FZ)

Was wollten sie Dir dann abknöpfen?

30-radzylinder
Themenstarteram 13. Februar 2020 um 20:48

Ich glaub, bei mir sind die Dichtmanschetten undicht und/oder können jederzeit "reißen" (sorry, hab keine Ahnung von dem Vokabular), der Bremsflüssigkeitsstand war ja OK. Also irgendwas kann beim Bremsen reißen, deswegen lassen sie mich nicht runter.

Ich organisier jetzt die Mini-Überfahrtund fahre nicht selbst. Ist mir den Stress und vor allem die Angst nicht wert.

Jetzt wollen sie nur noch 800 €. Für beide Radbremszylinder, Backen plus Bremsflüssigkeit.

Wieder mal ein Rätsel.

Der Schlepper hätte dich noch zur Werkstatt fahren lassen.

Hattest Schiss, und dich schleppen lassen.

Die Werkstatt macht einen Kostenvoranschlag, der Preis ist so hoch,

dass du das Auto dann lieber verkaufst, bevor du reparieren lässt.

Die Werkstatt ruft am nächsten Tag an, die Reparatur zum halben

Preis zu machen.

Das ist schwer zu glauben, Zahlen neben den Buchstaben wären da

schon interessant.

"Horrend hoch" ist ein weiter Begriff.

Und der Schiss ist jetzt weg, du willst zur nächsten Werkstatt fahren.

Wenn die Werkstatt nicht darauf besteht, dass das Auto nur geschleppt

werden darf, dann fahr halt.

An der Bremsbelagverschleissanzeige wirds wohl kaum liegen, dass das

Warnlicht leuchtet.

Mein 1.4er, mit 85 PS aus 2012, hat jedenfalls keine verbaut.

Und die Handbremse wirkt nur auf die eventuell verölten Beläge der hinteren

Bremstrommeln.

@Sugarmoon 1600€ für 1 Satz Trommelbremse? Die will dich jemand so richtig über den Tisch ziehen.

Ich habe bei meinem ein komplettes Satz TRW für 50€ eingebaut .

Übrigens solange die Bremswirkung da ist und der Behälter noch voll kannst du die 2 km Strecke fahren . Aber wenn Luft im System ist und das Bremspedal geht in die Leere dann solltest du stehen lassen.

 

So dürfte bei dir auch aussehen. Bei meinem ist die Vorbesitzerin 15 000 km gefahren ohne Probleme

IMG_20190619_125948.jpg

Zitat:

@Sugarmoon schrieb am 13. Februar 2020 um 20:48:58 Uhr:

Jetzt wollen sie nur noch 800 €. Für beide Radbremszylinder, Backen plus Bremsflüssigkeit.

Das kann ich nicht glauben ... die wollen dir einmal rundherum alle Bremsen neu machen und selbst dann ist das noch ein absoluter Wucherpreis

Zitat:

@Sugarmoon schrieb am 13. Februar 2020 um 20:48:58 Uhr:

Ich glaub, bei mir sind die Dichtmanschetten undicht und/oder können jederzeit "reißen" (sorry, hab keine Ahnung von dem Vokabular), der Bremsflüssigkeitsstand war ja OK. Also irgendwas kann beim Bremsen reißen, deswegen lassen sie mich nicht runter.

Möchte nicht wissen, wie viele Fahrzeuge mit Trommelbremse unterwegs sind, wo es so aussieht wie bei den Fotos vom Polobuddy und mir. Man merkt es nicht bis die Bremsflüssigkeitskontrollampe leuchtet. Nächstes Stadium ist, daß man mehrmals pumpen muß, bis er bremst. Das Endstadium wäre, Pedal ist am Bodenblech. Aber vorher würde er beim TÜV schlechte Bremswerte haben. Das kann schon nach 7 J, oder wie bei unserem nach 14 J /130.000 Km passieren.

Vor grauer Vorzeit wurden Hydraulische Bremszylinder, und auch Druckluftzylinder repariert. Ausgebaut, zerlegt, gereinigt, mit neuen Dichtmanschetten versehen, mit Bremszylinderpaste zusammengesetzt, und wieder eingebaut. Da neu so billig, sind es Wegwerfartikel geworden.

Bei dem einen undichten Zylinder unseres Polos hab ich es gemacht, allerdings die Bremse danach (ca 1 - 2 Monate) komplett neu gemacht.

So siehst Du, wie der Zylinder aufgebaut ist. Die beiden Kolben mit den Dichtmanschetten gehen beim Bremsen auseinander, und drücken die Bremsbacken an die Trommel.

30-radzylinder
34-zerlegt
35-gereinigt
+2

So ein KVA wird doch schriftlich gemacht?

Wäre interessant, das Papier zu lesen.

Der "freundliche" war entschlüsselt wohl eine VW- Niederlassung.

In welche Werkstatt gehts denn jetzt?

Für mehr als 50.- € Material werden sie dort aber auch verbauen.

Auch wenns eine freie ist, oder eine der Ketten.

Und die Warnlampe kann eigentlich nur wegen zu geringem Pegel

stand der Bremsflüssigkeit leuchten.

Hätte aber der "Schlepper" (soviel Fachmann sollte der wohl sein) aber

auch sehen können.

Schliesslich gibts am Behälter eine "Max" und "Min"- Markierung.

Und die Lampe kommt bei "Min".

Keiner weiss, was auf dem KVA steht.

Also entweder hier einstellen.

Oder aufgrund dieses KVA telefonisch Angebote von anderen Werkstätten

einholen.

So kannst "Abzocker" aussortieren.

Oder selber schrauben.

Mal in der Umgebung nachfragen. Gibt Tankstellen, mit kleiner Werkstatt, oder Hinterhofwerkstätten, die es Kostengünstig anbieten.

Wenn ich mal so etwas zusammenpfusche, mach ich mir die Mühe alles gangbar zu halten. Handbremshebelitis an der Bremsbacke mit Tropfen Öl, Mutter der Bremsleitung, Schraube am Radzylinder, Entlüftungsventil, mit Bremsenpaste zusammenbauen. Vor dem TÜV mach ich eine Sichtprüfung, Rad runter, Halteschraube der Trommel lösen, Trommel abnehmen, abbürsten, Trommel/Belag abschmirgeln, fertig. So kann man vorher eine schlechte Bremswirkung ausschließen. Wird leider nie gemacht, es wird gefahren bis zum Bitteren Ende. Je älter das Fahrzeug ist, desto weniger wird sich darum gekümmert.

50-bremse-skoda-hinten
54-neu
56-eingebaut

@tommel1960 das ist leider der Fall, weil Sie sagen ja ich will mit der Kiste sowieso bis es auseinander fällt fahren .Nur das aller nötigste machen und fertig.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Polo
  6. Polo 5
  7. Undichten Radbremszylinder fahren