ForumVerkehr & Sicherheit
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Umweltfanatismus: Greenpeace stellt 120-Schilder auf

Umweltfanatismus: Greenpeace stellt 120-Schilder auf

Themenstarteram 30. April 2007 um 19:22

Zitat:

Greenpeace führt ab sofort auf allen deutschen Autobahnen ein Tempolimit von 120 Stundenkilometern für den Klimaschutz ein. Wir werden in den nächsten Wochen auf den bisher unlimitierten Strecken - immerhin über 6.000 Kilometer Autobahn in Deutschland - Schilder mit der Geschwindigkeitsbeschränkung aufstellen. Verkehrsminister Tiefensee weigert sich bislang, diese Maßnahme zu ergreifen, die wie keine andere Maßnahme sofort zur Verringerung der CO2-Belastung aus dem Autoverkehr beiträgt.

http://www.greenpeace.de/.../

 

Bitte keine erneute Tempolimit-Diskussion. Dafür gibt es genügend Threads.

Mich würde vielmehr die Frage interessieren, ob diese Aktion einen gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr oder zumindest eine Amtsanmaßung darstellt. Schließlich sind das keine bloßen Werbeschilder, sondern beinhalten gültige Verkehrszeichen und sind vom Laien daher nicht oder erst spät von echten Tempolimit-Schildern zu unterscheiden.

Kann Greenpeace haftbar gemacht werden, wenn es zu Unfällen oder Verkehrsbehinderungen/Staus durch diese Schilder kommt?

Beste Antwort im Thema

dann stelle ich direkt hahinter diese aufhebungsschilder auf.

WAS ERLAUBT SICH EIGENTLICH DIESE SCHE** ÖKO FUZZIS, sollen erstmal alle anderen länder auf so einen co2 verbrauch kommen wie deutschland, dann können wir weiterreden.

152 weitere Antworten
Ähnliche Themen
152 Antworten

dann stelle ich direkt hahinter diese aufhebungsschilder auf.

WAS ERLAUBT SICH EIGENTLICH DIESE SCHE** ÖKO FUZZIS, sollen erstmal alle anderen länder auf so einen co2 verbrauch kommen wie deutschland, dann können wir weiterreden.

Themenstarteram 30. April 2007 um 19:46

Ja, wenn das tatsächlich als "Werbetafel" (was ich mir beim besten Willen nicht vorstellen kann) durchgeht, stellt Porsche dann als nächstes Aufhebungsschilder mit dem Untertext "Fahrspass - Porsche" auf...

Mich schockiert es nur, dass in den Medien die Pressemitteilung total unkritisch nachgeplappert wird, ohne auch nur ansatzweise auf den rechtlichen Hintergrund einzugehen. Man hat doch sonst für jeden Mist 20 Experten parat.

Zitat:

Original geschrieben von razor23

Mich schockiert es nur, dass in den Medien die Pressemitteilung total unkritisch nachgeplappert wird, ohne auch nur ansatzweise auf den rechtlichen Hintergrund einzugehen. Man hat doch sonst für jeden Mist 20 Experten parat.

Dieses Verhalten der Medien ist in der Tat äußerst verwunderlich. Über die Gründe dafür kann man wirklich ins Grübeln kommen...

:D :D

 

Ich bin dann mal im Keller und bau mir auch ein paar Schilder :D

aber eminem7905 bringt es genau auf den Punkt....

Selbst gebastelte Schilder :D wie kommt man nur auf solche Ideen?? (jegliche Drogendiskussionen möglich :D )

Ich musste mich leider aus einem anderen Grund um das Thema Schilder aufstellen kümmern. Dabei habe ich gelesen, dass das von Bundesland zu Bundesland anders ist. In Bayern müssen unrechtens aufgestellte Schilder sogar befolgt werden. Ein Verstoß KANN normal geahndet werden. Ich hab leider keine Quelle mehr, weil das nicht das war, wonach ich gesucht hab. Aber die Aktion find ich ja mal mehr als bescheiden...

Themenstarteram 30. April 2007 um 20:04

Zitat:

Original geschrieben von Da_Flow18

In Bayern müssen unrechtens aufgestellte Schilder sogar befolgt werden. Ein Verstoß KANN normal geahndet werden.

"Unrechtens" bezieht sich dabei aber wohl eher auf Irrtümer und Rechtsverstösse der zuständigen Behörde. Beispielsweise eine dauerhafte Aufstellung von 30-Schildern auf einer Bundesstraße.

Hier geht es um die Aufstellung von Schildern durch Unbefugte.

Spätestens, wenn die Schilder so offensichtlich gefälscht sind, müssen sie selbstverständlich nicht befolgt werden, stellen aber trotzdem eine Gefahr dar, da nicht jeder (sofort) diese Fälschungen erkennt und daraus die Unwirksamkeit folgert.

ne, stand expliziet mit Beispiel drin, dass es um von Privatleuten aufgestellte Schilder geht. Wohl auch, um evtl. andere zu schützen, die die Schilder dann befolgen und sich durch das Befolgen womöglich strafbar machen...

Irgendjemand könnte an Porsche eine eMail schreiben mit dem Vorschlag von razor23 :D

Die Vorstellung amüsiert mich :D

Wobei, wenn jetzt alle 100m so ein Schild steht :rolleyes:

Wenn die Greenpeacer sich wenigstens mal mit dem Thema beschäftigt hätten.

Gestern Spiegel TV und aktuelle P.M. steht die Wahrheit über die "Klimakatastrophe".

Die kann man nämlich Stück für Stück zerplücken.

CO2 ist der Nährboden für Pflanzenwachstum und am Treibhauseffekt ist zu 75% Wasserdampf schuld. Und an den 25% CO2 ist der Mensch mit 3% beteiligt, der Rest ist Natur.

Achja, in den 70ern haben die Grünen vor einer bevorstehenden Eiszeit gewarnt und haben Gelder gefordert um das abzuwenden. Panikmache ist die Triebfeder für die Forschung, nur so bekommen die Geld.

 

Ich fahr persönlich zwar höchtens 120 auf Autobahnen, aber bin der Meinung, dass andere ruhig schneller fahren sollen. Das macht nicht jedem Spaß mit 120 dahin zu gleiten.

Ich hab noch ein paar Spraydosen im Keller.:)

Jemand lust die Schilder ein wenig zu bearbeiten?:D

 

Was ich von diesen Einzellern halte, brauche ich wohl nicht zu erklären...

Zitat:

Original geschrieben von IAN@BTCC

Was ich von diesen Einzellern halte, brauche ich wohl nicht zu erklären...

Duerfte auch ziemlich schwierig sein wenn du immer in deinen Spiegel schaust...

Zitat:

Original geschrieben von C2P

Duerfte auch ziemlich schwierig sein wenn du immer in deinen Spiegel schaust...

War klar das so ein Komiker wie du, mit seiner Hybridschleuder, ankommt!:p;)

Zitat:

Original geschrieben von C2P

Duerfte auch ziemlich schwierig sein wenn du immer in deinen Spiegel schaust...

Super Kommentar! Der vorige Beitrag war zwar auch nicht viel besser aber du greifst jemanden direkt persönlich an, er hat pauschal eine Gruppe von Gesetzesbrechern angesprochen. Toll!

Was ich vom Tempolimit halte ist egal, aber ich finde es persönlich unter aller Sau. Wo führt das hin wenn nun jeder das Gesetz selbst in die Hand nimmt und nach seinen Vorstellungen gestaltet? Dann werden Ampel abgehänt oder was noch viel schlimmer wäre man sperrt selbstständig Leute ein!

Re: Umweltfanatismus: Greenpeace stellt 120-Schilder auf

 

Zitat:

Original geschrieben von razor23

Mich würde vielmehr die Frage interessieren, ob diese Aktion einen gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr

Ja, ist es!

 

Zitat:

Original geschrieben von razor23

oder zumindest eine Amtsanmaßung darstellt.

Das dürft eher schwer werden, denn dazu müssen die sich erstmal als was ausgeben, was sie nicht sind, dürft in dem Fall schwer werden.

Außer sie trugen Westen mit der Aufschrift 'Straßenbauamt'

Zitat:

Original geschrieben von razor23

Schließlich sind das keine bloßen Werbeschilder, sondern beinhalten gültige Verkehrszeichen und sind vom Laien daher nicht oder erst spät von echten Tempolimit-Schildern zu unterscheiden.

Eben und ein 'normaler Bürger' darf keine offiziellen Schilder aufstellen!

Zitat:

Original geschrieben von razor23

Kann Greenpeace haftbar gemacht werden, wenn es zu Unfällen oder Verkehrsbehinderungen/Staus durch diese Schilder kommt?

Eher nicht, aber die verantwortlichen Personen.

Dürfte in diesem Falle schwer werden, Grünfrieden das anzuhengen, das sieht das dt. Recht AFAIK auch nicht vor, das Personen mit einer Organisation gleichgestellt werden können.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Umweltfanatismus: Greenpeace stellt 120-Schilder auf