ForumVerkehr & Sicherheit
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. ungültige Schilder im Straßenverkehr, öfter als man denkt

ungültige Schilder im Straßenverkehr, öfter als man denkt

Themenstarteram 28. Juli 2012 um 21:29

Wem ist noch nie eines begegnet?

Ein ungültiges Schild.

Das geht recht schnell.

Die meisten werden es nichteinmal wissen.

Was seeehr sicher jeder schon einmal gesehen hat ist ein ungültiges altes Zeichen 244.

Das ist ein Rad-Fußwegschild auf dem das Rad oben ist.

Die Zeichennummer 244 wurde inzwischen sogar schon wieder neu vergeben und ist jetzt das Zeichen "Fahrradstraße".

 

Also alle blauen Schilder mit Fuß/Radweg mit Rad oben sind ungültig.

Erstaunlich, oder?

In dem Fall fahren Radfahrer ganz legal auf der Straße (aber bitte nicht hier darüber diskutieren, dafür gibts nen anderes Thema).

 

Dann gibt es z. B. "km" Schilder. Die sind auch schon lang ungültig. Man sieht sie vielleicht noch in kleinen Nebenstraßen als (30 km) Schilder oder in Baustellen - ich habe mal ein Bild angehängt.

Das kann durchaus gefährlich sein, immerhin soll man dort maximal so schnell fahren. Aber das Schild ist ungültig. Das könnte jetzt dazu führen, daß 30 gefahren werden soll, aber 100 gefahren werden darf!

Rein formal. Ein Gericht kann bei einem Unfall durchaus eine Mithaftung sehen, aber ein Bußgeld ist kaum möglich. Vor allem nicht bei einer Geschwindigkeitskontrolle.

 

Wie kommt es eigentlich, daß soviele ungültige Schilder rumstehen?

Das wird am besten auf dieser Seite erklärt:

http://www.rsa-95.de/Schilder2010.htm

http://www.rsa-95.de/schildbuergerstreich.htm

http://www.rsa-95.de/StVO2009.htm

Dort gibt es auch Übersichten über ungültige Schilder und Gegenüberstellungen neu und alt.

Gesamtseite:

http://www.rsa-95.de/index.htm

 

Also mal bei sich zuhause die Augen offen halten ob es ungültige Schilder gibt.

Ähnliche Themen
49 Antworten

Danke,

sehr interessant mal zu lesen was es alles gibt und was nicht gilt.

Unter diesem Aspekt habe ich die Beschilderung bisher selbst noch nicht betrachtet. Ich werde aber in Zukunft mal ein besonderes Augenmerk darauf richten.

Wenn man sich jahrelang hier durchgelesen hat kommt man sowieso zu der Erkenntnis, dass für viele VT Schilder nur eine Sache der Auslegung sind - ob gültig oder nicht:D Spaß beiseite: Wer macht sich denn die Mühe, die entsprechende Stelle darauf hinzuweisen? Wobei ich irgendwo gelesen habe, dass die alten Schilder solange ihre Gültigkeit besitzen, bis sie durch neue ausgetauscht werden.

Zitat:

Original geschrieben von Archduchess

Wem ist noch nie eines begegnet?

Ein ungültiges Schild.

Das geht recht schnell.

Die meisten werden es nichteinmal wissen.

http://www.rsa-95.de/schildbuergerstreich.htm

Wieso sind die Schilder ungültig?

In der von Dir verlinkten Webseite steht doch drin, dass sie noch gültig sind, da der Bundesverkehrsminister die StVO-Novelle von 2009 als nichtig erklärt hat.

Weiterhin steht drin, dass die alten Schilder weiterhin ihre Gültigkeit haben.

Also diskutieren wir über ein Thema, das kein Thema ist.

Oder habe ich da etwas falsch verstanden? Kann ich nie ausschließen.

Ob die Geschwindikeitsbeschänkung mit oder kmh angegeben ist stört mich nicht.

 

50 oder 50 kmh bleiben eine Geschwindikeit von 50 km/h

 

http://www.auto-motor-und-sport.de/.../...vorerst-gueltig-1817672.html

Verkehrsschilder - Austausch nicht zwingendAlte Verkehrsschilder bleiben vorerst gültig

Bei der Angabe km gibt es wenigstens keine Missverständnisse. Stände nur 50 da, könnte man auch auslegen, pro Achse oder pro Rad:D

Zitat:

Original geschrieben von wkienzl

Ob die Geschwindikeitsbeschänkung mit oder kmh angegeben ist stört mich nicht.

 

50 oder 50 kmh bleiben eine Geschwindikeit von 50 km/h

 

 

http://www.auto-motor-und-sport.de/.../...vorerst-gueltig-1817672.html

Verkehrsschilder - Austausch nicht zwingendAlte Verkehrsschilder bleiben vorerst gültig

Der bisherige § 53 wird zum § 54. Dieser enthält die Übergangsfrist für die alten Zeichen, damit diese zunächst gültig bleiben.

Die Frist ist auf 10 Jahre begrenzt und endet zum 31.Dezember 1998 - ab diesem Zeitpunkt sind die Schilder mit "km" ungültig

Die Schilder ungültig ?

Nein !

Minister Raumsauer hat da eine klare Ansage gemacht:

Berlin (RPO). Der Schildbürgerstreich hat ein Ende. Verkehrsminister Peter Ramsauer hat die Reißleine gezogen und angeordnet, dass alte Verkehrszeichen gültig bleiben. Vor 1992 aufgestellte Schilder sollten aus Designgründen ungültig sein und ausgetauscht werden. Das hätte Städte und Gemeinden Millionen gekostet.

Schönes WE

Rolf

:rolleyes: die beiden Schilder sind ja auch total verschieden und man hat keine Ahnung, was mit einer schwarzen "50 km" auf weißem Grund in rotem Kreis denn bloß gemeint sein könnte :rolleyes::p

ich finde es eher lächerliche Haarspalterei und Geldverbrennung, jetzt gegen die "X km" Schilder vorzugehen, bloß weil die Botschaft angeblich nicht eindeutig und das Schild nicht mehr gültig sei.

Die Definition hat sich nunmal geändert. Aber es ist völlig richtig, diese Schilder durch "natürliche Prozesse" *) allmählich auszutauschen und nicht in einem unnötigen Gewaltakt sämtliche "X km" Schilder durch "X" Schilder zu ersetzen.

 

*)

Früher oder später wird fast jedes Schild mal erneuert oder entfernt. Damit erledigt sich die Sache doch ohne besonderen Kraftakt früher oder später von ganz allein.

Themenstarteram 29. Juli 2012 um 14:18

Gewaltakt? :D

Schon mal nachgesehen seit wann die "km" Schilder spätestens ungültig sind und seit wann die nicht mehr aufgestellt/gegen gleiche km Schilder ausgetauscht werden dürfen?

Daran kann nichtmal Ramsauer was ändern. ;)

 

Das Problem ist doch, es ist nicht sexy dafür Geld auszugeben.

Man hat also extra lange Übergangsfristen erlaubt und so gedacht wie du

Zitat:

Früher oder später wird fast jedes Schild mal erneuert oder entfernt.

Arm dran sind jetzt höchstens die Kommunen die das wirklich nach und nach ausgetauscht haben statt zu sagen wir machen nix und hoffen mal, daß das Problem das wir damit verursachen erkannt wird. :rolleyes:

PLÖTZLICH müssen Schilder ausgetauscht werden. Ja unglaublich.

Vorher wollte eben keiner Geld in die Hand nehmen und hats den Nachfolgern überlassen. (Eigentlich symptomatisch für Politik...)

 

Wer mal Zeit hat (falls es heute regnet?)

dem empfehle ich auch die VwV StVO durchzulesen.

Das sind die Verwaltungsvorschriften zur Straßenverkehrsordnung.

Dort erfährt man auch einiges interessantes und Hintergründe zu den einzelnen § der StVO und zu den Verkehrszeichen.

http://...svorschriften-im-internet.de/...und_26012001_S3236420014.htm

Die StVO ist natürlich auch wichtig. Vor allem die Anlagen zu den Verkehrszeichen mit den Erläuterungen.

http://www.gesetze-im-internet.de/stvo/

 

Wenn man das durch hat, kann man erklären, warum ein Ortseingangsschild für einen PKW eine Beschränkung von 50 km/h bedeutet, aber nicht für einen Radfahrer. Aber ein 50 Schild auch für diesen gilt.

Oder warum ein LKW >7,5t. auf einer (innerorts liegenden) Umgehung die mit 70 beschildert ist am Ortsausgangsschild von 70 auf 60 abbremst.

 

Wer jetzt die ganz hohe Kunst versuchen will kann sich die Hauptseite vom Eingangspost ansehen und die dortigen Angaben mit Baustellen/absicherungen in der Umgebung vergleichen. ;)

Und die Angaben auf der Seite sind durchaus praxisorientiert und nicht nur theoretisch.

 

Wer das durch hat, zumindest die VwV StVO, der fährt ruhiger über unsere Straßen (also bei mir ist das so). :)

Zitat:

Original geschrieben von Archduchess

Gewaltakt? :D

Schon mal nachgesehen seit wann die "km" Schilder spätestens ungültig sind und seit wann die nicht mehr aufgestellt/gegen gleiche km Schilder ausgetauscht werden dürfen?

Jupp. Aktiv rausfahren und "x km" Schilder durch "x" Schilder austauschen, das wäre ein "Gewaltakt", der nur Kosten produziert.

(ja, ich weiss, daß diese Änderung nicht erst seit gestern vergegeben wurde)

Vor dem Hintergrund finde ich es auch richtig, daß man etwaige Bestände alter Schilder nicht entsorgt, sondern verbraucht.

Wenn man davon ausgeht, daß beide Schilder ein- und dasselbe bedeuten, dann ist das unproblematisch (falls dies nicht so ist, so handelt es sich um einen handwerklichen Fehler in der Verordnung, den man korrigieren sollte, da sich altes und neues Schild zu sehr ähneln und verwechselt werden können).

Zitat:

Original geschrieben von Archduchess

Arm dran sind jetzt höchstens die Kommunen die das wirklich nach und nach ausgetauscht haben statt zu sagen wir machen nix und hoffen mal, daß das Problem das wir damit verursachen erkannt wird

In der Tat ist mir nicht klar, welches Problem dadurch verursacht wird.

Zitat:

Original geschrieben von derbeste44

Minister Raumsauer hat da eine klare Ansage gemacht:

Berlin (RPO). Der Schildbürgerstreich hat ein Ende. Verkehrsminister Peter Ramsauer hat die Reißleine gezogen und angeordnet, dass alte Verkehrszeichen gültig bleiben. Vor 1992 aufgestellte Schilder sollten aus Designgründen ungültig sein und ausgetauscht werden. Das hätte Städte und Gemeinden Millionen gekostet.

Gibt es auch einen offiziellen Link dazu? :eek:

Die Schilder sind nicht rechtskräftig. Du solltest deine Kommune über die Schilder informieren. Es wird nicht allzulange dauern, bis sie diese entfernen oder ersetzen.

Mir ist von der Direktive des Bundesverkehrsministers auch nichts bekannt.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. ungültige Schilder im Straßenverkehr, öfter als man denkt