ForumPflegeprodukte
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Pflegeprodukte
  6. Umstieg von Collonite 476s auf Meguiars Produkte

Umstieg von Collonite 476s auf Meguiars Produkte

Themenstarteram 10. April 2014 um 21:55

Hallo, ich beabsichtige meinen vor kurzem erworbenen TT,den ich 2 mal mit dem 476 s gewachst habe,etwas anderes zu gönnen,ich denke da an Meguiars Produkte

Jetzt zu meiner Frage,..sollte ich die Kiste mit Spüliwasser waschen,um das ganze alte Wachs herunter zu bekommen ,um dann auf etwas anderes umzusteigen,..oder kann ich einfach das neue Wachs auf das alte auftragen,wohl eher nicht,oder ?

Sorry für meine naive Frage,ich habe mich bisher noch nie so richtig mit der Fahrzeugpflege befasst,deswegen hoffe ich auf ein paar Profitipp's,..vielen Dank im voraus

Ähnliche Themen
10 Antworten

Welchen Mehrnutzen erwartest Du von dieser Entscheidung?

Themenstarteram 10. April 2014 um 22:14

Tja,gute Frage,.. ich erhoffe mir mehr Glanz,außerdem hat sich meine Bereitschaft " ein Auto zu pflegen",seit diesem Kauf tierisch gesteigert,..also so what ?

Glanz entsteht aber maßgeblich durch die Vorarbeit. 

Also erst mal ... ich finde die Farbe Deines TT kommt richtig gut!

Zitat:

Original geschrieben von Gekko2

... etwas anderes zu gönnen ...

Das verstehe ich. Neues Auto, von der "gehobenen" Fahrzeugpflege so richtig angefixt und Lust auf Ausprobieren, auf mehr.

Zitat:

Original geschrieben von Gekko2

... ich denke da an Meguiars Produkte.

Darf ich fragen, warum Meguiars? Irgendwas müssen die bei der Werbung richtig machen. Meguiars ist ein Hersteller, der sowohl gute als auch weniger gute Produkte im Programm hat. Und ich halte die Produkte in Deutschland für recht teuer.

Gerade bei Wachsen könnte ich mir fast täglich etwas Neues zulegen. Viele Wachse haben unterschiedliche Eigenschaften, wie Verarbeitung, Geruch, Standzeit, ja, auch Glanz (die Diskussion, was man sehen kann und was nicht, möchte ich hier nicht führen) und vieles mehr. Vielleicht ist dieses Thema etwas für Dich: Mal ganz provokant: "Es ist völlig egal, welches Last Step Product man wählt!"

Um den Glanz zu verbessern, sollte in erster Linie die Vorarbeit perfektioniert werden. Ein möglichst völlig defektfreier Lack. Das schafft mehr Glanz als der Austausch des Wachses, den ich Dir trotzdem nicht ausreden möchte. Lies Dich weiter ein: Was interessiert Dich? Welche Eigenschaft ist Dir wichtig? usw.

Aber Meguiars ist nicht "besser" als Collinite ...... oder Dodo Juice oder Chemical Guys oder Angel Wax oder Swizöl oder Zymöl oder Definitive Wax oder Finish Kare oder oder oder ... sie sind anders!

Gruss DiSchu

Zitat:

Original geschrieben von DiSchu

Zitat:

Original geschrieben von Gekko2

... ich denke da an Meguiars Produkte.

Darf ich fragen, warum Meguiars? Irgendwas müssen die bei der Werbung richtig machen. Meguiars ist ein Hersteller, der sowohl gute als auch weniger gute Produkte im Programm hat. Und ich halte die Produkte in Deutschland für recht teuer.

Warum Meguiars? Ist eigentlich recht simpel, frage mal in den USA, warum die unser Sonax so geil finden... ist aus "good old Germany" und genauso mögen die deutschen "US made" ;) Aber es fängt doch schon dabei an, dass man kaum sagen kann, was woher kommt. Auch Meg. Produkte werden teilweise in Deutschland gefertigt und nach USA verschifft, damit sie nachher als "Made in USA" zurück kommen dürfen :rolleyes:

Die Preise sind im Moment auch in den USA auf dem Weg nach oben. Meine erste Ultimate Compound aus dem Walmart in den USA hat mich vor 2 Jahren 4,9x $ gekostet, also rund "dreifuffzich" in Euro. Mittlerweile kostet das Zeug auch drüben schon fast 10 $ :eek: Natürlich kein Vergleich zu dem Zwanziger, den man (rund) hier dafür hinlegen darf.

Ich kann den Hype um Meguiars nicht verstehen, mittlerweile habe ich nur noch das Final Inspection und das Glass Cleaner Concentrate in Gebrauch, viele andere Produkte habe ich durch andere Hersteller ersetzt. So konnte ich z.B. das Hyper Dressing einsparen, was es ja nur in der Gallone gibt, genauso wie den APC, der ja so ziemlich der beste von Welt sein soll.

Somit ist es ziemlich sinnfrei nur auf Meg. Produkte zu setzen und man sollte auch nicht immer gleich den ersten Hype mit machen. Habe mitbekommen, dass viele jetzt auf dem Trip der Meg. MF Pads sind und die kaufen wie die blöden. Ich bleibe bei den Flexipads, kommen eh aus einer Fabrik, ich zahle aber nicht den so hoch gelobten Namen ;)

Um einmal die Eingangsfrage zu beantworten: Ich würde bei einem Wachswechsel dafür sorgen, dass evtl. noch vorhandene Wachsreste vom Lack entfernt werden. Ob Du das mit einem Spülmittel, mit überdosiertem Shampoo oder einem Pre-Cleaner bewerkstelligst, spielt keine Rolle.

Welches Meguiar's Wachs soll's denn eigentlich werden?

Themenstarteram 11. April 2014 um 22:25

Nach dem Link von Dischu und den damit verbundenen neuen Erkenntnissen,bin ich mir gar nicht mehr so sicher,ob ich auf ein neues Wachs umsteigen soll,das 476 s ist ja vorhanden( komischerweise wird das kaum weniger ),mein Wagen glänzt wie ein Spiegelei,ich denke mal,ich bleibe erst mal bei dem Wachs,an meiner Kofferraumklappe gibt es das einzigste Problem( da habe ich mir blöderweise über ein Stück Dreck ein paar eklige Swirls reingewachst ),ansonsten ist mein Lack quasi überall perfekt( Kilometerstand momentan 5675 )

Ich fahre jetzt erst mal in den Urlaub ( über die Schweiz,nach Frankreich,kurzer Abstecher nach Italien,dann mit der Fähre von Barca nach Palma und 3,5 Wochen später wieder zurück ),danach schauen wir mal,erst mal vielen Dank für die netten und kompetenten Hinweise und Anregungen

Hallo zusammen. Auch ich nutze das 476s und stelle mir die Frage, lohnt ein umstieg auf ein anderes Wachs in Sachen "Glanz"?

Oder gar ein Quick Detailer ?

Ich bin eigentlich in Sache Preis /leistung sehr mit dem 476s zufrieden.Habe allerdings auch noch nicht sooo viele andere Wachse getestet.

Ein großes Problem ist hier bei mir gibt es sehr viel Blütenstaub zur Zeit. So das wenn ich den Wagen gestern frisch gewachst habe, bereits am nächsten Tag schon einigen "Staub" auf dem Lack habe. Jetzt möchte man nicht jeden Tag waschen, ist ja klar. Also welchen Quickdetailer könnte ich zum entfernen der Blüten am besten auf dem Wachs nehmen? Oder kann ich einfach etwas MG Wash und Wax mit dest. Wasser in einen Pumpsprayer verwenden und mit nem weichen MFT abreiben und habe den fast gleiche Effekt ? Danke !!!

Das Wachs hat ja nur einen sehr eingegrenzten Einfluss auf den Glanz selber. Das Coli ist zwar hier nicht grade Benchmark, aber wirklich viel dürfte nicht mehr gehen (nur durch ein andres Wachs)

Quick Detailer (und ich habe schon ein paar ausprobiert) bringen auch nicht wirklich wahrnehmbaren Glanzzuwachs.

Pollen sind die Pest. Ich mache nichts ausser wirklich waschen um sie loszuwerden. Irgendwelche "Schnelllösungen" mit "aufsprühen/abwischen" haben mir zuviel Restrisiko. (Wenn der Wagen nur im Carport stand und wirklich nur reingeblasener Pollen drauf ist, gehts auch halbwegs gut mit Druckluft.)

Hier gelesen hab ich schon , dass welche den ...Duster (weiss den genauen Namen grad ned) verwenden. Das ist eine Art Trockenlösung, weil das Teil selber zwar mit irgendwas getränkt ist und so die Pollen/Staub festhält, aber am Lack keine Spuren hinterlässt.

Zitat:

@interforno schrieb am 21. Juni 2015 um 14:25:23 Uhr:

Hier gelesen hab ich schon , dass welche den ...Duster (weiss den genauen Namen grad ned) verwenden. Das ist eine Art Trockenlösung, weil das Teil selber zwar mit irgendwas getränkt ist und so die Pollen/Staub festhält, aber am Lack keine Spuren hinterlässt.

Du meinst sicher einen von denen hier:

Meguiar's Versa-Angle Body Duster

California Car Duster

MAXI-Duster

Die Teile sind (zum Teil ziemlich heftig) mit Praffin getränkt, die den Staub "festhalten". Bei zu viel Paraffin sollten die Teile auf Papier gelegt werden, damit Paraffin "abgesaugt" wird. Sonst sind die ziemlich klebrig.

Gruß

Bernd

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Pflegeprodukte
  6. Umstieg von Collonite 476s auf Meguiars Produkte