ForumUS Cars
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Umrüstung US Import Oldtimer Pickup für den Deutschen TÜV - was ist zu tun ?

Umrüstung US Import Oldtimer Pickup für den Deutschen TÜV - was ist zu tun ?

Chevrolet Pickup GC
Themenstarteram 20. Januar 2016 um 8:42

Wegen einer Planänderung werde ich mich nun selbst um die Reparatur und Umrüstung für den 1937´er Chevy Pickup kümmern.

Bis jetzt habe ich nur Erfahrung gesammelt einen Opel GT Reimport umzurüsten was relativ leicht war da man auf original Komponenten zurückgreifen konnten.

Was ist alles bei einer Umrüstung zu beachten, ich habe die Beleuchtung und den Tacho auf dem Schirm - was gibt es noch und was ist die beste Lösung den Tacho umzurüsten ?

 

Danke ! :)

Beste Antwort im Thema

Immer die selbe Antwort: Datenblatt beim TÜV Sud erfragen, viel Geld da lassen, zum TÜV bzw Dekra vor Ort fahren, dem Mann / Die Frau (der Mond / Die Möndin) fragen was notwenig ist

23 weitere Antworten
Ähnliche Themen
23 Antworten
am 20. Januar 2016 um 18:00

AU erst ab Bj.69 ;-)

Bei meinem 64' Bonneville habe ich für Vollabnahme und H- Zulassung 250€ bezahlt. Es war vor einem Jahr beim TÜV Süd. Meilen-Tacho hat auch keinem gestört.

Ich hab grade ein DejaPooh...Heard all this Bullshit before

 

Auch wenn es in diesem unserem lande keine monopole geben darf darf NUR der TV Süd durch ausgezeichnete Lobbyarbeit Datenblätter ausstellen. Und auch wenn es vereinzelt noch Prüfer gibt, die Brief-Kopieen akzeptieren, ist es doch gesetz das ein neues Datenblatt nur nach Vorlage des TV-Dokumentes ausgestellt werden. Auch dank guter Lobby-Arbeit.

Und eine 2er kostet keine 500 Euro, sondern nur den Standart-Preis. Und es wird auch nicht danach eine H-Untersuchung gemacht, ddas ist ein Aufwasch. Und Umrüstunng, die meist von Werkstätten 4stellig angeboten wird ist im Normalfall nur Scheinwerfer, Rückfahrlicht, Warnblinker (je anch baujahr) plus das Datenblatt und die Untersuchung

Aber wenn du alles weisst warum fragts du dann? Gib es doch einfach der günstigen (lol) Werkstatt und gut.

Zitat:

dagehtshin schrieb:

...Heard all this Bullshit before

A propos... es ist eben nicht nur TÜV Süd mit den Datenblättern, sondern auch TÜV Nord. Die haben sich das halt nach Baujahren / EZ aufgeteilt. SÜD die Alten, Nord die Neuen. Weiß nicht mehr die Grenze, glaube 2007 oder so...

Themenstarteram 21. Januar 2016 um 11:17

Zitat:

@dagehtshin schrieb am 21. Januar 2016 um 10:39:18 Uhr:

Aber wenn du alles weisst warum fragts du dann? Gib es doch einfach der günstigen (lol) Werkstatt und gut.

Schon mal gut die ganzen Info´s zu haben - ich glaub ganz ohne Werkstatt komme ich nicht aus da das gute Stück 1937 original vom Band mit einen 6Zyl und Schaltgetriebe gelaufen ist , Umgerüstet wurde auf einen 283CUI mit TH350Automatik nicht belegbar in den 60zigern.

Daher wurde mir nahegelegt das eine Werkstatt die mit einem TÜV Prüfer im Bereich US Oldtimer arbeitet und der Prüfer etwas besser in der Materie vertraut ist das ganze etwas einfacher als Zeitgenössischen umbau einzustufen wird.

Für mich war jetzt erst mal wichtig was kann ich an Umrüstung selbst erledigen um so wenig wie möglich arbeiten in der Werkstatt machen lassen zu müssen. Ich geh jetzt nicht davon aus das mich das Datenblatt viel mehr kostet wenn es die Werkstatt besorgt - müsste ich abklären.

Wäre jetzt nochmal eine Idee bei meiner regulären Prüfstelle zu fragen ob die vielleicht die Abnahme mit dem V8 machen können. Fragen kostet ja nichts.

Ach, Stück für Stück kommen Infos......

Jeder Umbau weg von Original kostet beim Tüv extra..... bis zum: "Geht gar nicht"

Dafür gibts dann Spezialisten, die "alles" eingetragen bekommen.

Die kosten aber noch viel mehr Geld..... und die Eintragung ist nichts wert, wenn sie beim nächsten Prüfer

keinen Bestand hat.

Die reguläre Prüfstelle wird ein leistungsgutachten usw wollen...Da wärst denk ich mit deinen 1100euro gut bedient gewesen....

Die reguläre Prüfstelle wird ein leistungsgutachten usw wollen...Da wärst denk ich mit deinen 1100euro gut bedient gewesen....

am 24. Januar 2016 um 12:54

Sofern der 283er nicht gerade aus unterschiedlichen originalen und Aftermarketparts zusammengewürfelt wurde müsste man eigentlich um ein Leistungsgutachten herumkommen, sofern man belegen kann aus welchem Fahrzeug der Motor stammt. Anders wird es auch nicht gehandhabt, wenn einer der VW Jungs einen x-beliebiegen Fourbanger in in x-beliebiges Auto aus demselben Konzern umbauten.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Umrüstung US Import Oldtimer Pickup für den Deutschen TÜV - was ist zu tun ?