ForumUS Cars
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Umrüstung US Import Oldtimer Pickup für den Deutschen TÜV - was ist zu tun ?

Umrüstung US Import Oldtimer Pickup für den Deutschen TÜV - was ist zu tun ?

Chevrolet Pickup GC
Themenstarteram 20. Januar 2016 um 8:42

Wegen einer Planänderung werde ich mich nun selbst um die Reparatur und Umrüstung für den 1937´er Chevy Pickup kümmern.

Bis jetzt habe ich nur Erfahrung gesammelt einen Opel GT Reimport umzurüsten was relativ leicht war da man auf original Komponenten zurückgreifen konnten.

Was ist alles bei einer Umrüstung zu beachten, ich habe die Beleuchtung und den Tacho auf dem Schirm - was gibt es noch und was ist die beste Lösung den Tacho umzurüsten ?

 

Danke ! :)

Beste Antwort im Thema

Immer die selbe Antwort: Datenblatt beim TÜV Sud erfragen, viel Geld da lassen, zum TÜV bzw Dekra vor Ort fahren, dem Mann / Die Frau (der Mond / Die Möndin) fragen was notwenig ist

23 weitere Antworten
Ähnliche Themen
23 Antworten

Mein Tüv wollte nur h4 Scheinwerfer u ne warnblinkanlage, ansonsten halt das übliche wie funktionierende elektrik u bremsen.

Immer die selbe Antwort: Datenblatt beim TÜV Sud erfragen, viel Geld da lassen, zum TÜV bzw Dekra vor Ort fahren, dem Mann / Die Frau (der Mond / Die Möndin) fragen was notwenig ist

Wenn der Tacho nur Meilen anzeigt, brauchst du noch eine Km/h Anzeige. Das kannst du ganz easy mit kleinen Stickern verwirklichen. Bei meinem Nova klebten die auf der Kunststoffabdeckung der Instrumententafel. 10, 20, 30, 50, 70, 80, 100 waren das glaube ich.

Themenstarteram 20. Januar 2016 um 10:21

Erstens kein Datenblatt und zweitens nicht zur TÜV Stelle, Der TÜV wird in der Werkstatt gemacht die sich auf Hot-Rods/Pickups spezialisiert hat - die ist leider etwas weiter weg und deshalb versuche ich soviel vorarbeit zu leisten wie nur geht bevor der Wagen auf den Transport geschickt wird. Dummerweise gibt es ja ohne TÜV keine Kurzzeitkennzeichen.

Das mit dem Warnblinkern ist ein super Hinweis, das hatte ich komplett außer acht gelassen.

Ich habe damals bei meiner nova den warnblinkschalter von nem alten Benz genommen, unters amaturenbrett, klappte super...hab jetzt vier Kisten auf h umgerüstet u noch nie wollte einer ne kmh Anzeige von mir sehen.... Besorgt die Werkstatt dann die Datenblätter selber?? Sind beim deuvet übrigens billiger wie beim Tüv....

Mal ne Ftage zu den Datenblättern:

Sind die eigentlich spezifisch für das genaue Fahrzeug mit Fahrgestellnummer oder kann man wenn man ein gängiges Auto hat da auch ne Kopie von jemanden mit dem selben Wagen haben?

Sprich meine 77er Corvette und der Mercedes SL aus USA ist in D ja doch recht gängig.

Wenn ich z.B. Über ein Forum jemand finde der mir sein Datenblatt kopiert, funktioniert das?

Gruß Marc

Je älter das Auto, desto weniger ist umzurüsten. E-Prüfzeichen gab es 1937 noch nicht, also ist da auch nichts umzurüsten. Ob moderne Scheinwerfereinsätze überhaupt passen vermag ich nicht zu sagen.

Notwendig ist eine Warnblinkanlage und eine lose mitzuführende Diebstahlsicherung. Die Umrüstung des Geschwindigkeitsmessers auf km/h wird manchmal, aber nicht immer verlangt.

Themenstarteram 20. Januar 2016 um 13:18

Macht mich gerade nachdenklich das ich ursprünglich 1100€ für die Umrüstung und TÜV beim Importeur hätte bezahlen sollen - ich hätte jetzt mit mehr Aufwand gerechnet.

Warnblinker hab ich was von Bosch für Oldtimer im Retrolook gefunden, Schalter mit Kabelbaum so um die 55€

Wart mal ab, was der TÜV noch an Geld von Dir sehen will und wieviel Zeit bei drauf geht ;-)

Und umsonst baut auch niemand um.....

Allein die fällig werdende §21 Vollabnahme wird dich locker 500€ kosten und da ist es egal ob erfolgreich oder nicht. Weiterhin wird dir der nette Prüfer für die H-Abnahme (die vermutlich angestrebt ist) auch noch mal einen Betrag x aus den Rippen leihern ;)

Themenstarteram 20. Januar 2016 um 14:38

Dürfte so um die 100 Euro liegen für das H, bleiben also 500 im Topf für Warnblinker und Tacho. Eventuell noch andere Rückleuchten wegen den Roten Blinkern.

Der Opel GT der aus Californien kam mit Title und Zollbestätigung hat mich damals 170€ für §21 mit H gekostet

Zitat:

@stephan671 schrieb am 20. Januar 2016 um 14:38:53 Uhr:

Dürfte so um die 100 Euro liegen für das H, bleiben also 500 im Topf für Warnblinker und Tacho. Eventuell noch andere Rückleuchten wegen den Roten Blinkern.

Der Opel GT der aus Californien kam mit Title und Zollbestätigung hat mich damals 170€ für §21 mit H gekostet

170 für alles komplett?

Wo und wann war das?

Die Preise scheinen ja erheblich zu streuen. Geht das nach Stunden?

Bei mir hatte 2010 die §21-Abnahme für 'nen 91er Caprice MIT Gassystemeinbauprüfung (GSP), inkl. Datenrecherche (Datenblatt) und AU 313€ gekostet.

Rote Blinker sind bei EZ/Bj. '37 kein Problem. Könntest auch gelbe Bremsleuchten haben... ;-)

Themenstarteram 20. Januar 2016 um 16:09

Oh Danke ! :-) AU dürfte bei 1937 auch entfallen

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Umrüstung US Import Oldtimer Pickup für den Deutschen TÜV - was ist zu tun ?