ForumHybrid & Elektro
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Hybrid & Elektro
  5. Umfrage zu neuem Fahrzeug mit alternativem Antrieb

Umfrage zu neuem Fahrzeug mit alternativem Antrieb

Themenstarteram 10. Febuar 2010 um 14:54

Umfrage zu einem neuen Kombifahrzeug der Mittelklasse mit alternativem Antriebskonzept (Elektro):

http://freeonlinesurveys.com/rendersurvey.asp?sid=1y8cejsztnt4u9u703125

Gefragt wird zum Beispiel:

Welche Eigenschaften sollte es haben, wie sollte es aussehen, was darf es kosten usw.

Ähnliche Themen
12 Antworten

Für was ist denn das ganze wenn man fragen darf ;) ?

Hmm auf sowas habe ich schon lange gewartet, nur daß ich vermute daß es nix als eine studie ist und nicht aussagekräftig ist.

ich würde mir sowas von herstellern direkt wünschen, und das vor mindestens 10 jahren.

Somit in meinen augen unbrauchbar und zuspät.

Nach den angegebenen spezifikationen, übertrifft das auto alle mittelklasse fahrzeuge (650kg zuladung) hat kaum ein pkw liegt meist bei 500kg.

450km reichweite nötigt zu einer batterie von etwa 1000kg bei Lifepo4

und je schwerer das fahrzeug wird (min 500kg für reine karosserie mit fahrwerk) desto mehr energie wird zur fortbewegung benötigt.

500kg fahrzeug

1000kg batterie

650kg zuladung

= 2150kg zulässiges gesamt gewicht

nicht gerade ein leichtgewicht, außer man nutzt effektivere akkus, die aber wesentlich teurer sind.

alleine bei Lifepo4 liegt der preis für privatkunden für diese 450km bei 20kwh/100km bei etwa 48048€

alles nur pro forma rechnungen aber sie sollen zeigen daß es nicht ganz so einfach ist ein auto mit hoher reichweite und leistung, so kosten sowohl der tesla roadster und der e ruf beide über 100.000€ und haben eine reichweite von bis 360km.

Hier finden sich auch noch interessante Themen rund ums Elektroauto . Einfach mal vorbeischauen und mehr erfahren. Befindet sich gerade im Aufbau, aber schreitet schnell voran ;)

Die ganze E-Mobilität in Deutschland ist Kundenverarsche! Wo bitte kann ich ein alltagstaugliches und familiengerechtes E-Fahrzeug kaufen und wo ist die dazu passende Infrastuktur?

Zitat:

Original geschrieben von uwbiker

Die ganze E-Mobilität in Deutschland ist Kundenverarsche! Wo bitte kann ich ein alltagstaugliches und familiengerechtes E-Fahrzeug kaufen und wo ist die dazu passende Infrastuktur?

Das ist genau der punkt, es gibt weder welche zu kaufen noch sind praktikable konzepte auf dem markt.

Ankündigen kann ich auch alles, ob es aber realisiert wird ist eine ganz andere frage, es wundert mich nicht daß die hohen politiker in den aufsichtsräten sitzen, die floskeln kennt man doch schon aus der politik.

Wenn etwas in bewegung kommen soll muß man mit zwang drohen und ihn notfalls auch einsetzen, aber weder das eine noch das andere geschieht, immer nur absichtserklärungen und ankündigungen, papier ist geduldig, deswegen wird auch ein klimaschutzziel erst in die tat umgesetzt, wenn wir alle in der S*h*i*e sitzen.

Es bringt nix die autos sparsamer zu machen wenn man gleichzeitig kohle kraftwerke baut.

Es MÜSSEN alternativen auf beiden sektoren her, sowie ein infrastruktur wandel, denn was bringt es in 2 jahren ein elektroauto zu kaufen, wenn man es nur daheim laden kann, wenn man eigenheim besitzer ist.

Californien hat es schonmal versucht und wurde von der Autoindustrie von hinten erdolcht.

Smog und abgase kann man nur reduzieren, wenn entweder weniger fahrzeuge rumfahren (was nicht machbar ist) oder wenn 0 emissionsfahrzeuge an marktanteil massiv gewinnen.

Dazu muß die entsprechende infrastruktur und das angebot geschaffen werden.

Die Experten prognostizieren seit jahrzehnten massive veränderungen, die nach und nach eintreten und den POINT OF NO RETURN haben wir bald erreicht, dann helfen weder ökoautos noch vrezicht aufs atmen, dann sind wir alle dabei für geldgier und ignoranz zu zahlen.

Die politik hat ein umfeld für wachstum und schutz zu schaffen, stattdessen werden zweifelhafte verträge mit gas lieferanten geschlossen die nach einer wiederwahl einen bequemen bürosessel bereit stellen und spenden in millionenhöhe überweisen.

Für mich ist die industrie blind, taub und dumm und die politik korrupt und verantwortungslos.

Zitat:

Original geschrieben von blueeyeboy

 

 

Für mich ist die industrie blind, taub und dumm und die politik korrupt und verantwortungslos.

Blind, taub und dumm ist die Industrie garantiert nicht, mir erscheint sie eher gierig, rücksichtslos und verantwortungslos, die Politik zusätzlich hilflos, desinteressiert und von Lobbyisten über den Tisch gezogen.

Zitat:

Original geschrieben von uwbiker

Zitat:

Original geschrieben von blueeyeboy

 

Für mich ist die industrie blind, taub und dumm und die politik korrupt und verantwortungslos.

Blind, taub und dumm ist die Industrie garantiert nicht, mir erscheint sie eher gierig, rücksichtslos und verantwortungslos, die Politik zusätzlich hilflos, desinteressiert und von Lobbyisten über den Tisch gezogen.

Naja wenn man es vergleicht, sind beide sachen das gleiche, gierig und blind anderen gegenüber darüber hinaus noch taub wenn andere klagen auch wenn sie selber der auslöser sind aufgrund ihrer gier und damit verantwortungslos gegenüber ihrer eigenen verantwortung und korruption ist nunmal das ergebnis von gier und rücksichtslosigkeit gepaart mit blindheit und taubheit.

Und wer denkt daß man damit auf alle zeiten durch kommt ist dazu noch dumm.

Einfacher und wahrer grundsatz:

Was du nicht willst das man dir tut das füg auch keinem anderen zu.

man vergisst immer wieder daß korruption nicht nur von einem selber gemacht wird, man wird genauso von anderen geschädigt die ihrerseits damit stimmung machen und entscheidungen manipulieren.

Die Steuerwucherfantasien um den Klimawandelhoax werden die Vergiftung unserer Umwelt nicht stoppen.

Klimawandelhoax und Atomfetischismus sind trojanische Pferde der Bankster. 1973 hat Nixon (Tricky Dick) die Bindung des Dollar an den Goldpreis aufgehoben (Bretton Woods), seither läuft das Casino heiss.

Ohne Goldpreisbindung braucht man eine Ersatzreferenz und die besteht nun mal aus Besteuerung von verbrauchter Luft. Die Stigmatisierung des Düngergases CO2 zum "Gift" hat allein den Zweck, die für dumm verkauften Massen (Lohnsklaven/Wahlvieh) entsprechend den übergeordneten, verfassungsfeindlichen Kapitalinteressen zu mobilisieren.

Dies ist dann auch einer der Gründe, warum praktische Ansätze um alltagstaugliche Elektroantriebe seit mindestens 30 Jahren mit brutaler Gewalt abgewürgt wurden.

Das "wir müssen testen und entwickeln" wird solange dauern, bis sich der Handel mit Erdöl nicht mehr lohnt (weil keins mehr da ist) und die Bankster die Erlaubnis geben, dass alternative Antriebe der Masse zum Kauf angeboten werden.

Der Elektromotor ist verhasst, denn er ist zu einfach und braucht keine Ölwechsel. Zusammen mit intelligenter Ladetechnik, die Akkus ewig leben lässt, wäre an einem Elektroauto einfach so gut wie nichts mehr zu verdienen. Je nach Technologie würden sogar Bremsen entfallen (siehe Hydraulikhybrid).

Daher wird es auch weiterhin nur überteuerte Blender für Millionäre (Tesla Roadster), oder Nischenmodelle für beschränkte Anwendung geben.

"Auf einer Wiese steht ein Karton, da macht 'ne Maschine aus Scheisse Bonbon...holladihija-holladiho..."

Jetzt weis man auch, warum Ackermann breit grinsend das Victory Zeichen macht. Die SchWesterwelle, das Merkelnix und der ganze globale Chor aus gleichgeschalteten Orgelpfeifen singt untertänig mit.

Immer dran denken: Kaufen, wenn die Kanonen donnern, dann holt man sich vom Gewinn einen dicken Hummer, der 30 Liter/100km verbraucht.

Zitat:

Original geschrieben von uwedgl

Ohne Goldpreisbindung braucht man eine Ersatzreferenz und die besteht nun mal aus Besteuerung von verbrauchter Luft.

Sehe ich nicht so ...

Die Bankster sind heil froh dass sie keine Bindung mehr haben ... ideal für die ist eben auch genau diese Situation !!

So können Dollar geduckt und auf Zins ausgegeben werden ohne irgend eine Deckung oder Beschränkung (Gold, Öl, Luft alles wäre begrenzt) ...

Über Bankster könnte man sich hier noch ewig auslassen ... wird aber leider OT ;)

Mir wird nur jedes mal übel wenn ich sehen dass wir aktuell schon rund 15% unseres Haushaltsvolumens (2009 290Mrd.€) an Banken und Kapitalgeber überweisen (tendenz natürlich steigend) ... jeder von uns hat also 2009 im Schnitt 550€ indirekt an die Banken und Kapitalgeber überwiesen ... 43Mrd. € !!!!

Und dass obwohl wir alle zusammen diese "Systemrelevanten Banken" retten mussten und darum noch weiter verschuldet sind ... und 2010 wohl dann 50Mrd.€ an dieselben zu überweisen !!!?!?

Und diese verblödeten, gekauften Politiker sehen dass auch noch als rechtens an !?!?!??

Und diesen Betrüger werden in der Politik dann auch noch zu den Leistungsträgern gezählt ... da steigt mir die Galle hoch !!!

Ich stelle grundsätzlich das deckungslose und zinsbehaftete Geld in Frage ... dass führt uns ins verderben ... so wie es jede Religion und auch zahlreiche Experten voraussagen (Sivio Gesell ist hier meines Wissens der Vorreiter, um 1900) ...

Aber jetzt wieder zurück zu den alternativen Antrieben ;)

Ja, ja, "OT".

Man kann es sich verkneifen, oberflächliche Scheinargumente durchzukauen, denn es ist das Kapital, das bestimmt, was gemacht wird und was nicht.

Die Deckung (Verzinsung) von Luftwährung geht auf deine und meine Kosten. Das ist die ultimative Knechtschaft. Das ist ein kriminelles Pyramidenspiel. Wenn ein paar Normalbürger sowas machen, dann gehen die dafür in den Knast. Soviel zu der Doppelmoral. Manchen platzt darüber der Kragen, sodass sie sich mit einem Flugzeug in ein US Verwaltunggebäude stürzen. Seinen Abschiedsbrief musst Du mal lesen-da geht dir 'ne Wachskerze auf. Der hatte so richtig die Schnauze voll.

Da kommt mir auch die Geschichte vom Hotzenblitz in den Sinn, bei dem die Banken dafür gesorgt haben, dass das Unternehmen Konkurs ging. Möglicherweise sorgen die Banksterseilschaften so dafür, dass den etablierten Autoherstellern keine Konkurenz in die Quere kommt.

Zitat:

Original geschrieben von uwbiker

Die ganze E-Mobilität in Deutschland ist Kundenverarsche! Wo bitte kann ich ein alltagstaugliches und familiengerechtes E-Fahrzeug kaufen und wo ist die dazu passende Infrastuktur?

Das Problem ist und bleibt die Batterie. Sie ist schwer und zu teuer. Die Batterie muß endlich weg!!!!!! Raus aus dem Konzept.

Jeder kennt ein Stromgenerator, ein Verbrennungsmotor treibt ein Generator an.

Es gibt Keramik beschichtete Motoren die verbrennen alles.

Ein Verbrennungsmotor arbeitet nicht gut unter wechselnden Lasten. Gas geben, bremsen, ist nicht gut.

Es gibt ein Motor mit 1 Kolben an jeder Seite, ohne drehendes Teil.

Ideen gibt es genug, es muß nur endlich die Reichweite durch ein Verbrennungsmotor extrem erhöht werden.

Zitat:

Original geschrieben von uwbiker

Zitat:

Original geschrieben von blueeyeboy

 

Für mich ist die industrie blind, taub und dumm und die politik korrupt und verantwortungslos.

Blind, taub und dumm ist die Industrie garantiert nicht, mir erscheint sie eher gierig, rücksichtslos und verantwortungslos, die Politik zusätzlich hilflos, desinteressiert und von Lobbyisten über den Tisch gezogen.

Die Industrie verkauft uns vieles was wir nicht brauchen. Wir brauchen keine Spülmaschine oder eine am Kühlschrank sitzende Eismaschine.

Wir sind die alles wollen, wir haben es in der Hand durch unseren Konsum die Welt zu verändern.

 

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Hybrid & Elektro
  5. Umfrage zu neuem Fahrzeug mit alternativem Antrieb