ForumKawasaki
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Kawasaki
  5. Umbau der zrx 1200s

Umbau der zrx 1200s

Kawasaki ZRX 1200
Themenstarteram 21. Januar 2018 um 11:20

Guten Morgen,

ich bin neu hier und habe auch direkt mal eine Frage.

Ich habe vor meine Kawasaki zrx 1200s umzubauen (im kleinen stil). Die Frage ist ist es überhaupt möglich und worauf müsste ich achten.

Mein Vorhaben... ich möchte die gesamte Verkleidung abmontieren anschließend den Tank sowie da Heck in Matt schwarz lackieren. Nun noch die Scheinwerfer ab und ein großes Rundlicht anbauen. Und evtl den Tacho noch ändern denke das es ansonsten etwas zu "klumpig aussieht" mit dem alten. Was meint Ihr dazu ist das alles relativ einfach machbar? Hat jmd schon Erfahrungen damit.

Schonmal Danke für eure Antworten :)

Ähnliche Themen
18 Antworten

Einfach? Nein!

Du hast ja ein nicht gerade langsames Motorrad, der Abbau der Lerkleidung ist ein massiver Eingriff in die Aerodynamik. Das muss beim TÜV ausgetragen werden. Dazu brauchst du einen verständnisvollen Prüfer und solltest dein Vorhaben schon im Vorfeld absprechen.

Es reicht auch nicht, das Plastikgeraffel abzubauen, die Halter von dem Zeug müssen auch weg. Dumm das da auch noch Teile dran sind, die du nicht einfach weglassen kannst. Für die musst du neue Lösungen finden. Die Laterne und die Blinker sind das kleinste Problem.

Klar, das haben auch schon andere vor dir gemacht, aber mal eben so ein kleiner Umbau? Nein!

Nachtrag

Ach verflixt, hab mich mit dem Modell geirrt. Die hat ja nur eine Rahmenfeste Lenkerverkleidung!

Grundsätzlich gilt alles, was ich geschrieben habe, könnte aber doch etwas unproblematischer sein. Musst mal schauen, was an Verkleidung und Halter angeschraubt ist und was du tatsächlich umsetzen musst.

Oder hast du am Ende das Modell mit der reinen Lenkerverkleidung, also nicht Rahmenfest (lenkt mit). Dann ist das tatsächlich eine eher kleine Operation

Das ist kein großes Problem. Bei den Instrumenten kannst du dich bei dem R-Modell bedienen oder du nimmst etwas elektronisches z.B. von Koso.

Eine seitliche Verkleidungsbefestigung ist fest am Rahmen, hier mußt du dich entscheiden ob es dich nicht stört oder ob die die Halter entfernst.

Gerade das S Modell ist schon unzählige Male auf R oder N umgebaut wurden.

Themenstarteram 21. Januar 2018 um 13:49

Zitat:

@Chrom666 schrieb am 21. Januar 2018 um 13:30:27 Uhr:

Nachtrag

Ach verflixt, hab mich mit dem Modell geirrt. Die hat ja nur eine Rahmenfeste Lenkerverkleidung!

Grundsätzlich gilt alles, was ich geschrieben habe, könnte aber doch etwas unproblematischer sein. Musst mal schauen, was an Verkleidung und Halter angeschraubt ist und was du tatsächlich umsetzen musst.

Oder hast du am Ende das Modell mit der reinen Lenkerverkleidung, also nicht Rahmenfest (lenkt mit). Dann ist das tatsächlich eine eher kleine Operation

***also habe die ganz normale Zrx 1200 s und im Fahrzeugschein ist weder Farbe noch eine Art von Verkleidung eingetragen... deswegen dachte ich das eine Vorstellung beim TÜV nicht notwendig ist ich muss ja eigentlich "nur" die Verkleidung unten und am Lenker inklusive Lich entfernen mehr ist ja nicht dran. Klar zum lackieren den tank raus und die Heck und obere Seitenverkleidung. Kann ich eigentlich jedes Rundlich verwenden wenn ich die entsprechende Halterung mithole oder gibt das Probleme?

Bei der Farbe ist das tatsächlich egal, kannst du anmalen, wie immer du möchtest. Anders bei einer Verkleidung, die serienmäßig dran ist. Steht nicht drin, muss aber ausgetragen werden - eigentlich. Mach ich bei Lenkerverkleidungen aber auch nie und hatte damit noch nie Probleme. Das geht dann aber auf meine Kappe und eben eigentlich...naja.

Scheinwerfer ist wiederum kein Problem solange die neue Laterne ein E-Prüfzeichen als Hauptscheinwerfer hat. Sollte bei großen runden kein Problem sein. Halter dafür gibt es auch.

Wenn eine Farbe drinsteht, muss man diese auch umtragen lassen, sofern man diese ändert. Klar, kleine Änderungen sind farblich egal, sofern der Gesamteindruck noch die Farbe hat, die eingetragen ist. Ändert sich dieser...

Bei solchen Projekten ist immer lieber der TÜV zu Rate zu ziehen. Das Gespräch ist ja kostenlos. Und man weiß, was man dann darf.

Themenstarteram 21. Januar 2018 um 14:20

Zitat:

@zrxmicha schrieb am 21. Januar 2018 um 13:47:29 Uhr:

Das ist kein großes Problem. Bei den Instrumenten kannst du dich bei dem R-Modell bedienen oder du nimmst etwas elektronisches z.B. von Koso.

Eine seitliche Verkleidungsbefestigung ist fest am Rahmen, hier mußt du dich entscheiden ob es dich nicht stört oder ob die die Halter entfernst.

Gerade das S Modell ist schon unzählige Male auf R oder N umgebaut wurden.

Muss der Tacho (muss dieser bis zur eingetragenen Höchstgeschwindigkeit messen können?) beim Tüv vorgestellt werden? Oder kann ich da iwas nehmen bzw. wie ist es beim Scheinwerfer?

Zitat:

@Forster007 schrieb am 21. Jan. 2018 um 14:17:50 Uhr:

Wenn eine Farbe drinsteht, muss man diese auch umtragen lassen, sofern man diese ändert.

Höre ich heute auch zum ersten Mal. Was ist denn heute los?

Edit: Aber es scheint echt zu stimmen. Ich werd bekloppt!

Eine Änderung der Farbe muss nicht eingetragen werden. Dem TÜV ist es egal, der Versicherung ebenfalls.

Nach FZV muss es eingetragen werden, aber nicht unmittelbar nach Farbänderung sondern nur im Zuge einer Ummeldung oder sonstiger Änderungen in den Fahrzeugpapieren. Bei Zuwiderhandlungen erlischt weder die Betriebserlaubnis noch passiert sonst irgend etwas. Ist in der Praxis auch nur schwer nachprüfbar wann genau die Farbe geändert wurde.

Das gilt für Fahrzeuge im allgemeinen, bei meinen Motorrädern steht, im Gegensatz zu meinen Autos, bei Farbe immer nur ein Strich.

Dies wurde mir so mitgeteilt, als ich meine Emme neu lackiert habe. Ob das gesetzlich haltlich ist, weiß ich nicht. Aber dem TÜV kann man fragen, kostet nichts und man ist auf der sicheren Seite.

Der Anzeigebereich muß so groß sein , daß er die vom Fahrzeughersteller angegebene Hoechstgeschwindigkeit des Fahrzeugtyps enthält .

Bei analog Geräten ist das schnell ablesbar, bei digital Anzeigen schwer für den TÜV Prüfer nachvollziehbar.

Der Scheinwerfer sollte ein E-Prüfzeichen besitzen wie oben schon geschrieben.

Scheinwerfer/Instrumente von der N besorgen.

Zitat:

@zrxmicha schrieb am 21. Januar 2018 um 13:47:29 Uhr:

Eine seitliche Verkleidungsbefestigung ist fest am Rahmen, hier mußt du dich entscheiden ob es dich nicht stört oder ob die die Halter entfernst.

Die seitlichen Befestigungen sind oben an der Kühlerverkleidung (kann man tauschen) der einzige fixe Halter der mir bekannt ist sitzt auf dem Rohr vorne durch das die Gabel geht (2 Ösen) der ist dort angeschweißt.

Die restliche Verkleidung ist mit einem Halter der entfernbar ist montiert.

GreetS Rob

Themenstarteram 8. Februar 2018 um 16:00

Vielen Dank für die schnellen Antworten. Hatte iel zu tun deswegen die späte Antwort... Habe die verkleidung bis auf den Tank abmontiert, aber weiß nicht wie ich am. Besten beim Tank vorgehen soll hätte jmd ne Lösung.?

Gruß Zrx Tbb

Deine Antwort
Ähnliche Themen