ForumSubaru
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Subaru
  5. U/min beim Justy?

U/min beim Justy?

Themenstarteram 13. November 2003 um 15:32

Ich wollte mal fragen wie hoch ihr euren justy dreht, wenn es einmal schnell vorwärts gehen soll. Habe einen justy von 98, 1.3 mit 68 PS und da kann es schon mal vorkommen dass ich ihn bis auf 6000 U/min hoch jage. Aber auch nur weil er nicht heult! Es ist immer noch ein tolles, sportliches und angenehmes geräusch bei so hohen drehzahlen. Was für erfahrungen habt ihr so gemacht? Ist er so drehfreudig wie er sich anhört?

THX

Carter

Ähnliche Themen
9 Antworten

also du kannst schon probemlos hochdrehen, jedoch nur nicht wenn der motor noch kalt ist. Das liegt daran, dass das kalte öl noch nicht die optimalen schmiereigenschaften hat.

Also immer warmlaufen lassen und dann alles rausholen :D

Übrigens, eigentlich kannst du bis an den roten bereich drehen das sind 6500 beim justy bj98 glaub ich. Diese grenze ist nicht umbedingt die, dass es dem motor schadet, sondern vielmehr, weil es keinen sinn macht da bei noch höheren drehzahlen die leistung wegen der reibung in den keller geht. Also hängt das ganze eigentlich von der übersetzung des nächsten ganges ab, welche drehzahl der motor dann im nächsten gang bekommt.

angenommen, man schaltet bei 6000 (3.gang) in den 4. und es kommen 4000 touren dabei raus (justy 1200 bis bj94) dann ist es in situationen wo es umbedingt nötig ist (z.b. bei riskanten überholmanövern sinnvoll bis ca 6500 oder so zu drehen. Hingegen ist der unterschied zwischen dem 4. und 5. gang (justy 1200 GLI) so gering dass vielleicht der optimale schaltzeitpunkt schon bei 5800 liegt

Man müsste, um es genau zu errechnen eine leistungsmessung machen lassen (eigentlich ein leistungsdiagramm). Das wird für etwas geld beim ADAC als gebrauchtwagen testprogramm angeboten. Hat jemand sowas gemacht (speziell justy bis 94)? Bitte posten!

Themenstarteram 15. November 2003 um 17:31

Danke für die infos, so ein diagramm würde mich auch einmal interessieren.

Dann werde ich meine kleine kiste wohl noch ein bischen mehr quälen müssen und ihn ab und zu auf 6500 touren jagen. :) Warmlaufen lass ich ihn schon immer, zuvor zieht er ja aber auch nix weg. Nur ist es eben problematisch, dass dieses hohe drehen so viel sprit kostet... bei den benzinpreisen!

Bemerkung zu U/min

 

bin grad mal reingestolpert weil meine schwester auch nen justy fährt !!!

der jetzt 14 jahre alt ist

kennt ihr das, dass der motor egal bei welcher drehzahl ned abriegelt ???

ihr könnt es mir glauben oder ned die dreht ihren justy bis 8000 hoch und der hört sich noch geil an

 

Grins

Themenstarteram 15. November 2003 um 23:00

das glaube ich glatt! :D das auto is echt der hammer!

14 jahre - 8000 Umin - kein problem für ein justy ;)

AHA

 

Das kenne ich meine Sister lässt es auch immer voll spulen !!!!

letztens hat sie so nen prollo Golf 3 Verblasen als wir dann an der Tanke stehen geblieben sind hat er uns gefrag ob wir nen Turbo haben oder so was !!!

ich hab nur gelacht und gesagt Ne Nur 68 Japaner unter der Haube

 

 

Grins Onky_Golf

Hi,

ich hatte vor meinem G60 auch einen Justy, aber nur den 1,0 S mit 50 PS, Bj. 93

Der hat auch gedreht bis ca. 9500, dann hat er zu drehen aufgehört, abgeriegelt hat der nicht,

ging im 2. gang schon 92 km/h

Der war extrem drehfreudig.

lief 170 km/h auf der autobahn, wenn man ihn richtig geheizt hat.

Ich suche jetzt auch wieder einen Justy als Winterauto, weiß von euch vieleicht jemand einen?

Suche den alten noch so bis bj. 94 mit 1,2l 75 PS, 3-Zylinder

Hab mit meinem alten Justy auch schon einen Corsa 1,2 16V

mit 63 PS versenkt, war überhaupt kein Problem

Und vor allem sind die Motoren unverwüstlich, hatte auf meinem 288.000 km drauf, und lief noch top, allerdings spielte der TÜV nicht mehr mit.

 

Gruß an alle

was hat denn der tüv beanstandet? Rost?

Themenstarteram 17. Dezember 2003 um 22:40

Die motoren scheinen ja tatsächlich unverwüstlich zu sein. Hatte denn dann schon mal einer einen motorschaden bei nem justy? Wenn ja - aus welchem grund? Mal die andre seite abfragen. =)

Grüße

von einem motorschaden kann ich nicht sprechen aber es treten doch komplikationen auf:

also die 68PS 1.2 vergaserversion zieht bei mir nicht sofort wenn man auf das gas steigt, aber eigentlich nur dann wenn man länger konstant gefahren ist und dann abrpupt gas gibt - das problem beseitigt sich erst nachdem man mindestens 30 minuten lang gefahren ist. Das tritt nur zwischen 2000 bis 3500 touren auf. Wenn man den choke vergisst, bzw zuschaltet passt es hingegen!

Ich schätze mal das der Vergaser einfach verdreckt ist. Da es sich um einen 2 stufen vergaser handelt, bei dem die 2. stufe bei bedarf zugeschaltet wird, vermute ich dass sich da der dreck versammelt hat. Der motor war auch ziemlich verölt da die dichtung am verteiler jahrelang geleckt hat. Manchmal verschluckt sich das ding für ne sekunde (im 1500-2000 touren bereich). Der Kaltstart (unter 0 grad) ist eine katastrophe, die maschine sprignt dank sauber dosiertem choke immer an, lässt sich aber in der ersten minute in keiner choke position richtig fahren. Wenn man zügig aber dennoch tiefturig losfährt (wie es sich für den kaltstart gehört) dann säuft er fast ab oder zieht gar nicht (je nach choke). Die Laufleistung beträgt übrigens 115.000 die alle mitsamt im kurzstreckenbetrieb erzielt wurden. Neuer Luftfilter und neue zündkerzen helfen auch nicht besonders. Das Ventilspiel und Zündung habe ich auch einstellen lassen. Ich kann zwar damit leben aber wenn jemand einen rat weiss wäre ich dankbar. Ich werd mal den vergaser den ich mal bei nem unfallwagen ausgebaut habe ausprobieren!

Also motorschaden kann man nur haben wenn man ohne Öl fährt! Das merkt man spätestens an der ölleuchte in den kurven!!! Als ich mein auto mal verliehen habe musste ich danach feststellen das der ölstab nicht mal mehr bis zum öl gereicht hat! Nachdem ich die ganze packung nachgefeuert habe waren die ersten 3mm vom stab ölig! Die motoren halten anscheinend alles aus!

Dickes lob hingegen der einspritzer version mit 75PS !!! 80.000 km und läuft wie neu!

Was ich von der 1.0 maschine her gehört/miterlebt habe: Die Zündung ist nicht wie bei der 1.2er transistorgesteuert, sondern erfolgt über einen mechanischen kontakt! Das ding kostet nicht mal einen euro, kann aber den wagen zum stillstand bringen!

Noch was: Laut einem amerkanischen erfahrungsbericht, wo aus irgendwelchen gründen der deckel der ölpumpe einen sprung hatte, und dieser dann unfachgerecht ausgewechselt wurde, so das das gesamte öl während der fahrt rauslief konnte die frau noch 2 kilometer mit brennender ölleuchte fahren! (dumm wie ein pfund salz, aber interessante eigenschaft!)

Ich gehe davon aus das der motor bei umdrehungszahlen wie 8000 (vor allem beim 1.2er motor (83mm hub!)) nicht geschmiert wird - wer das macht kann sich langfristig motorschäden zuziehen! Ich bezweifle nämlich das der öldruck ausreicht, um die stelle zu schmieren, bei dem sich der kolben bei derart hocher drehzahl oben befindet!

Ich dreh den motor nie über 6500 - macht ja keinen sinn, weil im nächsten gang dann schon insgesamt mehr leistung ansteht. Mein alter 68PS justy kommt damit mit kickstart in 13,1 sekunden auf 100km/h (jeweils immer bis 6000 touren pro gang)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Subaru
  5. U/min beim Justy?