ForumLKW & Anhänger
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. LKW & Anhänger
  5. Typisch LKW Fahrer?

Typisch LKW Fahrer?

Themenstarteram 5. Januar 2010 um 19:20

Auf der B51 bei Bremen, hatt ein Kollege die Wechselbrücke auf der Bundesstrasse abgestellt Uhrzeit ca. 23.00,nur hinten an der Brücke ein Warndreick.Es kam wie es kommen musste ,ein Twingo fuhr mit ca, 100km/h unter der Brücke hindurch, Dach ab und sofort tot, Wagen fuhr noch ca.300 meter .

Also über soviel Leichtsinn kann ich nur mit den Kopf schütteln.:confused:

Ähnliche Themen
74 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von opa111

Also über soviel Leichtsinn kann ich nur mit den Kopf schütteln.:confused:

-leichtsinn des lkw-fahrers die brücke nicht "ordnungsgemäß" abzusichern bzw. zu parken....

oder bzw. UND

-leichtsinn des twingo fahrers gegen das "sichtfahrgebot" zu verstoßen?!

merkste was?!

Ich denke auch mal, da haben sich zwei Zeitgenossen getroffen, die beide ein recht laxes Verhältnis zum Sicherheitsdenken gepflegt haben.

Ich lese gerade, daß die Wechselbrücke mitten (!) auf der Straße stand. Das ist natürlich absoluter Wahnwitz. :eek:

Hier gibt es mehr davon zu lesen:

http://www.motor-talk.de/.../...ueberbieten-horrorunfall-t2521620.html

Nun ja ich mein man könnte auch den ganzen Sattelzug um 22:00 in nem Tunnel abstellen, dann müsste man morgens schonmal nicht kratzen oder Eisplatten vom Auflieger holen.

 

Die anderen können ja via linke Spur an mir vorbeifahren.....

Idioten gibt es überall.....

 

Das war nicht nur leichtsinnig, sodern total krank. :confused:

Auf soeine Idee kommt doch normalrweise kein Mensch.

Und wegen so einer aktion wird wieder alles auf und LKW Fahrer abgeschoben.

Halt Typisch LKW Fahrer.:mad:

:confused: :eek: :eek: :eek: :eek: :eek: :eek: :eek: :eek: :confused:

ohne Worte weil bei soviel Dummheit sprachlos bin.

Krass,

 

mein Beileid an die Verbliebenen

Ich hab mir den Bericht nochmals durchgelesen, auf Papier.

Bei uns hier würde man in Betracht der Herkunft des Fahrer sagen: Woher sonst......

 

Solche Aktionen hört man immer wieder von Ostblockstaatlern.....

Bei uns hat mal ein Pole mit irischem Fahrzeug an der Grenze in Basel einen kapitalen verursacht und ist über die Grenze nach Hause abgehauen (ohne LKW). Zuhause rief er den Chef an und erzählte alles. Der Flog zum Fahrer und dann gingen die gemeinsam zur Polizei.

 

Ausweise, Tachoscheibe, Karten und Papiere alles im Auto liegen lassen. Hauptsache abhauen...

Lol solche Sache hört man nur von solchen Typen....

Das ganze wird vermutlich in Verbindung mit einem nicht geräumten Speditionshof liegen. In einer Seitenstraße o.k. Wer hat da noch nicht seinen Trailer oder WAB zwischengeparkt. Aber das auf einer Bundesstraße zu machen ist wirklich saudumm. Wobei das in Osteuropa teilweise wirklich gang und gäbe ist. Ich stand in Tschechien und in Polen auch schon vor abgestellten Trailern und Anhängern die mitten in der Pampa auf der Bundesstraße, oder wie das jeweilige Äquivalent in den jeweiligen Ländern genannt wird, geparkt waren ohne das da weit und breit einen Spedition oder einen andere Firma ist.

Moin,

großer Mist, was da passiert ist.

Er hat ja schonmal ein Warndreieck an die Stirnwand gehängt. Also hat er es in der Hand gehabt. Das sieht schon fast nach heimtückischem Mord aus.

Mein lieber Scholli! Jetzt denkt mal an die Angehörigen des PKW - Fahrers. Unfälle passieren, das ist klar. Doch dieser Fall hätte ja nun wirklich vermieden werden können. Das ist zum verrückt werden!

Meiner Meinung nach hat das Verhalten des PKW - Fahrer nichts mit dem Fahren auf Sicht zu tun. Was vermutet man hinter dem Signalbild "Schräges Warndreieck, welches ca. 1,30m in der Luft hängt"? Zumal in Europa asymetrisches Abblendlicht benutzt wird. Da würde man das Warndreieck in der Position, wo es hängt, eh erst bemerken, wenn es zu spät ist. Wäre die Brücke abgesichert gewesen, wie ein liegengebliebener LKW, wäre der Unfall wahrscheinlich vermeidbar gewesen. Da wären vielleicht hier und da ein paar Flecken in irgendjemandes Unterhose gewesen, doch die Sauerei wäre nicht passiert.

Moin,Moin

also in erster Linie gilt mein Beileid der Familie des verstorbenen. Und über soviel rotzfrecher dummheit dieses Fahrers kann man eigentlich nix mehr schreiben. Er hat es doch schlichtweg billigend in Kauf genommen das was passiert.

Ich wünsche jedem das einem sowas erspart bleibt*

 

Andy

Unglaublich.

Mein Beileid den Angehörigen....

Warum um Himmels willen hat er das Ding da hingestellt?

Man hat doch deutlich mehr Grip mit dem zusätzlichen Gewicht wie ohne, oder??

 

Zitat:

Original geschrieben von opa111

 

 

Also über soviel Leichtsinn kann ich nur mit den Kopf schütteln.:confused:

Ja geht mir genauso, als ich das im Internet gelesen habe, allerdings denke ich das:

 

"Typisch LKW Fahrer " nicht passend ist eher  "Vollidiot ist LKW Fahrer"

Deine Antwort
Ähnliche Themen