ForumVerkehr & Sicherheit
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. TÜV-Gebühren werden ab 11.5 erhöht !!

TÜV-Gebühren werden ab 11.5 erhöht !!

Themenstarteram 7. Mai 2015 um 12:00

jedenfalls in Baden-Württemberg.

Beste Antwort im Thema

Fuck, jetzt muss ich noch vor dem 10.05 zum TÜV, damit es nicht so teuer wird. Dabei war ich doch erst vor 2 Monaten :(

22 weitere Antworten
Ähnliche Themen
22 Antworten
am 11. Mai 2015 um 22:24

Da das Monopol bei der Hauptuntersuchung vorbei ist, steht es jedem frei zum günstigsten Anbieter zu fahren. Ist doch egal ob man die Plakette beim TÜV, Dekra, KÜS oder GTÜ holt.

:D Eben; ist eine reine Preisfrage mal so eine Plakette abzuholen.....;)

Bei uns; TÜV-Hessen, sind gerade ganz frisch 3 Prüfer fristlos gekündigt worden und der Staatsanwalt hat Einladungen zum "bunten Ball" verschickt....einer sitzt noch in U-Haft! :)

Briefe an die Halter (etwa 120) gehen noch raus....zur Nachuntersuchung auf Kosten des Landes Hessen!

Da geht einigen nun die Muffe......:D

Ganz ehrlich: wer sich die Gebühren für die HU nicht leisten KANN, der kann sich Auto fahren generell nicht leisten. Davon unabhängig steht natürlich die Sache, ob man so eine Erhöhung klaglos hinnehmen sollte. Aber es gibt ja wie genannt auch Alternativen. Ich persönlich finde es jetzt nicht sooo schlimm, die Kosten gehören für mich einfach zu den Unterhaltskosten dazu, da mache ich mir um die paar Euro mehr jetzt auch nicht wirklich so den Kopf...

Eben, positiv denken! Reserven bilden....ein Schnitzel weniger essen.....:)

Zitat:

@fruchtzwerg schrieb am 11. Mai 2015 um 22:24:20 Uhr:

Da das Monopol bei der Hauptuntersuchung vorbei ist, steht es jedem frei zum günstigsten Anbieter zu fahren. Ist doch egal ob man die Plakette beim TÜV, Dekra, KÜS oder GTÜ holt.

Nunja, ich vermute ja das die auf kurz oder lang nachziehen werden.

Wir werden es ja sehen, gell.

Da ich letzte Woche mit meiner Möhre zur HU u. AU war, soll mir die Preiserhöhung vorerst egal sein.

Auffällig war jedoch, dass die Prüfungen auch fast die reservierte Zeit von 30 Minuten andauerte, ohne ins tintenpisserische zu verfallen. Das war bisher völlig anders. Da dauerte die eigentliche Fahrzeugprüfung gerade mal 10 Minuten. Jetzt sind 93,00 € immer noch Geld, aber im Gegensatz zu früheren Zeiten, doch halbwegs berechtigt, es ist schließlich ein Inschennieur, der sein Unwesen treibt.

Wenn man dann aber den Kostensatz von 39,50 € für die AU separat betrachtet, so kann man da schon wieder ans Zweifeln kommen. Die Onbordprüfung dauert gerade mal 3 Minuten, das finde ich dann doch schon heftig. Die fahren nicht mal mehr in die separate AU Prüfstelle, dank Funkkopf auf der OBD Schnittstelle.

Da ist die AU in meinen Augen der reinste Nepp!

 

Gruß

AU bei OBD II Autos ist wirklich ne reine Verarsche. Vorher war sie einfach nur Sinnfrei, aber da hat man wenigstens noch was gesehen. Die Prüfung mit dem Dongle bekommt auch ein Praktikant oder Azubi im ersten Jahr hin, dafür muss man kein Ing. sein.

Irgendwann in 20 Jahren muss vielleicht gar keiner mehr unters Auto, dann ist eh alles vernetzt und die HU kann per Knopfdruck erledigt werden. Selbsttest und eine kurze Sichtkontrolle, fertig.

am 12. Mai 2015 um 22:36

Dann hättet ihr vielleicht nicht die Grünen wählen sollen. Die machen das Auto fahren sicher nicht billiger.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. TÜV-Gebühren werden ab 11.5 erhöht !!