ForumLKW & Anhänger
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. LKW & Anhänger
  5. Trocknerpatrone wechseln

Trocknerpatrone wechseln

Themenstarteram 28. April 2012 um 10:58

Hallo Freunde,

habe jetzt bei meinem MAN 8.153 Bj. 94 Ölwechsel,Ölfilter u. Dieselfilter gewechselt.

Jetzt habe ich die Trocknerpatrone wechseln wollen, aber dafür ist mein Ölfilterschlüssel zu klein.

Wie bekomme ich das Ding jetzt losgeschraubt bzw geht es mit so einem Bandschlüssel ?

 

Und http://www.ebay.de/.../261006400415?...

Was muß ich beim wechseln beachten ? Muß ich erst die Luft komplett ablassen oder kann ich einfach losschrauben und den neuen wieder einschrauben wie beim Ölfilter ?

Gruß Rolf

Ähnliche Themen
20 Antworten

Du mussst die Anlage bis zum Abschaltdruck befüllen, wenn der Druclregler abbälst, wird die Patrone entlüftet. Wenn die drucklos ist, bekommst du evtl. die Patrone mit der Hand gedreht.

Wir haben immer mit dem Schraubenzieher ein Loch reingehauen, dann mit nem Ölfilterband runtergedreht, die neue Dichtung bissl mit FLUTSCHI eingerieben, dann wenn Feuchtigkeit im Gehäuse war diese ausgetupft und die neue Patrone Handfest angezogen

Themenstarteram 28. April 2012 um 11:52

@ Reppi,

dann ist das also genau umgekehrt wie ich das machen wollte.

Wenn die Anlage gefüllt ist, ist die Patrone drucklos:confused: also sollte beim wechseln immer die Anlage gefüllt sein!?

@ Kipptransporteur,

warum erst ein Loch reinhauen wenn Ihr eh mit dem Ölfikterband aufdreht:confused:

Gruß Rolf

Oder du nimmst eien spanngurt

Weil du damit evt Druck ablässt wenn du nen loch reinhaust

Hallo

Die Patrone ist Drucklos wenn der Druckregler seinen Abschaltdruck erreicht hat.

Du kannst sie auch so wechseln. Beim lösen entweichen dann kurz der noch vorhandene Druck .

Du solltest deine Luftanlage aber trotzdem auch manuell noch Entwässern .

Genau noch der Vorhandene Druck entweicht wenn ich nen Loch reinhau. Aber man kan es so oder so machen

Themenstarteram 28. April 2012 um 18:09

OK, ich werde das nächste Woche versuchen - erstmal wie schon gesagt ohne Werkzeug, so wie Reppi sagt evtl. mit der Hand.

Und ich wollte mir den hier bestellen - die Patrone hat ca. 13 cm Durchmesser , sollte eigentlich gehen, bei uns im Zubehörladen wollte der für das gleiche Teil, nur von Hazet satte 34€ + Mwst:confused:

 

http://www.ebay.de/itm/261006400415?...

@ Cheffe,

Entwässern bedeutet doch an den Druckbehältern manuell Druck ablassen!?

Ich glaube das wäre eh einmal nötig........

Gruß Rolf

Nimm ein Stück grobes Schmirgelpapier, dann rutscht du nicht über die Patrone sondern hast viel mehr Kraft und kannst sie von Hand aufdrehen. Hat die einer von Hand angezogen geht sie auch auf, aber es gibt auch Idioten die ziehn die Patrone so fest an das man ein Querstück und 2 Meter Rohr braucht um sie zu lösen.

Themenstarteram 28. April 2012 um 18:27

@ Schrauber,

ja, so habe ich den Dieselfilter auch gelöst, aber ohne Schleifpapier sondern mit Muskelkraft ( Henry:D)

Aber nochmals zum Entwässern. Das wäre mal nötig. Ist das so richtig wie ich gesagt habe ?

Gruß Rolf

Zum Thema Druckluftpatrone:

 

Druckregler muss abblasen dann strömt die Luft vom Regenerationsbehälter über den Trockner nach draussen. Wobei bei dieser Aktion die aufgesogene feuchte Luft wieder an die getrocknete Luft zurück gegeben wird und nach draussen strömt.

Entweder Gehörschutz und Helm montieren, weil beim Knall erschreckt man sich und schlägt mit dem Kopf irgendwo dagegen.

Variante Schraubenzieher ist auch möglich aber es kann eine kleine Sauerei in Form von Kügelchen geben. :D:D:D:D:D

Es gibt versch. Gewinde, aber wenn er es für den Typ rausgesucht hat müsste es ja passen. Wenn möglich die Patrone ganz rausmachen, falles etwas ist kannst Du sie einfach wieder montieren.

 

 

Entwässern:

An jedem Drucklufttank sollte ein Entwässerungsventil vorhanden sein. Das einfach nach oben drücken und Wasser rauslaufen lassen. Aber Vorsicht, die Luft ist auf Dauer sehr kalt! Evtl. sind die Ventile nachher nicht mehr 100% dicht, das ist normal.... :(:(:(

Peach, da gefriert meistens nur das Wasser fest, ein paar mal Drehen und hin und her bewegen und es sollte wieder Dicht sein, oder nochmals kurz ablassen wenn voller Druck in der Anlage ist.

Ihr redet ja so als würden aus den Kesseln hunderte Liter austreten!!???

Ein wechsel der Trocknerpatrone kann nur von Vorteil sein (nach einer gewissen Zeit).

Die Handhabung des Patronentauschs ist ja so wie beschrieben auch gängige Praxis... (mal von neuen Trocknern mit Linksgewinde usw. abgesehen)

Nur eins verstehe ich nicht....

Ihr bestärkt den TE in der Meinung, das die Patrone irgentwann voll ist und daher zu wechseln ist.

Wenn in den Kesseln Wasser ist besteht Handlungsbedarf (und zwar nicht der tausch der Patrone)

Habe gerade einen Actros (2001) hier. Die Patrone ist noch (original) braun lackiert. Wasser fand ich (weil ich mir den Spass gemacht hab die Kessel aufzuschrauben) jedoch keins. Also arbeitet der Lufttrockner.

Ich möchte jedoch in keinster weise die Wechselintervalle in frage stellen!!

Granulat (aus der Patrone) in der Druckluftanlage ist hier das Stichwort!!

Von Qualitätsunterschieden (Ölabscheidend ca. 60€ oder konventionell 15€) will ich ja garnicht erst anfangen.

 

Bleibt festzustellen... Trockner + Wasser in der Druckluftanlage ist so gut wie nie auf die Patrone zurückzuführen!!!

(wir hatten einige Fälle mit 2 Kammer Trocknern. Und einen mit Einkammer. Beim Einkammer, mit Wasser usw... war im Endeffekt der Geräuschdämpfer zugewachsen!!)

 

Gruß

Tut euch und euren Trucks ein gefallen und lasst die finger von BILLIG Patronen !!!!!!!

Eine Rest feuchtigkeit wird immer im Luftkessel ankommen , das ist normal , da könnte man 10 Trockner hinter einander schalten.

Das hat was mit Lufttemperatur zu tuen die beim Kompremieren entsteht. Also um im Winter und mit dem Luftvolumen keine schwierigkeiten zu bekommen einfach manuell entwässern.

Richtig ist das die Patrone nicht zwangsläufig defekt ist wenn ihr Wasser im Luftkessel habt. Das hängt auch von euren Luftverbräuchen ab , wie oft kann der Trockner regenerieren , Das heißt wie oft und lange erreicht ihr den Abschaltdruck und euer Kompressor geht in die Leerlauf Phase.

Klartext :z.b. Verlierst du ständig Luft kann der Trockner nicht regenerieren , also Wasser im Kessel. Aber der Trockner ist I.O.

und eine neue Patrone würde auch nix nützen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. LKW & Anhänger
  5. Trocknerpatrone wechseln