ForumTriumph
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Triumph
  5. Triumph Street Triple 675 (R) sehr giftig?

Triumph Street Triple 675 (R) sehr giftig?

Triumph Street Triple 675

Hallo,

 

ich bin im Begriff, in Kürze eine Triumph Street Triple 675 R zu erwerben. Das Ding hat bekanntermaßen 78kW (106 PS), was natürlich nicht wenig ist. Dazu muss ich sagen, dass ich Fahranfänger bin. (bitte keine Herzinfarkte jetzt...). Ich fahre seit 4 Jahren ein 400ccm Sportquad mit 40 PS Leistung und bin damit nicht mehr so unbedingt zufrieden...ich meine, da könnte gerne mehr kommen. Aber ein Motorrad bin ich in ähnlicher Dimension noch nicht gefahren.

 

Nun ist es aber so, dass eine Honda Hornet 600 auch 102 PS hat, lediglich 75ccm weniger als die Street Triple, fährt von der Endgeschwindigkeit her jedoch sogar schneller...und ist das FAHRSCHULMOTORRAD (offene Leistung!!).

 

Hier die Daten im Vergleich:

 

Honda Hornet - Triumph Street Triple

ccm: Hornet 600 - Triumph 675

PS: Hornet 102 - Triumph 106

Highspeed: Hornet 230 km/h - Triumph 216 km/h

0-100: Hornet 3,5 Sek. - Triumph 3,7 Sek.

Nm: Hornet 63 Nm bei 10.300 U/min - Triumph 65 Nm bei 10.100 U/min

Gewicht: Hornet 207 kg - Triumph 190 kg (vollgetankt)

 

Für mich sieht das daher alles nach so ziemlich einer Suppe aus, lediglich mit dem Unterschied, dass die Street Triple etwas entspannter zu fahren sein dürfte, da sie mehr Hubraum und eine höhere Kraftübertragung bei geringerer Drehzahl an den Tag legt.

 

Und nun kann ich nicht verstehen, wieso mir als Einsteiger alle Welt versucht, die Street Triple auszureden, mit dem Argument, der Motor wäre absolut Gift und Galle, also bei jedem Zuck würde das Rad durchdrehen oder der Bock vorne hochgehen oder der Arsch wegrutschen etc... . Peil ich da irgendwas nicht? :confused: Ich kann mir das einfach nicht erklären - wenn DAS stimmt...wieso nimmt man dann ein ähnliches Bike als Fahrschulmotorrad???

 

Eure Meinungen würden mich sehr interessieren!

Beste Antwort im Thema

Hallo,

 

ich bin im Begriff, in Kürze eine Triumph Street Triple 675 R zu erwerben. Das Ding hat bekanntermaßen 78kW (106 PS), was natürlich nicht wenig ist. Dazu muss ich sagen, dass ich Fahranfänger bin. (bitte keine Herzinfarkte jetzt...). Ich fahre seit 4 Jahren ein 400ccm Sportquad mit 40 PS Leistung und bin damit nicht mehr so unbedingt zufrieden...ich meine, da könnte gerne mehr kommen. Aber ein Motorrad bin ich in ähnlicher Dimension noch nicht gefahren.

 

Nun ist es aber so, dass eine Honda Hornet 600 auch 102 PS hat, lediglich 75ccm weniger als die Street Triple, fährt von der Endgeschwindigkeit her jedoch sogar schneller...und ist das FAHRSCHULMOTORRAD (offene Leistung!!).

 

Hier die Daten im Vergleich:

 

Honda Hornet - Triumph Street Triple

ccm: Hornet 600 - Triumph 675

PS: Hornet 102 - Triumph 106

Highspeed: Hornet 230 km/h - Triumph 216 km/h

0-100: Hornet 3,5 Sek. - Triumph 3,7 Sek.

Nm: Hornet 63 Nm bei 10.300 U/min - Triumph 65 Nm bei 10.100 U/min

Gewicht: Hornet 207 kg - Triumph 190 kg (vollgetankt)

 

Für mich sieht das daher alles nach so ziemlich einer Suppe aus, lediglich mit dem Unterschied, dass die Street Triple etwas entspannter zu fahren sein dürfte, da sie mehr Hubraum und eine höhere Kraftübertragung bei geringerer Drehzahl an den Tag legt.

 

Und nun kann ich nicht verstehen, wieso mir als Einsteiger alle Welt versucht, die Street Triple auszureden, mit dem Argument, der Motor wäre absolut Gift und Galle, also bei jedem Zuck würde das Rad durchdrehen oder der Bock vorne hochgehen oder der Arsch wegrutschen etc... . Peil ich da irgendwas nicht? :confused: Ich kann mir das einfach nicht erklären - wenn DAS stimmt...wieso nimmt man dann ein ähnliches Bike als Fahrschulmotorrad???

 

Eure Meinungen würden mich sehr interessieren!

27 weitere Antworten
Ähnliche Themen
27 Antworten

Ich glaub "alle Welt" hat einfach nicht sonderlich viel Ahnung vom Mopedfahren.

Wer fällt da drunter? Mama, Oma, Freundin...?

Die 675er geht ja sicher gut vorwärt, aber Geschichten von ständig durchrutschenden 180er Sportreifen und nicht am Boden zu haltenden Vorderrädern bei 106PS halt ich doch für leicht üertrieben :rolleyes:

Also muss ich mir da keinen Kopf machen, ja? Sehen das hier noch mehr Leute so?

Hi

Bin selber umsteiger vom Quad.

Fuhr fünf Jahre eine 400 Z (Suzuki).

Dann heuer im Frühjahr packte mich der Raffl

und ich beschloss, das was neues her muß, machte den Führerschein,

und kaufte mir vor gut 2 Monaten eine neue Speed Triple.

Wie gesagt, man muß sich nur selber zügeln dann gibt es keine Probleme :)

Habe mittlerweile 4tsd. Kilometer drauf, ohne nennenswerte "Schreckens"-Momente

Ansonsten :)

Gruß

Tach,

also wegen der Street Triple kann ich nur eines sagen-SUPERGEILES TEIL.

 

Auf der Street Triple heißt es nur eins,draufsetzen und wohlfühlen.

Ich bin sie schon gefahren und muß sagen, das sie schon ein freches Moped is und aus gerade mal 675ccm macht sie ganz schön was her. Dadurch, das sie noch kürzer als die Speed Triple übersetzt ist, kann sie in sachen Durchzug geradezu mit der großen mithalten.

Trotz allem ist die kleine auch für Fahranfänger nicht ungeeignet.Vor allem weil sie wirklich relativ leicht und gutmütig zu fahren ist.

 

Noch was,

ich möchte die Hornet ja nicht schlecht reden aber, sie ist kein Vergleich zur Triple.

Triumph steht für Exoten,die nich an jeder Ecke rumstehen. Und der Dreizylinder ist ein Traum, gerade bei dem kleinen Hubraum und dem Klang.

Also für 7600€ bekommt man echt viel Motorrad für´s Geld- Komm auch Du und greif zu:D

Ok, das klingt doch alles sehr beruhigend und auch so, wie ich die Testberichte diverser Motorradmagazine verstanden hatte. :) *erleichtert*

Mein Quad ist übrigens auch eine Suzuki LTZ400. ;)

Ich wollte die Street Triple und die Hornet übrigens nicht qualitativ auf eine Stufe stellen, sondern mir ging es lediglich um die Leistung und Fahreigenschaften in Bezug auf einen "nicht kontrollierbaren" Motor, sofern man Einsteiger ist.... weil es mir eben ein Rätsel war, wieso mir die Street Triple ausgeredet werden will, wenn doch die Hornet das Fahrschulbike ist...

... ich weiß auch nicht..vielleicht ist es ja der Neid. :D Auf jeden Fall kauf ich mir dieses Gerät und ich hab jetzt schon sauviele Hummeln im Hintern! :D Bis Januar muss ich noch warten... dann kommt die orangefarbene R raus und dann schlag ich zu. ^^

Danke euch!

Die Street Tripple kannste blind kaufen, hab seit April oder 2500KM selbst eine. Wird allerdings etwas teurer 2009.

Ans nidrige Gewicht musste ich mich erst gewöhnen,beim härteren beschleunigen wird Sie vorne leicht,ist aber normal.

Das beste zum Schluss: Stell dich an ner roten Ampel neben anderen Bikern,die können mit ner Triumph nicht viel anfangen,

bis die Ampel auf Grün springt,hi hi...

Erste Umbauten: Fussrastenanlage mit Halterung abgeschraubt,im Winter Endschalldämpfer tauschen nartürlich gegen LAUTERE.

Gruss an alle Biker, V.Rossi zum achten mal Weltmeister.

 

Mein erstes Motorrad war 2005 die Speed Triple 1050. Die wollte mir selbst der erste Vertragshändler nicht verkaufen.

Das Teil war einfach geil. Habe es nicht bereut.

Wenn man ein wenig Gespür für 2räder hat, geht das ohne Probleme. Es gibt Leute, die fahren 20 Jahre und können es nicht ;)

Moin Moin,

habe im August 08 den F-Schein gemacht und dazu ein WE auf einer Street Triple verbracht.

Mein Urteil: KLEIN-GEIL-SCHNELL-MIT BISS-SEHR HANDLICH-HAT NICHT JEDER :-)

Sollte sich bis zum Frühjahr die Welt von der Finanzkrise erholen.....Kauf ich sie mir.....

Gruss aus Köln

Dirk

:) Hi,

 

ich fahr die Street, seit Juli oder 5500 km. Hatte sie gesehen und verliebt, gefahren und bestellt:p. Es ist ein tolles Motorrad, schön, leicht, handlich, schnell, toller Sound und nur geil. Ich hab vorher eine GSXR gefahren und noch vorher Bandit. War also nie langsam unterwegs. Die Schöne steht den Vorgängerinnen in Nichts nach, War schon mit ihr in den Bergen und sie macht nur Spaß beim Serpentinen fahren. Sie ist vom Anfänger bis Profi tauglich. Das Zubehörangebot ist riesig und über Winter werd ich sie noch etwas veredeln. Es gibt einen Triplecup den musst Du Dir antun. Es gibt nur eins zu sagen: Achtung... macht süchtig!!!! :cool:

Hallo Leute,

habs leider nie geschafft die Street Tripper zu fahren, soll aber ein Mörderteil sein.

Macht es wohl auch dem Anfänger recht leicht, im guten wie im schlechten

Wäre für mich wohl in jungen Jahr

chts und wünsch allen eine unfallfreie Saison 2009

Joakim

hey, lass die finger von der honda.

mit der neuen street triple 675 r hast du ein guten fang gemacht.

ich fahre zurzeit den vorgänger die street tripel 675.

und ich bin mit meinen motorrad voll und ganz zu frieden.

hätte nie gedacht das ein dreizylinder so gut fahren kann.

die ist super für fahranfänger, ich fahre selbst erst seit zwei jahren.

unverwechselbare triple-klang, hammer geil.

230km/h mit 102PS ohne Verkleidung hat wohl ein Herr Münchhausen verbreitet! Die Höchstgeschwindigkeit eines unverkleideten Mopeds ist so interessant wie ein Schwanzvergleich! Es zählen andere Werte wie Durchzug, Handling, Sitzposition usw.! Die Street 675 mit ihren tollen 3-Zylinder ist ein Motoradkonzept wo sich alle anderen die Zähne ausbeisen!

Gruß Kabaman

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Triumph
  5. Triumph Street Triple 675 (R) sehr giftig?