ForumTriumph
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Triumph
  5. Triumph Street Triple 675 (R) sehr giftig?

Triumph Street Triple 675 (R) sehr giftig?

Triumph Street Triple 675

Hallo,

 

ich bin im Begriff, in Kürze eine Triumph Street Triple 675 R zu erwerben. Das Ding hat bekanntermaßen 78kW (106 PS), was natürlich nicht wenig ist. Dazu muss ich sagen, dass ich Fahranfänger bin. (bitte keine Herzinfarkte jetzt...). Ich fahre seit 4 Jahren ein 400ccm Sportquad mit 40 PS Leistung und bin damit nicht mehr so unbedingt zufrieden...ich meine, da könnte gerne mehr kommen. Aber ein Motorrad bin ich in ähnlicher Dimension noch nicht gefahren.

 

Nun ist es aber so, dass eine Honda Hornet 600 auch 102 PS hat, lediglich 75ccm weniger als die Street Triple, fährt von der Endgeschwindigkeit her jedoch sogar schneller...und ist das FAHRSCHULMOTORRAD (offene Leistung!!).

 

Hier die Daten im Vergleich:

 

Honda Hornet - Triumph Street Triple

ccm: Hornet 600 - Triumph 675

PS: Hornet 102 - Triumph 106

Highspeed: Hornet 230 km/h - Triumph 216 km/h

0-100: Hornet 3,5 Sek. - Triumph 3,7 Sek.

Nm: Hornet 63 Nm bei 10.300 U/min - Triumph 65 Nm bei 10.100 U/min

Gewicht: Hornet 207 kg - Triumph 190 kg (vollgetankt)

 

Für mich sieht das daher alles nach so ziemlich einer Suppe aus, lediglich mit dem Unterschied, dass die Street Triple etwas entspannter zu fahren sein dürfte, da sie mehr Hubraum und eine höhere Kraftübertragung bei geringerer Drehzahl an den Tag legt.

 

Und nun kann ich nicht verstehen, wieso mir als Einsteiger alle Welt versucht, die Street Triple auszureden, mit dem Argument, der Motor wäre absolut Gift und Galle, also bei jedem Zuck würde das Rad durchdrehen oder der Bock vorne hochgehen oder der Arsch wegrutschen etc... . Peil ich da irgendwas nicht? :confused: Ich kann mir das einfach nicht erklären - wenn DAS stimmt...wieso nimmt man dann ein ähnliches Bike als Fahrschulmotorrad???

 

Eure Meinungen würden mich sehr interessieren!

Beste Antwort im Thema

Hallo,

 

ich bin im Begriff, in Kürze eine Triumph Street Triple 675 R zu erwerben. Das Ding hat bekanntermaßen 78kW (106 PS), was natürlich nicht wenig ist. Dazu muss ich sagen, dass ich Fahranfänger bin. (bitte keine Herzinfarkte jetzt...). Ich fahre seit 4 Jahren ein 400ccm Sportquad mit 40 PS Leistung und bin damit nicht mehr so unbedingt zufrieden...ich meine, da könnte gerne mehr kommen. Aber ein Motorrad bin ich in ähnlicher Dimension noch nicht gefahren.

 

Nun ist es aber so, dass eine Honda Hornet 600 auch 102 PS hat, lediglich 75ccm weniger als die Street Triple, fährt von der Endgeschwindigkeit her jedoch sogar schneller...und ist das FAHRSCHULMOTORRAD (offene Leistung!!).

 

Hier die Daten im Vergleich:

 

Honda Hornet - Triumph Street Triple

ccm: Hornet 600 - Triumph 675

PS: Hornet 102 - Triumph 106

Highspeed: Hornet 230 km/h - Triumph 216 km/h

0-100: Hornet 3,5 Sek. - Triumph 3,7 Sek.

Nm: Hornet 63 Nm bei 10.300 U/min - Triumph 65 Nm bei 10.100 U/min

Gewicht: Hornet 207 kg - Triumph 190 kg (vollgetankt)

 

Für mich sieht das daher alles nach so ziemlich einer Suppe aus, lediglich mit dem Unterschied, dass die Street Triple etwas entspannter zu fahren sein dürfte, da sie mehr Hubraum und eine höhere Kraftübertragung bei geringerer Drehzahl an den Tag legt.

 

Und nun kann ich nicht verstehen, wieso mir als Einsteiger alle Welt versucht, die Street Triple auszureden, mit dem Argument, der Motor wäre absolut Gift und Galle, also bei jedem Zuck würde das Rad durchdrehen oder der Bock vorne hochgehen oder der Arsch wegrutschen etc... . Peil ich da irgendwas nicht? :confused: Ich kann mir das einfach nicht erklären - wenn DAS stimmt...wieso nimmt man dann ein ähnliches Bike als Fahrschulmotorrad???

 

Eure Meinungen würden mich sehr interessieren!

27 weitere Antworten
Ähnliche Themen
27 Antworten

Hallo,

was war der vorgänger der street triple 675?

Wie zufrieden seid ihr mit der maschine?

Gibts eigentlich nichts negatives zu berichten?

Ich finde das teil schick und es steht in näherer auswahl....vielleicht hole ich mir eine ende herbst wenn das schwein geschlachtet wird ;)

gruß, alex

Habe gerade eine Street Triple 675 für ein paar Tage hier stehen und kann vielleicht ein bischen was dazu sagen.

Gegenüber meiner Tiger T400 und meiner Tiger 1050 ist die 675 natürlich etwas lasch auf der Brust - rein subjektiv. Es fehlt einfach der Bumms von unten, auch wenn sie ihre Arbeit sehr ordentlich erledigt. Wahrscheinlich zieht der kleine Motor obejktiv gesehen besser durch als der 900er der T400, aber gefühlt ist es anders.

Das hohe Drehzahlniveau ist auch nicht so meins. Bei 100 im 6. stehen so ca. 6000 U/min an, da fährt meine 1050er schon 160... man ist dauernd auf der Suche nach einem 7. oder 8. Gang.

Wie die Kiste allerdings handelt, das ist sehr gut. Fährt sofort klasse, man fühlt sich wohl. Super handlich, Bremsen gut dosierbar, Leistung ist im Normalbetrieb absolut ausreichend, von "zu giftig" kann gar keine Rede sein. Das ist auch für absolute Anfänger einfach zu verarbeiten.

Auf den bisher zurückgelegten 100km ist mir auch nichts von einem zu laschen Federbein aufgefallen, aber gut, das muss nichts heißen.

Für mich wäre sie dennoch nix, ich bin mit 193cm einfach zu groß für dieses Teilchen!

hab selber eine T400 und T300 von Triumph, kann man wirklich nicht vergleichen.

Ganz ohne scheint die 675 Speed Triple für Fahranfänger nicht zu sein, da meines Wissens ein Motorradhändler bei mir in der Nähe bereits 2 Vorführer durch Kaltverformung verloren hat.

In beiden Fällen waren es wohl Fahrer zumindest mit wenig Fahrpraxis.

Gruss

Joakim

Mmmh,

interessant zu lesen???? Ich stehe vor einer ähnlichen Entscheidung. Fahre momentan eine sorry Yamaha YZF 750 R von 93. Tolles TEil, würde ich auch nicht abgeben, aber ich kann nicht mehr lange schultertechnisch damit fahren, da ich damit eine Schwierigkeiten habe. Meine Ypse hat ca. 120 PS aus 750ccm...

Ich war gestern mal bei Triumph Händler und habe mir die Triples mal angesehen... Bis auf die Einarmschwinge der Speed finde ich äußerlich nicht viel Unterschied.

Von der Street hat man wirklich nur gutes gelesen und der Preis ist recht interessant... Ich bin auch eher der Kurvenjäger als der Highspeed-Freak, von daher würde ich auch relativ mit den "weniger" PS zufrieden sein... Mal sehen.. Ich bin mal nur gespannt, wie ich mit meinen 1,85 m und 100 kg auf so einem Moped aussehe und fühle...

Lt. Sitzposition finde ich persönlich die Street etwas harmonischer als die Speed... Aber ich werde am Samstag sehen, dann fahre ich Probe, vorausgesetzt, dass Wetter spielt mit.

P.S. Triumph hat momentan recht gute Angebote, was den Mopedkauf betrifft.

Wenn alle Stricke reißen und ich mich doch nicht wohlfühle oder der Händler mir nichts anständiges für mein zwar altes aber top gepflegtes Bike gibt, besteht immer noch die Möglichkeit zu einer Yamaha FZ1 zu springen, die ist momemtan auch recht günstig zu kriegen. Mal sehen...

Ich freue mich auf jeden Fall auf die Probefahrt mit den Triples, bin noch die 3Zylinder gefahren.

 

Hi possie,

bst du nun die street triple probegefahren? Wenn ja, wie ist dein eindruck?

Ich bin die "kleine" vor paar wochen gefahren und war schwer beieindruckt....die maschine ist wirklich durchdacht und nicht einfach zusammengeschustert!

Wird zu 99% meine nächste!

gruß, alex

Zitat:

Original geschrieben von sashka

Hi possie,

bst du nun die street triple probegefahren? Wenn ja, wie ist dein eindruck?

Ich bin die "kleine" vor paar wochen gefahren und war schwer beieindruckt....die maschine ist wirklich durchdacht und nicht einfach zusammengeschustert!

Wird zu 99% meine nächste!

gruß, alex

Ne, habe die Probefahrt abgesagt, da ich mir die Yamaha FZ1 bestellt habe. Bin diese am Dienstag Probe gefahren und habe sie am Donnerstag bestellt. Kam aber auch nur deshalb zustande, weil ich noch das 08er Modell zum Preis von knapp 8000 Euro neu bekommen habe.

Da die Street in fast der gleichen Preisliga spielt (weil wenn wäre es die R geworden) habe ich doch lieber eine 1000er genommen...

War jetzt wirklich Vernunft. Den originalen Listenpreis von 11.000 Euro hätte ich nicht bezahlt und nur dann hätte ich über die Street nachgedacht.

 

Die ganze Geschichte wäre auch nicht zustande gekommen, wenn ich meine schöne alte Yam YZF 750 R aufgrund von Schulterbeschwerden nicht mehr so lange fahren könnte...

Deshalb habe ich mich mal kurz damit beschäftigt und auch relativ schnell zugeschlagen, weil ich eine der letzten schwarzen FZ1 zu dem vergünstigten Preis hier bei uns im Kreis bekommen habe.

Ich denke so habe ich eine vernünftige Wahl getroffen. Für mich zählen die Triples und die FZ1 zu den momentan schönsten Naked Bikes.

@ mavine

und?

haste sie dir nun gekauft???

hi.ich bin 2 jahre ne daytona 675 jahrgang 2010 gefahren und hatte viel probleme.also fahren macht hammer spass das ist perfekt.jedoch zb falls ich mal in der stadt war wurde das teil so heiss da hatte ich gekochte eier und einen heissen arsch bekommen ebenso an den beinen bliess die bruttale wärme.es war so mühsam das ich nach 2 jahren mein daytona aus 1.hand verkauft hatte:(und aber das problem ist auch das nach ca. alle 4000km meine zündkerzen kaputt waren bzw. schwarz.es stellte immer den motor ab während der fahrt oder an der ampel das war die höllle.manchmal konnte ich es nicht starten.immer 4000km lief es ohne abstellen danach fing es an zu spinnen und stellte immer ab dann ging ich zum händler und der machte mir neue zündkerzen rein.bei den japanern denke ich so ein problem gibt es wenig bis nie.daytona ist ne geile mascheine bzw triumph ne geile marke aber sowas geht nicht ein motorrad muss zuverlässig sein.ich kaufe mir jetzt bald ein hornet bin auch probegefahren läuft super keine macken keine wärme gespürt alels top wirklich alltagstaugliches bike.

gruss

 

Zitat:

Original geschrieben von Twinfreak

Tach,

also wegen der Street Triple kann ich nur eines sagen-SUPERGEILES TEIL.

Auf der Street Triple heißt es nur eins,draufsetzen und wohlfühlen.

Ich bin sie schon gefahren und muß sagen, das sie schon ein freches Moped is und aus gerade mal 675ccm macht sie ganz schön was her. Dadurch, das sie noch kürzer als die Speed Triple übersetzt ist, kann sie in sachen Durchzug geradezu mit der großen mithalten.

Trotz allem ist die kleine auch für Fahranfänger nicht ungeeignet.Vor allem weil sie wirklich relativ leicht und gutmütig zu fahren ist.

Noch was,

ich möchte die Hornet ja nicht schlecht reden aber, sie ist kein Vergleich zur Triple.

Triumph steht für Exoten,die nich an jeder Ecke rumstehen. Und der Dreizylinder ist ein Traum, gerade bei dem kleinen Hubraum und dem Klang.

Also für 7600€ bekommt man echt viel Motorrad für´s Geld- Komm auch Du und greif zu:D

Ein tolles Motorrad sicher aber die Beschleunigung ist "besser" dann viele Ferraris und ich war auch mal jung.

Vernünftig fahren und du hast jede menge Spass. Viel Glück mit dem Tripple.

Die Street Triple R ist ein kleiner Giant Killer, wenn man etwas mit ihr umgehen kann. Zumindest auf kurvigen Landstraßen. Ab BJ 2013 gibt es keine bekannten Schwachstellen und das Fahrwerk ist mehr in Richtung präzises Kurvenhändling überarbeitet worden. Auf der Bahn liegt sie auch stabil (in der Werkseinstellung straff aber keineswegs unkomfortabel). Giftig ist sie nur wenn man das will. Sie ist geeignet für Anfänger und Fortgeschittene.

Überfordert niemanden. Fahrwerk Bremsen der R und der Motor machen auf der Landstraße einiges möglich.

Klare Kaufempfhehlung. Einzige Haare in der Supper sind , sie wird auf der Bahn lauft (Ohrenstopfen) und der Verbrauch ist nicht mehr so ganz zeitgemäß. 5 bis 6 Liter. Bei sehr scharfer Fahrweise auch noch etwas mehr.

Moin ich Klinke mich mal hier noch ein, da ich mir morgen eine Street Triple R Baujahr 2013 anschaue. (aber noch das „alte“ Modell mit den Pötten unterm Sitz - Schwarz/Gold Farbkombi).

Wer kann mir was über bekannte Schwächen der Triple sagen, wenn es denn welche gibt? Worauf sollte ich achten bei der Besichtigung und Probefahrt?

Grüße

Zitat:

@V40HH schrieb am 26. Juni 2019 um 01:06:43 Uhr:

Moin ich Klinke mich mal hier noch ein, da ich mir morgen eine Street Triple R Baujahr 2013 anschaue. (aber noch das „alte“ Modell mit den Pötten unterm Sitz - Schwarz/Gold Farbkombi).

Wer kann mir was über bekannte Schwächen der Triple sagen, wenn es denn welche gibt? Worauf sollte ich achten bei der Besichtigung und Probefahrt?

Grüße

Gibt keine. Bis 2012 gab es Probleme mit dem Regler. Dann war eine Lima fällig, weil der Regler integriert ist.

Beim neuen Modell ist das gefixed.

Moin,

Da muss ich den Bernie etwas korrigieren.

LiMa und Regler sind nicht integriert.

Der Regler ist dieses Ding mit den Kühlrippen, das hinterm Motor sitzt.

Seltsame Einbaulage. Zudem war der kritische Regler noch zur Hälfte von einem Blech abgedeckt.

Alles nicht so günstig für gute Kühlung.

Es gab da eine Rückrufaktion von Triumph.

Beim Kauf drauf achten, daß ein Regler mit komplett freien Kühlrippen verbaut ist.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Triumph
  5. Triumph Street Triple 675 (R) sehr giftig?