ForumAudi Motoren
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. Audi Motoren
  6. traurige nachricht

traurige nachricht

Themenstarteram 30. November 2006 um 20:48

tjo .. der 2.5TFSI wird eingestellt!! wegen patentrechtstreitereien zwischen vw und audi... keinen 5-zylinder - sehr sehr schade .. keine 350ps :(

39 Antworten

Wenn das stimmt, ist was wahrhaftig sehr traurig.

Quelle?

Gibt es sonst keine Hoffnung auf nen schönen 5-Zylinder?

Themenstarteram 1. Dezember 2006 um 9:33

vll wenn der wiko jetzt nach VW geht, hat der den 5zylinder noch im hinterkopf - man weiß es nicht. aufjedenfall ist das projekt gestorben. es gab nur ein exemplar und zwar im TT

dafür soll jetzt der 2.0T aufgeblasen werden

Ich könnte mir auch vorstellen, dass es Package-Gründe dafür gab. Ich bin mir nicht sicher, aber ist der VR6 nicht sogar ein kleines bischen kürzer als ein potentieller 5-Zyl. ?

Der V10 5.2 FSI ist ja auch etwas länger als ein W12.

Themenstarteram 1. Dezember 2006 um 9:47

richtig.

aber wenn man will, geht alles! und es ging um die wiederbelebung des 5-zylinders. beim TT hats ja auch geklappt --> siehe prototyp

es hätte so schön sein können

wie bitte? Kann das wahr sein?

 

Hallo zusammen,

wenn das stimmen sollte was Kane* behauptet kann ich nur noch sagen: traurig, traurig.

Oder anders übersetzt: "Haben die noch alle Tassen im Schrank?"

Ich fände es zumindest sehr schade, dass solche Eifesüchteleien zwischen der erfolgreichen VW-Tochter Audi und dem weniger erfolgreichen "Mutter-Konzern" da eine Rolle spielen.

Wie oft mussten schon Motoren aus dem Audi-Regal für VW herhalten wenn es die VW-Entwickler nicht auf die Reihe gebracht haben oder gerade nichts passendes hatten....

Arm.

Grüße!

a6_Fan

Themenstarteram 2. Dezember 2006 um 19:51

genaugesagt gings um die patente für den 2.5TDI von VW.. die hätten nämlich den rumpf für den 2.5TFSI benutzen wollen um kosten zu sparen.. war leider nix

hatte mich auch schon sehr sehr gefreut...

Patente? Was gibt's denn bei den Rümpfen von Motoren für Patente?

Zitat:

Original geschrieben von lappos

Patente? Was gibt's denn bei den Rümpfen von Motoren für Patente?

In D gibt es für jeden Mist ein Patent, begleitet von einem eigens dafür geschaffenen Gesetz :D.

Ein Patent kann man nicht so ohne Weiteres erwerben.

Wenn im technischen Zusammenhang das auf ein Patent angemeldete System nichts besonderes ist, weil jeder Ingenieur darauf kommen könnte, dann wird es auch nicht vom Patentamt akzeptiert.

Angenommen, es gäbe noch keine Schrauben mit Linksgewinde, und irgendwer käme eben auf die Idee und würde zum Patentamt rennen, und es anmelden, würde er kein Patent darauf bekommen. Weil es einfach nichts besonderes ist.

Ein Patent muss schon das gewisse Extra, eine gewisse ingenieurische oder erfinderische Leistung haben, damit es auch als solches eingetragen werden kann.

Jedenfalls habe ich das mal so gelernt :)

Deswegen frage ich mich, was man am Motorrumpf (soll das eigentlich der Block sein?) patentieren lassen kann...

MfG, Lappos

Themenstarteram 2. Dezember 2006 um 22:10

was weiß ich .. patent hin oder her .. von mir aus waren es nur baupläne oder n stück klopapier! tatsache ist, dass vw die pläne nicht rausgerückt hat

Na gut...

Das ist doch ein Konzern! Das kann ich mir so recht gar nicht vorstellen. Auch nicht Package. Für den V8 wurde der 4B ja auch 37mm verlängert. Wenn man will geht viel.

Das mit den Patenten ist doch konzernintern kein Problem. Ich habe mich ja selbst schon mehrfach genau damit befasst und man schaut immer erstmal nach ob aus Wolfsburg nicht schon ein Patent vorliegt, bevor man selbst eins anmeldet von Audi aus. Dazu gibt es doch die Abteilung für Patentwesen in jedem Entwicklungsbereich. Also das klingt für mich nach einem vorgeschobenen Grund. Vor allem welcher 2.5TDI von VW denn ? Den Pumpe-Düse der auch im LT und im T5 drin ist ?

An wen sollen denn dann Lizenzgebühren gehen ? Im Unternehmen selbst ?

Ich denke eher, dass sich mit dem 2.0TFSI ähnliche Bereiche abdecken liessen, die ein 2.5er auch belegen würde, da das nach oben immernoch durch einen 6-Zylinder abgerundet ist.Der 5-Zylinder würde bei Audi nur Probleme machen...im A4 wäre er vielleicht schon zu lang, da sowohl 6- als auch 8-Zylinder durch die V-Bauweise kürzer sind. Im A6 musste für S6 mit dem V10 schon der Vorderbau verlängert werden damit der passt. Und ein R5 ist nicht viel kürzer als ein V10.

Also ich denke eher, dass der zu kostspielig wäre da der TT ja eine Golf Plattform ist und daher Motoren aus dem VW-Regal entnimmt und die sind ja ach so stolz auf ihren VR6. Das könnte ein Grund sein, den ich mir jedenfalls vorstellen kann. Die Motorentwicklungen von Ingolstadt, Necarsulm und Wolfsburg arbeiten sehr unabhängig voneinander. Da sind politische Entscheidungen manchmal auch gewisse Machtdemonstrationen. Habe ich zumindest bei einem Q7 Projekt so erlebt...

Packagegründe? Den Nordamerika Jetta gibt es doch mit einem 2.5 R5-Motor, also muss das doch irgendwie passen! Politik und Kosten sind heutzutage die treibenden Faktoren in der Autoindustrie, so erlebe ich das jeden Tag. Irgendwas cooles bringen die nicht mehr...außer vielleicht so nem Veyron-Schxxx den sich kein Mensch leisten kann...

Deine Antwort