ForumToyota
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Toyota
  5. Toyota Previa Bj. 92 Kühlwasserwechsel

Toyota Previa Bj. 92 Kühlwasserwechsel

Themenstarteram 5. Oktober 2008 um 12:04

Moin,...

...ich möchte mein Kühlwasser am Previa 1 ablassen, das System spülen und neu auffüllen.

Wer hat diesbezüglich eine genaue Beschreibung, evtl. Fotos von den Ablassschrauben am Motor/ Kühler oder einen Link der auf dieses Thema verweist?

Thanks

 

Ähnliche Themen
11 Antworten

hallo!

Das ist gnz einfach, steht in der Betriebsanleitung!!!!! Einmal Kühlerhahn unten am Kühler, und dann Ablasshahn am Motorblock, ist seitlich ca. bei der Lima.,

dann mit reinem Wasser auffüllen und ein paar Tage damit fahren, dann erhältst Du dadurch eine Reinigung. Dann das gleiche nochmal und mit halb Frost schutz und halb Wasser wieder auffüllen, das sind dann ca 35 C Frostschutz.

toyoti

Warum soll es gewechselt werden?

Themenstarteram 6. Oktober 2008 um 10:43

Ich beabsichtige eine Motorheizung von WARM UP "Save Start" einzubauen. Gibts bei waeco.de. Das ist solch ein Steckersystem wie man es in Skandinavien oft verwendet. Naja und diese Heizung wird am Kühler eingebaut, d.h. das Kühlwasser (braune Soße) muss eh raus,....also gleich neu, da der Winter vor der Tür steht.

Danke aber für die Info.

emissus

Mir, als Werkstattmensch stellt sich da erst die Frage ob es sich um eine "Blockheizung" (sieht wie ein Tauchsieder aus) oder eine Tankheizung" (sieht aus wie ne kleine Bierdose) handelt.

An den Kühler geht normal garnix....

Die Blockheizung wird in einen Froststopfen montiert. Die Tankheizung wird in den unteren Heizkörperschlauch montiert. Das heisst der Schlauch wird in 2 geschnitten das Ding kommt rein und fertig.

Die Flüssigkeit wird erwärmt und zirkuliert zwischen Block und Heiztank vor dem Thermostat, der Kühler bleibt kalt.

Vorteil: Kein Kaltstart, warme Heizung innerhalb einer Minute vom Start.

Stromkosten sind gering.

Zum Ablassen, müsste ein Hahn unten am Kühler sein. An manchen Fahrzeugen ist es einfacher den untere Kühlerschlauch abzuziehen zum ablassen.

Falls der Wagen älter ist und die Kühlflüssigkeit "dreckig", spült man mit Kühlerspüler, gibts in jeden Autozubehörladen.

Alte Flüssigkeit ablassen.

Spüler + Wasser einfüllen, Motor laufen lassen für etwa 20 Minuten (Heizung an)

Ablassen.

Etwa 5 Minuten mit klaren Wasser nachspülen (Laufenden Motor)

Ablassen.

Neue Kühlflüssigkeit (Frostschutz) einfüllen, laufenlassen (Heizung an), nachfüllen zur Soll Linie, Fertig.

An manchen Modellen gibt es eine Entlüftungschraube, Betriebsanleitung angucken, Entlüftung ist bei den meisen Autos kein Problem, man merkts aber wenn die Heizung nicht heiss wird :D

Darauf achten das der korrekte Frostschutz eingefüllt wird = Grün oder Rosa/Orange je nach Modell.

Sicherstellen das das Kabel nicht an heissen Motorteilen liegt, Auspuffkrümmer usw.

 

Gruss, Pete

Ganz nebenbei:

Ich finde die Preise in Europa für diese Geräte reine Raubritterei!

Die kosten hier je nach Modell nur 40 bis unter 100 Dollar.

in der Anlage findest Du eine Anleitung

Themenstarteram 7. Oktober 2008 um 11:37

Moin ,...

...also ersteinmal vielen Dank für die Mühe und diese ausführlichen Antworten.

Bezüglich der Heizung,....es soll eine Blockheizung werden,..Kostenpunkt: 117 Euro.

Da ich gemerkt habe, dass mein Previa im Sommer (Motor warm) immer früher von Benzin auf Autogas umschaltet als im Winter, denke ich mir, dass ich diesen Effekt des frühern Umschaltens auch durch den Einbau dieser Blockheizung im Winter erreiche.

 

Da der meiste Sprit (Benzin) ja gerade in der Startphase und dem Warmlaufen des Motors verbraucht wird, erhoffe ich mir so auch einen gewissen Spareffekt durch den Einbau und dem damit verbundenen "Warmhalten" des Motors.

Sollte der Wagen dann irgendwann mal den Geist aufgeben (z.Zt. 211000 km) , wird die Heizung schnell wieder ausgebaut und bei ebay verscherbelt. ;-)

Na gut, jetzt brauch ich nur noch Zeit und dann kann´s ja losgehen.

Gruss

 

Themenstarteram 8. Oktober 2008 um 7:40

Zitat:

Original geschrieben von Reachstacker

Mir, als Werkstattmensch stellt sich da erst die Frage ob es sich um eine "Blockheizung" (sieht wie ein Tauchsieder aus) oder eine Tankheizung" (sieht aus wie ne kleine Bierdose) handelt.

An den Kühler geht normal garnix....

Die Blockheizung wird in einen Froststopfen montiert. Die Tankheizung wird in den unteren Heizkörperschlauch montiert. Das heisst der Schlauch wird in 2 geschnitten das Ding kommt rein und fertig.

Die Flüssigkeit wird erwärmt und zirkuliert zwischen Block und Heiztank vor dem Thermostat, der Kühler bleibt kalt.

Vorteil: Kein Kaltstart, warme Heizung innerhalb einer Minute vom Start.

Stromkosten sind gering.

Zum Ablassen, müsste ein Hahn unten am Kühler sein. An manchen Fahrzeugen ist es einfacher den untere Kühlerschlauch abzuziehen zum ablassen.

Falls der Wagen älter ist und die Kühlflüssigkeit "dreckig", spült man mit Kühlerspüler, gibts in jeden Autozubehörladen.

Alte Flüssigkeit ablassen.

Spüler + Wasser einfüllen, Motor laufen lassen für etwa 20 Minuten (Heizung an)

Ablassen.

Etwa 5 Minuten mit klaren Wasser nachspülen (Laufenden Motor)

Ablassen.

Neue Kühlflüssigkeit (Frostschutz) einfüllen, laufenlassen (Heizung an), nachfüllen zur Soll Linie, Fertig.

An manchen Modellen gibt es eine Entlüftungschraube, Betriebsanleitung angucken, Entlüftung ist bei den meisen Autos kein Problem, man merkts aber wenn die Heizung nicht heiss wird :D

Darauf achten das der korrekte Frostschutz eingefüllt wird = Grün oder Rosa/Orange je nach Modell.

Sicherstellen das das Kabel nicht an heissen Motorteilen liegt, Auspuffkrümmer usw.

 

Gruss, Pete

Hier die Heizung,...

 

http://www.waeco.com/de/1276_1282.php

Gruss Rene

Vielen Dank für das Link :)

Ich denke Dir wird das echt gefallen wenn der Winter kommt.

Technisch gesehen ist übrigens alles unter 50 Grad ein "Kaltstart"

Konnte den Anschlusswert nicht finden, nehme aber an das es so um 600 bis 900 Watt ist.

Die einzigste Verbesserung die mir noch einfällt wäre eine Zeituhr (Timer) die man einfach in die Steckdose steckt.

Dann kann man es einfach 1 bis 2 Stunden vor der geplanten Abfahrt setzen.

Zwar haben die Meisten dieser Dinger einen Thermostat aber es macht ja nicht viel Sinn den Motor die ganze Nacht warmzuhalten...

Viel Spass damit :)

Gruss, Pete

Ganz Nebenbei: Grosse Schiffsdiesel werden auch im Sommer vor dem Start vorgewärmt, allerdings reicht da kein Tauchsieder, es wird via Heizkessel gemacht. :D

Themenstarteram 13. Oktober 2008 um 8:37

Zitat:

Original geschrieben von Reachstacker

Vielen Dank für das Link :)

Ich denke Dir wird das echt gefallen wenn der Winter kommt.

Technisch gesehen ist übrigens alles unter 50 Grad ein "Kaltstart"

Konnte den Anschlusswert nicht finden, nehme aber an das es so um 600 bis 900 Watt ist.

Die einzigste Verbesserung die mir noch einfällt wäre eine Zeituhr (Timer) die man einfach in die Steckdose steckt.

Dann kann man es einfach 1 bis 2 Stunden vor der geplanten Abfahrt setzen.

Zwar haben die Meisten dieser Dinger einen Thermostat aber es macht ja nicht viel Sinn den Motor die ganze Nacht warmzuhalten...

Viel Spass damit :)

Gruss, Pete

Ganz Nebenbei: Grosse Schiffsdiesel werden auch im Sommer vor dem Start vorgewärmt, allerdings reicht da kein Tauchsieder, es wird via Heizkessel gemacht. :D

Das mit den Schiffsdieseln stimmt,...bin Techniker und arbeite im Maschinenraum eines kleinen Schiffes. Dort wird auch vorgewärmt,...daher vielleicht auch die "Idee" mit der Vorwärmung,...mir tut es immer weh, den eiskalten, zugefrorenen Pkw zu starten.

Ein warmer Motor ist gold wert,...nicht umsonst haben Taxen auch eine solch enorme Laufleistung. Die Motoren werden ja nie so richtig kalt.

Hi Emissus.

Das kleine Schiff wäre wohl nicht zufällig ein Kümo?

Gruss, Pete

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Toyota
  5. Toyota Previa Bj. 92 Kühlwasserwechsel