ForumFinanzierung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Finanzierung
  5. Toyota neu bleibt neu gg. über 3-Wege Finanzierung

Toyota neu bleibt neu gg. über 3-Wege Finanzierung

Themenstarteram 19. Oktober 2017 um 11:56

Hallo,

ich stehe gerade auf dem Schlauch - was ist denn der Unterschied der Toyota Neu bleibt-Neu-Finanzierung (https://www.toyota.de/neu-bleibt-neu.json) gegenüber der "herkömmlichen" 3-Wege-Finanzierung?

Irgendwie versteh ich das nicht - vielleicht kanns mir mal jemand erklären, als wäre ich sechs Jahre alt (Zitat aus "Philadelphia")

Danke

Beste Antwort im Thema

Das stimmt, da ist kein Denkfehler vorhanden, sondern nur geschicktes Marketing, dem Kunden das schmackhaft zu machen.

14 weitere Antworten
Ähnliche Themen
14 Antworten

Zitat:

Zitat:

Ab jetzt fahren Sie einen Neuwagen nach dem anderen. NEU bleibt NEU macht es möglich. Eine 3-Wege Finanzierung mit einer völlig neuen Möglichkeit am Vertragsende.

Bisher konnten Sie Ihren Toyota zum Abschluss der Laufzeit entweder ablösen, weiterfinanzieren oder bei entsprechender Rückkaufvereinbarung zurückgeben. Ab sofort haben Sie eine fantastische zusätzliche Option: Mit NEU bleibt NEU können Sie Ihren Toyota einfach zu attraktiven Konditionen gegen ein neues Toyota Modell eintauschen. Dazu geben Sie Ihr aktuelles Fahrzeug bequem und sicher zu vorher vereinbarten Konditionen bei Ihrem ausliefernden Händler ab. Der nächste Neuwagen wartet schon auf Sie.

Ich habe den Unterschied mal fett markiert. Sprich man fährt alle drei Jahren ein neues Modell, quasi wie Leasing, nur nennt es sich anders und dürfte noch ein paar juristische Unterschiede und Fallstricke im Vergleich zum direkten Leasing haben. Z.B. indem man selber der Eigentümer ist und nicht der Leasinggeber.

Themenstarteram 19. Oktober 2017 um 14:01

Hallo,

danke für Dein Feedback.

Trotzdem darf ich noch einmal nachfrage: Wenn ich die drei-Wege-Finanzierung nutze und nach Ablauf der Frist dem Händler hinstelle (also weder die Endrate bezahle, noch diese weiter finanziere) habe ich doch die gleiche Möglichkeit ....

Wo ist mein Denkfehler?

Danke

Das stimmt, da ist kein Denkfehler vorhanden, sondern nur geschicktes Marketing, dem Kunden das schmackhaft zu machen.

Ich sehe da schon einen Unterschied zu z.B. Audi.

Bei Audi kannst du das Fahrzeug zurückgeben ohne einen neuen Audi nehmen zu müssen.

Hier bei Toyota muss man einen neuen Toyota nehmen.

Themenstarteram 19. Oktober 2017 um 14:25

Zitat:

Das stimmt, da ist kein Denkfehler vorhanden, sondern nur geschicktes Marketing, dem Kunden das schmackhaft zu machen.

Danke - ich hab schon an mir gezweifelt ;-)

@Nr.5 lebt:

Die normale Rückgabe und Beendigung der Finanzierung geht doch hierbei auch.

Das sind alles verkappte Leasingmodelle. Weil aber Auto-BLÖD und Konsorten der gebildeten Leserschaft weismachen, dass Leasing für Privatpersonen ausgemachtes Teufelszeug ist, nennt man es halt "Neu bleibt Neu" oder "3-Wege-Finanzierung".

Tolle Nebeneffekt für den Händler/Hersteller: während ich beim "echten" Leasing über den Leasingfaktor das Angebot schnell einordnen kann, blickt hier meist keiner mehr wirklich durch und lässt sich alles mögliche als tolles Angebot verkaufen.

Zitat:

@lemonshark schrieb am 19. Oktober 2017 um 16:01:48 Uhr:

Das sind alles verkappte Leasingmodelle. Weil aber Auto-BLÖD und Konsorten der gebildeten Leserschaft weismachen, dass Leasing für Privatpersonen ausgemachtes Teufelszeug ist, nennt man es halt "Neu bleibt Neu" oder "3-Wege-Finanzierung".

Tolle Nebeneffekt für den Händler/Hersteller: während ich beim "echten" Leasing über den Leasingfaktor das Angebot schnell einordnen kann, blickt hier meist keiner mehr wirklich durch und lässt sich alles mögliche als tolles Angebot verkaufen.

Warum sollte es bei einer Ballonfinanzierung nicht möglich sein auf die selbe Art, wie der LF errechnet wird, die monatlichen Kosten zum Fahrzeugpreis in Relation zu setzen?

Zitat:

@hydrou schrieb am 19. Oktober 2017 um 14:48:48 Uhr:

@Nr.5 lebt:

Die normale Rückgabe und Beendigung der Finanzierung geht doch hierbei auch.

Ich habe jetzt keinen Vertrag dazu vorliegen, nur die kurze Info auf der Webseite, und da steht als Fußziffer

Zitat:

3 Das Angebot des Händlers bezieht sich auf den Abschluss eines neuen Darlehensvertrages für das gewünschte neue Fahrzeug zu den dann geltenden Zinssätzen und Konditionen, die von den bisherigen Zinssätzen und Konditionen abweichen können. Voraussetzung ist die erforderliche Bonität zum Zeitpunkt des Neuabschlusses. Es besteht kein Anspruch auf Neuabschluss oder bestimmte Zinssätze oder Vertragskonditionen.

Ich denke da sollte man wirklich genau den Vertrag lesen ...

Zu denken geben sollte einem auch die Formulierung "es besteht kein Anspruch auf Neuabschluss ...". Was soll das bedeuten, wenn ich in drei Jahren in deren Augen nicht kreditwürdig bin, habe ich auch keinen Anspruch auf Rückgabe des alten Fahrzeuges?

Es gibt keinen Kontrahierungszwang, d.h. der Händler / Toyota behält sich das Recht vor, mit dem Kunden keinen Folgevertrag einzugehen. Völlig legitim.

Bei "Neu bleibt Neu" gibt es außerdem einen garantierten Rückkaufwert, der Händler verpflichtet sich, nach Ablauf des Vertrages das Fahrzeug zum vereinbarten Kurs zurückzukaufen. Ob man das als Käufer in Anspruch nimmt oder nicht, bleibt einem selbst überlassen.

Hallo, erstmal fröhliches Fest an alle. Ich möchte das Thema nochmal aufgreifen, da es für mich evtl. interessant wird. Aus meiner Sicht ist der einzige Unterschied zu einer Drei-Wege-Finanzierung der garantierte Rückkaufswert. Toyota beschreibt auch, dass damit der restliche Kredit getilgt wird. Ist es aber auch der gleiche Preis, den ich als Kunde bezahlen/finanzieren kann, wenn ich das Fahrzeug behalten möchte? Je nach Ausstattung und Zustand des Fahrzeugs und bei einer prognostizierten hohen Nachfrage, könnte man das Auto sogar teurer verkaufen.

Es ist der gleiche Preis. Angenommen du hast nach 35 Monaten noch 5000€ offen dann hast du genau 3 Möglichkeiten.

Du gibts das Auto zurück und hast quasi geleast.

Du zahlst die Schlussrate und das Auto gehört dir.

Du gibts das Auto ab und finanzierst ein neues. Das machen wir mit unserem Aygo - Zweitwagen - seit Ewigkeiten so.

Anzahlung ist immer 0 aus eigener Tasche, dennoch kommt eine Anzahlung raus da das Auto immer mehr Wert war als die Schlussrate.

Im jetzigen Fall waren es 700€.

Bisher sind wir immer gut damit gefahren. Die 150€ rate stören nicht und ansonsten bleibt nur Sprit , Vs , steuer der Rest ist ja in der Finanzierung dabei.

Ok man muss sagen das der Aygo bei uns zu 90% nur die Stadt sieht und es weniger 10k km gefahren werden deswegen hatte der letzte Aygo nach 3 Jahren keine 20.000 km auf der Uhr.

Übrigens kann man das ganze auch mit 4 Jahren machen

 

Betrachtung der 3 Wege Finanzierung und ihre Tücken. Erstens kommt am Beispiel 5.000 Anzahlung, 10.000 in 36 Raten a 300,- noch die 5.000 Schlussrate hinzu , für die man während der 36 Monate monatlich 150,- zu sparen hat. Man hat also 450 pro Monat einzukalkulieren. Außerdem liegen die 5.000 Schlussrate nicht "so" leer im Raum. Nein nein, man zahlt über die gesamte Laufzeit für die Schlussrate Zinsen, da sie (die Zahlung) erst am Ende geleistet wird. Da die Schlussrate über den gesamten Kreditverlauf in voller Höhe, also ohne einen Cent Tilgung als Kredit besteht, können die Zinsen dafür ganz schon zuhauen. Im konkreten Fall über 36 Monate. So kann es sein, dass die Verzinsung der nur halb so großen Schlussrate fast so hoch ist, wie die Verzinsung des doppelt so hohen Ratenverlaufs. Von z.B. 2,75 eff Jahreszins bleibt dann nichts mehr übrig. Laufzeitbereinigt können es bis zu 10% der gesamten Kreditsumme werden.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Finanzierung
  5. Toyota neu bleibt neu gg. über 3-Wege Finanzierung