ForumCarina, Avensis, Camry
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Toyota
  5. Carina, Avensis, Camry
  6. Toyota-Avensis

Toyota-Avensis

Themenstarteram 10. Juli 2007 um 19:11

Hallo

habe ein Problem mit meinem Toyota -Avensis 2,2-D4D Cat.

Ist ein Diesel mit 177PS und war schon 2 mal in der Werkstatt

wegen dem Russpartikelfilter.

Die werkstatt meint es liegt an dem,dass ich öfters nur Kurzstrecke

fahre.

Problem 1 - Abgasrückführventil defekt

Problem 2- Einspritzdüse verrusst.

Hat jemand auch Probleme mit dem Diesel bei Kurzstrecken?

Ähnliche Themen
17 Antworten

Welches Baujahr? Fünfte Düse verrußt?

 

monegasse

Diesel und Kurzstrecke...

Man sollte sich vor dem Kauf informieren, ob das angedachte Fahrzeug das richtige ist und nicht NACH dem Kauf darüber nachdenken...

Und nein, ein Diesel und Kurzstrecke ist KEINE gute Wahl/Idee...

Zitat:

Original geschrieben von Stefan Payne

Diesel und Kurzstrecke...

Man sollte sich vor dem Kauf informieren, ob das angedachte Fahrzeug das richtige ist und nicht NACH dem Kauf darüber nachdenken...

Vielmahr sollte der Händler mich diesbezüglich vernünftig beraten.

MfG

Lars

Zitat:

Original geschrieben von LarsR

Vielmahr sollte der Händler mich diesbezüglich vernünftig beraten.

Das Problem ist, das es da draußen viel zu viele Beratungsresistente Vollpfosten gibt, die sich nicht beraten lassen, selbst wenn der Händler weiß was er tut und wirklich Plan hat...

Das schlimme dabei ist, das diese 'netten Leute' auch noch richtig pampig werden, wenn man versucht sie zu beraten.

Man hat halt gehört, dass und überhaupt und so, wenn du verstehst was ich meine...

Da MUSS man das halt haben, wenn der Händler was anderes behauptet, hat er halt keinen Plan, PUNKT.

Wie dem auch sei, ein Diesel, der nicht mindestens 20km am Stück läuft, kann garnicht wirklich warm werden, wenn der nicht wirklich warm wird, ist einmal der Verschleiß höher, zum anderen gibts auch noch Probleme mit Verschmutzung des Motors und anderen Komponenten, bei Dieseln mit RPF wird das ganze noch extremer, die MÜSSEN ab und an mal wirklich 'freigebrannt' werden bzw der Filter (je nach Art und Weise).

Zitat:

Original geschrieben von Stefan Payne

... bei Dieseln mit RPF wird das ganze noch extremer, die MÜSSEN ab und an mal wirklich 'freigebrannt' werden bzw der Filter (je nach Art und Weise).

soll heißen? Mindestens einmal die Woche 50 km die AB entlangsemmeln, als Beispiel? Wäre das eine Maßnahme, mit der der Threadstarter künftig derartigen Problemen vorbeugen kann?

Zitat:

Original geschrieben von Nelke3

soll heißen? Mindestens einmal die Woche 50 km die AB entlangsemmeln, als Beispiel? Wäre das eine Maßnahme, mit der der Threadstarter künftig derartigen Problemen vorbeugen kann?

Könnte sein, ist aber kein spezielles Toyotaproblem...

Zitat:

Original geschrieben von Nelke3

soll heißen? Mindestens einmal die Woche 50 km die AB entlangsemmeln, als Beispiel? Wäre das eine Maßnahme, mit der der Threadstarter künftig derartigen Problemen vorbeugen kann?

Nein, nur regelmäßig weitere Strecken zu fahren, um den ganzen Motor und so weiter ordentlich durchzuheizen und dem D-Cat die möglichkeit zum regenerieren geben.

Autobahn langsemmeln ist da eher kontraproduktiv, da im Vollastbereich nicht regeneriert wird...

Das regenerieren des DCat Systems dauert nach meinem Wissensstand 5-10minuten...

Du solltest aber mal mit dem Autohaus sprechen und fragen, ob du deinen Diesel gegen einen Ottomotor tauschen könntest, dürfte für dich das beste sein.

Danke für die Info :-) Bin selbst in Sachen Diesel halt noch eine unbefleckte Jungfrau

Zitat:

Original geschrieben von Stefan Payne

Nein, nur regelmäßig weitere Strecken zu fahren, um den ganzen Motor und so weiter ordentlich durchzuheizen und dem D-Cat die möglichkeit zum regenerieren geben.

Autobahn langsemmeln ist da eher kontraproduktiv, da im Vollastbereich nicht regeneriert wird...

Das regenerieren des DCat Systems dauert nach meinem Wissensstand 5-10minuten...

Hi,

ich dachte, bei dem D-Cat sei ein durchheizen wg. der zusätzlichen Einspritzdüse nicht so erforderlich wie bei anderen RPF-Systemen, die eben schon längeren Strecken mit höheren Lastzuständen brauchen.

Und wieso ist längere Volllast-Fahrt kontraproduktiv, da sollten doch die nötigen Temperaturen für die Regeneration auf jeden Fall erreicht werden?

--> Falls Du eine Seite hast, wo Funktionsweise und Betriebszustände des D-Cat-Systems gut erklärt werden, bitte Info, ich fahre demnächst auch so ein Ding. (Allerdings i.d.R. Langstrecke, dann aber wiederum mit hohen Volllast-Anteilen, daher interessiert mich das.)

Danke, Einbayer

Zitat:

Original geschrieben von Einbayer

Hi,

ich dachte, bei dem D-Cat sei ein durchheizen wg. der zusätzlichen Einspritzdüse nicht so erforderlich wie bei anderen RPF-Systemen, die eben schon längeren Strecken mit höheren Lastzuständen brauchen.

....

Danke, Einbayer

Das stimmt prinzipiell schon, nur wenn der Abgasstrang auch bei der "Zusatzheizung" durch die fünfte Einspritzdüse nicht wirklich warm wird hilft das auch nicht.

Es gab in der ersten Serie Probleme mit diesen Düsen, die Heizwirkung blieb aus, die Motoren fielen ins Notlaufprogramm. Darum meine Frage nach dem Baujahr.

Auf "Langstrecken" (gemischt, durchschnittlich so 60km am Stück aber auch mal extreme Kurzstrecken) verhält sich mein D-CAT seit 30tkm bisher völlig störungsfrei. Manchmal sieht man im Verbrauchsmonitor ungewohnt hohe Werte, ich vermute mal, das ist die Regenerationsphase. Das fällt aber auch nur auf, wenn man längere Zeit freie, ebene Bahn im Tempomat befahren kann.

Die Abläufe im D-CAT sind sehr komplex und durch viele Sensoren gesteuert. Leider finde ich die zugehörige Seite momentan nicht, das sollte fürs erste mal reichen.

Im Partikelfilter landet eigentlich nur das, was nicht schon vorher im Brennraum durch die letzte Teileinspritzung entfernt werden konnte. Das funktioniert aber nur bei warmen Motor und bis zu mittleren Drehzahlen (darüber ist schlicht zu wenig Zeit) gut. Den Rest muss die Abgasreinigung durch den Filter und das Abbrennen der Rückstände übernehmen.

monegasse

hier das gesuchte

Schema

monegasse

Zitat:

Original geschrieben von Monegasse

Im Partikelfilter landet eigentlich nur das, was nicht schon vorher im Brennraum durch die letzte Teileinspritzung entfernt werden konnte. Das funktioniert aber nur bei warmen Motor und bis zu mittleren Drehzahlen (darüber ist schlicht zu wenig Zeit) gut. Den Rest muss die Abgasreinigung durch den Filter und das Abbrennen der Rückstände übernehmen.

Hi und danke,

und das ist dann der Grund, warum das bei Volllastfahrten auf der AB eben auch nötig ist, dass der was hinten einspritzt, oder? Aber das kann und sollte dann ja auf keinen Fall zu einer Verstopfung o.ä. führen.

Einbayer

Im Normalfall nicht zu einer Verstopfung, allerdings zu deutlich erhöhtem Verbrauch, was jeder D-CAT Fahrer bestätigen wird. Extremen Kaltlauf und extreme Leistungsabgabe mag dieser Motor nicht.

Ich hab es hier mehrfach geschrieben, die D-CATs haben ihre Qualitäten in der Verwirklichung eines optimalen Cruisingantriebs. Ein kräftiger Motor, mit dem Ziel der Erhöhung des Fahrkomforts. Moderate Dauergeschwindigkeiten (bis 160) mit sehr niedrigem Geräuschniveau, schaltfaules fahren und wenns mal gebraucht wird auch die nötigen Reserven. Einem "Heizer", der dauerhaft Vollgas fährt, oder einem Stadtverkehr-Kurzstreckenschrubber würde ich den D-CAT nicht empfehlen. Das ist auch der Grund, warum ich die ganzen Beschleunigungswertdiskussionen nicht verstehe. Freilich kann man vieles messen und optimieren. Wer das will hat mit dem D-CAT definitiv den falschen Antrieb / das falsche Auto gewählt. Der automobile Alltag spricht aber für die "Philosophie" die Toyota mit dem D-CAT verfolgt.

monegasse

Hi und nochmal danke,

ja, mir hat der Motor wegen seiner Laufruhe (für einen Vierzylinder-Diesel echt super) und Geräuschverhalten sehr gut gefallen, in Sachen Antritt, Leistungsentfaltung und Drehfreude allerdings kein Vergleich zu einem BMW 2-Liter-Diesel (bin mit so einem zur Probefahrt hingefahren, mei, das ist dann schon eine Umstellung). Bei 160 war der D-CAT ja praktisch nicht zu hören gewesen.

Mit einem erhöhten Verbrauch bei Volllast kann ich leben, faktisch kann man das ja doch nur begrenzte Zeit fahren und wenn dann mal 2-3l mehr auf 100 durchgehen, dann ist das ein vertretbarer Expresszuschlag. Die nächste Geschwindigkeitsbegrenzung kommt bestimmt :)

Einbayer

Deine Antwort
Ähnliche Themen