ForumTouran
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Touran
  6. Touran
  7. Touran 1.4 TSI Steuerketten Problem

Touran 1.4 TSI Steuerketten Problem

VW Touran 1 (1T)
Themenstarteram 9. Febuar 2010 um 19:21

Hallo...

 

Ich hoffe hier kann mir jemand weiterhelfen.

Mein Auto ein Touran 1.4 TSI (140 PS) erstzul. 2006.

Gerade mal ca.60000km auf der Uhr.

Mein Problem die Werkstadt sagt die Steuerkette hat sich gedehnt. Reparatur läge so bei 1600 Euro.

Gehört hab ich mal was von Kulanz von VW an wehn kann man sich wenden und wie geht man richtig vor.

Beste Antwort im Thema

Hallo,

meinen Touran 1,4 TSI, DSG, Baujahr 2007 hat das Steuerkettenproblem im Mai`12 erwischt.

Meine Frau wollte an einer Ampel anfahren als der Motor plötzlich ausging. Nach einem Neustart hatte Sie Probleme von der Kreuzung weg zu kommen, weil der Motor nicht mehr über 40 km kam aber dabei schon dröhnte wie ein Raketentriebwerk.

Abends googelte ich mal ob es weitere Fälle von TSI -Motorschäden gibt und traf unter anderem auf den bekannten Bericht vom April`12 von der Auto-Bild.

Am nächsten Morgen rief unsere VW-Werkstatt an und sagte uns, dass unser Touran ein Motorschaden durch einen Steuerkettenabriss hätte. Wir fragten ob es bei der Reparatur von VW eine Kulanz gäbe, schliesslich wäre unser Wagen erst knapp 6 Jahre alt und hat erst 70.000km - vorwiegend Landstrasse und Autobahn- an Laufleistung herrunter.

Unsere VW-Werkstatt sagte sofort, es gäbe ganz sicher keine Kulanz, schon garnicht bei einer solch hohen Laufleistung des Motors!

Daraufhin verwiesen wir auf den uns bekannten Autobild-Artikel und darauf, dass wir wüssten, dass VW ein Steuerkettenproblem habe.

Antwort unserer VW-Werkstatt: "Ach Sie kennen das Steuerkettenproblem? Ja, dann bekommen Sie von VW 50% der Reparaturkosten auf Kulanz erstattet.

Abgesehen davon, dass wir erst auf die Autobild verweisen mussten, fanden wir 50% Beteiligung an einem Schaden, der zugegebenerweise von VW bereits bei der Produktion unseres Autos verursacht wurde zuwenig.

Wir legten Widerspruch gegen die Kulanzregelung ein und erhielten kurze Zeit später von der VW-Kundenbetreuung eine Antwort in der uns in kindgerechten, kurzen Sätzen erklärt wurde was Kulanz sei. Ausserdem wurden wir gebeten doch dankbar zu sein, dass VW immerhin ohne Anerkennung einer Rechtspflicht 50% der Reparaturkosten übernehmen würde. Schliesslich so die Kundenbetreuung von VW, sei bei einem so altem Wagen mit über 70.000 km Laufleistung immer mit einem Motorschaden zurechnen, unabhängig von der Steuerkette.

Auf meine Argumente, dass bereits wärend der Garantiezeit häufiger die Motorwarnleuchte anging und wir nachweisen könnten, dass zwei unterschiedliche VW-Werkstätten jedesmal lediglich jedesmal den Fehlercode im Bordcomputer gelöscht hatten mit der Begründung: "Der Fehler ist uns unbekannt", wurde überhaupt nicht eingegangen. Daraufhin schrieb ich nocheinmal an VW und habe um eine Erklärung gebeten unter anderem warum 70.000 km Laufleistung schon das Ende eines TSI-Motors sein sollten.

Als Antwort auf mein letztes Schreiben, erhielt meine Frau einen Anruf von der VW-Kundenbetreuung - mit unterdrückter Rufnummer und ohne das sich die VW-Mitarbeiterin mit ihrem Namen gemeldet hätte. Meine Frau wurde von der VW-Mitarbeiterin beschimpft wie wir nur so undankbar sein könnten, VW wäre in unserem Fall mehr als Großzügig gewesen und es müsste doch jedem klar denkenden Menschen einsichtig sein, dass ein TSI- Motor mit 70.000km Laufleistung an die Grenze seines natürlichen verschleises kommt und sich normalerweise gar keine Reparatur eines solch alten Autos lohnen würde!

Fazit: 1. Bei abschlägiger Kulanzanfrage immer auf die Autobild verweisen!

2. Beim nächsten Autokauf immer bedenken, wie VW über die eigenen TSI-Motoren denkt

3. Ein Autokonzern der jährlich 35 Millionen Fahrzeuge verkauft, braucht keinen Kundenservice mehr.

Leider ist mein erlebnisbericht etwas länger geworden, aber vieleicht für den einen oder anderen doch interessant.

PS

Wir wolten unseren Touran jetzt schnell verkaufen, bevor sich das mit der Herstellerangabe über die TSI-Motorenlaufleistung herum spricht und mussten feststellen, dass der gebrauchtwagenwert von unserem Touran seit Februar´12 um bis zu 4000,-€ gesunken ist!!

 

734 weitere Antworten
Ähnliche Themen
734 Antworten

Zitat:

@QuirinusNE schrieb am 9. Januar 2015 um 12:07:53 Uhr:

@mack3457

Wer 1x den Fehler nur löscht und dann noch 2x einen intakten Sensor tauscht, sollte besser an Fahrrädern schrauben. Das TSI Drama sollte jede VW Werkstatt kennen.

Aller spätestens nach dem 3. Aufleuchten, hätten die den Kettentrieb erneuern müssen. Hoffentlich hat der Motor noch keinen weg.

Naja, aber dass sie das Problem verursacht hätten, kann ich nicht sehen.

Die Motorstörungsleuchte kam bei mir (nach dem ersten Tausch der Steuerkette) durch verstellte Steuerzeiten - das ist erst einmal nicht das bekannte Kettenrasseln. Insofern ist die Steuerkettenproblematik nicht direkt angesprochen.

Meine Werkstatt hatte damals lange gesucht, bevor sie (beim zweiten Mal) dann mit Hilfe von VW dem Problem der immer wieder neu verstellten Steuerzeiten auf die Spur kam: -> Steuerkette (ein zweites Mal) wechseln. Also soooo bekannt war diese Art der Störung zumindest 2013 noch nicht.

Das Steuerketten Problem gibt es seit 2006. Besonders aber ab 2009 ist das gefühlt häufiger aufgetreten. Das G6 Forum ist voll mit diesem Thema.

Wahrscheinlich war die erste Steuerkette wieder fehlerhaft gewesen. Da rechnet niemand mit. Daher war die Werkstatt ein wenig ratlos.

Hallo,

Nun hat es auch mich erwischt :-(

Touran, TSI 140 PS, 11/2009, jedes Jahr Ölwechsel Mobil1 0W40, 70k Laufleistung

Garantieverlängerung nur bis 5 Jahre abgeschlossen, 1 Monat später ging die Kontrollleuchte für das Abgassystem an. Diagnose: 1 mal unspezifizierte Probleme beim Nockenwellenversteller

Auf meinen Hinweis, wie das mit der Kulanz aussieht, hat mein Autohaus sofort per Standardvorgehen in der Datenbank 50% auf alles zugesichert. Auf meine Intention, dass mir das zu wenig ist (vor 2 Monaten in der großen Inspektion, jedes Jahr Ölwechsel mit Mobil1 0W40, erst 70k gelaufen…) keine Chance auf mehr bei VW.

So weit , so schlecht!

Was mich nun aber endgültig auf die Palme bringt, ist die Rechnung:

Überall, wo man hier konkrete Zahlen liest, ist die Rede von etwa 1500 Euro, auf die dann die Kulanz kommt. Ich habe eine Gesamtrechnung von etwa 3300 Euro und muss nach Kulanz etwa 1650 Euro selber tragen. Die Wapu ist ausgetauscht worden (was wohl nicht bei jedem gemacht wird) und vor allem der Posten Nockenwellengehäuse Aus- und Einbau weicht exorbitant ab:b 1300 Euro (wohlgemerkt zusätzlich zum Gehäuse selber!). Hier mal die wichtigsten Posten:

Arbeitslohn:

Nockenwellengehäuse aus- u.eingebaut 583,20 + 19% (Kulanz ist da schon runter!)

Nockenwellengehäuse ersetzt 16,20 + 19% (Kulanz ist da schon runter!)

Steuerkette aus- u.eingebaut 59,40 + 19% (Kulanz ist da schon runter!)

(Den Posten Nockenwellenversteller aus- u. eingebaut gibt es bei mir übrigens nicht)

 

Material:

Nockenwellenversteller 204,70 + 19% (Kulanz ist da schon runter!)

Wasserpumpe 124,78 + 19% (Kulanz ist da schon runter!)

Ölrohr 19,67 + 19% (Kulanz ist da schon runter!)

Ölfilter 9,69 + 19% (Kulanz ist da schon runter!)

Rep.satz 03C198229A 204,70 + 19% (Kulanz ist da schon runter!)

Etliche Schrauben, Dichtmittel, Dichtringe, Schläuche, Öl…

In Summe (jeweils nach Abzug der Kulanz):

Arbeit 710 + 19%

Material 678 + 19%

Jetzt meine Frage:

Material kann ich nachvollziehen, aber der Arbeitslohn?

Hat mein Auto irgendein Spezifika, das ich übersehe? Mein Autohaus meinte, die Vergleichszahlen müssen von einem anderen Typen sein. Der Posten Nockenwellengehäuse Aus- und Einbau würde bei mir eben mit 10 Stunden Arbeitszeit angesetzt.

Oder hat VW die Posten mal eben verdoppelt, um besser 50% Kulanz geben zu können?

Oder ist mein Freundlicher gar nicht so freundlich?

Wäre nett, wenn ihr mein verwirrte Gefühlswelt zwischen Wut und Unverständnis in eine Richtung kanalisieren könntet, Danke!

Hallo,

und es geht wohl weiter, gestern kam eine Reportage bei "Automobil" über die Steuerkettenproblematik und diese betrifft wohl auch noch die neueren Modelle :-(

Hier der Link bzw. die Adresse der VOX Mediathek (läuft im Teil 2 von Minute 12.00 ab.

http://www.voxnow.de/.../reportage-vw-steuerketten.php?...

 

Allzeit gute Fahrt ;-)

Ps. Natürlich nicht die neuen TSI mit Zahnriemen ;-), aber im Beitrag wird über einen TSI aus 08/2013 berichtet, und es gibt interessante Aussagen von VW Händlern zur Anschlussgarantie bei Gebrauchtwagen mit TSI Motoren.

Hallo Zusammen,

wie VW das mit der "erweiterten Kulanz" regelt ist nicht so leicht nachvollziehbar.

Bei mir kam das Steuerkettenproblem im Juli 2014 bei ca. 76000km. Die Steuerkette ist ohne die üblichen Vorwarnungen (Kettenrasseln) übergesprungen, dabei wurden alle Auslassventile beschädigt. Tausch der Steuerkette, Kettenspanner, Nockenwellenversteller und der Ventile, der Ölleitung zum Turbo ect.... lag bei ca. 3300€. VW hat bis auf 600€ alle Kosten übernommen und das bei einem Fahrzeug mit 6,5 Jahren ohne Anschlussgarantie.

Nun am 05.01.15 bei ca. 83000km Turboschaden. Ich hatte Glück im Unglück, der Turbo ist genau zwischen Abgas- und Druckseite an der Welle gebrochen. Also keine Turboteile und Späne im Motor gelandet. Kostenpunkt bei Turbotausch ca. 1800€. Das Fahrzeug ist bereits wieder repariert, die Rechnung allerdings noch nicht bezahlt. Lt. Auskunft meiner Werkstatt wird sich VW zusammen mit meiner Werkstatt wieder an den Kosten beteiligen. Mich wird die Rep. ca. 600€ kosten.

Entgegen vieler anderer Leidensgenossen hier, kann ich mich nicht beschweren. OK, dass der Motor immer wieder Probleme hat ist natürlich sch...., aber mit bisher ca. 1200€ bei zwei so großen Schäden bin ich gut weggekommen.

In wie weit diese Regelungen auf meine wirklich gute Werkstatt zurückgehen, oder ob VW würfelt wenn ein Antrag für einen Steuerketten oder Motorschaden eingereicht wird ist schwer zu beurteilen.

Ich wünsche also allen Geschädigten viel Glück bei der Abwicklung.

PS: Mein Vater hat einen Golf Plus 11/2010 mit einem 1.4 TSI 160PS. Ob das gut geht, darüber möchte er lieber nicht nachdenken.

Hallo!

Preis beim Freundlichen 2012: 1310,44

bei einer Freien 2014, etwas günstiger (Reparaturversicherung)

Steuerkette,Nockenwellenversteller.(Kleinteile,wie Dichtungen, Schrauben usw.)

Wasserpumpe ist eine ganz andere Baustelle. Hat ich auch schon. Gab es damals nur mit Magnetkupplung für Kompressor. Stunden:etwa 8 bis 10

Laut VW waren ja nur einige wenige Fahrzeuge betroffen. Mitlerweile sollte klar sein, es ist ein Konstruktionsfehler.

Meine 2. Kette ist 2014,(nach einem Motortausch,2 mal gewechselt) vielleicht hält sie.

MfG

Meiner 1.4 140 PS EZ 12/06 hat jetzt 117000 km mit der ersten Kette und hört sich gut an kein rasseln nix. Seit 89000 km auf Festintervall mit Addinol 5W40 Öl. Da steht bald wieder ein Wechsel an er gibt sich noch 1200 km. Seit kurzem fahre ich ihn mit Super plus = ruhigerer Motorlauf und schaden wird es ihm sicher nicht. Ansonsten hatte ich mal das SUV und die Wasserpumpe / Magnetkupplung klappern Geschichte ansonsten tanken und fahren. Das gibt es auch.

Zitat:

@RedRockCrosser schrieb am 7. Januar 2015 um 19:22:51 Uhr:

Bei meinem Touran erfolgte bei ca. 25.000 km der Wechsel von 0W30-Öl (ab Werk) auf 5W30-Öl, nachdem das Öl verschlammt war, alles in der Ölwanne klebte und das Ölsieb und das Ölrohr verstopft waren (kein Öldruck). Eine Ölversorgung fand also nicht statt. Unter anderem wurde der Turbolader ausgetauscht. Später dann Nockenwellenversteller und die seitliche Alu-Abdeckung über der Steuerkette. Nach fünf (!) Jahren und 95.000 km dann endlich (weil Gerassel) der Austausch der Steuerkette - auf Kulanz! Der Meister hatte mir noch einen Schrecken eingejagt, als er von möglichen 1.000 € Reparaturkosten sprach. Er setzte sich aber für mich ein!

Jetzt hat der Wagen 145.000 km runter. Er läuft soweit. Es gab eine längere Störung im Abgassystem, der Motor lief aber unauffällig. Es war letztlich die Hochdruck-Kraftstoffpumpe.

Meine VW-Werkstatt empfiehlt neuerdings, sich nicht mehr auf Ölwechselintervalle bis 30.000 km (nach Anzeige) zu verlassen, sondern feste Laufzeiten von maximal 15.000 km bis zum nächsten Motorölwechsel einzuplanen. Das ist programmierbar.

Hallo !

Welche Motorkennbuchstaben hat dein Fahrzeug ? Vielleich BMY ???

Klaus

Alle Achtung wenn eine VW Werkstatt von Longlife abrät. Viele sagen zum großteil kommen die Probleme davon. Deshalb habe ich meinen auch auf Festintervall umgestellt.

@phantomas2f4:

Ja, habe den 103-kW-BMY.

Zitat:

@kreysel schrieb am 14. Januar 2015 um 19:09:14 Uhr:

Alle Achtung wenn eine VW Werkstatt von Longlife abrät. Viele sagen zum großteil kommen die Probleme davon. Deshalb habe ich meinen auch auf Festintervall umgestellt.

Mein :-) teile mir mit, dass ein Umstellen auf 15.000 nix bringt.

ich müsste 504 VW Norm fahren und das is longlife.

Und jetzt is ein 0W 40 drin.

Verschlammt war wohl nix und mit der neuen Schmierung im oberen Bereich der Kette sei normal das Problem behoben.

Zitat:

@Zaffi B schrieb am 12. Januar 2015 um 11:21:47 Uhr:

Hallo,

und es geht wohl weiter, gestern kam eine Reportage bei "Automobil" über die Steuerkettenproblematik und diese betrifft wohl auch noch die neueren Modelle :-(

Hier der Link bzw. die Adresse der VOX Mediathek (läuft im Teil 2 von Minute 12.00 ab.

http://www.voxnow.de/.../reportage-vw-steuerketten.php?...

 

Allzeit gute Fahrt ;-)

Ps. Natürlich nicht die neuen TSI mit Zahnriemen ;-), aber im Beitrag wird über einen TSI aus 08/2013 berichtet, und es gibt interessante Aussagen von VW Händlern zur Anschlussgarantie bei Gebrauchtwagen mit TSI Motoren.

Nach dem Bericht wäre ja der 1.2 er ab 2011 in Ordnung.

Warum rasselt dann mein 2012er morgens?

Is dann mein 3. Steuerkettenfall!

Bekomm i dann einen Neuen, so wie 3 Ecken Elfer?

Welche neue Schmierung im oberen Kettenbereich soll das denn sein ?

Zitat:

@MarcSpreng schrieb am 16. Januar 2015 um 09:22:13 Uhr:

Welche neue Schmierung im oberen Kettenbereich soll das denn sein ?

Es ist ein neues Gehäuse verbaut worden. Da ist ein Ölkanal drin, der auf das obere Zahnrad Öl spritzt.

War in der TPI für meinen Motor so beschrieben.

So der Touran ist zurück aus der Garage:....

Kosten 2440.-- (Euro oder Franken), spielt ja im Moment keine Rolle....

zahlen muss ich alles selber, leider, die Aufstellung, was alles ersetzt wurde kommt nächste Woche

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Touran
  6. Touran
  7. Touran 1.4 TSI Steuerketten Problem