ForumW211
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W211
  7. TMC Pro - Command Update möglich?

TMC Pro - Command Update möglich?

Themenstarteram 15. November 2006 um 1:22

Habe nun schon mehrfach Beiträge über das neue TMC Pro System gesehen, dies aber leider überwiegend im Zusammenhang mit portablen Navi-Systemen. Wahrscheinlich kennt es ja jeder von Euch, dass das Command einen Stau nicht meldet und rechtzeitig beim Stillstand die roten Autos auf dem Display auftauchen. Ursache dafür: die Staudaten müssen derzeitig noch manuell eingegeben werden.

TMC Pro soll nun in der Lage sein, Realtimedaten zu senden, die von den Bewegungssensoren an den Brücken ermittelt werden. Dafür wird, zumindest beim Kauf eines Mobigerätes ein einmaligen Endgelt von 60 € erhoben.

Habe neulich mal beim Freundlichen nachgefragt, doch dort wußte niemand etwas über TMC Pro und meine Frage, ob das Command upgedatet werden kann, blieb unbeantwortet.

Weiß jemand von Euch mehr?

Ähnliche Themen
30 Antworten

Was muss manuell eingegeben werden?

Also bei mir klappt das wunderbar, hab die letzten 3 Wochen mindestens 4 Staus umfahren, ging voll automatisch, es kommt die Ansage "die Route wird aufgrund aktueller Verkehrsmeldungen neu berechnet" und dann gehts ab über die Berge soweit möglich.

Einstellung Dynamische Route....

Zitat:

Original geschrieben von Durandula

Was muss manuell eingegeben werden?

Es geht nicht um das, was man als Fahrer manuell eingeben muss, sondern um die Eingabe der Verkehrsinformationen.

Die stammen beim "normalen" TMC aus verschiedenen Quellen (Polizei, Feuerwehr, ADAC-Staumelder etc.), werden gesammelt, meist manuell in ein System eingegeben und an die Rundfunkanstalten weitergeleitet. Von dort werden sie codiert als Teil der RDS-Daten gesendet, vom COMAND entschlüsselt und bei der Routenberechnung berücksichtigt, sofern man die dynamische Routenführung aktiviert hat. All das dauert seine Zeit.

TMC pro nutzt dagegen automatisiert und damit (hoffentlich) schneller und verlässlicher Daten, die von den häufig zu sehenden Brückensensoren, Induktionsschleifen und Fahrzeugen, die ihren aktuellen Standort etc. melden, stammen. Diese Daten werden von einer Tochtergesellschaft der Telekom erhoben und sind "privat", gehen also nicht ins öffentliche TMC ein. Spediteure und andere bezahlen schon jetzt Geld dafür; das Entgelt wird nicht pro Nutzung erhoben, sondern als Bestandteil des Kaufpreises der Geräte. Ist ein Klacks (unter 100 €) im Vergleich zu den Anschaffungskosten des COMAND und wäre m.E. höchst sinnvoll; ich möchte nicht wissen, um wie viele Staus mich mein Navi schon herumgelotst hat, die sich längst aufgelöst hatten. Mir wäre es jedenfalls auch als Nachrüstlösung die 100 € wert.

In der Pipeline ist bei TMC pro noch eine Stauprognose, die vor allem bei längeren Strecken Vorteile hätte. Derzeit berechnet das System z.B. bei Fahrten von Berlin nach München Ausweichempfehlungen infolge eines Staus hinter Würzburg, obwohl der sich längst aufgelöst haben dürfte, bis man da ist.

Themenstarteram 15. November 2006 um 16:39

@ teeonline:

Nun ja, so weit war ich ja auch schon. Doch welche Möglichkeiten gibt es denn, mit einem bestehenden Commandsystem die verbesserten Leistungen der neuen Technik nutzen zu können?

Ich habe auch nur Durandula antworten wollen, der das mit der manuellen Eingabe wohl falsch verstanden hat. Auf Deine Frage habe ich leider auch keine Antwort: Ich weiß auch nur von den Nachrüstsystemen und kenne keine ins COMAND integrierte Lösung. Wäre aber eine feine Sache.

Überhaupt macht es sich DC mit dem Comand m.E. zu leicht. Wenn die Navi-DVD schon die Steuerungssoftware enthält und nicht nur die Kartendaten, würde ich mir etwas mehr Fortschritte von Updates erwarten und nicht nur ein paar Bugfixes. Andere Lösungen haben bspw. einen Softkey mit einer gespeicherten "home"-Adresse oder blenden Warnmeldungen auffällig ins Display ein - wenn ich ein paar gelbe Autos sehe, weiß ich sonst nicht, ob es bloß zähflüssiger Verkehr ist oder ein paar herumirrende Pferde, und um die Meldung aufzurufen, muss ich während der Fahrt etliche Tasten drücken. Oder das leidige Thema der maximal 99 mp3-Tracks...

Ich weiß, das war jetzt etwas OT, musste aber mal raus.

Zitat:

Original geschrieben von TeeOnline

Oder das leidige Thema der maximal 99 mp3-Tracks...

Ich habe ca. 2500 mp3-Tracks auf einer DVD+DL. Die Beschränkung im COMAND liegt bei 255 Titeln pro Ordner und max. 1024 Zeichen für Ordner- und Dateinamen im Stammverzeichnis. Falls Du den Wechsler meinst, dafür kann das COMAND nichts.

Themenstarteram 15. November 2006 um 17:17

@ topfgucker:

Wieviel Hundert Kilometer muss mann denn dann fahren, bis Command die Ordner eingelesen hat und tatsächlich abspielt? Habe schon Probleme mit einer MP3 Disk im DVD-Laufwerk: ca. 7 Ordner mit ungefähr 100 Titeln. Mal eben kurz anspielen ist nicht, es dauert immer minutenlang...

Zitat:

Original geschrieben von Varesu

Wieviel Hundert Kilometer muss mann denn dann fahren, bis Command die Ordner eingelesen hat und tatsächlich abspielt? Habe schon Probleme mit einer MP3 Disk im DVD-Laufwerk: ca. 7 Ordner mit ungefähr 100 Titeln. Mal eben kurz anspielen ist nicht, es dauert immer minutenlang...

Nach dem ersten Einlegen der DVD dauert es 15s bis der erste Titel spielt. Wenn man tatsächlich in den Ordnern blättern möchte, braucht es ca. weitere 30s. Davon bekomme ich aber nichts mit, weil mein COMAND immer im Navimodus läuft. Ansonsten spielt das Comand, auch wenn der Wagen die ganze Nacht gestanden hat, sofort los, wenn ich den Schlüssel drehe.

Rohlinge sind Verbatim DVD+DL, gebrannt mit Nero6. Allerdings hatte ich auch schon einmal nicht mit Nero (sondern mit Sonic, mitgeliefert auf meinem Vaio Notebook) gebrannt, da dauerte das Einlesen dann tatsächlich eine Ewigkeit.

Zitat:

Original geschrieben von Topfgucker

Falls Du den Wechsler meinst, dafür kann das COMAND nichts.

Das ist mir unklar - hat die Beschränkung auf 99 Titel im Wechsler nichts mit der Software des COMAND-Systems zu tun? Ist aber eigentlich auch egal, jedenfalls ist es doch ein Witz, dass man ein Abspielgerät "mp3-fähig" nennt und dann aber eine Beschränkung auf 99 Titel besteht.

Die Beschränkung hast Du beim APS50 auch. Es liegt daran, dass der Wechsler bei mp3-CDs nur normale CDs emuliert.

Zitat:

Original geschrieben von Topfgucker

Nach dem ersten Einlegen der DVD dauert es 15s bis der erste Titel spielt. Wenn man tatsächlich in den Ordnern blättern möchte, braucht es ca. weitere 30s. Davon bekomme ich aber nichts mit, weil mein COMAND immer im Navimodus läuft. Ansonsten spielt das Comand, auch wenn der Wagen die ganze Nacht gestanden hat, sofort los, wenn ich den Schlüssel drehe.

Rohlinge sind Verbatim DVD+DL, gebrannt mit Nero6. Allerdings hatte ich auch schon einmal nicht mit Nero (sondern mit Sonic, mitgeliefert auf meinem Vaio Notebook) gebrannt, da dauerte das Einlesen dann tatsächlich eine Ewigkeit.

Interessant, Interessant. Meine bisherigen DVD´s alle mit Nero gebrannt, etwa mit 20 Ordnern laufen nicht und dabei habe ich schon peinlich darauf geachtet keine Unterordner zu verwenden, obwohl das sehr praktisch wäre wegen der Übersichtlichkeit.

Gibt es ähnliche Erfahrungen, dass es bei jemandem, wie bei Topfgucker, sogut funktioniert ?

Snowman

Zitat:

Original geschrieben von Topfgucker

Die Beschränkung hast Du beim APS50 auch. Es liegt daran, dass der Wechsler bei mp3-CDs nur normale CDs emuliert.

Hallo Leute,kleiner Hinweis

Die Wechsler MH 3512 und 3511 (Beide mp3 fähig) "emulieren" nicht cd's, sie haben nur ein CD-Laufwerk, und kein DVD-Laufwerk! Sie können überhaupt keine DVD lesen.

Gruß deti

Zitat:

Original geschrieben von TeeOnline

Es geht nicht um das, was man als Fahrer manuell eingeben muss, sondern um die Eingabe der Verkehrsinformationen.

Die stammen beim "normalen" TMC aus verschiedenen Quellen (Polizei, Feuerwehr, ADAC-Staumelder etc.), werden gesammelt, meist manuell in ein System eingegeben und an die Rundfunkanstalten weitergeleitet. Von dort werden sie codiert als Teil der RDS-Daten gesendet, vom COMAND entschlüsselt und bei der Routenberechnung berücksichtigt, sofern man die dynamische Routenführung aktiviert hat. All das dauert seine Zeit.

TMC pro nutzt dagegen automatisiert und damit (hoffentlich) schneller und verlässlicher Daten, die von den häufig zu sehenden Brückensensoren, Induktionsschleifen und Fahrzeugen, die ihren aktuellen Standort etc. melden, stammen. Diese Daten werden von einer Tochtergesellschaft der Telekom erhoben und sind "privat", gehen also nicht ins öffentliche TMC ein. Spediteure und andere bezahlen schon jetzt Geld dafür; das Entgelt wird nicht pro Nutzung erhoben, sondern als Bestandteil des Kaufpreises der Geräte. Ist ein Klacks (unter 100 €) im Vergleich zu den Anschaffungskosten des COMAND und wäre m.E. höchst sinnvoll; ich möchte nicht wissen, um wie viele Staus mich mein Navi schon herumgelotst hat, die sich längst aufgelöst hatten. Mir wäre es jedenfalls auch als Nachrüstlösung die 100 € wert.

In der Pipeline ist bei TMC pro noch eine Stauprognose, die vor allem bei längeren Strecken Vorteile hätte. Derzeit berechnet das System z.B. bei Fahrten von Berlin nach München Ausweichempfehlungen infolge eines Staus hinter Würzburg, obwohl der sich längst aufgelöst haben dürfte, bis man da ist.

Danke für die Aufklärung, ich dachte er meint die Stau Taste, bei der man manuell einen Stau eingeben kann, der zu umfahren ist.

Ich muss aber sagen das mir das so wie es ist schon reicht, ich habe schon so oft einen Stau umfahren. Wenn man bedenkt das man in einem durchschnittlichen Autofahrer Leben 6 Monate im Stau steht, ist das eine große Hilfe.

Ich finde das funktioniert gut und hab die Staus schon oft genug selber beim vorbeifahren gesehen, dass ich denke die Warscheinlichkeit einen aufgelösten Stau zu umfahren sehr gering ist.

Immerhin reagiert das System meienr Meinung nach nicht auf Mini Staus ohne längere Wartezeit.

Zitat:

Original geschrieben von deti62

Hallo Leute,kleiner Hinweis

Die Wechsler MH 3512 und 3511 (Beide mp3 fähig) "emulieren" nicht cd's, sie haben nur ein CD-Laufwerk, und kein DVD-Laufwerk! Sie können überhaupt keine DVD lesen.

Gruß deti

Da hast Du mich wahrscheinlich falsch verstanden. Ich meinte, aus Mp3-Daten-CDs emuliert der Wechsler Audio-DCs, damit das APS-wasauchimmer denkt, dass ganz normale Audio-CDs laufen. Kann es sein, dass da standardmäßig bei 99 Tracks Schluß ist?

am 3. Januar 2009 um 18:25

Hallo zusammen,

wollte nochmals auf Varesus eingangs gestellte Frage zu sprechen kommen:

Gibt´s mittlerweile TMC Pro für Comand?

Gruß

Klaus

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W211
  7. TMC Pro - Command Update möglich?