ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Teuer oder günstig, Youngtimer vs. Neuwagen-Leasing

Teuer oder günstig, Youngtimer vs. Neuwagen-Leasing

Themenstarteram 13. Mai 2020 um 11:55

Hi Zusammen,

ich bräuchte mal euren Rat und Unterstützung. Ende des Jahres läuft mein Leasing für nen 530xd aus. Mit dem Auto und den Fahrleistungen war ich top zufrieden, in der Vergangenheit habe ich Autos bewegt mit deutlich mehr PS, aber Dieseldrehmoment und Allrad haben sich in 95% der Zeit nicht langsamer angefühlt als mein letzter M3.

Warum erwähne ich das: ich möchte gerne auch weiterhin ein Auto fahren, dass sich souverän anfühlt und mir optisch gefällt. Allerdings haben sich meine Lebensumstände dahingehend geändert, dass ich nun keinen TG Stellplatz mehr habe sondern irgendwie am besten mit ner 70er Jahre Garage (und deren Abmessungen) klar kommen sollte. Spaß am Fahren möchte ich aber behalten, und ein Kombi bzw. Familienauto ist nun auch notwendig aufgrund Nachwuchs. Klar, der 530 passt auch - wobei mir ein Kombi 5er aktuell lieber wäre.

Dazu muss ich sagen, dass der Wagen in meiner eigenen Firma läuft - d.h. sämtliche Kosten fallen nur zu etwa 60% bei mir privat an (nach Steuer und ca. 20% Privatnutzung; schreibe Fahrtenbuch). Bisher habe ich bereits sowohl abgeschrieben (also Auto im Besitz), als auch geleast und weiß um die jeweiligen Vor-/Nachteile.

Pflicht für die Auswahl ist eigentlich nur Automatik, Platz und ne solide Motorisierung

Aktuell beschäftigen mich folgende Modelle:

-Audi S4 B6 (die Nachfolgermodelle empfinde ich nicht mehr als schön; Geschmacksache ;)): Vorteil - ich mag den Youngtimerlook voll, passt in die Garage, sehr günstig in der Anschaffung, V8. Nachteil: wenig Exemplare am Markt (wg. Automatik), hohe Laufleistungen, hohe Instandhaltungskosten? Z.B.

https://suchen.mobile.de/.../details.html?...

-weiteres BMW G30 Leasing (Touring): Vorteil - kenn ich, mag ich, kommt mich recht günstig bei LF um die 0,65 (im Verhältnis zu sehen); Nachteil: passt nicht in die Garage

-C63 AMG: Vorteil - Sound, passt in die Garage (wahrscheinlich), gute Motorisierung; Nachteil: wahrscheinlich sehr hohe Unterhaltskosten wenn mal was kaputt geht (was, so wie ich lesen konnte recht oft passiert) - z.B.:

https://suchen.mobile.de/.../details.html?...

-Porsche Panamera: Vorteil - hübsch, guter Sound + Motorisierung, ausreichend Platz. Nachteil: passt nicht in die Garage,. Z.B:

https://suchen.mobile.de/.../details.html?...

Das war so das was mir aktuell im Kopf rumschwirrt.

Budget ist erstmal (Supersportwagen außen vor) offen, allerdings je teurer desto lieber wäre mir ein nicht so hart dramatischer Wertverlust (falls es kein Leasing wird).

Wie seht Ihr das, bzw. gibt es Modelle die Hinsichtlich meinen Kriterien passen würden und ich nicht auf dem Schirm habe (also Automatik, gute Motorisierung, bestenfalls 70er Jahre Garagen geeignet, bestenfalls Youngtimer mit erträglichem Wertverlust - ich schmeiß Geld ungern aus dem Fenster und Preis/-Leistungsverhältnis ist mir wichtig, bzw. n Neuwagen Leasingschnapper der die Kriterien erfüllt)?

Freue mich auf Euer Input.

Greetz

Ähnliche Themen
29 Antworten

Ein Youngtimer ist eigentlich kein "Daily-Driver" Es sind Liebhaberautos auf dem Weg zum "echten" Oldtimer.

Wenn Du ein Auto suchst mit halbwegs modernen Sicherheits- und Komfortausstattung darfst Du kein Auto nehmen was 20 oder mehr Jahre alt ist. Selbst ein modernen Kleinwagen ist vom Fahrkomfort bestimmt auf dem Level einer Mittelklasse von vor 20 Jahren. Auch ein Mercedes W124 war mal das absolute nonplusultra an Komfort aber im Bezug auf heutige Kleinwagen oder sogar Kleinstwagen gesehen absolut unmzeitgemäß. Nicht einmal ne Klimaanlage ist Serie. Von der Sicherheit mal ganz abgesehen. ABS, Airbag, Gurtstraffer etc. das gabs damals teilweise noch nicht einmal.

Auch Die Motoren sind einfach nicht mehr zeitgemäß. Ob es der Verbrauch oder die Schadstoffklasse ist oder einfach die Haltbarkeit. Eine Viertel Milllionen km sind halt so oder so kein Pappenstil.

Was spricht denn gegen deinen Wunsch des 5er Kombi? bzw. Ein anderes Auto in der Klasse? Also z.B. A6 Avant, E-Klasse Kombi etc.? Wobei vom Stil her finde ich Jaguar als Kombi atraktiv. Aber das ist Geschmackssache. Der Panamera ist 1. Oberklasse (Mercdes S-Klasse, 7er BMW, Audi A8 usw.) und 2. eher Coupehaft eng geschnitten. Das Einzige was er an Platzvorteil hat ist die Heckklappe. Wenn Du in der Klasse Platz suchst dann schau Dir lieber den Cayenne oder ähnliche an.

Hallo,

komische Auswahl.

Der Audi ist ein altes Liebhaberstück und mit 204.000 Km ein werdendes Geldgrab. Deshalb steht er wohl auch nach 11 Jahren im Eigentum des Verkäufers nun zum Verkauf.

Der Mercedes ist ein Proll-Mobil mit reihenweise Attributen, die von einem Kauf für mehr als 5.000 Eur abraten lassen.

Der Panamera fällt wegen Servicekosten (AMG-Benz x 2) wohl raus. Außerdem ist er nicht vom PZ und ohne PZ-Serviceheft, also für mich höchstens 25.000 Eur wert. Denn es fehlen Garantie und Kulanzmöglichkeit.

Für den unseriösen Panamera würdest Du 45.000 Eur ausgeben, für einen Mercedes aber nicht?

Weshalb suchst Du Dir nicht einen jungen Mercedes E 400 T?

Wenn die Garage nicht passt, kannst Du auch einen sehr jungen C 400 T finden.

Diese Maschinen machen Freude und das Auto drumrum taugt etwas.

Gruß,

ZK

Themenstarteram 13. Mai 2020 um 14:50

hey @stephanre, danke für die schnelle Einschätzung. ich müsste mal den s4 b6 Probefahren, guter Hinweis. hatte jetzt schon gedacht, dass mich der vom Fahrgefühl zufrieden stellen könnte. hast aber recht, 15j sind schon ne lange zeit her.

bis auf die fehlende Parkmöglichkeit in der Garage fehlt mir beim 5er nix. aber ich ärger mich immer wieder wenn ich sehe wie versifft der tag für tag aussieht. darüber hinaus halt die Thematik mit der Unvorsicht der anderen und Parkplätze sind hier auch rar gesäht. nen teuren neuen würde ich sehr sehr gerne in der Garage unterbringen.

jaguar hatte ich noch nicht auf dem schirm, guck gleich mal was da so los ist. Motoren sind von bmw afaik?

platz im Innenraum beim Panamera sollte bei einem Kind denke ich klargehen, auch wenn coupehafter schnitt. wichtig ist, dass n Kinderwagen in den Kofferraum passt und noch die ein oder andere Reisetasche dazu - das geht mit dem oder?

Themenstarteram 13. Mai 2020 um 15:01

salve @ZiKla, auch dir merci. ja, das stimmt - ist ein sehr breit gefächertes Feld. Die aufgeführten KFZs waren nur beispielshalber gedacht. ich wäre auch durchaus bereit (und würde es tun) den Panamera im PZ zu kaufen. beim s4 ist der aktuell Marktpreis halt so, dass für Reparaturen noch genügend Luft wäre. wahrscheinlich würde ich auch komplett neu satteln lassen und nen Fachmann alles machen lassen was so demnächst anfallen kann. da noch 10k obendrauf zu investieren um nen schicken "Youngtimer" zu haben, hatte ich eh im Hinterkopf.

der e400t ist leider zu groß, würdest du nen c400 nem c63 echt vorziehen? bzw ist der c63 ein dermaßen größeres Groschengrab?

bzgl. budget bin ich für alles offen wenn preis / Leistung stimmt

Der Audi ist zudem auch noch weit weg von einem Youngtimer. Es ist schlichweg nur ein altes Auto.

Der Panamera ist auch eine völlig andere Autokategorie. Wenn man den überhaubt mit einem anderen Auto vergleichn will und kann, dann mit einer Mercedes S-Klasse (AMG oder Brabus) oder nem 7er BMW (M-Variante, wenn es die giebt) oder sowas in der Art. Diese Autos sind nicht für Familen geschnitten. Die haben oft nur 4 Sitzplätze mit mittelmäßigem Kofferraum und riiiiiesiegen Platz auf der Rückbank. Weil da sitzt ja "seine Lordschaft". Das Gepäck wird eh mit dem Flieger vorgeschickt...Dazu kommen noch die Werkstatt und Ersatzteilpreise. Es ist eben ein Porsche. Garantie und Kulanz kannst Du eh nicht erwarten. Eben weil es Porsche ist. Wer Porsche kauft, weiß das (und in der Regel interessiert es ihn auch nicht). Ist wie bei Rolls Royce: Wenn Du nach dem Preis fragst, kannst Du ihn dir eh nicht leisten.

In dem Fall würde ich Dir auch eher zum 5er Touring oder MB-E-Klasse oder sowas raten. Mit dem entsprechend großen 5 oder 6-Ender. Evtl. Diesel wobei das heute nicht mehr so ein großer Unterschied ist also vom Durchzug her. Den jaguar habe ich vor allem aus optischen Gründen eingeworfen. Und eben weil es ein "Exot" ist den man nicht an jeder ecke findet. Jaguar eben. Ich weiß, das die zum Teil Ford Motoren haben aber auch einige Eigene. Insbesodnere wohl die 8-Zylinder sind Eigengewächse. 12-Ender giebt es ja, leider, seit vielen Jahren nicht mehr bei denen.

Hi!

Was willst Du denn mit so einer alten Gurke im Alltag? Das kann man machen wenn man den Wagen selbst schon lange besitzt.

Der C63T marschiert natürlich nochmal deutlich zackiger als der C 400T.

Aber ob das im Alltag relevant ist?

In der Firma hatte ich einen C450T (alles AMG außer Motor, CH-Version), der sauber zur Sache ging. Meinem S500 mit 455 PS stand der leichtere C in Nichts nach. Aber die 4-matic Modelle im 205er C 450 haben einen Serienfehler an der Kardanwelle. Das musst Du unbedingt prüfen. Man spürt bei 160-190 eine Vibration.

Im deutschen C400 heute ist das angeblich längst behoben.

Der Aufpreis für den AMG ist dermaßen deftig, dass man sich im Vorfeld genau überlegen sollte, ob man sich das antun will. Ebenso wie bei M-BMWs und RS-Audis haut der Service hier richtig rein. "Mein" MB-Händler meinte damals, dass ein C63 die Unterhaltskosten eines S 500 weit übersteigen würde.

Da Du auch einen Youngtimer für 10k und das Thema Unterhalt aufs Tapet gebracht hast habe ich mir erlaubt, das zu erwähnen.

Ich habe keine Ahnung, was Deine Firma tut und wie sie finanziell dasteht, das maße ich mir nicht an. Aber man sollte wissen, dass alles oberhalb der zivilen 6-Zylinder wie eben C/E 400 oder BMW 335i so richtig Geld kostet. Wenn man sich dann einen 335i oder C400 mal zu Gemüte führt kann man schon zu dem Schluß kommen, dass das tolle, kräftige Autos sind, die mehr als ausreichen. Muss jeder für sich selbst entscheiden.

Bei der Einschätzung des 400 vs. 63 hilft Dir am Ende nur eine Probefahrt.

Mir persönlich käme ein AMG sowieso nie ins Haus, allein wegen des Images.

Genausowenig ein Porsche (außer einem G-Modell), ein Audi oder ein M BMW. Daher bin ich diesbzgl. voreingenommen. Aber das Kostenthema ist nun einmal Fakt.

Für ein paar Monate fuhr ich mal so einen hässlichen Bangle 7er V8 Alpina. Das war Power und Understatement.

Sehe Dir doch mal an, was die so an 3er tourings haben. Die sind im Service auf BMW-Niveau, herrlich gemacht, mit vernünftigem Leder innen und den wunderschönen Rädern. Meiner hatte 395.000 checkheftgepflegte Kilomter bei Übernahme. Weitergegeben habe ich ihn mit 410.000 Km. Das Auto sah aus wie 50.000 Km und lief auch so.

Das wäre dann auch eher eine Youngtimer-Empfehlung. So ein E39 toruring Alpina ist schon lecker und es gibt immer mal wieder welche im Jahreswagenzustand. Das ist dann auch eine andere Nummer als ein getunter Vertreter-Audi im letzten Fünftel seiner wirtschaftlichen Nutzungsdauer.

Gruß,

ZK

Themenstarteram 13. Mai 2020 um 15:57

@stephanre - wenn die in meine Garage passen würden wäre die Sache recht klar, dann 5er oder e klasse. tun sie aber leider beide nicht. eben mal die Abmessungen vom kleineren Kombi jaguar angeschaut - auch der ist zu breit (fast wie der 5er).

daher kam auch die Überlegung mit dem etwas älteren, aber trotzdem schicken Auto. die sind nicht ganz so breit und halten vielleicht sogar ihren wert, verbrennen also nicht unnötig Geld.

@zikla - lustig das du es ansprichst. alpina war auch mein absolut erster Gedanke. Umso ernüchterter war ich dann, als ich den Markt sondiert habe. die e39 reihe wäre auch mein Favorit, aber leider ist da fast gar nix zu finden und die, die ich gesehen hab (mobile, autoscout, Kleinanzeigen) hatten übelst Kilometer runter und sahen entsprechend aus. wobei man da ja tatsächlich dann mit ner richtigen Restauration on top vielleicht nicht so viel falsch macht.

Bzgl. AMG / c400 - ich glaube wir denken da recht ähnlich. leisten können und leisten wollen sind 2 verschiedene paar Schuhe. wenn ich für 15% mehr "spaß" 100% mehr kosten habe, dann ist das rational für mich die falsche Entscheidung.

hier mal n kleiner Auszug aus der traurigen mobile Auswahl. Mach ich was falsch? Naja, ist aber eben auch kein Massenprodukt:

https://suchen.mobile.de/.../search.html?...

Wenn dir der 5er oder die E Klssse zu gross sind dsnn geht mal zum 3er oder der C Klasse. Die sind zwar innen deutlich kleiner aber Damof haben die auch.

Oder msl darüber nachdenken ob man nicht die Gsrage erweitert oder einen Carport in die Einfahet stellt.

Ich frag mich wenn Garage passen so wichtig ist das man sich die ganzen Dickschiffe überhaupt noch anschaut??

Passen eh nicht.

Daher wäre nur die 3er, C und A4 vielleicht ne Alternative. Und die jeweils letzten Modelle haben alles was man braucht.

Platz innen kommt halt von der Größe außen. Ansonsten muss man sich sowas wie eine Grand/Active Tourer oder B Klasse antun.

Was ist denn mit dem als Youngtimer, der hat doch wenig KM? Selbst das Rot gefällt mir als Rot-Hasser;)

Aber wie kann man so ein Auto ohne E-Sitze bestellen?:(

Themenstarteram 13. Mai 2020 um 18:16

@kapitaenlueck wenn du den roten alpina meinst, grundsätzlich sieht der gut aus. hätte aber angst bei nem jap Reimport welcher aus polen verkauft wird die 35k zu versenken.

was mich nach eurem input aber echt überrascht hat, waren die preise für junge Sterne c klasse (400er). der sollte von den Abmessungen auch passen und ist sehr weit hoch gerutscht in meiner "watchlist". hätte gedacht die sind deutlich teurer.

der neue 3er ist halt schon wieder 5cm breiter als die c klasse und nur 5cm weniger breit als mein 5er. die neue c klasse wird wahrscheinlich dann in ähnliche Dimensionen verbreitert. den f30 hatte ich schon und gefällt nicht mehr so (ggü c klasse), die neueren audis sind optisch auch nicht so meins, bis auf Q8 - der sollte aber auch nicht passen. Und ja, wie du es sagst - Active Tourer o.ä. antun kommt nicht in Frage.

@stephanre erweitern läuft leider nicht da Sammelgaragen vor Haussiedlung...

Bei der C-Klasse würde ich auf jeden Fall das aktuelle Modell nehmen, der ist von der Haptik/Optik viel weiter vorne als der Vorgänger wie du den hier als AMG verlinkt hast. Die Haptik fand ich fürchterlich.

Ey, bau dir ne größere Garage:)

Themenstarteram 13. Mai 2020 um 18:42

boah da sagst du was. hab schon überlegt meine Nachbarn zu fragen ob sie mir die angrenzende verkaufen wollen. aber die sind zum einen im Grundbuch den jeweiligen Reihenhäusern zugeordnet (also schwierig einzeln veräußerbar) und zum anderen bin ich mir gar nicht sicher ob die Statik nen Durchbruch erlauben würden.

bei der c klasse meinte ich zuletzt das aktuelle Modell. hätte gedacht, dass die deutlich teurer sind - nen c400 um die 35k welcher nicht älter ist als 2 jähre bei guter Ausstattung, war überrascht - zumal die leasingrarten für Neuwagen recht hoch sind. im vorigen post bin ich auf die neue c klasse eingegangen welche ja glaube ich ende des jahres kommen soll (und dann vermutlich die aktuellen 3er Dimensionen haben wird).

aber irgendwie juckt es mich dennoch nach polen zu fahren und mir den alpina mal anzuschauen (wenns denn erlaubt wird)

Hi!

Hier isser:

https://suchen.mobile.de/.../details.html?...

Ein Benz:

https://suchen.mobile.de/.../details.html?...

Die Gurke aus Polen kannst Du gleich vergessen.

Wenn Du es versuchen willst, lasse Dir die Auktionsunterlagen aus Japan senden. Dann siehst Du, ob (dass) es ein reparierter Unfallschaden ist.

Auch gerne gemacht bei US-Importen. In Littauen in die EU einführen, den Totalschaden, gerne auch mal ohne Airbags, zusammenfrickeln und mit EU-Brief nach Deutschland verticken an Leute, die dem Geiz-frisst-Hirn-Virus erlegen sind.

Viel Spaß!

Zk

Dann muss man halt ein schmaleres Auto kaufen. Ein 3er ist heute auch so groß wie ein 5er von vor 2 Generationen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Teuer oder günstig, Youngtimer vs. Neuwagen-Leasing