ForumSuzuki
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Suzuki
  5. Suzuki Bandit 600 S (2001-er) läuft unrund bzw. nimmt kein Gas an

Suzuki Bandit 600 S (2001-er) läuft unrund bzw. nimmt kein Gas an

Suzuki GSF 600 Bandit
Themenstarteram 21. April 2021 um 18:49

Hallo zusammen.

Ich (bzw. eigentlich nicht ich ^^) habe ein kleines Problem:

Ein Freund verweifelt an seiner Bandit.

Diese wurde mal vor 4 Jahren eingemottet und vor 2 Jahren beim "aufwecken" hatte die diverse Probleme. Unter anderen das wohl bekannte Problem, dass das Rohr im Tank anfing zu rosten und sich der Vergaser dann komplett zugesetzt hat.

Jedenfalls ging das Ding an eine Suzuki Werkstatt und wurde für richtig viel Geld von Grund auf einmal "frisch gemacht". Was genau gemacht wurde, weiss ich tatsächlich nicht. Es wurden wohl alle Filter geatuscht, Öl, Tank komplett gereinigt und neu lackiert (vor allem innen), Vergaser gereinigt und neu eingestellt bzw. synchronisiert usw.

Danach wurde sie -ihr ahnt es- wieder mal für 1 Jahr in die Garage gestellt und sollte nun wieder fahren. Tut sie aber nicht.

Tja!

Der Freund ist ein echt netter, der mir immer hilft und so wollte ich ihm nun was Gutes tun, wo ich mich doch mit sowas einigermaßen auskenne.

Ich betone aber an der Stelle: ich bin kein Profi! Ich habe diverse PKWs und Roller ans Rennen gebracht, aber meist hatten die nur "kleine Wehwehchen", wie man relativ unkompliziert lösen konnte.

Ich habe mir seine Maschine geschnappt und bin mal eine Runde gefahren.

Erstmal läuft sie im Stand sauber an (Choke drin, klar). Gibt man aber Gas, säuft sie sofort ab.

Man muss sie bei Kaltstart gut 10 Minuten mit Choke laufen lassen. Die Drehzahlen halten sich bei 2000 U/min.

Nimmt man Choke raus, gehen die Drehzahlen auf 1200 U/min runter und sie läuft immer noch schön rund.

Fährt man aber los bzw. gibt im Stand Gas, geht sie einfach sofort aus.

Man kann also nur mit Choke anfahren.

Sie nimmt dabei ganz schlecht Gas an.

Nach etwa 15km bzw. 30 min hatte sie gut Temperatur und ich konnte Choke raus nehmen. Sie fuhr nun mehr oder wneiger normal, bis auf dass sie zwischen 4000-6000 U/min stark ruckelt.

Meiner Einschätzung nach läuft die auf 3 Pötten und in dem Bereich trifft man den Rhytmus, wo sich das aufschaukelt ...

Nun aber das, was mich verblüfft ...

Ich bin also 15km mit Choke und 20 km ohne Choke gefahren.

Anschließend habe ich mir die Zündkerzen angeschaut.

#3 recht hell, also leicht mager.

#1#2#4 absolut weiß mit schimmernd-gelblicher Ablagerung.

Man liest auch, dass z.B. der Unterdruckschlauch rissig wird und entsprechend nicht genug Sprit nachkommt. Das ist nicht der Fall. Der sieht aus wie neu und auch auf der "PRI" einstellung, wo der Benzinhahn komplett (unabhängig vom Unterdruck) offen ist, tritt das selbe Problem auf.

Ich habe auch den Sprit von allem Vergasern abgelassen. Der ist kristallklar. Kein Schmutz, oder Ablagerungen.

Jetzt bin ich auch etwas ratlos.

Bevor ich mich an die Mammuthaufgabe ran mache und den Vergaser zerlege ... vielleicht hat ja jemand noch eine Idee?

Ähnliche Themen
19 Antworten

Zündkerzen und Kabel sind sicher noch die Alten ? Im Luftfilter wohnen Mäuse ? bw. mal Ohne probiert ? Den Choke kann man auch auf halb stellen ? Auch gut aussehende Schläuche können inne zugequollen sein. Ventile und deren Einstellung ist geprüft ??

Benzinflasche kaufen gehen und Kiste damit laufen lassen.

Nimmt sie sauber Gas an, liegt's am Benzinfilter/Tank.

Gibt's hier:

https://www.ebay.de/itm/133277851770?...

Von der Vergaser-Reinigung lass lieber Finger weg.

Das ist Profiarbeit und nix für Laien.

Benzinflasche

Hmmmm luftfilter in der auflösung begriffen ? Oder falschluft weil irgendwas kaputt? Ich denke der weg des sprittes in den vergaser ist ähnlich meiner siebenfünfer?! Da war letztens der mittige schwarze die vergaserbatterie versorgende schlauch bei mir in der auflösung und kaputt.. vllt das.... wasser im vergaser sagst du ja hast du eigentlich ausgeschlossen? Wenn nich wirklich moped kippen tiefsten punkt finden und genau da von oben in schrottplatz manier mit schlauch/schläuchlein absaugen... kondenswasser geht echt schnell dabei... hatte ich schon so

Ohhh wenn da ne tankuhr dran ist dann sehr vorsichtig mit dem schlauch...

Hallo , das ließt sich für mich nach

" Leerlaufdüsen verstopft ".

Kondenswasser im Tank ist ebenfalls möglich.

Das Motorrad steht einfach zu lange !

Themenstarteram 22. April 2021 um 11:56

Danke für de Tipps an euch.

Einmal der Reihe nach:

- Zündkerzen sind neue (also quasi 1J alt und nicht gefahren) Iridium Kerzen. Sie sind halt jetzt weiss angelaufen gewesen und ich habe sie vorsichtig mit einer weichen Drahtbürste und Waschbenzin gereinigt.

- LuFi sieht recht frisch aus. Ist ein K&N. Ich werde ihn vorsichtshalber nochmal auswaschen und neu einölen. Ganz ohne zu starten habe ich nicht probiert.

- Ja, Choke kann man auch auf halb stellen. War bisher bei jedem Motorrad, auf dem ich gesessen habe, möglich.

- Die Schläuche alle, an die man unter dem Tank kommt) habe ich natürlich auch mal abgezogen und ausgiebig "geknetet" und auf Risse geschaut bzw. dass sie innen auch sauber sind. Das ist ja erstmal kaum Aufwand.

- Ventile sind nicht geprüft. Steht auch nicht auf dem letzten Werkstatt-Bericht. Würde sich das denn dann auch in weiß angelaufenen Zündkerzen zeigen?

- Dass Vergaserreinigung nicht "mal eben" gemacht ist und dieser anschließend komplett neu eingestellt und synchronisiert werden muss ist mir bewusst. Ich sehe mich da auch ganz ehrlich im Stande das zu machen, nur eben ist es super aufwendig und darum drücke ich mich da noch ein bisschen ;)

- Kondenswasser im Tank wäre auch so eine Sache ... Sieht man das, bevor man den Tank komplett leer saugt?

bzw. Würde sich das nicht auch in dem Sprit zeigen, den ich aus den Vergasern gezapft habe?

-Verstopfte Leerlaufdüsen ist auch das, auf was viele in anderen Threads tippen, wenn die Leute ähnliche Probleme mit schlechter Gasannahme beschreiben.

Wenn du kondenswasser am tiefsten punkt absaugst- denn es ist immer am tiefsten punkt im stand sonst in bewegung- dann wirst du das im ausgesaugten sprit sofort sehen da es sich deutlich unten absetzt. Ich habe seinerzeit abgesaugt dann in ein durchsichtiges gefäss gefüllt und konnte sofort von der seite sehen 2-3 schnapsgläser wasser und dreck.... wasser und sprit verbinden sich nicht ohne Emulgator... sprit ist viel dünner als wasser.... deshalb hat der vergaser so mühe das durchzukriegen .....

Es reicht eine winzmenge im vergaser... die muss mann nich unbedingt sehen.... der tipp mit der benzinflasche war doch auch top!!!

Der K + N ist tödlich bei der Bandit.

Sofort raus damit und Original kaufen.

Das K + N nicht funzt , findet man genug Treffer im Netz.

Ja so is.. waren schom im sierra shit zuviel luft...

Themenstarteram 22. April 2021 um 16:15

Spritflasche ist schon längst bestellt ;)

Werde ich hinterher für meine eigene auch brauchen, um die neu zu synchronisieren.

Das mit dem K&N ist erstaunlich.

Der wurde von der Suzuki Werkstatt total angepriesen und von denen auch verbaut.

Kann man den eventuell durch eine fettere einstellung ausgleichen? Sonst muss der halt echt raus.

Das ist Käse eine 600er zu pimpen.

Schlag Dir das aus dem Kopp.

Damit macht man sich nur lächerlich.

Kauf 12er Bandit o.ä.

Und die Suziwerkstatt würd ich nicht weiterempfehlen.

Das ist immer das gleiche Spiel von den Händlern.

Die verkaufen Dir 600er und ein oder 2 Jahre später 1200er.

Weil sie genau wissen, dass das nur ne Drehorgel ist.

Er könnt ja auch gleich 1200er verkaufen.

Nur macht er dann nur ein Geschäft anstelle von 2.

Die goldene Regel :

Hubraum ist durch nichts zu ersetzen.

Es sei denn durch mehr Ladedruck.

Hab 95 die erste 600er gekauft und 97 die 12er Bandit.

Danach fährst Du nie mehr 600er.

BTW

Erklär mal Deinem Freund, dass er vor dem Einmotten die Vergaser leer laufen lassen muss.

Der kann den Bock nicht einfach abstellen und Zündschlüssel abziehen.

Vorher volltanken und nach dem Winter den Sprit ablassen und ins Auto kippen.

Neuen Sprit kaufen.

Themenstarteram 22. April 2021 um 17:09

Ja, von Neukauf ist ja jetzt nicht die Rede ^^

Ich hab mit einer 20 Jahre alten 500er angefangen und mir nach der Probezeit gleich eine 1L Sport-Tourer geholt.

Reicht alle mal sowohl für lange Ausflüge, als auch für Endgeschwindigkeit ;)

Die 600er ist aber sein Schätzchen. Und wie gesagt, der ist ein netter, der mir oft genug den Arsch gerettet hat, selbst aber keine Ahnung hat und ich will mich einfach mal bedanken.

Der K&N war ja auch nicht als Tuning gedacht. Die haben das mit dem Argument verkauft, dass man den ja mehrfach nutzen kann, es ist günstiger und erzeugt weniger Müll etc.

Tolles Argument.

Rettet die Welt und denkt ans Ozonloch.

Kauf K + N.

Versuch ihm das zu erklären, dass er dem rausschmeissen muss.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Suzuki
  5. Suzuki Bandit 600 S (2001-er) läuft unrund bzw. nimmt kein Gas an