ForumSuzuki
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Suzuki
  5. Suzuki Baleno

Suzuki Baleno

Suzuki

Guten Tag allerseits,

ich bin auf der Suche nach einem zuverlässigen Kleinwagen mit ein "bisschen Extra". Aktuell fahre ich einen VW Polo 90 PS Diesel. Mein Fahrprofil hat sich verändert, hin von Langstrecke zu Kurzstrecke, vorzüglich Stadt, muss aber auch mal Autobahnstrecken von 100km abkönnen ohne zum Hindernis zu werden.

Ein absolutes Muss ist Zuverlässigkeit, geringe Kosten, Händler muss irgendwie bei mir um die Ecke sein. Als Ausstattung hätte ich gern ein internes Navi und Xenon wäre wünschenswert und genau das führt mich zu den Japanern/Koreanern.

Toyota Yaris mit Hybrid - zu teuer, gibt hier auch kaum Händler bei uns für Service.

Kia Rio und Hyundai i20 bleiben erste Wahl, ich war zuletzt etwas irritiert von Opels Corsa, da ich hier dachte ein internes Navi vorzufinden, Fehlanzeige man muss mit Smartphone arbeiten und Opel stellt offenbar nur eine Schnittstelle - das ist nicht gewünscht, hab ich hier im Forum bereits erfragt.

Kia und Hyundai wären möglich, Händlernetz hier ist aber sehr dürftig und jedesmal für Service 50km fahren .... hmmm Naja und da stieß ich auf der Suche nach einem Kleinwagen mit etwas drinnen auf den Suzuki Baleno. Gleich 2 Händler, Navi ist bei der Comfort Variante offenbar on Board, Xenon oft auch und er sieht gut aus, ist schön kompakt und hat sogar Hybrid, was will man mehr.

Jetzt stoße ich nicht gerade auf Langzeitbegeisterung bei Suzuki und frage mich, ob ich hier evtl. einen Griff in die Toilette starte? Man kann halten was man will davon aber bei den Asiaten lese ich in Punkto Zuverlässigkeit diesen Namen eher nicht, beim Autobild Zuverlässigkeitsreport tauchte Suzuki "mal" auf und verschwand in den letzten Jahren - woran das liegt keine Ahnung. Entweder es fahren zu wenige diese Autos oder sie sind einfach nicht gut.

Ich würde mich über etwas Beratung freuen, da ich glaube dass der Suzuki Baleno optisch, und preislich das hergeben könnte, was ich suche - ohne ihn gefahren zu sein.

Beste Antwort im Thema

@ bauz: Kommt der Swift nicht in Frage und ist der Vitara bereits zu groß? Schau Dir beim Händler unbedingt die Material-/Verarbeitungsqualität des Balenos im Vergleich zu den beiden anderen Genannten an. Und lass Dich nicht davon irritieren, dass mir ein bis mehrere Baleno-Besitzer vermutlich wieder Stimmungmache vorwerfen werden; einer meinte neulich sogar, ich würde dafür bezahlt (und übersah dabei im Eifer des Gefechts, dass ich statt eines Suzukis einen Suzuki empfahl, was die Idee, ich stünde bei Suzuki auf der Gehaltsliste, natürlich ungemein plausibel erscheinen lässt...). In der Tat ist es aber so, dass ich mich nach mehreren Baleno-Probefahrten nur mit Grausen abwenden konnte.

16 weitere Antworten
Ähnliche Themen
16 Antworten

Hallo bauz,

 

ich fahre seit gut einem Jahr den Baleno mit 90 PS und Club Ausstattung. Ich bin bisher sehr zufrieden, Verbrauch liegt bei mir (errechnet anhand Tankbelegen) bei exakt 5 Liter Super Benzin. Der 90 PS Motor ist bekannt für seine Zuverlässigkeit. Kein Turbo, keine Direkteinspritzung - wenig dran, was kaputt gehen kann.

 

Mit der Marke haben wir bisher sehr gute Erfahrungen bzgl. Zuverlässigkeit und somit auch Unterhaltskosten gemacht. Im Fuhrpark befinden/befanden sich bisher der Ignis der ersten Generation, ein Splash, ein SX4, mein Baleno und seit neuestem noch ein Celerio. Im erweiterten Familienkreis lief ebenfalls ein Splash und mittlerweile noch ein SX4. Alle liefen problemlos - beide Splash sind einen Unfalltod gestorben. Der Ignis wurde mit 185.000 km im Alter von 15 Jahren verkauft und gegen einen SX4 mit Allrad getauscht.

 

Wenn du Wert auf Xenon und Navi legst - der Baleno in Comfort Ausstattung hat beides immer serienmäßig. Von meiner Seite aus kann eine ganz klare Empfehlung für den Baleno ausgesprochen werden. Hatte auch i20 bzw. Rio im Blick. Diese sind auch gut meiner Meinung nach, brauchen aber mehr Sprit und aufgrund der positiven Erfahrungen mit Suzuki wurde es dann der Baleno.

@ bauz: Kommt der Swift nicht in Frage und ist der Vitara bereits zu groß? Schau Dir beim Händler unbedingt die Material-/Verarbeitungsqualität des Balenos im Vergleich zu den beiden anderen Genannten an. Und lass Dich nicht davon irritieren, dass mir ein bis mehrere Baleno-Besitzer vermutlich wieder Stimmungmache vorwerfen werden; einer meinte neulich sogar, ich würde dafür bezahlt (und übersah dabei im Eifer des Gefechts, dass ich statt eines Suzukis einen Suzuki empfahl, was die Idee, ich stünde bei Suzuki auf der Gehaltsliste, natürlich ungemein plausibel erscheinen lässt...). In der Tat ist es aber so, dass ich mich nach mehreren Baleno-Probefahrten nur mit Grausen abwenden konnte.

Mein Onkel fährt einen Baleno und ist soweit zufrieden. Für meinen Geschmack ist die Ausstattung allerdings eher spartanisch - oder anders ausgedrückt: robust. Man bekommt eben, was man bezahlt. Das muss man wissen. Ansonsten spricht nichts dagegen. Dass nicht so viel darüber berichtet wird, liegt wohl eher am Image. Suzukis sind robust, fallen aber ansonsten kaum auf. In der VW- verliebten deutschen Medienlandschaft wird ihnen daher kaum Beachtung geschenkt.

Frohes NEUES und Danke für die vielen Antworten.

Bei Hyundai und Kia irritieren mich nebst den relativ niedrigen Anschaffungskosten - auch nicht niedriger als die Suzuki - die relativ hohen Spritkosten, ich bin zwar kein Vielfahrer aber dennoch bis zu 2 Liter mehr - muss ja nicht sein. Den ADAC Test habe ich auch mal gelesen, der Baleno soll ja irgendwo in Indien und der Swift in Japan hergestellt werden (?) qualitativ ist der Baleno wohl eher "Robust" als hochwertig, klar - ich bin derzeit VW Polo gewohnt, ist natürlich schon ein gewisser "Standard" aber viel wichtiger ist mir die Zuverlässigkeit. Ich möchte kein deutsches Auto mehr, ich ausser Image (Audi, BMW) nichts positives abgewinnen konnte bis auf viel Ärger wenig Kulanz und jede Menge Kosten.

Ja, der Baleno wird in Indien produziert. Das findet man auch an zahlreichen Stellen, wenn man sich das Auto genauer anschaut (z.B. Motorraum, Stichworte: Maruti Suzuki India). Die Motoren sind japaner- typisch unauffällig, laufen ruhig und verbrauchen vergleichsweise wenig. Hyundai/Kai- Motoren dagegen sind leider etwas durstig. Mit bewusster Fahrweise kann man aber die runterdrücken. Ich kann nicht einschätzen, was meine Schwester damals anstellte, aber als ich den Getz (Bj. 2004) damals von ihr bekam (laut ihr fast 10l innerorts), habe ich ihn - vielleicht auch wegen neuer Reifen - auf um die 8l drücken können. Seitdem hat sich allerdings auch bei Hyundai/Kai was getan. Wie die Motoren jetzt sind, kann ich daher also nicht genau einschätzen.

Ja exakt, bei genauerem Hinsehen Kia und Hyundai sieht man genau das, was die langen Garantiezeiten etwas überdecken: Den Spritverbrauch, mag jetzt vielleicht für den ein oder anderen uninteressant sein aber bei einer längeren Haltedauer ist das durchaus interessant, zumal die Spritpreise nicht sinken dürften. Aber das stimmt es liegt auch viel an der Fahrweise, eine Bekannte hat ständig einen vollen DPF, der bei mir nie geleuchtet hat. So unterschiedlich kann das sein.

Wie kommst Du den darauf das Opel für den Corsa kein internes Navi anbietet ? Es gibt das "Navi 4.0 IntelliLink" für 850€ ab Werk.

Zitat:

@Cultus schrieb am 14. Januar 2018 um 11:51:43 Uhr:

Wie kommst Du den darauf das Opel für den Corsa kein internes Navi anbietet ? Es gibt das "Navi 4.0 IntelliLink" für 850€ ab Werk.

Ja, nur gibt es hier keine gescheiten Gebrauchten und ich kaufe keine Neuwagen. Der Opel ist definitiv raus.

Zurück zum Baleno.

Ich habe zwischenzeitlich den Wagen mal testen können und er kommt mir im Vergleich zu meinem Polo riesig vor, was ich nicht unbedingt löblich meine in Richtung Parkplatzsuche. Ausserdem ist die Schnauze sehr unübersichtlich, hinten hat man die Rückwärtskamera - perfekt, aber vorne finde ich selbst als großer Fahrer sieht man sehr schlecht, innen natürlich super viel Stauraum.

Bin hin und her gerissen, da er ansonsten einen netten Eindruck macht sieht man mal ab von der wirklich sehr billigen Verarbeitung, im Swift habe ich auch gesessen (im aktuellen), man könnte meinen Swift ist gegen Baleno (innen) S-Klasse Niveau, allerdings war der von mir gefahrene Baleno auch die Minimalst Ausstattung.

Wenn Du ein Auto möchtest, bei dem Du die Motorhaube immer im Blick hast (was ich gut verstehe), dann bist Du beim Vitara LY und vermutlich auch beim Jimny an der richtigen Adresse. ;-) Ich finde es auch schrecklich, wenn man drin sitzt und den Eindruck hat, vor der Frontscheibeunterkante käme nix mehr... Die von Dir angesprochene Material- und Verarbeitungsqualität im Baleno (Rappelkiste) habe ich hier auch schon mal kritisiert, aber da waren die Baleno-Fahrer natürlich sofort ganz empört...

Die Haube des Baleno ist sehr kurz. Durch den langen Radstand ist die Länge vom Ende der Frontschürze bis zum Lenkrad wesentlich kürzer als beispielsweise bei einem Polo. Auch wenn man das Ende nicht sieht ist es leicht abzuschätzen. Muss jeder selbst entscheiden, ob er damit klar kommt.

 

Bzgl. der "Rappelkiste": bei mir gab es zwei Geräuschquellen. Innenspiegel und Beifahrersitz. Innenspiegel wurde auf Garantie gegen eine überarbeitete Variante getauscht, seitdem ist Ruhe, beim Sitz ist eine Halterung des Sitzbezuges locker. Diese wird ebenfalls auf Garantie getauscht. Von daher mag das stimmen, dass vereinzelt Geräusche auftreten. Solange das auf Garantie behoben wird und danach Ruhe ist kann ich persönlich damit leben.

Update: Sitz wurde "getauscht". Jetzt ist alles ruhig. Leihwagen war kostenlos für einen Tag (SX4 S-Cross).

Falls Interesse besteht,in der aktuellen "Auto Strassenverkehr" gibt es einen Vergleichstest.Citroen C3,Kia Rio und Suzuki Baleno (Boosterjet).

Der würde mich interessieren. Was kommt am Ende als Platzierung heraus?

2. Platz.Positiv wurde das Preis Leistungsverhältnis beweretet ausserdem beste Fahrleistungen niedrigster Verbrauch.Negativ wurden Lenkung und Bremsen bewertet.Der Rio wurde erster.

Deine Antwort
Ähnliche Themen