ForumPflegeprodukte
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Pflegeprodukte
  6. Suche Wachs - Standfest wie Collinite 476; Handhabung wie A1 Speed Polish

Suche Wachs - Standfest wie Collinite 476; Handhabung wie A1 Speed Polish

Themenstarteram 16. Mai 2014 um 14:01

Hallo ihr,

wie gechrieben suche ich ein Autowachs welches die Standfestigkeit des Collinite 476 hat aber sich so leicht verarbeiten lässt wie das A1 Speed Polish. Das Collinite 476 ist ein Spitzenwachs. Das Aufbringen ist zwar relativ einfach, aber es nach dem Trocknen auszupolieren geht ganz schön in die Arme. Das A1 lässt sich spielend leicht aufbringen und auspolieren (ist eigentlich nur ein abwischen), hält aber nicht annähernd so lange und hat auch nicht eine so gute Perlbildung. Also suche ich ein Produkt, welches beides vereint jetzt wo mein Collinite 476 nach 5 Jahren fast aufgebraucht ist.

Gruß

Beste Antwort im Thema

Du brauchst kein neues Wachs, sondern musst einfach nur deine Arbeitsweise mit dem Collinite anpassen. Ich vermute du trägst zu viel auf und wartest zu lange mit dem abnehmen.

Das Collinite wird dünn auf ein Karosserieteil aufgetragen und dann gleich wieder abgenommen.

Wird es wirklich dünn aufgetragen, könntest du auch erst das ganze Auto einwachsen und dann abnehmen, ohne dass es in die Arme geht. Aber das würde ich nur am Rande, für Einsteiger ist die oben genannte Arbeitsweise am besten geeignet

14 weitere Antworten
Ähnliche Themen
14 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von Fretchen

Hallo ihr,

wie gechrieben suche ich ein Autowachs welches die Standfestigkeit des Collinite 476 hat aber sich so leicht verarbeiten lässt wie das A1 Speed Polish. Das Collinite 476 ist ein Spitzenwachs. Das Aufbringen ist zwar relativ einfach, aber es nach dem Trocknen auszupolieren geht ganz schön in die Arme. Das A1 lässt sich spielend leicht aufbringen und auspolieren (ist eigentlich nur ein abwischen), hält aber nicht annähernd so lange und hat auch nicht eine so gute Perlbildung. Also suche ich ein Produkt, welches beides vereint jetzt wo mein Collinite 476 nach 5 Jahren fast aufgebraucht ist.

Gruß

Das Collinite 476 geht beim auspolieren in die Arme :confused::confused: da machst du was falsch!! du mußt es auftragen und sofort wieder auspolieren,und nicht trocknen lassen.Lockerer gehts kaum noch!!

Du brauchst kein neues Wachs, sondern musst einfach nur deine Arbeitsweise mit dem Collinite anpassen. Ich vermute du trägst zu viel auf und wartest zu lange mit dem abnehmen.

Das Collinite wird dünn auf ein Karosserieteil aufgetragen und dann gleich wieder abgenommen.

Wird es wirklich dünn aufgetragen, könntest du auch erst das ganze Auto einwachsen und dann abnehmen, ohne dass es in die Arme geht. Aber das würde ich nur am Rande, für Einsteiger ist die oben genannte Arbeitsweise am besten geeignet

Ich glaube hier läuft grundlegend etwas flasch.

Der Auftrag des Collinite oder generell von irgendwelchen Produkten sollte immer im Schatten und niemals in der direkten Sonne geschehen. Es gibt zwar Produkte die das abkönnen, aber diese sieht man eher selten. Ebenfalls der direkte Auftrag sollte möglichst dünn erfolgen. Ich sage mir immer: Wenn man den Auftrag sieht, ist es schon zu viel. Dafür muss man allerdings Erfahrung sammeln und sich durchprobieren. Wie oft hast du denn das Wachs genutzt, dass es 5 Jahre lang hielt?

Ansonsten auftragen und direkt wieder abnhehmen. Am Besten Bauteil für Bauteil arbeiten.

Edit: Moe war schneller. Ich dafür ausführlicher. :p

Themenstarteram 16. Mai 2014 um 14:21

Dann liegt es an meiner Arbeitsweise:

- Das Wachs ist Zimmerwarm

- Aufgetragen wird es mit einer Art Lederschwamm, welcher bei der damaligen Bestellung dabei war.

- Der Schwamm ist trocken und mit dem gehe ich leicht in die Dose und verreibe dies dann auf dem Lack.

- Eingewachst wird ca. ein Drittel des Fahrzeugs.

- Anschließend wird mit einem Tuch der trockene Wachs grob abgetragen.

- Dann mit einem Microfaserhandschuh auf Hochglanz poliert.

- Dann folgt das nächste Drittel.

Auto steht unterm Carport, Anwendung 2 x im Jahr.

Schau dir mal dieses Video an: dünner Wachsauftrag

Ab Minute 5 gehts langsam los. Für meinen Geschmack etwa viel Wind drum gemacht;), aber man sieht, dass man den Wachsauftrag nicht sieht, und darauf kommt es an.

Zitat:

 

Das Collinite 476 geht beim auspolieren in die Arme :confused::confused: da machst du was falsch!! du mußt es auftragen und sofort wieder auspolieren,und nicht trocknen lassen.Lockerer gehts kaum noch!!

....und schon gar nicht in der Sonne verwenden ! :eek:

Themenstarteram 16. Mai 2014 um 14:44

Oh Mann, wenn ich mir das Video anschaue habe ich wohl zuviel Wachs genommen :rolleyes:

Bei der Menge, die dort verwendet wird, sollte meine Dose noch mehr als halb voll sein. Ich gehe mal raus und probiere.

 

Noch mal Oh Mann, was habe ich mir viel Arbeit gemacht in den letzten Jahren. Wenn ich so wenig Wachs nehme, dass ich kaum etwas sehe, geht es sehr einfach und schnell. Ich dachte bisher immer, dass es mehr sein muss. Man(n) lernt nie aus.

Der Rest, der jetzt noch in der Dose ist, hält dann noch ein Weilchen...

Dank an euch.

Ja, das ist noch die alte Schule. "Viel hilft viel." Das kenne ich von meinem Vater. Als ich dem das 476S mal in die Hand gedrückt habe und er mir nach dem Wachsen die Dose zurück gab, ist mir selbige fast aus der Hand gefallen. Was der auf ein Auto geknallt hat hätte locker für 10 gereicht. So gaaaanz langsam kriege ich ihn davon weg. Also immer schön sparsam bleiben und Bauteil für Bauteil machen, nicht gleich 1/3 des Fahrzeugs.

Zitat:

Original geschrieben von Sternenbill

Zitat:

 

Das Collinite 476 geht beim auspolieren in die Arme :confused::confused: da machst du was falsch!! du mußt es auftragen und sofort wieder auspolieren,und nicht trocknen lassen.Lockerer gehts kaum noch!!

[/quote

....und schon gar nicht in der Sonne verwenden ! :eek:

Darf ich kurz eine Frage in den Raum werfen? Macht man das gleiche mit Versiegelungen auch? Also ein Karosserieteil und dann wieder auspolieren?

Das unterscheidet sich von Produkt zu Produkt. Es gibt Wachse, die erst mal 30 min ablüften wollen, Versiegelungen, die 30 min ablüften, und welche, die nach einer Minute wieder runter wollen. Das kann man nicht verallgemeinern.

Zitat:

Original geschrieben von Mr. Moe

Das unterscheidet sich von Produkt zu Produkt. Es gibt Wachse, die erst mal 30 min ablüften wollen, Versiegelungen, die 30 min ablüften, und welche, die nach einer Minute wieder runter wollen. Das kann man nicht verallgemeinern.

Da bleibt einem ja nur noch "auszuprobieren".

Oder sich einfach nach den Herstellerangaben richten oder wenn es ganz hart kommt: hier mal nachfragen;)

Aber um beim TE zu bleiben. Beim 476s ist es m.E. weder notwendig Bauteil für Bauteil vorzugehen noch darf es auf keinen Fall antrocknen.

Man kann m.E. ohne Probleme zuerst das ganze Auto einwachsen und dann erst mit dem Abtrag beginnen.

Die Kunst (und das Problem des TE) liegt alleine im dünnen Auftrag und in vernünftigen / frischen Microfasertüchern.

Selbst an vergessenen Stellen ist es auch nach mehrern Tagen kein wirkliches nennenswertes Problem das 476s abzutragen.

Ich zumindest kenne kein Wachs das wirklich Bauteil für Bauteil aufgetragen werden muss auch wenn das hier gerne verbreitet wird.

Zitat:

Original geschrieben von GrandPas

 

Ich zumindest kenne kein Wachs das wirklich Bauteil für Bauteil aufgetragen werden muss auch wenn das hier gerne verbreitet wird.

Das wird hier verbreitet, weil es

1. vom Hersteller so vorgesehen ist

2. funktioniert

3. für Einsteiger am einfachsten ist

Ich glaube es bestreitet niemand, dass es auch auf deine Weise geht und du bist auch nicht der einzige, der das so macht.:)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Pflegeprodukte
  6. Suche Wachs - Standfest wie Collinite 476; Handhabung wie A1 Speed Polish