ForumUS Cars
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Suche US Van für die Famienlie

Suche US Van für die Famienlie

Chevrolet

Hi Leute,

schon mal vorab, Guten Rutsch.

So, ich bin auf der Suche nach einem Van für meine Familie. Wir haben 3 Kinder und einen Hund, die , sofern Urlaub ansteht transportiert werden müssen, manchmal ist auch noch die Schwiegermutter dabei.

Zur Zeit fahren wir nen Kangoo, aber rein Urlaubstechnisch, geht da nichts mehr rein.

Also sind wir auf der Suche nach was neuem. Viel Auswahl bleibt da meiner Meinung nach nicht. Vom europäischen Markt kommen der VW Bus, Fiat Scudo oder Citroen Jumpy in Betracht. Allerdings finde ich die Preislich alles andere als sympatisch. Die Grenze liegt bei maximal 15tsd.

Also, was wäre mit einem US Van. Hab mir schonmal grob welche angeschaut, nen alten G 20 und einen Econoline.

Was mich aber aus der Praxiserfahrung heraus interessieren würde, taugen die was als Daily Driver und ganz wichtig ist mir der KOfferraum. Die Vans die ich gesehen habe, haben hinten alle eine große Sitzbank. Ist die verschiebbar ?? Denn die Kofferräume die ich im Internet auf Bildern sehen konnte, sahen mir alle viel kleiner aus, als der von meinem Kangoo ??

Ähnliche Themen
24 Antworten

Die richtig großen Vans sind in Deutschland mangels Parkplätzen sehr rar, selber importieren sehr teuer.

Laderaumtechnisch kommst du mit einem Grand Voyager sicher am besten weg.

Allerdings ist es schwer einen guten der GS -Serie zu bekommen (am besten aus den letzten Jahren um 2000 Bj.), danach war erstmal der Rotstift dran, der die Qualität kaputt machte - aber der Kangoo ist auch nicht grad hochqualitativ.

Am Voyager kann man wenigstens noch gut reparieren - einfache Technik.

ABER: NIMM NIEMALS EINEN DIESEL ! ! !

Der beste Motor ist der 3.3 V6 - gasfest, E85 tauglich, unkaputtbar - die Automatikgetriebe mögen kein Dauervollgas - sind aber sehr günstig instandzusetzen.

Hm, also die anderen Experten sind dann Kofferraummäßig nichts ?

Ich hatte so etwas wie den GMC Savana oder Chevy Express im Auge. Natürlich als gebrauchten.

Aber auch sehen mir die Kofferräume etwas klein aus für Hund und Gepäck für 5 Leute.

Chrylser hab ich mir angeschaut, allerdings finde ich so rein von der Form erst die neuen interessanter.

Ich verlink hier mal den hier.

Der reicht dir nicht für 5 Personen plus Gepäck und Hund? Ich weiß ja nicht, du brauchst dafür nur zwei Sitzreihen, hinten kann alles raus. Entweder sind alle fünf Personen Frauen (wegen des Gepäck) und der Hund mindestens so groß wie ne Dogge oder der Platz sollte locker reichen.

Oder alternativ einen Escalade, Tahoe, Yukon und einen Teil des Gepäcks aufs Dach????

Zitat:

Original geschrieben von buscda

Hm, also die anderen Experten sind dann Kofferraummäßig nichts ?

Ich hatte so etwas wie den GMC Savana oder Chevy Express im Auge. Natürlich als gebrauchten.

Aber auch sehen mir die Kofferräume etwas klein aus für Hund und Gepäck für 5 Leute.

Chrylser hab ich mir angeschaut, allerdings finde ich so rein von der Form erst die neuen interessanter.

Bei den Reisemobilen ist natürlich in erster Linie der Fahrgast im Sinn gewesen - siehe Fußraum...das geht auf Kosten des Kofferraums.

Wenn du Laden willst, musst du dir einen Ford oder Dodge als Personentransporter kaufen

http://suchen.mobile.de/.../187692491.html?...

http://suchen.mobile.de/.../185195549.html?...

bei den Transportern hast du weniger Luxus, dafür Platz.

Sind aber riesig! die Technik ist althergebracht und bewährt - da kann man in aller Regel recht kostengünstig reparieren - aber es sind mindestens V6 (besser V8 nehmen - brauchen kaum mehr-ziehen vollbeladen aber um Welten besser - auch hier gilt: NIEMALS DIESEL! Die ziehen zwar wie Ochsen, aber der Unterhalt haut einen um und reparieren kann die nur ein LKW Mechaniker)

Aufzupassen gilt es auch bei der Abgaseinstufung!!! Schau, dass mindestens Euro2 im Schein eingetragen steht - nur dann gehts bei der Steuer einigermaßen kostengünstig und es gibt eine grüne Plakette!

Viele sind als LKW zugelassen gewesen oder noch - da wirds dann schwierig - sehr schwierig - und teuer!

Meine Wahl wäre immer wieder ein Grand Voyager (besser canadisches Modell Dodge Grand Caravan wegen Rostschutz!) mit LPG und Unterflurtank als 3.3 V6 um Bj 2000.

Hätte ich nie verkaufen sollen - der lief mit 286 tkm wie ein Uhrwerk.

Ich hab den echt geliebt beim Fahren - und die 2.und auch 3.Reihe gibts als Einzelsitze. Die 2. Reihe kann man für viel Fußraum oder viel Laderaum anders einbauen.

Das Nachfolgemodell ab 2001, der RG war viel schlechter verarbeitet, hatte viel mehr Qualitätsprobleme, es wurde an Haltegriffen gespart, an Rostschutz und die 2. Reihe Sitze konnte man auch nicht mehr unterschiedlich einbauen.

Ganz schlimm wurde es dann 2005 als die Stow n Go Sitze kamen - furchtbare Sitzqualität, Gasanlagen-Tank bekommste auch nicht mehr vernünftig unter und die Qualität war noch schlechter als beim RG.

Besser wurde es erst in den neueren Modellen mit Pentastar V6 Motor als Fiat schon im Boot war. Allerdings hab ich den Automatik-Wählhebel am Lenkrad geliebt nach kurzer Gewöhnungsphase - jetzt muss man es ja den Japanern mit dem komischen unpraktischen Stummel im Armaturenbrett nachmachen...

Fiat hat qualitativ von GM viel gelernt (eigentlich ein Witz :) GM kann selber noch viel lernen) und jetzt auch an Chrysler einiges verändert.

Witzigerweisse konnte Chrysler früher sehr gute Autos bauen, haben sich dann kaputt gespart bis sie Pleite gingen - siehe Opel - wurden zwar von GM aufgefangen, aber eigentlich waren sie pleite.

Opel baut heute auch qualitativ recht gute Autos - nur ohne Charakter und ziemlich unpraktische.

Chrysler Voyager ist die beste und einfachste Idee in Europa.

Alle anderen sind schwer erhaeltlich und die Fullsize Vans oft zu gross und unhandlich fuer drueben.

Als Alltagsvan auf jeden Fall etwas neueres.

Kein Diesel.

Aus eigener Erfahrung kann ich als Alternative zum Grand Voyager noch den Chevrolet Trans Sport nennen, also z.B. so einen hier: http://suchen.mobile.de/.../188366820.html

Die hinteren beiden Sitzreihen lassen sich ohne Werkzeug in ein paar Minuten entfernen und auch wenn sie drin sind, ist noch Kofferraum vorhanden. Dieser lässt sich auch durch einfaches Umklappen der Sitze in der letzten Reihe um einiges vergrößern. LPG mit Unterflurtank ist kein Problem, habe selber eine Prins drin und in den Tank gehen ca. 75 Liter. Der Gas-Verbrauch liegt bei 12 bis 13 Liter. Habe aktuell etwas über 230.000 km auf der Uhr und lange Urlaubs-Autobahnfahrten bei 160 km/h sind auch kein Problem. Ersatzteile gibts günstig bei rockauto.com.

Der TransSport hat 2 entscheidende Nachteile:

1. Es ist extrem unsicher was die passive Sicherheit angeht - darum wurde der baugleiche Sintra von Opel wieder vom Markt genommen

2. die Ersatzteile sind schwerer zu besorgen und kosten auch mehr

Obwohl ich GM Fan bin, diese Kiste würde ich niemals einem Voyager vorziehen. Dann noch lieber den Windstar von Ford :)

Oder Lincoln bzw. Mercury Villager, der baugleich mit Nissan Quest ist.

Toyota Sienna oder Honda Odyssey könnte man im selben Atemzug auch noch nennen.

Ein Ford Flex wäre auch nicht grad klein,aber geht ins Geld...

Themenstarteram 1. Januar 2014 um 10:30

Zitat:

Original geschrieben von astrodriver

Ich verlink hier mal den hier.

Der reicht dir nicht für 5 Personen plus Gepäck und Hund? Ich weiß ja nicht, du brauchst dafür nur zwei Sitzreihen, hinten kann alles raus. Entweder sind alle fünf Personen Frauen (wegen des Gepäck) und der Hund mindestens so groß wie ne Dogge oder der Platz sollte locker reichen.

Oder alternativ einen Escalade, Tahoe, Yukon und einen Teil des Gepäcks aufs Dach????

Hm, aber wenn ich mir die Bilder dieses Vans und vieler anderer US Vans angucke, dann kommen ja nach den Fahrersitzen nur die beiden Einzelsitze und eine Bank und die Bank ist auch noch extrem weit hinten. Wenn ich die Rausnehm, hab ich nicht genug Sitze

Themenstarteram 1. Januar 2014 um 10:35

Zitat:

Original geschrieben von DonC

Der TransSport hat 2 entscheidende Nachteile:

1. Es ist extrem unsicher was die passive Sicherheit angeht - darum wurde der baugleiche Sintra von Opel wieder vom Markt genommen

2. die Ersatzteile sind schwerer zu besorgen und kosten auch mehr

Obwohl ich GM Fan bin, diese Kiste würde ich niemals einem Voyager vorziehen. Dann noch lieber den Windstar von Ford :)

Oder Lincoln bzw. Mercury Villager, der baugleich mit Nissan Quest ist.

Toyota Sienna oder Honda Odyssey könnte man im selben Atemzug auch noch nennen.

Ein Ford Flex wäre auch nicht grad klein,aber geht ins Geld...

Ja den Flex fänd ich toll, spielt aber preislich in einer anderen Liga, leider. Die anderen genannten kenn ich noch nicht, ist auch fragwürdig wie selten die hier so sind. Chrysler wäre natürlich rein Ersatzteiltechnisch die bessere Wahl, da oft vorhanden

Nimm die beiden Einzelsitze raus, dann kannst du den Hund vor den Füßen der drei hinteren Passagiere einquartieren. Das ist optimal so kann man den Hund gut kontrollieren. Gepäck nach hinten.

In der Konfiguration bin ich meinen Astro Van mit zwei großen Hunden (knapp 70cm Schulterhöhe ungefähr 50 KG) viele Jahre gefahren. Und das in der kurzen Version, ein EXT gibt da hinter der Bank noch ein ordentliches Stück mehr Platz.

Happy New Year!!!

Themenstarteram 1. Januar 2014 um 12:24

Zitat:

Original geschrieben von astrodriver

Nimm die beiden Einzelsitze raus, dann kannst du den Hund vor den Füßen der drei hinteren Passagiere einquartieren. Das ist optimal so kann man den Hund gut kontrollieren. Gepäck nach hinten.

In der Konfiguration bin ich meinen Astro Van mit zwei großen Hunden (knapp 70cm Schulterhöhe ungefähr 50 KG) viele Jahre gefahren. Und das in der kurzen Version, ein EXT gibt da hinter der Bank noch ein ordentliches Stück mehr Platz.

Happy New Year!!!

Hm, Idee ist nicht schlecht. Vielleicht reicht es ja, einen Sitz rauszunehmen um den Hund dort zu platzieren und Gepäck nach hinten. Ist denn hinten wirklich Platz?

Naja, Ersatzteile bekommen ist kein Thema - rockauto.com hat das meiste.

Aber es ist eine Preisfrage, ob ich es vor der Haustür bekomme oder schicken lassen muss - Versand und Zoll hauen dann schon rein - wobei das sogar manchmal billiger und schneller sein kann als es hier zu kaufen.

Es gibt viele VAns auch mit Sitzbank in der zweiten Reihe und ggf hinten Einzelsitze... wobei die Bank hinten fast immer verschiebbar ist.

So ein Odyssey ist ein sehr zuverlässiges Fahrzeug und äusserst beliebt in den Staaten - Soccer Mum Vehicle :)

Was mir da auch grad noch so einfällt...Dodge Durango wäre auch ein grosses Fahrzeug :)

Zitat:

Original geschrieben von buscda

Zitat:

Original geschrieben von DonC

Der TransSport hat 2 entscheidende Nachteile:

1. Es ist extrem unsicher was die passive Sicherheit angeht - darum wurde der baugleiche Sintra von Opel wieder vom Markt genommen

2. die Ersatzteile sind schwerer zu besorgen und kosten auch mehr

Obwohl ich GM Fan bin, diese Kiste würde ich niemals einem Voyager vorziehen. Dann noch lieber den Windstar von Ford :)

Oder Lincoln bzw. Mercury Villager, der baugleich mit Nissan Quest ist.

Toyota Sienna oder Honda Odyssey könnte man im selben Atemzug auch noch nennen.

Ein Ford Flex wäre auch nicht grad klein,aber geht ins Geld...

Ja den Flex fänd ich toll, spielt aber preislich in einer anderen Liga, leider. Die anderen genannten kenn ich noch nicht, ist auch fragwürdig wie selten die hier so sind. Chrysler wäre natürlich rein Ersatzteiltechnisch die bessere Wahl, da oft vorhanden

Zitat:

Original geschrieben von buscda

Ist denn hinten wirklich Platz?

Beim Shorty reicht das Gepäckabteil auf jeden Fall für Tages/Wochenendausflüge. Beim EXT ist da noch mal ein ordentliches Stück mehr Platz. Mein Kanu (5,60m) hab ich allerdings aufs Dach gepackt ;)

Ist ja auch wirklich immer die Frage was du alles mitnehmen willst. Schwimmwesten, Leinen usw. hab ich immer in einem wasserdichten Packsack auf dem Dach gehabt. Aber Klamotten, Hundeequipment, Decken usw. hat es immer für gereicht.

Allerdings will ich hier den Astro nicht direkt empfehlen, sonst gibt es wieder Streit um alte Crashtest's, Kleinigkeiten usw..........

Außerdem sind wirklich gute Astro's mittlerweile sehr selten geworden, so das man vermutlich lange suchen müsste.

Themenstarteram 1. Januar 2014 um 17:57

Rockauto sitzt doch in den USA oder ? Ich hatte bis letztes Jahr noch nen Jeep yj. Da hab ich auch hier in Germany immer super Teile bekommen. Aber nochmal die Frage an alle, bei wem ist denn Lkw Technik verbaut? Denn ab diesem Punkt wechseln ja die benötigten Teile und Werkzeuge oder ? Das hört sich aufjedenfall teurer an

 

Zitat:

Original geschrieben von DonC

Naja, Ersatzteile bekommen ist kein Thema - rockauto.com hat das meiste.

Aber es ist eine Preisfrage, ob ich es vor der Haustür bekomme oder schicken lassen muss - Versand und Zoll hauen dann schon rein - wobei das sogar manchmal billiger und schneller sein kann als es hier zu kaufen.

Es gibt viele VAns auch mit Sitzbank in der zweiten Reihe und ggf hinten Einzelsitze... wobei die Bank hinten fast immer verschiebbar ist.

So ein Odyssey ist ein sehr zuverlässiges Fahrzeug und äusserst beliebt in den Staaten - Soccer Mum Vehicle :)

Was mir da auch grad noch so einfällt...Dodge Durango wäre auch ein grosses Fahrzeug :)

Zitat:

Original geschrieben von DonC

Zitat:

Original geschrieben von buscda

 

Ja den Flex fänd ich toll, spielt aber preislich in einer anderen Liga, leider. Die anderen genannten kenn ich noch nicht, ist auch fragwürdig wie selten die hier so sind. Chrysler wäre natürlich rein Ersatzteiltechnisch die bessere Wahl, da oft vorhanden

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Suche US Van für die Famienlie