ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Suche passendes Auto für Roadtrip, mit Möglichkeit darin zu schlafen

Suche passendes Auto für Roadtrip, mit Möglichkeit darin zu schlafen

Themenstarteram 24. April 2020 um 19:53

Hallo liebe Motortalker ;-)

Ich habe vor, wenn sich die aktuelle Lage etwas beruhigt hat und Reisen wieder möglich ist, einen Roadtrip durch Europa zu starten und suche dafür das passende Auto.

Ich selbst kenne mich nicht besonders aus was Autos angeht und würde mich daher über einen Ratschlag sehr freuen!

Folgendes sollte der Gebrauchtwagen können:

- Genug Platz, um darin zu schlafen und Gepäck für mehrere Wochen Reise zu verstauen

- angenehmer Fahrkomfort, gerne bisschen Leistung

- und es sollte natürlich Zuverlässig und auch im Alltag, im Anschluss an die Reise, gut nutzbar sein

Das Budget für den Wagen liegt so bei 5000€

Ich freue mich auf eure Tipps! :)

Ähnliche Themen
19 Antworten

Tach!

Bei diesem Budget wird es einigermaßen eng:

https://suchen.mobile.de/.../details.html?...

https://suchen.mobile.de/.../details.html?...

 

https://suchen.mobile.de/.../details.html?...

 

https://suchen.mobile.de/.../details.html?...

 

https://suchen.mobile.de/.../details.html?...

 

https://suchen.mobile.de/.../details.html?...

 

https://suchen.mobile.de/.../details.html?...

 

https://suchen.mobile.de/.../details.html?...

 

https://suchen.mobile.de/.../details.html?...

 

https://suchen.mobile.de/.../details.html?...

 

Mein Favorit ist der Volvo.

Der Mitsubishi Van ist auch nicht schlecht.

Die Übrigen muss man sich eben genau ansehen.

Gute fahrt!

ZK

Ich würde ein Hochdachkombi wie den Fiat Doblo ect. nehmen.

ich würde den Volvo nehmen

der Motor ist solide

Ich würde einen VW Passat 3BG empfehlen. Ein Kumpel von mir hat das mit einem gemacht. Die sind leicht selber zu reparieren, günstig was die Teile betrifft und man bekommt auch überall was ran. Der hatte einen mit Allrad.

Nehm irgendwas in deiner Umgebung, keiner kennt deine persönlichen Abmaße und Platzbedarf, da geht so viel ... vom kleinen Polo Kombi bis zum alten Transporter den man noch mal durch Europa jagt, bevor ihn Export Ali kauft ...:D

Man könnte auch ein Zelt mitnehmen, obwohl ich festgestellt habe, das Campingplätze teilweise mehr kosten, als komfortable Airb&b Unterkünfte ...:cool:

Sind die 5000 dein Maximalbudget? Dann würde ich das fast halbieren und den Rest eher für Rep´s zur Seite packen, da kommen ja ein paar 1000 km zusammen, da wird zu 98% unterwags mal was kaputt gehen und zu fixen sein ... und natürlich einen EU Schutzbrief für das Auto nicht vergessen...

Wenn man nicht unendlich Zeit hat und auch mal ein paar Etappen via Autobahnen zurücklegen möchte, sollte man die ganzen Mautkosten in Europa auch nicht unterschätzen ...

Ich möchte nicht unken, meiner Beobachtung nach wird man dieses Jahr keinen EUROPTrip machen können wie es die letzten Jahre möglich gewesen wäre ... keiner weiß wie lange noch Grenzen zu sind, Beschränkungen gelten ... Und wenn an vielen Orten keine Veranstaltungen, Restaurants und Museen geschlossen sind ... verpasst man echt viel... ist halt aktuell echt doof...

Zitat:

@Footballer95 schrieb am 25. April 2020 um 11:39:51 Uhr:

Ich würde einen VW Passat 3BG empfehlen. Ein Kumpel von mir hat das mit einem gemacht. Die sind leicht selber zu reparieren, günstig was die Teile betrifft und man bekommt auch überall was ran. Der hatte einen mit Allrad.

Ich hatte einen Passat 3BG. Ich kann mir kaum vorstellen in dem Auto das Gepäck für mehrere Wochen zu haben und oben drauf noch zu schlafen. Das wäre mir zu wenig Kopffreiheit. Ich würde einen Hochdachkombi oder Van empfehlen, wo man halbwegs normal drin sitzen kann und sich auch bei strömenden Regen drin bewegen kann. Mit Zelt sähe es anders aus, da bekommt man in den Passat alles rein.

Zitat:

@Anselm-M schrieb am 25. April 2020 um 12:38:00 Uhr:

... Passat 3BG. ... Gepäck für mehrere Wochen ... zu wenig Kopffreiheit. Ich würde einen Hochdachkombi oder Van empfehlen,

dem schließe ich mich an!

(außer es geht nur um EINZELNE Übernachtungen im Auto)

einfache "Einrichtung":

so eine Strandliege - wie z.B. hier bei Aldi angeboten: https://www.aldi-sued.de/.../

(gibt´s es auch jedes Jahr mal bei Norma)

und darauf noch eine dünne Matratze

und drunter sind 20 bis 25 cm Platz für´s Gepäck/Proviant/Wasservorrat/usw.

Alles kann man mieten :D

 

https://www.rentvanture.com/#

Falls Du alleine oder max. noch mit einer weiteren Person reisen solltest, wäre es dann nicht evtl. sinnvoll, ein Auto (Kombi) zu nehmen, bei dem Du die komplette Rücksitzbank heraus nehmen kannst?

Dann sollte doch genügend Platz vorhanden sein, um dort nötiges Gepäck plus eine ebene Liegefläche zu haben, oder?

Im Anschluss an den Trip kann die Bank wieder eingebaut werden und als normales Auto genutzt werden...

Wenn der wirklich erste HAnd ist und die Kilometer echt, eine gute Lösung vor allem weil des vieel do-it-yourself Camperumbauten dafür gibt

https://suchen.mobile.de/.../details.html?...

Zitat:

@emil2267 schrieb am 25. April 2020 um 15:18:59 Uhr:

Alles kann man mieten :D

Ist aber wenig sinnvoll, wenn man eh ein Auto braucht ...

 

Zitat:

@seahawk schrieb am 25. April 2020 um 15:59:49 Uhr:

Wenn der wirklich erste HAnd ist und die Kilometer echt, ...

Preis 4.999 €

(ca. halber Neupreis)

für Erstzulassung 03/2009 = ein 11-jähriges Auto ...

wurde der Zahnriemen schon gewechselt?

(der oft nach 10 Jahren fällig ist)

wie alt sind die Reifen?

ist vermutlich kein schlechtes Auto ... aber die Materialien altern auch beim rumstehen ...

Zitat:

@Anselm-M schrieb am 25. April 2020 um 12:38:00 Uhr:

Zitat:

@Footballer95 schrieb am 25. April 2020 um 11:39:51 Uhr:

Ich würde einen VW Passat 3BG empfehlen. Ein Kumpel von mir hat das mit einem gemacht. Die sind leicht selber zu reparieren, günstig was die Teile betrifft und man bekommt auch überall was ran. Der hatte einen mit Allrad.

Ich hatte einen Passat 3BG. Ich kann mir kaum vorstellen in dem Auto das Gepäck für mehrere Wochen zu haben und oben drauf noch zu schlafen. Das wäre mir zu wenig Kopffreiheit. Ich würde einen Hochdachkombi oder Van empfehlen, wo man halbwegs normal drin sitzen kann und sich auch bei strömenden Regen drin bewegen kann. Mit Zelt sähe es anders aus, da bekommt man in den Passat alles rein.

Ich sehe das bei allen normalen Kombis so, darum habe ja ein Hochdachkombi vorgeschlagen. Die hintere Sitzbank raus ein Schaltfläche hoch auf Beinen reinbauen und darunter das ganze Gepäck. Man muss nur sich vorsehen das man die Gesetze nicht überschreitet. Einfach im Auto zu schlafen wird nicht nur im Ausland ungern gesehen.

Zitat:

@camper0711 schrieb am 25. April 2020 um 16:02:00 Uhr:

Zitat:

@emil2267 schrieb am 25. April 2020 um 15:18:59 Uhr:

Alles kann man mieten :D

Ist aber wenig sinnvoll, wenn man eh ein Auto braucht ...

Wenn du irgendwo in der Wallachei mit einem Auto für 5 Mille ne Panne hast,solltest zusehen dass das Auto wieder gangbar gemacht wird

In vielen Autoclubs und Schutzbriefen muss man ziemlich aufpassen,was Transport- und Rückführungskosten im Verhältnis zum Wagenwert betrifft

Wenns ganz blöd läuft,fährt man im Mietwagen wieder heim und hat kein Auto mehr ;)

Ich will das jetzt gar nicht soooo pessimistisch sehen,aber das kommt mir als recht praktikabel vor und zumal so ne Tour z.b. in nem Bulli oder Sprinter sicher noch etwas Komfortabler als in einem engen PKW is

Ganz zu schweigen vom Range Rover :D

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Suche passendes Auto für Roadtrip, mit Möglichkeit darin zu schlafen