Forum...weitere
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. ...weitere
  5. suche günstig ein auto für ausbildungsplatz

suche günstig ein auto für ausbildungsplatz

Themenstarteram 15. Juni 2008 um 20:08

hallo :)

ich bin grad auf der suche nach einem auto was so ca. 3500 oder weniger € kostet und welches einen geringen verbrauch besitzt.

ich hab an ein vw golf cabrio gedacht mit 104.000km der 3500 kosten soll. aber vielleicht habt ihr bessere tipps, er soll auf jedenfall sparsam sein im thema verbrauch. sinnvoll wäre glaub ich ein benziner oder diesel...

partikelfilter wäre auch nicht schlecht oder?

ganz ehrlich? hab so ziemlich 0 ahnung und noch weniger geld ;-) mein ausbildungsplatz ist halt 20km von hier entfernt und zugfahren wäre mit radfahren verbunden weil ih ja zum bahnhof muss, jedoch ich kaufmännische kleidung tragen muss und wenn es mal regnet... ihr könnt euch ja denken ;)

 

hoffe ihr könnt mir helfen! mfg

Ähnliche Themen
8 Antworten

Moin,

Also ... die Anschaffung eines Autos für 3500 Euro ist das kleinste Übel ... die größten Kosten kommen danach ;)

Wenn du nur zur Arbeit fahren willst ... dann würde ich dir da absolut kein Spassauto empfehlen ... denn da sind oftmals anhängige Kosten relativ hoch. Im Fall des Golf Cabrios ... was machst du im Winter ?! Fährst du das Auto dann auch ?! Darunter leidet das DACH enorm ... und ein neues Dach ist nicht unbedingt sehr billig.

Ich habe einen Userguide erstellt (siehe oben in diesem Forum) ... lies dich an der Stelle ein, damit du so eine Idee bekommst ... WAS dich das Auto dann anschließend kostet.

Einen Diesel mit Partikelfilter ... wirst du für dein Geld schlicht nicht bekommen. Das höchste der Gefühle ist da ein Euro3 Fahrzeug OHNE Partikelfilter.

Ich würde dir persönlich während der Ausbildung zu einem Opel Corsa, Toyota Starlet, Fiat Punto, Daihatsu Cuore, VW Polo, Lancia Y, Nissan Micra etc.pp. raten. Da gibt es für 3500 Euro wirklich schöne Fahrzeuge, die auch durchaus z.B. eine Klimaanlage haben.

MFG Kester

Themenstarteram 16. Juni 2008 um 15:03

ok also so gesehen:

 

ist ein dach wohl ganz gut wenn es normal ist.

aber was gibt es denn alles für nebenkosten wenn ich mir einen opel corsa oder vw polo holen würde?

hat da jemand vll eine art tabelle mit kosten?

Moin,

Zu 100% genau ... kann man das nicht sagen ...

Nehmen wir mal ein Beispiel, um es dir zu verdeutlichen ...

Du kaufst dir einen Opel Corsa 1.4 mit 60 PS ...

Dieser kostet dich mit der D3 Abgasnorm 94 Euro Steuern pro Jahr. Dazu kommt die Haftpflichtversicherung für das Auto, die ist dummerweise nicht nur vom Auto und vom Fahrer, sondern auch vom Wohnort und oft auch von Beruf und vielen anderen Dingen abhängig. Als Fahranfänger ist die aber eigentlich nie wirklich billig. Wenn ich mal einen Musterfahranfänger durchrechne ... komme ich auf runden 1300 Euro Versicherung pro Jahr. Diese beiden Posten musst du auf jeden Fall bezahlen ... damit du überhaupt ein Nummernschild am Auto hast.

Als nächstes kannst du im Jahr EINEN Ölwechsel rechnen ... kostet 30 Euro ... Bremsen und Reifen brauchst du auch ... da kannst du im Jahr leicht 100 Euro für rechnen (Reifen und Bremsen halten ja länger als 1 Jahr ;) ). Das Auto willst du auch mal waschen ... dafür kannst du sicherlich 80 Euro im Jahr rechnen. Da das Auto nunmal nicht mehr das jüngste ist ... darfst du jedes Jahr auch REparaturen einplanen ... bei dem Auto würde ich im Jahr 300 Euro einplanen, wenn du entsprechend gebrauchte Teile verwendest (Schrott oder Ebay!). Es kann mal mehr, mal weniger sein ... aber das ist eben ein bisschen ... POKERN ;) Dazu kommt jedes 2. Jahr TÜV und AU ... die kosten zusammen KNAPP 100 Euro ... also 50 Euro pro Jahr.

So ... und gefahren bist du noch keinen einzigen Meter ;) Aber ... bist in Summe schonmal um gut 1950 Euro ärmer.

Wenn du nun durchschnittliche 12000 km pro Jahr fährst ... brauchst du ja auch Benzin ... der Corsa mit 60 PS verbraucht im Schnitt 7L Super auf 100 km ... das heißt, dass du im Jahr 840L Super brauchst ... aktuell kostet Super im Bundesschnitt 1.48 Euro ... jetzt müssen wir 1 Jahr in die Zukunft abschätzen ... ich denke von heute bis in 1 Jahr hochgerechnet ... wird der Preis für Super im DURCHSCHNITT 1.57 Euro kosten (Es sei denn es gibt irgendwo nen Sturm oder irgendein Diktator hat Blähungen ...) das heißt ... heute ist es billiger ... im Sommer nächsten Jahr wird es eher teurer sein. Das heißt ... du solltest für das Jahr 1320 Euro an Benzinkosten einrechnen.

Macht in Summe ... 3270 Euro die dich das Autofahren im ersten Jahr gekostet hat. Oder ... 272 Euro im Monat. Das GUTE daran ... zumindest die Versicherung wird billiger. Nicht reingerechnet ist hier der WERTVERLUST des Autos. Weil ein Auto das du heute für 3000 Euro kaufst ... kannst du in einem Jahr ja nur noch für ca. 2500 Euro verkaufen, auch diese 500 Euro musst du im Grunde mit reinrechnen, weil um dir wieder ein neues Auto zu kaufen musst du die 500 Euro ja wieder zusammensparen.

Also ... unterschätz' die Kosten die so ein Auto erzeugt nicht. Rechne es dir genau durch, und wenn du WENIG Geld hast ... und dir deine Familie nichts zuschießen kann oder will ... dann verzichte am besten auf ALLES, was SONDERKOSTEN verursacht, wie eben z.B. ein Cabriodach oder besonders exotische Felgen oder große Reifen etc.pp. Denn ein Satz 225er Reifen ist nunmal teurer als ein Satz 155er Reifen ;)

Gruß Kester

Themenstarteram 16. Juni 2008 um 21:53

ja also meine eltern würden mir den wagen erst bezahlen den dürfte ich dann abstottern...wir besitzen bereits 3 autos^^ also wie sieht das dann mit der versicherung aus? wird das dann auch teurer?

 

ok dann mal ganz simpel: welcher wagen ist "stabil" gut und verbraucht wenig? beispiele :)?

 

mfg

Zitat:

Original geschrieben von icyiceee

...wir besitzen bereits 3 autos^^ also wie sieht das dann mit der versicherung aus? wird das dann auch teurer?

 

ok dann mal ganz simpel: welcher wagen ist "stabil" gut und verbraucht wenig? beispiele :)?

Zu den tatsächlichen Versicherungskosten frage doch einfach mal euren Versicherungsvertreter, der kann Dir das bestimmt genau sagen. Wenn das Fahrzeug als weiteres Fahrzeug auf den Namen Deiner Eltern versichgert wird, ist es i.d.R. billiger als wenn Du neu anfängst.

 

Beispiele hat Rotherbach doch oben genannt - oder?

Moin,

Wie gesagt ... was dich die Versicherung GENAU kostet ... kann dir nur dein Versicherungsmensch sagen ... das hängt von zu vielen Dingen ab. Rechnest du das gleiche Auto bei 4 Versicherungen aus ... liegen da teilweise 1000 Euro zwischen. Von daher ... gibt das eh nur Hausnummern ... am einfachsten ist eben ein Anruf bei eurer Versicherung. Geht schnell, macht keinen großen Aufwand und fertig :D

Tja ... was für Autos ...

Das ist SCHWER ... weil man schlecht sagen kann was dir gefällt ... was du eventuell brauchst etc.pp. Das ist die im verlinkten/erwähnten Thread genannte Bedarfsermittlung ...

Ich würde dir eben vorschlagen :

Opel Corsa B 1.2 (45 PS)/1.4 (60 PS)/ 1.2 16V (65 PS)

Fiat Punto 176 1.2 (60 PS)/1.2 16V (80 bis 86 PS)

Daihatsu Cuore

Daihatsu Sirion

Lancia Y 1.2 (60 PS)/1.2 16V (80 bis 86 PS)

Toyota Starlet 1.3 (75 PS)

Toyota Yaris 1.0 (68 PS) könnte aber beim Preis eng werden

Nissan Micra 1.0

Renault Clio B 1.2

Renault Twingo 1.2

Mazda 323 1.5 (88 PS) - ist aber etwas teuer in der Versicherung

Citroen Saxo 1.1 / Peugeot 106 1.1 (sind Zwillinge)

Honda Civic mit 75 bis 90 PS

Toyota Corolla 1.4

Sicherlich gibt es noch einige andere harte Hunde ... und auch jedes der genannten Modelle hat einzelne Schwachstellen.

MFG Kester

Zitat:

Original geschrieben von Rotherbach

Dazu kommt die Haftpflichtversicherung für das Auto, die ist dummerweise nicht nur vom Auto und vom Fahrer, sondern auch vom Wohnort und oft auch von Beruf und vielen anderen Dingen abhängig. Als Fahranfänger ist die aber eigentlich nie wirklich billig. Wenn ich mal einen Musterfahranfänger durchrechne ... komme ich auf runden 1300 Euro Versicherung pro Jahr. Diese beiden Posten musst du auf jeden Fall bezahlen ... damit du überhaupt ein Nummernschild am Auto hast.

1300 Euro für ne Haftpflicht? Bist du dir da sicher.

 

Moin,

Na ... und das ist nicht mal das teuerste was denkbar ist ;) Es geht billiger ... fraglos ... aber das dürfte so der Durchschnitt sein ... Ein Corsa B 1.4 mit 60 PS kostet bei Zulassung in Dortmund auf 140% ... 356 Euro im 1/4 Jahr. Gibt ein paar Autos die sicher billiger sind ... aber auch einige die teurer sind.

Ums selbst nachrechnen oder nachfragen kommste da nicht dran vorbei.

MFG Kester

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. ...weitere
  5. suche günstig ein auto für ausbildungsplatz